Archiv für die Kategorie 'Cop21'

#COP21 est une réussite de la France

Mittwoch, 7. September 2016

L’annonce de la ratification de la #COP21 par la Chine et par les États-Unis lors du récent sommet G20 en Chine a pu être une mise en scène, or c’est avant une réussite remarquable … une réussite de la France. Résussir un accord global, ce n’est pas une mince affaire. Bien sûr, il rest des lacunes a combler, et si nous nous réjouissons de ce succès, n’oublions pas la part de la France.

Début mai 2016, notre blog a eu la chance de rencontrer le rapporteur de la loi de ratification de la #COP21 en France, le député Pierre-Yves le Borgn, rencontre qui eu lieu sur l’aéroport de Stuttgart. Rapppelons pour fêter les récents succès de la #COP21 la vidéo avec notre entretien:

Les articles sur la #COP21 sur notre blog.

Gagnez un voyage à COP22! Participez au Concours vidéo mondial de la jeunesse sur les changements climatiques

Montag, 23. Mai 2016

> Alle Artikel zu #COP21 auf unserem Blog


> ONU Changements Climatiques Action climatique

Mit einem Videofilm über das Engagement gegen den Klimwandel berichten nud eine Reise nach Marokko gewinnen: Da war www.france-blog.info auch schon > Un voyage au Maroc.


<<<< ONU Action Climat @CCNUCC

Bonn, le 20 mai 2016) – À partir d’aujourd’hui, les jeunes sont invités à raconter au monde comment ils façonnent un avenir plus durable en entrant dans le deuxième concours vidéo mondial de la jeunesse sur les changements climatiques. La compétition, gérée par la télévision pour l’environnement (TVE), et partie intégrante des initiatives Action pour l’autonomisation climatique et Élan pour le changement de la Convention-Cadre des Nations Unies sur les Changements Climatiques, culminera lors d’une cérémonie de remise des prix de haut niveau en novembre 2016 à la conférence des Nations Unies sur les changements climatiques (COP22) à Marrakech, au Maroc.


rabat


Les jeunes de 18 à 30 ans peuvent s’inscrire sur > le site de remise des prix de TVE jusqu’au 1er août 2016.

« Les jeunes prennent des mesures pour le climat et l’environnement et nous voulons entendre et voir ce qu’ils font dans le but d’inspirer l’ONU et le monde entier. Que ce soit une campagne de désinvestissement au campus universitaire; la gestion durable d’une entreprise ou la radiodiffusion de programme sur le changement climatique par le biais une station de radio de village, envoyez-nous vos incroyables vidéos, faites-vous remarquer internationalement et devenez peut-être l’un des gagnants de cette année », a déclaré Nick Nuttall, porte-parole de la CCNUCC.

« Les jeunes sont les plus concernés par le succès de l’Accord de Paris sur les changements climatiques », a déclaré Angelica Shamerina, conseillère du Programme de petites subventions du PNUD-FEM, qui soutient la compétition. « Ils seront confrontés à des impacts plus graves du changement climatique et sont en position de bénéficier le plus de la révolution technologique et des nouveaux emplois qu’elle créera. En appuyant cette compétition, nous espérons apprendre des jeunes qui prennent les rênes de l’action climatique au niveau local, national et mondial et partager ces histoires à grande échelle pour inciter les autres à participer ».

Deux gagnants recevront un aller-retour à la conférence des Nations Unies sur les changements climatiques à Marrakech, au Maroc, du 7 au 18 novembre 2016 (ce qui comprend le vol, l’hébergement et autres dépenses) et se joindront à l’équipe de la rédaction de la CCNUCC en tant que jeunes journalistes, et aideront l’équipe avec des vidéos, articles et messages sur les réseaux sociaux.

Savoir plus :
> Le deuxième concours vidéo mondial de la jeunesse sur les changements climatiques, la catégorie Monde durable

Les jeunes participants sont également encouragés à envoyer leurs soumissions au concours vidéo mondial Film4Climate. Pour plus d’information : > http://www.connect4climate.org.

Pour plus d’informations sur l’initiative Action pour l’autonomisation climatique de la CCNUCC, qui tombe sous l’égide de l’initiative Élan pour le changement, > http://unfccc.int/cooperation_support/education_outreach/overview/items/8946.php

Alle Themen, Probleme, Dokumente, InNformationen auf einer Website: > Climate. Get the Big Picture

Parlons des résultats de la #COP21

Mittwoch, 11. Mai 2016

Aus gegebenem Anlass zeigen wir diesen Beitrag nochmal ganz oben an:

Discussion en séance publique: 1ère séance du mardi 17 mai 2016, à 15 heures aprés les QuUestions au gouvernement: > TV Direkt aus der Nationalversammlung
.

