Archiv für die Kategorie 'Deutsch-französische Beziehungen'

Strategien zur Förderung der Partnersprache: Förderung der französischen Sprache in Deutschland und Förderung der deutschen Sprache in Frankreich

Samstag, 28. Januar 2023

french german 

Klett engagiert sich

Stratégies pour le développement de l’apprentissage de la langue du partenaire

Strategien zur Förderung der Partnersprache

Rezension: Henrik Uterwedde, Frankreich – eine Länderkunde – 2. aktualisierte Auflage

Freitag, 27. Januar 2023

Frankreich ist Deutschlands wichtigster Partner in Europa: > Macht doch mal eine Liste aller deutsch-französischen Organisationen… . Trotz dem gibt es immer wieder Anlass zu Verständnisproblemen oder gar Missverständnisse. Die Akteure des francoallemand müssen immer wieder erklären, geduldig erklären, wie Alfred Grosser seien Rolle als Mittler zwischen Deutschland und Frankreich immer wieder beschreibt.

Diesen Weg schlägt auch das vorliegende Buch ein, indem Henrik Uterwedde -assoziierter Wissenschaftler am Deutsch-Französischen Institut (dfi) in Ludwigsburg; zuvor stellvertretender Direktor am dfi; bis 2013 – er lehrt in den Universitäten Stuttgart und Osnabrück – über die Unterschiede zwischen beiden Ländern aufklärt und Fragen beantwortet: Warum hat Frankreich in vielen Bereichen einen anderen Weg eingeschlagen als Deutschland? Wo liegen die Unterschiede, wo die Gemeinsamkeiten zwischen beiden Ländern? Knapp und präzise vermittelt dieses Buch unentbehrliche Grundlagen, erläutert Zusammenhänge und bietet Erklärungen, um unser Nachbarland und seinen schwierigen Wandel und seine aktuellen Probleme zu verstehen.

Es geht um die historischen Wurzeln der Grande Nation, das Politikmodells in Frankreich einschließlich Regierungssystem, Wahlverhalten und die politische Kultur des Landes. Bemerkenswert ist in Frankreich die besondere Rolle des Staates, die zu manchen Problem im wirtschaftlichen Bereich führt und den sozialen Dialog nicht unbedingt vereinfacht. Uterwedde nennt auch den starken Veränderungsdruck ein, den die europäische Integration und die Globalisierung auf Staat, Wirtschaft und Gesellschaft ausüben.

Für alle, die sich für Frankreich interessieren, bietet dieser Band eine spannende Lektüre, oft im Kontrast zu Deutschland, gerade um Unterschiede zu erklären, die aber auch wieder erlauben, das eigene Land mit anderen Augen zu sehen. Und in diesem Buch wird auch die Dynamik und die Vielfalt der deutsch-französischen Beziehungen deutlich, ihre Einbettung in die europäische Politik. Aber Frankreich wandelt sich, Umbrüche im Mediensystem, die Reformen der Ära Macron und der tiefgreifende Strukturwandel der französischen Gesellschaft sind nur einige der Beispiele in diesem Band, die belegen, wie spannend die Beschäftigung mit Frankreich ist.

Henrik Uterwedde
Frankreich – eine Länderkunde
2. überarbeitete und aktualisierte Auflage
Leverkusen: Verlag Barbara Budrich
Erscheinungsdatum : 11.07.2022
ISBN: 978-3-8474-2623-3

Éditorial: 60 Jahre Élysée-Vertrag. Und wie steht es heute um den Sprachunterricht?

Sonntag, 22. Januar 2023

Am Sonntag, 22. Januar 2023 wurde der 60. Jahrestag der Unterzeichnung des der Élysée-Vertrags in der Sorbonne mit einem Staatsakt gefeiert. Am 22. Januar 1963 besiegelten und festigten Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer mit der Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages, mit dem u. a. die regelmäßigen deutsch-französische Treffen auf höchster Ebene und auf allen Gebieten wie u.a. auf dem Gebiet der Außenpolitik und der Wirtschaft vertraglich vereinbart wurden.

