Archiv für März 2011

Les Palmes académiques pour Christa Weck

Dienstag, 29. März 2011

Im Rahmen einer Feierstunde hat der französische Generalkonsul Michel Charbonnier am Donnerstag, den 24. März 2011, in Stuttgart Frau Christa Weck, Leiterin der Abteilung Französisch/Alte Sprachen, den Orden der Palmes académiques verliehen. Sie wurde damit zum Chevalier dans l’Ordre des Palmes Académiques ernannt. Der französische Bildungsminister zeichnete sie damit für ihre Verdienste um die französische Sprache und Kultur aus.

„Sie haben es von Anfang an als Ihre Aufgabe betrachtet, nicht nur alles für die erfolgreiche Entwicklung der Lehrwerke zu tun, sondern auch alles Denkbare für die Beförderung des Französischen“, sagte Michel Charbonnier, Generalkonsul von Frankreich in Stuttgart, in seiner Laudatio.

Christa Weck ist seit 1987 für den Ernst Klett Verlag tätig.

Der Ordre der Palmes académiques, meist auch als Palmes académiques bezeichnet, ist eine der höchsten Auszeichnungen der Republik Frankreich für Verdienste um das französische Bildungswesen. Napoléon Bonaparte hat den Orden 1808 für Mitglieder der Universität geschaffen. Die Auszeichnung stammt aus dem Jahre 1804. Unter dem Zweiten Kaiserreich wurde 1866 die Vergabe auch auf Personen außerhalb des Lehrbetriebes ausgedehnt, die sich große Verdienste um die Erziehung erworben haben. Am 4. Oktober 1955 führte der französische Staatspräsidenten René Coty für den Ordre des Palmes Académiques die Stufen Chevalier (Ritter), Officier (Offizier) und Commandeur (Kommandeur) ein.

Das Ordenszeichen ist ein Medaillon mit einem veilchenfarbigen Band. Die Gesellschaft der Mitglieder des Ordens L’Association des Membres de l’Ordre des Palmes Académiques, (AMOPA), wurde 1962 gegründet und steht unter dem Patronat des Präsidenten der französischen Republik und dem Großkanzler der Ehrenlegion.

> Ordre des Palmes académiques

> Die Projekte für das Fach Französisch

Le deuxième tour des élections cantonales

Dienstag, 29. März 2011

Am 27. März 2011 fand in Frankreich der zweite Wahlgang der Kantonalwahlen statt, bei denen über die Zusammensetzung der Generalräte der Departements entschieden wird. Alle Kandidaten waren zugelassen, die im ersten Wahlgang mindestens 10% der Stimmen erhalten hatten. Gewählt wurde dabei in den einzelnen Kantonen jeweils der Kandidat, der die relativ meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte.

> Ergebnisse der Kantonalwahlen – Website des Innenministeriums

PONS Portail des langues

Prix des lycéens 2011 :
La disscussion des délégués avec les auteures

Mittwoch, 23. März 2011

french german 

Die Auswirkungen des Internets auf die französische Wirtschaft

Mittwoch, 23. März 2011

Frankreich: Industrieminister Eric Besson hat die Studie “Die Auswirkungen des Internet auf die französische Wirtschaft” entgegengenommen: Die 44 Seiten umfassende Studie der Wirtschaftsberatungsgesellschaft McKinsey&Company trägt den Untertitel “Wie das Internet unser Land verändert”. Nach Meinung der französischen Unternehmer der Internet-Branche ist es das erste Mal, dass der Versuch unternommen worden ist, die Auswirkungen des Internets auf die französische Wirtschaft zu quantifizieren.

Quelle: > kooperation-international.de und > www.industrie.gouv.fr

> www.economie.gouv.fr/services/rap11/110309rap-mckinsey.pdf

Cérémonie de la Remise du Prix des lycéens allemands 2011

Dienstag, 22. März 2011

Am Freitag, 18. März 2011 haben die Bundesdelegierten die nominierten Bücher für den Prix des lycéens allemands auf der Buchmesse in Leipzig vorgestellt. > La Cérémonie de la Remise du prix des lycéens allemands.

Gar nicht so einfach, den Inhalt der vier nominierten Bücher einem Riesenpublikum vorzustellen. Die Delegierten aus allen Bundesländern haben diese Aufgabe beeindruckend gut bewältigt. Auf der Bühne stehen und präzise den Inhalt eines Buches auf Französisch zu beschreiben. Das war ein Vergnügen, ihnen zuzuhören.

Mein erstes französisches Leseerlebnis in der Schule war die Lektüre eines ganzen Taschenbuches: > Albert Camus, Le mythe de Sisyphe. Das hatte eine Fernwirkung bis heute. Und die Schülerinnen und Schüler, die in den Schulen in den letzten Monaten für den Prix des lycéens die vier Bücher gelesen haben, dürften gemerkt haben, wie gut sie die bisher erworbenen Sprachkenntnisse bei der Lektüre und der Beurteilung der nominierten Bücher anwenden können. Und die Bundesdelegierten haben jetzt in Leipzig ihre Sprachkennntnisse sehr überzeugend vorgeführt.

Zum 7. Mal hat diE die französische Botschaft in Deutschland über ihre Kultureinrichtungen der Bundesländer den “Prix des lycéens allemands” ausgeschrieben. Deutsche Oberstufenschüler wählen aus einer Auswahl von 4 Jugendbüchern den Titel aus, der ihnen am besten gefällt. Auf der Leipziger Buchmesse im März 2011 hat jetzt die Bundesjury den Preisträger ermittelt. Der vom Ernst Klett Verlag gestifteten Preis in Höhe von EUR 5000.- ist ein Beitrag für die Finanzierung der deutschen Übersetzung des preisgekrönten Titels.

> Le Prix des lycéens allemands

Lors de la Cérémonie de la Remise du Prix des lycéens allemands 2011 à Leipzig le 18 mars 2011, les délégués des Bundeslaender ont présenté “La tête en friche” de Marie-Sabine Roger qui a gagné le prix.

Vous voyez bien que je n’ai pas eu mon trépied sur moi. Dommage. Pas grave, les présentations étaient si bien réussie que je ne saurais pas m’empêcher de publier ces vidéos.

Et avant la Remise du prix, les délégués des Bundeslaender ont présenté “Silence. On irradie” de Christophe Leon :

Avant la Remise du prix des lycéens allemands 2011, les délégués des Bundeslaender ont présenté “16 ans et des poussières”” de Mireille Disdero :


D’autres vidéos suivront sur ce blog.

Les délégués des Bundeslaender ont aussi présenté “Ne plus vivre avec lui” von Eva Kavian :

> www.lektueren.com

Prix des lycéens 2011 : La Cérémonie de la remise du prix

Samstag, 19. März 2011

Hier, à Leipzig, la Cérémonie de la remise du prix des lycéens 2011 a eu lieu en présence de son Excellence, Monsieur Maurice Gourdault-Montagne, Ambassadeur de France en Allemagne: Marie-Sabine Roger a reçu le prix pour son livre La tête en friche.

> Die Fotos von der Preisverleihung

Weitere Berichte von der Preisverleihung werden am Montag auf diesem Blog erscheinen.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Unsere Redaktion


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

Argumente für Französisch

Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Les Vœux 2018 du Président de la République à la Jeunesse de l'Europe

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


2009-2017

> Fête de la francophonie Berlin 2017 - 1er avril 2017

> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> #Législatives2017

> #Présidentielle2017

> L’investiture d’Emmanuel Macron, Président de la République

> Die Tweets von Emmanuel Macron

> Les pouvoirs du président de la République / Die Aufgaben des Staatspräsidenten

> #Présidentielle2017. Le programme d’Emmanuel Macron

> #Presidentielle2017 : La victoire d’Emmanuel Macron

> Élection présidentielle 2017 : Candidats + campagne électoral + bibliographie + sitographie

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> 22. Januar 2017 Deutsch-französischer Tag: Wir feiern die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags

> Deutsch-französische Digitalkonferenz, Berlin, 13. Dezember 2016

> Existenzialismus

> >Litprom Literaturtagen 2017 – „Weltwandeln in französischer Sprache“ -mit 4 Video-interviews

> Wikipédia et la vérité

> Nachgefragt: Jean-Paul Willaime et la laïcité

> Präsidentschaftswahl 2017

> Auf nach Montpellier

> Wie kommt man am besten nach Digitalien? (II)

> Réactions: Pisa-Studie – l’enquête Pisa

> Prix des lycéens allemands 2016-2017

> Schaubühne , Berlin: Albert Camus, Der Fremde

> Vacances en France (V) Wann und wohin?

> Nachgefragt: Ministerpräsident Winfried Kretschmann antwortet auf unsere Fragen

> #JFA2017 : 22 janvier 2017 journée franco-allemande

> Nachgefragt: Nathalie Guegnard, Attachée de coopération éducative, Ambassade de France, répond à nos questions

> Rencontre pédagogique et institutionnelle à Essen du 4 au 7 oct. 2016

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza

> Französisch in Deutschland : Interview d'Emmanuel Suard ****

> Fußball-Europameisterschaft 2016

> Der Vergleich I- XIII La comparaison

> Jacques Toubon, Défenseur des droits, parle des migrants et des réfugiés

> Un traité de l’Élysée 2.0 ?

> 29 mai 2016 : Les commémorations de la bataille de Verdun

> Nachgefragt: CNCDH

> Marcel Proust

> Die Attentate vom 13.11.2015

> Commission nationale consultative des droits de l’homme CNCDH

> Digital unterrichten

> Loi numérique 2016

> Twittern

> Bloggen für F und D

> Verdun

#COP21 auf unserem Blog

> Orthographiereform

> Napoleon III.

> Flüchtlinge-Integration

> Kurzfilm 2016

> Warum Französisch?

> Loi travail

> Open Access

> Jean-Paul Sartre

> L'étranger

> Schengen

> Deutsch-französischer Ministerrat

> La francophonie

> Digitale Agenda

> Lexikometrie