Archiv für Juli 2007

Tokio Hotel en France

Montag, 30. Juli 2007

Die aus Magdeburg stammende Band Tokio Hotel – Bill und Tom Kaulitz, Georg Listing und Gustav Schäfer – haben nicht nur in Deutschland, sondern international und vor allem in Frankreich großen Erfolg. Ihre Debüt- Single kam 2005 direkt auf Platz eins der Charts in Deutschland und 2006 kam sie eine Woche nach ihrer Veröffentlichung unter die top 20. Doch was finden junge Mädchen in Frankreich an den Teens? Eins ist sicher, es gibt kaum eine bessere Motivation für die jungen Französinnen, als jetzt Deutsch zu lernen. Die Goethe-Institute verzeichnen ein sprunghaft gestiegenes Interesse.
Bestehend aus drei Jungs singen Tokio Hotel auf Deutsch und Englisch über Themen wie Liebe, Wut und Weltschmerz und suggerieren so eine nicht vorhandene Lebenserfahrung. Die Jungs stechen heraus mit ihrem ungewöhnlichen Aussehen, das an Gothic erinnert. Allen voran der Sänger, Bill Kaulitz, der mit seiner androgynen Erscheinung auffällt.
Mit einer geschickten Marketing Strategie verkaufen sie sich gut auf dem Markt. Man kann Bill- Puppen, Girly- Shirts, Fußmatten oder Schmuck und Klamotten aus ihrer eigenen Kollektion erwerben. Was genau Mädchen zu Tokio Hotel Konzerten pilgern lässt um dort heulend und schreiend ihr Interesse an der Band zu bekunden ist für viele schwer nachzuvollziehen. Aber eins ist sicher, so lange es Mädchen gibt, wird es auch Boy-Bands geben.
Einen Riesenerfolg feierte die Band mit der Einladung zu einem Konzert auf dem Champ de Mars am > 14. Juli.

> http://tokiohotel.blog.jeuxvideo.com/

Le français dans la vallée du Rhin:
l’annulation du décret du 21 mars 2007

Samstag, 28. Juli 2007

Le 24 juillet 2007, le tribunal adminstratif de Mannheim a annulé le décret du gouvernement du Bade-Wuttemberg du 21 mars 2007 qui voulait rendre obligatoire l’enseignement du français comme première langue dans les lycées dans un corridor de 30 km sur la rive gauche du Rhin. Une mère et son fils avaient porté plainte. Le porte-parole du tribunal laissait entendre que l’annulation par la voire d’une procédure accélérée du décret serait justifiée car tout porte à croire que l’audience principale n’en décidera pas autrement. Selon le tribunal le décret du Land porte atteint aux droits fondamentaux des parents ce qui demanderait une loi.

La plainte déposée contre le décret se fonde sur la crainte que les éléves seraient un jour en retard par rapport á leurs camerades qui apprennent l’anglais en première langue. Il est bien dommage, que les lycées bilingues allemand-français n’ont pas beaucoup plus élevé leurs voix. Le tribunal a suivi en considérant les aspects juridiques du cas un point de vue utilitariste, mais du point de vue de la pédagogie des langues, on pourrait en tirer une autre conclusion. Il est vrai, chaque langue prépare l’apprentissage d’une autre langue et les éléves de nos lycées bilingues apprennent l’anglais en troisième langue en général sans trop de difficultés. Leurs avantages sont évidentes.

Néanmoins, l’affaire rappelle à tous, professeurs, parents, hommes politiques, qu’il faut promouvoir la langue française non pas seulement dans une bande de 30 km mais dans tous nos Laender.

> VGH setzt Einführung von Pflichtfranzösisch in „Rheinschiene“ aus

> Französisch entlang der Rheinschiene

Traverser Paris

Donnerstag, 26. Juli 2007

french german 

Wi-Fi gratuit à Paris

Donnerstag, 26. Juli 2007

french german 

Wahlkampf in Frankreich als Vorbild?

Montag, 23. Juli 2007

french german 

Chat: Frankreich-Wahlkampf als Vorbild?

Montag, 23. Juli 2007

Was können deutsche Kampagnenmacher vom Frankreich-Wahlkampf lernen? Wie sieht der Wahlkampf der Zukunft aus?

Das sind die Themen des > Chats heute, 23.7.2007 ab 13.00 Uhr: Kerstin Plehwe, Vorsitzende der Initiative > ProDialog und der Politikberater Mario Voigt sind zu Gast im ProDialog-Chat in Kooperation mit > politik-digital.de.