Es gibt trotz aller Freude zum Feiern ein Thema in dem Élysée-Vertrag, der immer mehr Anlass zu großer Sorge gibt:

Der Élysée-Vertrag von 1963:

C. Erziehungs- und Jugendfragen

Auf dem Gebiet des Erziehungswesens und der Jugendfragen werden die Vorschläge, die in den französischen und deutschen Memoranden vom 19. September und 8. November 1962 enthalten sind, nach dem oben erwähnten Verfahren einer Prüfung unterzogen.

  • Auf dem Gebiet des Erziehungswesens richten sich die Bemühungen hauptsächlich auf folgende Punkte:

a) Sprachunterricht

Die beiden Regierungen erkennen die wesentliche Bedeutung an, die der Kenntnis der Sprache des anderen in jedem der beiden Länder für die deutsch-französische Zusammenarbeit zukommt. Zu diesem Zweck werden sie sich bemühen, konkrete Maßnahmen zu ergreifen, um die Zahl der deutschen Schüler, die Französisch lernen, und die der französischen Schüler, die Deutsch lernen, zu erhöhen.

Die Bundesregierung wird in Verbindung mit den Länderregierungen, die hierfür zuständig sind, prüfen, wie es möglich ist, eine Regelung einzuführen, die es gestattet, dieses Ziel zu erreichen. Es erscheint angebracht, an allen Hochschulen in Deutschland einen für alle Studierenden zugänglichen praktischen Unterricht in der französischen Sprache und in Frankreich einen solchen in der deutschen Sprache einzurichten.”

Der  deutsch-französische Kooperationsvertrag von Aachen  von 2019:

Artikel 10: “Beide Staaten führen ihre Bildungssysteme durch die Förderung des Erwerbs der Partnersprache, durch die Entwicklung von mit ihrer verfassungsmäßigen Ordnung in Einklang stehenden Strategien zur Erhöhung der Zahl der Schülerinnen, Schüler und Studierenden, die die Partnersprache erlernen, durch die Förderung der gegenseitigen Anerkennung von Schulabschlüssen sowie durch die Schaffung deutsch-französischer Exzellenzinstrumente für Forschung, Ausbildung und Berufsbildung sowie integrierter  deutsch-französischer dualer Studiengänge enger zusammen.”

Leider sieht die Wirklichkeit heute anders aus: In Frankreich fehlen viele Deutschlehrer und die Zahl der Schüler7innen, die Deutsch lernen, geht folglicherweise immer mehr zurück. Spanisch sei einfacher, mit Spanisch komme man in so vielen Ländern der Welt zurecht… So sehen es auch deutsche Schüler/innen, wissen vom DFJW nichts, waren noch nie in Frankreich, haben kaum eine Zeile eines französischen Autors gelesen, glauben aber sicher zu sein, dass Französisch für sie Bedeutung haben könne und wählen es nach der Sek I. ab: > Michaela Wiegel: Ungeliebter Französischunterricht – und was können/müssen wir tun? – 24 März 2019. Es gibt auch das Gegenteil, die wachsenden Zahlen der DELF-Absolventen sprechen eine andere Sprache: > Nachgefragt. Charlotte Spielewoy: Qu’est-ce que le DELF ? – 6. September 2021.

Wir benötigen in Frankreich und Deutschland eine neue politische Offensive auf höchster Ebene, um unsere Schüler/innen beiderseits des Rheins daran zu erinnern, dass Sie es sind und sein werden, die dereinst die deutsch-französische Kooperation mit Leben und Sprache beleben werden. Kein Länderpaar in der Welt hat mehr gemeinsame Organisation wie Frankreich und Deutschland: Macht doch mal eine Liste aller deutsch-französischen Organisationen… – 4. Juni 2022.