> Traités et conventions : ratification de l’accord de Paris sur la COP21 Agenda


> #COP21 – 30. November bis 11. Dezember 2015 in Paris-Le Bourget


A l’occasion de sa visite à Stuttgart, le deputé des Français à l’étranger, M. Pierre-Yves le Borgn‘ nous a expliqué la portée des résultats de la #COP21 :

La Conférence des parties à la Convention-cadre des Nations unies sur les changements climatiques (CCNUCC), ou COP21 a eu lieu du 30 novembre jusqu’au – comme c’était initialiement prévu au 11 décembre, en fait, elle a été prolongé d’une journée. C’était un bon signe ?

A l’Assemblée nationale, M. Pierre-Yves le Borgn‘ est intervenu comme rapporteur sur l’organisation, les privilèges et immunités liés à la COP 21 ainsi que pour avis sur le budget du Ministère de l’Ecologie, du développement durable et de l’énergie. Par son expérience professionnelle, il connait bien le domaine des énergies renouvelables. Il a écrit sur votre blog, > Accord sur le climat : à Paris ou jamais ! (29 novembre 2015) «succès de la COP 21 dépendra en partie de la capacité d’associer à la négociation interétatique, à Paris et pour l’avenir, le monde industriel et de la finance. »

Samedi 12 décembre, très tôt avant le petit déjeuner, il a écrit sur Facebook : « Ce samedi 12 décembre peut être historique pour notre planète. »

Nous avons demandé au député s’il ses attentes ont-elles été remplies ?

Regardons les résultats majeures :

Pour arriver à la réduction du réchauffement climatique, comment veut-on réduire les émissions de gaz à effet de serre ?

L’accord de Paris permet de stabiliser le réchauffement climatique causé par les activités humaines « nettement en dessous » de 2°C d’ici à 2100 – par rapport à la température de l’ère préindustrielle et on voudrait renforcer les efforts pour arriver à 1,5°C. L’enjeu est énorme : pour atteindre les objectifs de la COP21 on devrait baisser les émissions mondiales de 40% à 70% d’ici à 2050 (par rapport au niveau de 2010). Les états doivent envisager une reconversion de leurs productions d’énergie. Qi est-ce qui a élaboré/participé à cet accord ? 40 000 personnes ont participé à cette conférence … Et le rôle de la diplomatie française ? Comment en a pu coordonner le travail des milliers des délégués venus du monde entier ? Et une question importante : Qui va contrôler si les états respectent l’accord du Bourget ? Laurent Fabius a souligné : « l’accord est contraignant. » Et nous avons parlé des prochaines étapes.

#COP21 Nachtrag – die Zeichnungen

Montag, 14. Dezember 2015

> Paris 2015/COP 21 – La COP dessinée *** signé par Michael Prigent.

Spannender Endspurt bei #COP21

Freitag, 11. Dezember 2015

hmm… aber auch ein immenser Erfolg für Laurent Fabius und die französische Diplomatie:

Die Rede von Präsident François Hollande:


Intervention du président François Hollande à… von elysee

> COP 21 – Séance plénière de remise du projet de texte final – Intervention de Laurent Fabius (12 décembre 2015) ( > Téléchargez le texte du discours (PDF – 38.3 ko)):


COP21 : Laurent Fabius aux bords des larmes

Schade, dass die Beobachtungen, wie sich die Klimakonferenz entwickelt unter den aktuellen Ereignissen so gelitten hat. Das Thema verdient größeres Interesse. Wir erinnern an diesen Beitrag > Travailler et discuter en classe: #COP21 – 30. November bis 11. Dezember 2015 in Paris-Le Bourget

Drei Tweets: #COP21 geben die Entwicklung der letzten 24 Stunden wieder:

#COP21 – Concours 24 heures du Climat
Stimmen Sie mit ab ? Wir hätten da eine Empfehlung….

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Hier geht es zur Abstimmung: > https://www.facebook.com/COP21fr/app/221791584499384/?ref=page_internal

Le vote est ouvert jusqu’à ce soir 20 heures. Merci d’en parler autour de vous. Nous comptons sur votre soutien !

Unsere Empfehlung für Ihr Votum: Art Culture Education by Nasty Gaillard, Germany

… die Show hatten wir in Düsseldorf vorab aufgezeichnet. Sie erinnern sich?

> Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium, Düsseldorf: Kunst- und Tanzperformance zur Eröffnung der Klimakonferenz in Paris (COP21)

Die Schülerinnen und Schüler dieser Kunst- und Tanzperformance haben alle das positive Votum unserer Blog-Leser verdient. Wenn alle Blog-Leser ihre Stimme für sie abgeben, müsste es eigentlich klappen. Bonne chance pour eux.

Travailler et discuter en classe:
#COP21 – 30. November bis 11. Dezember 2015 in Paris-Le Bourget

Mittwoch, 2. Dezember 2015

french german 

> Regionalwahlen in Frankreich am 6. und 13. Dezember 2015 mit einer Schulaufgabe


Schulprojekte
#COP21 – 30. November bis 11. Dezember 2015 in Paris-Le Bourget

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Hier sammeln wir Schulprojekte:

> Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium, Düsseldorf: Kunst- und Tanzperformance zur Eröffnung der Klimakonferenz in Paris (COP21)


> AktionKlima

=> > http://klimakunstschule.bildungscent.de/aktuelles/artikel/news/klimakunstkampagne-st-dominikus-gymnasium-filmprojekt/.

Klimakunst from Sidekick Pictures on Vimeo.

Auf unserem Blog:

> Travailler et discuter en classe: #COP21 – 30. November bis 11. Dezember 2015 in Paris-Le Bourget

> Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium, Düsseldorf: Kunst- und Tanzperformance zur Eröffnung der Klimakonferenz in Paris (COP21)

> #COP21 – 30. November bis 11. Dezember 2015 in Paris-Le Bourget

> Sitographie : #Cop21 – Ressources utiles

> Interview mit S. E. M. Philippe Etienne, Botschafter der französischen Republik in Deutschland

> KlimaKunstSchule: „BildungsCent hat im Rahmen seiner Programme im gesamten Bundesgebiet mit mehr als 4000 Schulen und Bildungseinrichtungen zusammengearbeitet. Als zivilgesellschaftliche Organisation setzen wir uns mit unseren verschiedenen Programmen seit 2003 für die Förderung der Lernkultur ein. Wir geben Impulse für die Gestaltung von Entwicklungsprozessen und der Einbindung wichtiger Themen der Zukunft in den Schulalltag. “

> „Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin…“ Veröffentlicht am 25.11.2015 :“Mit bewegenden Worten und starken Bildern schicken Jugendliche die Deutsche Delegation auf die Reise zur UN-Klimakonferenz in Paris.“


> La COP21 dans l’École. Réseau Canopé, acteur de l’éducation avec une vidéo > L’implication de l’École dans l’éducation au développement durable. Interview de Florence Robine, directrice générale de l’enseignement scolaire (DGESCO). au développement durable









> Und Ihr Schulprojekt?


Institut français de Stuttgart
Veranstaltungsreihe: La Légèreté de l’Être – Die Leichtigkeit des Seins

Dienstag, 1. Dezember 2015
Auf unserem Blog:

> Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium, Düsseldorf: Kunst- und Tanzperformance zur Eröffnung der Klimakonferenz in Paris (COP21)

> #COP21 – 30. November bis 11. Dezember 2015 in Paris-Le Bourget

> Sitographie : #Cop21 – Ressources utiles

> Interview mit S. E. M. Philippe Etienne, Botschafter der französischen Republik in Deutschland

Vom 30.11.2015 bis zum 15.12.2015 findet in Paris die > 21. Internationale Klimakonferenz (COP21) statt. Sie wird als letzte Chance für verbindliche Entscheidungen zur Verhinderung der massiven Erderwärmung gesehen.
Die Architektur und die Bauindustrie leisten einen wesentlichen Beitrag zu Umweltveränderungen und Verschmutzung. Die Ausstellung und die begleitende Podiumsdiskussion zeigen, wie man eine nachhaltige und moderne Architektur mit traditionellen Materialen zum Schutz der Umwelt und für einen besseren Lebensraum entwickeln kann. Sie zeigen auch, wie innovative Projekte in der Region des Voralbergs Impulse für kreative Architekturen in anderen Regionen Europas – in diesem Fall in Frankreich – gegeben und wiederum den gesamten Bau mit Holz in Europa bereichert haben.

Bitte öffnen Sie die das folgende Fotoalbum erst, wenn diese Seite vollständig geladen ist, wenn der kleine blaue Kreis oben in der Navigationsleiste verschwunden ist:

Unter der Schirmherrschaft des Stuttgarter Oberbürgermeisters Fritz Kuhn

Eine Veranstaltungsreihe anlässlich des Klimagipfels COP2021 in Paris (30.11.-15.12.2015)

Ausstellung
Die Leichtigkeit des Seins – Aktuelle Bauten aus Holz in Frankreich

Ausstellungsdauer: Mittwoch, 2. Dezember 2015 bis Freitag, 22. Januar 2016
Vernissage: Dienstag, 1. Dezember 2015, 19.30 Uhr | Institut français Stuttgart, Schloßstr. 51, 70174 Stuttgart

Nantes  Atlanbois

Bâtiment B siège de la filière bois en Pays de la Loire à Nantes Atlanbois

Zwanzig Jahre lang war der Vorarlberger Holzbau Inspiration für französische Fachleute. Mittlerweile hat der Holzbau in Frankreich eine eigene Dynamik entwickelt und die aktuelle Holzarchitektur umfasst über das private Wohnhaus hinaus ein großes Spektrum an Projekten sowohl in Bezug auf Neubauten als auch bei der Altbausanierung. Der erste Prix national de la construction bois, der 2012 von France Bois Régions mit der Unterstützung von France Bois Forêt organisiert wurde, hat diese Begeisterung für das Material Holz zur Geltung gebracht. > > Weiterlesen
Kuratorin: Dominique Gauzin-Müller – Gestaltung: Veronika Müller (überholz)
Öffnungszeiten: Mo-Do 10.00-18.00 Uhr, Fr 10.00-16.00 Uhr
Die Ausstellung ist vom 21. Dezember 2015 bis zum 11. Januar 2016 geschlossen

Download > 31_PM_Institut francais_Reihe Die Leichtigkeit des Seins *.pdf

Podiumsdiskussion
Du bois pour le climat / Nachhaltig bauen mit Holz
Dienstag, 8. Dezember, 19.00 Uhr | Institut français Stuttgart, Schloßstr. 51, 70174 Stuttgart

Begleitend zur Ausstellung lädt Dominique Gauzin-Müller, Kuratorin der Ausstellung „La Légèreté de l’Être – Aktuelle Bauten aus Holz in Frankreich“, zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Bauen mit Holz als Beitrag für eine nachhaltige Architektur“ ein.
Zu Gast sind:
Helmut Dietrich, Geschäftsführer des Architekturbüros dietrich | untertrifaller. Seit 2011 ist er Gastprofessor und Leiter des Lehrgangs „überholz“, eine berufsbegleitende, interdisziplinäre Ausbildung für ArchitektInnen, TragwerksplanerInnen und HolzbauerInnen an der Kunstuniversität Linz. Er wird über seine Projekte in Frankreich berichten, unter anderem im Hinblick auf die Wahrnehmung von Holz als Baumaterial.
Véronique Klimine, Architektin und Pionierin der Holzarchitektur in Frankreich (Grenoble). Sie wird unter anderem die von ihr konzipierten Schulen präsentieren.
Peter Cheret, Professor am Institut für Baukonstruktion und Entwerfen der Universität Stuttgart, freier Architekt und Partner im Architekturbüro Cheret Bozic.

Eintritt frei
In deutscher und französischer Sprache

Veranstalter: Institut français Stuttgart, IZKT der Universität Stuttgart. Mit freundlicher Unterstützung der DVA Stiftung und den Freunden des Institut français Stuttgart

Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium, Düsseldorf:
Kunst- und Tanzperformance zur Eröffnung der Klimakonferenz in Paris (COP21)

Dienstag, 1. Dezember 2015

Pressemeldung

Am 30. November beteiligen sich 230 Schüler aus ganz NRW an einer Kunst- und Tanzperformance zur Eröffnung der Klimakonferenz in Paris (COP21). Die Veranstaltung findet im Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium in Düsseldorf-Benrath statt.

> Beiträge zu #COP21 auf unserem Blog

Dank einer Zusammenarbeit zwischen dem Sprachbüro des Institut français in Düsseldorf und dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen wurde am Montag, den 30. November 2015, zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr im Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium in Düsseldorf-Benrath die Performance « Kunst, Kultur, Schule – Gemeinsam für das Klima » aufgeführt.

An der Performance beteiligen sich 230 Schüler aus den Französischklassen aus ganz NRW, die auf diese Weise einen künstlerischen Beitrag zur Klimakonferenz in Paris (30. November bis 11. Dezember 2015) leisten:

Hier vorab der Film, den wir für www.france-blog.info aufgezeichnet haben:

Bitte öffnen Sie die beiden folgenden Fotoalben (insgesamt 82 Fotos) erst, wenn diese Seite vollständig geladen ist, wenn der kleine blaue Kreis oben in der Navigationsleiste verschwunden ist:


Die Performance besteht aus zwei Teilen:
– Erstellung eines monumentalen Graffitis in Echtzeit durch den französischen Streetartisten Nasty. Auf dem Graffiti werden französische Begriffe, die die Schüler mit dem Klimawandel verbinden, dargestellt. Die französischen Wörter knüpfen an den deutschen Slogan der Performance « Kunst, Kultur, Schule – Gemeinsam für das Klima » an.
‐ Aufführung einer Choreografie unter der Leitung von Grégory Gaillard von der Opéra national de Paris. Der Tanz soll den Wassermangel als Folge des Klimawandels verdeutlichen.

Die Veranstaltung wird von Henriette Drüke, einer professionnellen Filmartistin, aufgezeichnet und zu einem Timelapse verarbeitet. Dieser Beitrag wird Teil einer Dokumentation über das Engagement Kulturschaffender, Künstler, Schulen, etc. aus aller Welt zum Thema Klima, produziert und vertrieben von den Veranstaltern der COP21.

Das Graffiti und der Film sollen nach der Klimakonferenz im Laufe des Schuljahres nach und nach in den beteiligten Schulen als Anregung zur Debatte ausgestellt werden.


projekt- fuer- franzoesisch

Frankreich: Sprache und Kultur:
> Unsere Projekte rund um den Französischunterricht


> Über 60 Videos auf unserem Blog:

Über 60 Videos auf www.france-blog.info

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs


Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

Unser Thema im Monat Februar:

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> 22. Januar 2017 Deutsch-französischer Tag: Wir feiern die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags

> Frankreichs Präsident: Themenabend Politik am 10.1.2017 in Stuttgart

> Deutsch-französische Digitalkonferenz, Berlin, 13. Dezember 2016

> Unsere Videos

> Existenzialismus

> >Litprom Literaturtagen 2017 – „Weltwandeln in französischer Sprache“ -mit 4 Video-interviews

> Wikipédia et la vérité

> Nachgefragt: Jean-Paul Willaime et la laïcité

> Präsidentschaftswahl 2017

> Auf nach Montpellier

> Wie kommt man am besten nach Digitalien? (II)

> Réactions: Pisa-Studie – l’enquête Pisa

> Prix des lycéens allemands 2016-2017

> Schaubühne , Berlin: Albert Camus, Der Fremde

> Vacances en France (V) Wann und wohin?

> Nachgefragt: Ministerpräsident Winfried Kretschmann antwortet auf unsere Fragen

> #JFA2017 : 22 janvier 2017 journée franco-allemande

> Nachgefragt: Nathalie Guegnard, Attachée de coopération éducative, Ambassade de France, répond à nos questions

> Rencontre pédagogique et institutionnelle à Essen du 4 au 7 oct. 2016

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza

> Französisch in Deutschland : Interview d'Emmanuel Suard ****

> Fußball-Europameisterschaft 2016

> Der Vergleich I- XIII La comparaison

> Jacques Toubon, Défenseur des droits, parle des migrants et des réfugiés

> Un traité de l’Élysée 2.0 ?

> 29 mai 2016 : Les commémorations de la bataille de Verdun

> Nachgefragt: CNCDH

> Marcel Proust

> Die Attentate vom 13.11.2015

> Commission nationale consultative des droits de l’homme CNCDH

> Digital unterrichten

> Loi numérique 2016

> Twittern

> Bloggen für F und D

> Verdun

#COP21 auf unserem Blog

> Orthographiereform

> Napoleon III.

> Flüchtlinge-Integration

> Kurzfilm 2016

> Warum Französisch?

> Loi travail

> Open Access

> Jean-Paul Sartre

> L'étranger

> Schengen

> Deutsch-französischer Ministerrat

> La francophonie

> Digitale Agenda

> Lexikometrie