Archiv für die Kategorie 'Restaurant'

Warum so weit fahren? Die große Liebe gibt es schon in Straßburg.

Montag, 1. Februar 2016
Zum Anklicken: Die Themen auf diesem Blog

Sie müssen nicht immer nach Paris fahren. Ein ganz besonderer Valentinstag erwartet Sie in Straßburg, wo zehn Tage lang die Liebe gefeiert wird. „Strasbourg mon amour“ lockt vom 5. bis zum 14. Februar mit 40 spannenden Events, Konzerten, Ausstellungen, Shows und Verköstigungen.

Wer durch die malerischen Gassen Straßburgs spaziert, bekommt schnell Lust, die Hand seines/r Liebsten zu ergreifen. Charmante Fachwerkhäuser und pittoreske Plätze, Kanäle und Brücken verlocken zu einem Fest der Liebe?

Strasbourg mon amour 01 (c) Philippe de Rexel_2

Strasbourg mon amour 01 (c) Philippe de Rexel

Im Gerberviertel Kleinfrankreich findet sich für zehn Tage die „Pont des Soupirs“ – die Seufzerbrücke. Hier sorgen eine Pop Up Bar, Kunstinstallationen und die tolle Aussicht für romantische Stimmung. Auf der zentralen Place Kléber wird es bei Konzerten und Shows im „Café des Amours“ im Magic Mirrors-Spiegelzelt musikalisch. Zum „Sabar“ kommen am 6. Februar Tänzer und Tänzerinnen aus dem Senegal.

Der „Parcours Amoureux“ lädt zu einer Entdeckungsreise durch die Straßburger Museen ein. Wer danach Hunger hat, gönnt sich am 10. Februar ein Festmahl, gekocht von den „Etoiles d’Alsace“ – im Hôtel de Ville auf der Place Broglie. Liebe und Wein: Die Verköstigungen finden vom 8. bis 12. Februar in den historischen Kellergewölben der Hospices Civils statt.

Literaturliebhaber kommen bei „Ces pages d’amour“ auf ihre Kosten. Vom 10. bis 14. Februar kann hier erotischen Geschichten gelauscht und über Liebe in der Literatur diskutiert werden.

Eine Übersicht über Angebote in Restaurants und Hotels, Informationen zu den Tickets einzelner Veranstaltungen sowie viele weitere Informationen rund um das Festival, sein Programm und die Veranstaltungsorte finden Sie auf www.strasbourg-monamour.com


Haben Sie schon den Newsletter für Französisch des Ernst Klett Verlags abonnniert?
klett-newsletter

La fête de la gastronomie

Donnerstag, 23. Juli 2015

Vom 25.-27. September 2015 findet in Frankreich überall die > Fête de la gastronomie statt:

fete-de-la-gastronomie


<<<< Suchwörter: > _gastronomie_

„Être créatif et audacieux c’est rester à l’avant-garde et savoir aller toujours plus loin : c’est ce que nous voulons pour la gastronomie française.“ > Fête de la gastronomie
.
„La gastronomie en France, c’est :

près de 61,8 milliards d’euros de chiffre d’affaires et 794 000 emplois salariés pour les métiers de la restauration, soit le 5e secteur pourvoyeur d’emplois;
plus de 145 milliards d’euros de chiffre d’affaires et 475 000 actifs pour les métiers de bouche ;
plus de 1, 7 milliards d’euros de chiffre d’affaires pour les arts de la table ;
13,5 % des dépenses des touristes étrangers ; …“ > Weiterlesen

> Tous les événements

> Mit einem Ereignis an der Fêtes de la Gastronomie teilnehmen

> Und eine Liste mit aktuellen Artikeln rund um die Gastronomie in Frankreich

40 ans à l’Elysée : Bernard Vaussion, le secret des cuisines de la table des présidents

Dienstag, 5. November 2013

Bernard Vaussion hat im Elysée-Palast 40 Jahre lang für sechs Präsidenten gekocht. Jetzt ist seine jahrelange Tätigkeit mit einem Film gewürdigt worden:

Schlemmerwoche im Münstertal und Fotos aus Colmar

Montag, 27. August 2012

DIe Pressemitteilung von www.atout-france.de über die Schlemmerwoche im Münstertal kommt genau im richtigen Moment. Die zitiere ich hier und illustriere sie mit den Fotos vom letzten Samstagabend in Colmar:

Vom 15. – 23. September findet im elsässischen Münstertal die erste „Semaine Gourmande“ statt, eine Schlemmerwoche.

Anlässlich der frankreichweiten „Fête de la Gastronomie“ am 22. September wird im Münstertal im Elsass in diesem Jahr zum ersten Mal die „Semaine Gourmande“, eine Schlemmerwoche, veranstaltet. Vom 15. – 23. September präsentieren sich die Mitglieder des Tourismusbüros von ihrer besten kulinarischen Seite. Restaurants, Hotel-Restaurants, Bauernhöfe, Gaststätten, Fermes Auberges (Berggasthöfe), Käsereien, Metzger, Konditoren, Erzeuger, Tables d’hôtes (Gästetische) und auch Einzelhändler präsentieren innovative und originelle Produkte.

La petite Venise – Wistub, 4 Rue de la Poissonnerie, 68000 Colmar

Eine ganze Woche lang lassen Gastronomen des Münstertals die Herzen von Genießern höher schlagen. Auf dem Programm stehen erstklassige Feinschmeckermenüs zu erschwinglichen Preisen. Die Aktion „tousaurestaurant“ (Alle ins Restaurant) sorgt zusätzlich für volle Gaststuben. Es finden Kochkurse sowie Workshops für Hobby-Konditoren und zur Herstellung von Foie gras und Brezeln statt. Auch in die Welt der Molekularküche werden Kursteilnehmer eingeführt. Der Weinkeller Schoenheitz veranstaltet spezielle Weinproben, bei denen Speisen und Weine aufeinander abgestimmt werden. Bei Besichtigungen der Fermes Auberges können Besucher den ganzen Hof entdecken und Biologen stellen aromatische Pflanzen vor, die gut zu Käse passen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Melken der Kühe mitzuerleben und Käsespezialitäten oder auf dem Spieß gebratenes Wildschwein zu probieren. Das Albert Schweitzer Museum in Gunsbach schließlich nimmt Besucher mit auf eine Reise in Albert Schweitzers Privatleben. Hier kann man im ehemaligen Esszimmer des „Docteur Schweitzer“ gemeinsam mit anderen Gästen zu Mittag essen. Nicht nur ein kulinarisches, sondern auch ein kulturelles Highlight!

Zum Auftakt präsentiert sich das Tourismusbüro am Samstag, den 15. September mit seinen Partnern auf dem Markt von Munster. Jean-Claude Iltis, der als Meilleure ouvrier de France“ (wörtlich: bester Arbeiter Frankreichs) ausgezeichnet wurde, ist auch mit dabei und wird hier sein berühmtes Malkerbrot zum Verkauf anbieten. Dieses hat er im Mai 2012 anlässlich des Brotfestes „Fête du Pain“ neu kreiert. Außerdem demonstriert er Besuchern, wie Brot und die sogenannte Viennoiserie (Feingebäck) hergestellt werden. Käsehersteller bieten auf einer riesigen Platte ihre Spezialitäten an und Autoren von Kochbüchern nehmen sich Zeit für eine Signierstunde. Zwischen 11 und 18 Uhr verwandelt sich die Innenstadt von Munster in eine einzige große Fußgängerzone, um Platz für dieses bunte Herbstfest zu bieten. Am Sonntag, den 16. September sollten Besucher die „Balade Gourmande“ in Soultzbach-les-Bains nicht verpassen. Erstklassige Speisen und Weine warten links und rechts des Wegesrandes.

Der kougelhopf glacé reicht als Vorwand für eine Elsaß-Reise völlig aus.

Beschlossen wird die Schlemmerwoche am Sonntag, 23. September mit einem in Frankreich einmaligen Ereignis, das vom Tourismusverband Elsass initiiert wurde: die Bewohner des Münstertals laden Touristen, die gerade Urlaub im Tal machen, für die Sonntagsmahlzeit zu sich nach Hause an ihren Tisch ein.

Weitere Informationen: > www.vallee-munster.eu

Das Elsass:

Die kleinste Region Frankreichs erstreckt sich mit 190 Kilometern Länge und 50 Kilometern Breite über das Departement „Bas-Rhin“ (Unterelsass) im Norden und das Departement „Haut-Rhin“ (Oberelsass) im Süden. Als direkter Nachbar Deutschlands grenzt das Elsass als einzige Region Frankreichs direkt an den Rhein. „Vielfalt“ ist das Schlagwort, mit dem sich das touristische Angebot am besten beschreiben lässt und das jährlich um die 11 Millionen Besucher anzieht. Es reicht von abwechslungsreicher Landschaft – dem Ried in der elsässischen Ebene, Weinbergen und dem Vogesengebirge – über geschichtsträchtige Orte wie der Maginot-Linie bis zu einem breiten Angebot an Aktivitäten. > www.elsass-tourismus.de

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Impressum


Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Unsere Videos

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


2009-2017

> Fête de la francophonie Berlin 2017 - 1er avril 2017

> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> #Législatives2017

> #Présidentielle2017

> L’investiture d’Emmanuel Macron, Président de la République

> Die Tweets von Emmanuel Macron

> Les pouvoirs du président de la République / Die Aufgaben des Staatspräsidenten

> #Présidentielle2017. Le programme d’Emmanuel Macron

> #Presidentielle2017 : La victoire d’Emmanuel Macron

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> 22. Januar 2017 Deutsch-französischer Tag: Wir feiern die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags

> Deutsch-französische Digitalkonferenz, Berlin, 13. Dezember 2016

> Existenzialismus

> >Litprom Literaturtagen 2017 – „Weltwandeln in französischer Sprache“ -mit 4 Video-interviews

> Wikipédia et la vérité

> Nachgefragt: Jean-Paul Willaime et la laïcité

> Präsidentschaftswahl 2017

> Auf nach Montpellier

> Wie kommt man am besten nach Digitalien? (II)

> Réactions: Pisa-Studie – l’enquête Pisa

> Prix des lycéens allemands 2016-2017

> Schaubühne , Berlin: Albert Camus, Der Fremde

> Vacances en France (V) Wann und wohin?

> Nachgefragt: Ministerpräsident Winfried Kretschmann antwortet auf unsere Fragen

> #JFA2017 : 22 janvier 2017 journée franco-allemande

> Nachgefragt: Nathalie Guegnard, Attachée de coopération éducative, Ambassade de France, répond à nos questions

> Rencontre pédagogique et institutionnelle à Essen du 4 au 7 oct. 2016

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza

> Französisch in Deutschland : Interview d'Emmanuel Suard ****

> Fußball-Europameisterschaft 2016

> Der Vergleich I- XIII La comparaison

> Jacques Toubon, Défenseur des droits, parle des migrants et des réfugiés

> Un traité de l’Élysée 2.0 ?

> 29 mai 2016 : Les commémorations de la bataille de Verdun

> Nachgefragt: CNCDH

> Marcel Proust

> Die Attentate vom 13.11.2015

> Commission nationale consultative des droits de l’homme CNCDH

> Digital unterrichten

> Loi numérique 2016

> Twittern

> Bloggen für F und D

> Verdun

#COP21 auf unserem Blog

> Orthographiereform

> Napoleon III.

> Flüchtlinge-Integration

> Kurzfilm 2016

> Warum Französisch?

> Loi travail

> Open Access

> Jean-Paul Sartre

> L'étranger

> Schengen

> Deutsch-französischer Ministerrat

> La francophonie

> Digitale Agenda

> Lexikometrie