Nach einer Phase der unbedingten Alltagskommunikation zum Nachteil der Literatur sind in den neueren Französischlehrwerke allmählich wieder mehr literarische Texte zu finden. Das gibt zu guter Hoffnung Anlass…. eine Hoffnung, die allerdings jahrelang anhalten muss, weil dieser Prozess sehr lange dauert, sol lange, dass die heutigen Schüler/innen längst Französisch abgewählt haben werden.

Der Niedergang des Französischunterrichts in Deutschland begann schon 1986, als unserer Seminarleiter uns drei Monate vor dem II. Staatsexamen den völligen Einstellungsstopp für uns mitteilte. Aus und vorbei. Die Investition, zwei Jahre Studium in Paris und dann das Studium an der Universität Bonn, wurde nach dem Staatsexamen von der netten Dame im Arbeitsamt mit dem Vorschlag, doch jetzt eine Umschulung zu machen, beantwortet. Sie habe ich nicht wiedergesehen, aber mit mir waren viele andere nicht in der Schule… keine Werbung für unser Fach.., ein, zwei oder drei Französischlehrer-Generationen oder sogar noch mehr fehlten in der Schule. Man könnte auch sagen die Verbindung der Forschung zur Schule riss ab. Das ist übertrieben? Wie schwer ist es heute, oder schon seit Jahren, eine Fachdidaktik zu entwickeln, die der neuen digitalen Welt Rechnung trägt und ihre Möglichkeiten nutzt: > Schule und Internet: Une didactique nouvelle à un monde nouveau – 10. Dezember 2014.

Es gibt aber auch die bilingualen Gymnasien, in denen auf hohem Niveau Französisch gelernt wird: > 8. Deutsch-französischer Jugendkongress – mit einer Linkliste – 19. September 2019

> Pétition adressée au Président de la République pour un véritable plan de relance de l’apprentissage de l’allemand

Auf unserem Blog:

> Den Französischunterricht stärken: 222 Argumente für Französisch – 26. September 2021

Deutsch-Französischer Tag – 22. Januar 2023 – 60 Jahre Élysée-Vertrag

Dienstag, 17. Januar 2023

french german 

Vortrag am 20. Januar 2023 zur deutsch-französischen Freundschaft aus Anlass des 60-jährigen Jubiläums der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags am 22.1.1963: Versöhnung und Kooperation. Zum 60. Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages.

Veranstalter: Verein der Freunde der Städtepartnerschaft Backnang-Annonay e.V.: Datum: 20. Januar 2023 – Uhrzeit: 19:30, Ort: Technikmuseum, Wilhelmstraße 32, 71522 Backnang. Referent: Dr. Heiner Wittmann

Der Vortrag würdigt den historischen Rahmen des Élysée-Vertrages. Dieser besiegelte die deutsch-französische Aussöhnung nach dem Zweiten Weltkrieg. Kaum bekannt ist dabei, dass General de Gaulle mehr als diesen Élysée-Vertrag im Sinne gehabt hat. Die Präambel, die der Deutsche Bundestag dem Ratifikationsgesetz zum Élysée-Vertrag voranstellte, hat den General enttäuscht. Dennoch ist der Vertrag von 1963 zu einem beispiellosen Erfolg geworden. In seinem Vortrag wird der Referent auch auf  die Entwicklung zum Aachener Vertrag, ein 2019 unterzeichneter Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit und Integration, eingehen.


