Archiv für die Kategorie 'Musik'

Bistrot Musique: Lise Martin und Didier Sustrac zu Gast auf dem Halberg

Montag, 23. Oktober 2017

Tief gehende Chansons, intelligent, treffend, manchmal düster, begleitet von leicht folkiger Musik – das erwartet die Gäste beim > Bistrot Musique-Konzertabend mit Lise Martin am Montag, 23. Oktober. Im zweiten Teil des Abends lädt Bossa-Nova-Meister Didier Sustrac in ein Fantasiereich der Sonne, Poesie, Melancholie und Lebensfreude. Beide Musiker treten zum ersten Mal in Saarbrücken auf.

Termin: 23.10.2017 20.00 Uhr bis 22:00 Uhr

Ort: Studio eins, Funkhaus Halberg, Saarbrücken

Karten gibt’s bei den bekannten SR-Vorverkaufsstellen (15 Euro / erm. 12 Euro)

Bereits seit 1996 lädt der Saarländische Rundfunk regelmäßig dazu ein, Chansons von heute zu genießen – meist per Doppelkonzert. Beim „Bistrot Musique“ lässt der französische Zauber der Musik die deutschen Konzertsäle erklingen.

Saarland und die Großregion: Konzerttipps für die Saison 2016/2017

Sonntag, 3. September 2017

Monsieur Chanson – > www.sr2.de/rendezvous-chanson – 12.9. und zu hören auch über Internet oder die SR2-App! – hat uns seine Konzerttipps für die Saison 2016/2017 geschickt: > http://www.sr.de/sr/home/kultur/chansonkalender100.html

09.09. Pauline Paris (SB, Café de Paris, 20h)

05.10. Zweierpasch – d-frz. Rapband – SB, Congresshalle, 20h
14.10. Sulzbacher Salzmühle regional: Waltherthum, Minoski, Favair, Geidt – Sulzbach, Salzbrunnenhaus, 20h

23.10. BISTROT MUSIQUE mit Lise Martin und Didier Sustrac (SB, Funkhaus Halberg, 20h) – Karten ab Mitte September

26.10. Felix Meyer/Erik Manouz (SB, Theaterschiff, 20h)
27.10. Die Schoenen – Premiere „Rien ne va plus“ (SB, Bel Etage, 20h)

04.11. Moi et les Autres (NK, Stummsche Reithalle, 20h)
09.11. Marie Baraton (Blieskastel, Orangerie, 20h)
14.11. Michel Jonasz (Metz, Arsenal, 20h)

25.11. Vianney (Metz, Arènes, 20h)

03.12. Daniel Guichard (Florange, Passerelle, 20h)

05.12. Johannes Kirchberg singt Becher (SB, Leidinger, 19h30)

08./09.12. Michel Sardou – Abschiedstournee (Amnéville und Nancy, je 20h)

15.12. Sarah Lesch (NK, Stummsche Reithalle, 20h)

12.01. Hugues Aufray (Sarreguemines, Hotel de Ville, 20h)

18.01. Jens Rosteck zu Jacques Brel (Blieskastel, Orangerie, 20h)
19.01. Nina Attal (Freyming-Merlebach, Centre Gouvy, 20h)

16.02. Julien Clerc (Metz, Arènes, 20h)
21.02. Véronique Sanson (Metz, Arènes, 20h)

23.02. Albin de la Simone (Sarreguemines, Hotel de Ville, 20h)

25.02. Nana Mouskouri (Florange, Passerelle, 20h)

14.03. Gauvain Sers (Sarreguemines, Hotel de Ville, 20h)

23.03. Bernard Lavilliers (Metz, Arènes, 20h)
25.03. Le dimanche de la Chanson (HOM, Musikpark, 19h) – erstmals

17.-26.05. Festival Perspectives
25.05. Indochine (Amnéville, Galaxie, 20h)
22.-24.6. Bistrot Musique Spezial Altstadtfest, 5. Deutsch-französisches SongpoetInnentreffen.

Fête de la musique des CFB am Mittwoch 21.06.2017 in Berlin

Dienstag, 20. Juni 2017

french german 

Altstadtfest in Saarbrücken

Montag, 12. Juni 2017

In Saarbrücken geht es rund beim Altstadtfest vom 23. bis 25. Juni 2017. Lokale und internationale Künstlern auf vielen Bühnen rund um den St. Johanner Markt und den Tbilisser Platz empfangen hier jährlich mehr als 200.000 Besucher. Kultur, Markterlebnis, Kinderprogramm und Live-Musik! Sie sind doch mit dabei?

> Das gesamte Programm

> Bistrot Musique mit Gerd Heger (Monsieur Chanson) und > einem tollen Programm ist mit dabei:

Bistro Musique Special am Freitag, 23. Juni: Luise Weidehaas, Liz van Deuq, Special 1: Résistance / Widerstand

Bistro Musique Special am Samstag, 24. Juni: Erik Manouz, Garance, Eloise et les Passeurs de rêves

Bistro Musique Special am Sonntag, 25. Juni: Marie Baraton, Poetisch-weibliches Chanson aus Paris mit Swing-, Tango- und Latineinflüssen: Falk
Eric Guilleton, Grandseigneur des Chansons, Preisträger Sulzbacher Salzmühle

Im Innenhof der Stadtgalerie präsentiert SR2 Kulturradio das Festival Bistrot Musique während des > Altstadtfestes in Saarbrücken vm 23.-25. Juni 2017.

21. Juni 2017, 15 h 30: Führung „Französische Tasten- & Blasinstrumente“

Dienstag, 30. Mai 2017

Mittwoch, 21. Juni 2017, 15 h 30:
Führung „Französische Tasten- & Blasinstrumente“:
Haus der Musik im Fruchtkasten Stuttgart
Schillerpl. 1 – 70173 Stuttgart

<<< Doppelflügel, Pleyel, Wolff & Cie, Paris, 1898 © Landesmuseum Württemberg, Foto P. Frankenstein
 
 

Was haben die Fête de la Musique und die Freunde des Institut français gemeinsam? Beide feiern in diesem Jahr ein rundes Jubiläum! Zum eigenen 20-jährigen Bestehen hat sich die > Arbeitsgruppe der Freunde des Institut français etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Bei einer Führung durch die Musikinstrumentensammlung im Fruchtkasten entdecken sie die Geschichte der französischen Tasten- und Blasinstrumente und feiern zugleich die Fête de la Musique, die, vor 35 Jahren vom damaligen französischen Kulturminister Jack Lang initiiert, nicht nur von Franzosen jedes Jahr zum Sommeranfang gefeiert wird.

Die Führung findet auf Deutsch statt.

Der Eintritt ist frei. Begrenzte Platzanzahl (max. 20 Teilnehmer), Anmeldung erforderlich: info.stuttgart@institutfrancais.de oder 0711 239 25 13

Veranstalter: Arbeitsgruppe des Vereins der Freunde des Institut français Stuttgart

Stuttgart. Stunde der Kirchenmusik: Musique à Saint-Sulpice

Montag, 29. Mai 2017

Stiftskirche Stuttgart, Stiftstr. 12, 70173 Stuttgart, 19. Mai 2017, 19 h

Der französische Orgelvirtuose Daniel Roth zu Gast in der Stiftskirche.

In Paris kann nicht nur die Notre-Dame-Kathedrale auf eine reiche musikalische Tradition zurückblicken. Auch die Kirche Saint-Sulpice hat ein stolzes Erbe vorzuweisen. Chorleiter Bernhard Schmidt hat nun Musik zusammengetragen, die eng mit Saint-Sulpice und ihrer grandiosen Cavaillé-Coll-Orgel verbunden ist. An ihr wirkten Organisten-Legenden wie Widor (1844–1937), Dupré (1886–1971) oder Grunenwald (1911–1982). Auch ihr heutiger „Titulaire“, der gebürtige Elsässer Daniel Roth, ist einer der führenden französischen Orgelvirtuosen und hat natürlich auch schon in der Stiftskirche konzertiert – doch nun erstmals im Dialog mit einem Chor.

Daniel Roth, Orgel
John Sheppard Ensemble, Bernhard Schmidt Leitung

Programm:

Louis-James-Alfred Lefebure-Wely Sortie
Georges Schmitt Regina caeli laetare, O salutaris hostia
Charles-Marie Widor Surrexit a mortuis, Regina caeli laetare
Marcel Dupre Quatre motets
Jean-Jacques Grunenwald Preces
Daniel Roth In manus tuas, Ego sum panis vitae, Dignare me, o Jesu

Eintritt: 9,-/4,50 € (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte)

Veranstalter: Stiftsmusik Stuttgart

Albin de la Simone kommt nach Saarbrücken.

Freitag, 7. April 2017

Der Popchansonstar aus der „nouvelle scène“ (Biolay, Cherhal, Delerm, Ruiz, u.v.a.) tritt exklusiv beim Bistrot Musique Perspectives auf – im Studio 1 des Saarländischen Rundfunks am 6. Juni. Das Konzert wird von SR2 KulturRadio mitgeschnitten und zu einem späteren Zeitpunkt hier ausgestrahlt: > www.sr2.de/rendezvous-chanson.
Eine deutschlandweite Ausstrahlung ist angedacht.

Weitere Infos hier:
Weitere Infos zu Albin de la Simone

Der Vorverkauf läuft ab 6. Mai.

„Die Avalon-Tour“. Keltische Popmusik mit der bretonischen Sängerin Gwennyn

Donnerstag, 2. Februar 2017

Die bretonische Sängerin Gwennyn kommt im Rahmen ihrer Deutschlandtournee ins Saarland: Am Samstag, den 11. Februar 2017 gastiert sie um 19:30 Uhr auf dem Lorenzberg, um den Fans keltisch-bretonischer Folkmusik Lieder aus ihrem neuen Album „Avalon“ vorzustellen. Es handelt sich um ihr mittlerweile 5. Solo-Album, das Ende 2016 erschienen ist.

Nicht vergessen:
Guten Abend – Lieder und Chansons
> Donnerstag, der Platz für Musik aus unterschiedlichen Genres, Ländern und Musikrichtungen. Jeden Donnerstag von 20.04 bis 23.00 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle.
 

Lassen Sie sich von dieser Französin mit ihrer klaren und warmen Stimme mit auf eine musikalische Reise in die fantastische Welt alter keltischer Mythen nehmen. Diese stammen aus dem sagenumwobenen bretonischen Wald Brocéliande, in dem koboldartige Wesen und Feen aus dem Unterholz auftauchen und die Ritter der Tafelrunde zum Leben erweckt werden. Aber Gwennyn erzählt auch vom Alltag und der Lebenswelt der heutigen Bretagne. Ihre Lieder singt sie auf Französisch und Englisch – vor allem jedoch in ihrer Muttersprache: auf Bretonisch.

Gwennyn zählt zu den wichtigsten Botschafterinnen des zeitgenössischen bretonischen Gesangs und hat mehrfach Preise bei Wettbewerben für Liedermacher in ganz Europa gewonnen. Einem größeren Publikum wurde sie unter anderem durch die Zusammenarbeit mit dem Weltstar Alan Stivell bekannt. Begleitet wird Gwennyn von den bretonischen Top-Musikern Patrice Marzin, Gitarre (HF Thiéfaine, Calvin Russell), Kevin Camus, Uilleann pipes/Flöten (Piper von Nolwenn Leroy) und Manu Le Roy, Bass.

Karten im Vorverkauf zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 13 Euro) gibt es bei „Janus-Buch und Spiel-Kultur“, Saargemünder Straße 139, 66119 Saarbrücken, Telefon 0681 – 98 50 191 und im Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Schafbrücke, Telefon 0681 – 83 09 01 90.

Weitere Informationen zu Gwennyn unter: www.gwennyn.com

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Impressum


Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Unsere Videos

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


2009-2017

> Fête de la francophonie Berlin 2017 - 1er avril 2017

> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> #Législatives2017

> #Présidentielle2017

> L’investiture d’Emmanuel Macron, Président de la République

> Die Tweets von Emmanuel Macron

> Les pouvoirs du président de la République / Die Aufgaben des Staatspräsidenten

> #Présidentielle2017. Le programme d’Emmanuel Macron

> #Presidentielle2017 : La victoire d’Emmanuel Macron

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> 22. Januar 2017 Deutsch-französischer Tag: Wir feiern die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags

> Deutsch-französische Digitalkonferenz, Berlin, 13. Dezember 2016

> Existenzialismus

> >Litprom Literaturtagen 2017 – „Weltwandeln in französischer Sprache“ -mit 4 Video-interviews

> Wikipédia et la vérité

> Nachgefragt: Jean-Paul Willaime et la laïcité

> Präsidentschaftswahl 2017

> Auf nach Montpellier

> Wie kommt man am besten nach Digitalien? (II)

> Réactions: Pisa-Studie – l’enquête Pisa

> Prix des lycéens allemands 2016-2017

> Schaubühne , Berlin: Albert Camus, Der Fremde

> Vacances en France (V) Wann und wohin?

> Nachgefragt: Ministerpräsident Winfried Kretschmann antwortet auf unsere Fragen

> #JFA2017 : 22 janvier 2017 journée franco-allemande

> Nachgefragt: Nathalie Guegnard, Attachée de coopération éducative, Ambassade de France, répond à nos questions

> Rencontre pédagogique et institutionnelle à Essen du 4 au 7 oct. 2016

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza

> Französisch in Deutschland : Interview d'Emmanuel Suard ****

> Fußball-Europameisterschaft 2016

> Der Vergleich I- XIII La comparaison

> Jacques Toubon, Défenseur des droits, parle des migrants et des réfugiés

> Un traité de l’Élysée 2.0 ?

> 29 mai 2016 : Les commémorations de la bataille de Verdun

> Nachgefragt: CNCDH

> Marcel Proust

> Die Attentate vom 13.11.2015

> Commission nationale consultative des droits de l’homme CNCDH

> Digital unterrichten

> Loi numérique 2016

> Twittern

> Bloggen für F und D

> Verdun

#COP21 auf unserem Blog

> Orthographiereform

> Napoleon III.

> Flüchtlinge-Integration

> Kurzfilm 2016

> Warum Französisch?

> Loi travail

> Open Access

> Jean-Paul Sartre

> L'étranger

> Schengen

> Deutsch-französischer Ministerrat

> La francophonie

> Digitale Agenda

> Lexikometrie