Second Life

Montag, 23. Juli 2007

french german 

Le discours de M. Sarkozy à Epinal

Mittwoch, 18. Juli 2007

french german 

Lesestrategien

Dienstag, 17. Juli 2007

Französisch  heuteBei Kallmeyer ist gerade die neueste Ausgabe -2/2007 – von Französisch heute erschienen. Diesmal geht es um Lesestrategien und Spracherwerb. Mit ihren Vorwort eröffnet Madeline Lutjeharms das Heft. In ihrem Beitrag Fremdsprachliches Leseverstehen erklärt sie die verschiedenen Phasen des Leseprozesses, ein Thema, über das ich sicherlich auch noch mit Gilles Floret demnächst sprechen werde. Mit ihrem Beitrag zeigt sie sehr einleuchtend die besondere Bedeutung dieser Übung für den Fremdsprachenerwerb. Auf die Worterkennung im semantischen Kontext geht sie ausführlich ein, erklärt viel Theorie, aber der Bezug zur Praxis ist mehr als offenkundig. Claudia Schmidt erläutert Lesetrategien und Elke Peters konzentriert sich in ihrem Beitrag auf die Aspekte des Spracherwerbs also das Vokabellernen. Peters stützt sich auf empirische Ergebnisse und unterstreicht die Bedeutung der Wiederholungen, um erworbene Kenntnisse zu festigen. Nathalei Henriet et Bettie Vanhoudt se penchent sur la Lecture de textes: un chemin balisé pour construire le sens et s’exprimer à l’oral. Leur article est remarquablement bien réfléchi et s’appuie apparemment sur une expérience de longue date en établissant un rapport très convaincant entre la compréhension et la production orale. Im Thementeil stammt der Beitrag Corps insoufflé, lecture inspirée von Evelyne Namenwirth. Hier geht es um die „théatralisation“ von Texten. Vorhang auf. – schließlich berichtet Angela Bergfelder über Musteraufgaben der Bildungsstandards in der Kritik.

Französosch heute wird von der > Vereinigung der Französischlehrinnen und -lehrer e.V herausgegeben und erscheint bei > Kallmeyer.

> Inhaltsverzeichnis

Le 14 juillet à Stuttgart

Samstag, 14. Juli 2007

french german 

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs


Nous partageons le deuil de la France: > Hommage national à Xavier Jugelé > Le témoignage de son compagnon Etienne Cardiles
Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> #Présidentielle2017 : Der erste Wahlgang am 24. April 2017

> Unsere Videos 2009-2017

> Fête de la francophonie Berlin 2017 - 1er avril 2017

> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> 22. Januar 2017 Deutsch-französischer Tag: Wir feiern die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags

> Frankreichs Präsident: Themenabend Politik am 10.1.2017 in Stuttgart

> Deutsch-französische Digitalkonferenz, Berlin, 13. Dezember 2016

> Existenzialismus

> >Litprom Literaturtagen 2017 – „Weltwandeln in französischer Sprache“ -mit 4 Video-interviews

> Wikipédia et la vérité

> Nachgefragt: Jean-Paul Willaime et la laïcité

> Präsidentschaftswahl 2017

> Auf nach Montpellier

> Wie kommt man am besten nach Digitalien? (II)

> Réactions: Pisa-Studie – l’enquête Pisa

> Prix des lycéens allemands 2016-2017

> Schaubühne , Berlin: Albert Camus, Der Fremde

> Vacances en France (V) Wann und wohin?

> Nachgefragt: Ministerpräsident Winfried Kretschmann antwortet auf unsere Fragen

> #JFA2017 : 22 janvier 2017 journée franco-allemande

> Nachgefragt: Nathalie Guegnard, Attachée de coopération éducative, Ambassade de France, répond à nos questions

> Rencontre pédagogique et institutionnelle à Essen du 4 au 7 oct. 2016

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza

> Französisch in Deutschland : Interview d'Emmanuel Suard ****

> Fußball-Europameisterschaft 2016

> Der Vergleich I- XIII La comparaison

> Jacques Toubon, Défenseur des droits, parle des migrants et des réfugiés

> Un traité de l’Élysée 2.0 ?

> 29 mai 2016 : Les commémorations de la bataille de Verdun

> Nachgefragt: CNCDH

> Marcel Proust

> Die Attentate vom 13.11.2015

> Commission nationale consultative des droits de l’homme CNCDH

> Digital unterrichten

> Loi numérique 2016

> Twittern

> Bloggen für F und D

> Verdun

#COP21 auf unserem Blog

> Orthographiereform

> Napoleon III.

> Flüchtlinge-Integration

> Kurzfilm 2016

> Warum Französisch?

> Loi travail

> Open Access

> Jean-Paul Sartre

> L'étranger

> Schengen

> Deutsch-französischer Ministerrat

> La francophonie

> Digitale Agenda

> Lexikometrie