1963-2019

> Le traité de l`Élysée de 1963

> Der Élysée-Vertrag von 1963

> Le Traité d’Aix-la-Chapelle sur la coopération et l’intégration franco-allemandes (2019)

> Der deutsch-französische Kooperationsvertrag von Aachen (2019)

> Le 22 janvier, célébrez l’amitié franco-allemande ! – allemagneenfrance.diplo.de

> Journée franco-allemande – Éduscol

Die Vielfalt der Projekte am 22. januar 2023: > deutsch-französischer tag 2023 Gymnasium


oder hier anhören: > 60 Jahre Élysée-Vertrag | Les 60 ans du Traité de l’Élysée

Bibliographie:

> Aachener Vertrag zwischen Deutschland und Frankreich geschlossen – 22.01.2019 – Bundeszentrale für politische Bildung

Prof. Andreas Marchetti: Nachgefragt. Die “Nähe der Gebietskörperschaften” = wie der Aachener Vertrag die grenzüberschreitende französisch-deutsche Kooperation erleichtert – 12. Juni 2020

> Deutsch-Französischer Bürgerfonds – 16. April  2020

> Nachgefragt: Henrik Uterwedde antwortet auf unsere Fragen zu den Gelben Westen, Grand Débat National und Aachener Vertrag – 26. Februar 2019

> 22. Januar 2019: Der Aachener Vertrag. Le Traité d’Aix-la-Chapelle – 21. Januar 2019

> Vom Élysée-Vertrag zum Aachener Vertrag im Januar 2019 –  9. Januar 2019

> #TraitedAixlaChapelle Die Unterzeichnung des #AachenerVertrags – 24. Januar 2019

> Hörensagen: “Das Europa der Vaterländer” – 22. Januar 2018

Unsere Redaktion hat wichtige Aussagen de Gaulles zu Europa auf Französisch und Deutsch hier dokumentiert: > Ein vereintes Europa – Une Europe unie – auf dem Weg zu einer Konföderation – 16. Mai 2019

 

Ausschreibung: Was fällt Ihnen zum Sichwort “Empathie” ein?

Montag, 2. Januar 2023

Wir suchen nach jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren aus Deutschland und Frankreich, die sich künstlerisch mit dem Thema “Empathie” auf einer deutsch-französischen Ebene auseinandersetzen. Konkret soll die Vorderseite eines T-Shirts designt werden. Bewerbungsfrist ist der 22. Januar 2023.

Die Ausschreibung richtet sich an Menschen, die sich noch in Ausbildung befinden, am Anfang ihrer Karriere stehen oder einfach so Freude daran haben, sich kreativ zu beschäftigen! Die Umsetzung soll rein bildhaft erfolgen, also ohne den Einsatz von Text. Gestalterisch werden dafür keine Grenzen gesetzt: über Fotografie, Collage, Illustration, Malerei, Grafik kann alles genutzt werden.

Der Hauptgewinn ist eine Reise nach Berlin – inklusiver eigener Vernissage am 24. Februar 2023 und einem zweitägigen Workshop, der sich daran anschließt.

Die Teilnahmebedingungen und alle weiteren Informationen finden Sie unter virtuedo.eu

Bei dem Wettbewerb handelt es sich um eine Kooperation von clever internationale Bildung e. V. und der parkgalerie berlin. Finanziert wird das Projekt von dem DFJW.

L’énergie des relations franco-allemandes

Sonntag, 27. November 2022

french german 

Les tâches pour nos élèves :

Imaginez-vous que vous faites un stage en France. Votre rédacteur en chef vous demande d’écrire un article sur les relations franco-allemandes: Il vous donne trois liens:

> Eine Krise zwischen Paris und Berlin?

> Renforcer la coopération franco- allemande

> Nachgefragt: Die Deutsch-Französische Parlamentarische Versammlung. Die Co-Vorsitzenden Brigitte Klinkert und Nils Schmid antworten auf unsere Fragen

> Climat décarbonisation : Emmanuel Macron répond aux questions

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter


> #presidentielle2022


> #CoronaVirus - COVID-19-Krise

> Der Autor dieses Blogs

> Konzeption unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Anfragen für Vorträge, Workshops und Fortbildungen


> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Apprendre le français – faire des exercices ****


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aus der Perspektive der Außenministerien

> Deutsch-französische Beziehungen: Suchen im Internet – Linklisten


> Les discours d’Emmanuel Macron sur l’Europe

> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter Schüleraustausch?

> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt