Archiv für Februar 2022

Guerre en Ukraine. IFRI: leçon de grammaire stratégique – et la coalition feu tricolore dans la crise russo-ukrainienne

Freitag, 25. Februar 2022

| Der Krieg in der Ukraine – aus deutsch-französischer Sicht | La Russie attaque l’Ukraine. L‘adresse aux Français du Président de la République Emmanuel Macron | Et si la Russie envahissait l’Ukraine ? – Wird Russland die Ukraine angreifen? | Le déplacement d‘Emmanuel Macron à Moscou |


L’Institut français des relations internationale Ifri est, en France, le principal centre indépendant de recherche, d’information et de débat sur les grandes questions internationales. Créé en 1979 par Thierry de Montbrial, l’Ifri est une association reconnue d’utilité publique (loi de 1901). Il n’est soumis à aucune tutelle administrative, définit librement ses activités et publie régulièrement ses travaux / Das französische Institut für internationale Beziehungen Ifri ist in Frankreich das wichtigste unabhängige Zentrum für Forschung, Information und Diskussion über wichtige internationale Fragen. Das Ifri wurde 1979 von Thierry de Montbrial gegründet und ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein (Gesetz von 1901). Es unterliegt nicht unterliegt keiner administrativen Aufsicht, legt seine Aktivitäten frei fest und veröffentlicht regelmäßig seine Arbeiten.

Zwischen den beiden Berichten, die in diesem Artikel angezeigt, werden scheinen Welten zu liegen und doch sind es nur ein paar Tage. Die Analyse über die Haltung der Ampelkoalition inmitten der russisch-ukrainischen Krise bekommt durch den russischen Angriff auf die Ukraine am 23.2.2022 ein ganz besonderes Gewicht. Den Morgen des 23. Februar 2022 werden wir nie vergessen. Er erinnerte mich an den Schrecken in den Augusttagen 1968 als wir morgens die Nachricht vernahmen, dass russische Panzer in der Tschechoslowakei rollen, um den Prager Frühling niederzuschlagen. Nur diesmal ist es anders, eine Atommacht greift ein souveränes Land – beide Mitglied es Europarates – heute am 25. 2. hat der uroparat die Mitgliedschaft Russlands ausgesetzt > https://www.lemonde.fr/international/live/2022/02/25/guerre-en-ukraine-le-conseil-de-l-europe-suspend-la-russie-plus-de-50-000-ukrainiens-ont-fui-leur-pays-en-moins-de-quarante-huit-heures_6115172_3210.html – an. Zunächst wird mit einem Schachzug die Unabhängigkeit von zwei Provinzen herbeigeführt, in denen die Separatisten sogleich die Russen um Hilfe bitten, dann erfolgt der russische Angriff auf die ganze Ukraine. D

Mit diesen Worten interpretiert das IFRI den russischen Angriff auf die Ukraine: “La Russie vient de donner à l’Occident une magistrale leçon de grammaire stratégique. Il est désormais urgent de prendre un cours de rattrapage accéléré pour éviter le déclassement” und liefert heute morgen schon eine Analyse der neuen strategischen Situation in Europa. Hier zum Herunterladen > Guerre en Ukraine : leçon de grammaire stratégique – Briefing de l’Ifri, 24 février 2022

Die ersten Einschätzungen: Auch wenn Russland die Macht in der Ukriane übernehmen sollte, ist es nicht sicher, dass es sie bewahren wird “L’histoire est sévère envers l’hubris des conquérants.” Und das IFRI glaubt, dass es doch noch zu einer aktiven Widerstand der Ukrainer kommen wird. Außerdem warnt das IFRI davor, dass die Wirtschaftssanktionen keinen Effekt haben werde, die Mechanismen der Abschreckung und der kollektiven Verteidigung seien zu überdenken. Das IFRI regt an, dass über Formen der Unterstützung des ukrainischen Widerstands jetzt nachgedacht werden müsse nd mahnt eine “Déligitimation sur le temps long de l’aggression russe” an.

Die russisch-ukrainische Krise sei, so Éric-André Martin, ein Test für den Zusammenhalt der Ampelkoalition in Berlin, genauso wir für die Autorität des neuen Bundeskanzlers Olaf Scholz. Schon zwei Entscheidungen wurden im Ausland heftig kritisiert, einmal die Weigerung der deutschen Regierung, Waffen in die Ukraine zu liefern und wegen Nordstream-2 – das mittlerweile – wenn auch zu spät – nun doch auf Eis gelegt wurde – zu zögern. Wird Deutschland sich in die Lage versetzen können, eine Zurückhaltungen aufzugeben und sich als verantwortlicher Akteur in Europa seinen Aufgaben zu stellen:

> Le choc de la réalité : La coalition feu tricolore dans la crise russo-ukrainienne – Notes du Cerfa, n°167, février 2022

Emmanuel Macron: „ La guerre est là, sur notre sol.“

Freitag, 25. Februar 2022

> Conseil européen

> Le Président Charles Michel a présenté les principales décisions prises par les dirigeants européens réunis pour un Conseil européen extraordinaire sur l’Ukraine.

> Déclaration des dirigeants du G7 sur l’invasion de l’Ukraine par les forces armées de la Fédération de Russie


Zum Herunterladen: > Le choc de la réalité : La coalition feu tricolore dans la crise russo-ukrainienne – Notes du Cerfa, n°167, février 2022 – Éric-André Martin. Le jeudi 24 février 2022


Auf unserem Blog:

> L’Europe nous protège: Les discours d’Emmanuel Macron sur l’Europe + le bilan (21 juillet 2020)

> Discours du Président Emmanuel Macron devant le Parlement européen – 27 janvier 2022

20. Französische Wochen im Großraum Stuttgart ab 14.3.2022

Donnerstag, 24. Februar 2022


Seit 20 Jahren sind die Französischen Wochen mit einem bunten kulturellen Austauschs zwischen Deutschland und Frankreich in der Region Stuttgart ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens.

Präsidentschaftswahl in Frankreich

21.03.2022 18.30 Uhr

Montag, 21. März 2022 um 18.30 Uhr per ZOOM
> Die Präsidentschaftswahl in Frankreich

Vortrag Der Historiker und Politikwissenschaftler Dr. Heiner Wittmann erklärt die Machtfülle des französischen Präsidenten und stellt die Kandidatinnen und Kandidaten für die Präsidentschaftswahl vor.

> Election #presidentielle 2022 : Bibliographie + sitographie

> #presidentielle2022 – Die Präsidentschaftswahl in Frankreich

> L’Europe nous protège: Les discours d’Emmanuel Macron sur l’Europe + le bilan (21 juillet 2020) – 8. Juli 2020

Unter dem Motto “Retour vers le futur” wird in diesem Jahr die Jubiläumsausgabe des großen Frankreich-Festivals in der Region Stuttgart gefeiert. Dabei stehen die beiden Themenfelder “Jugend” und “Europa” im Mittelpunkt.

Das Festival findet in einer Zeit des intensiven Austauschs zwischen Frankreich und Deutschland statt. Frankreich hat im Januar die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. 2022 ist aber auch das Jahr, in dem die Städte Stuttgart und Straßburg 60 Jahre Städtepartnerschaft feiern, und das Institut français Stuttgart seinen Jubiläumszyklus “70{}20 – Generationen im Dialog” anlässlich seines 70-jährigen Bestehens in der Landeshauptstadt abschließt.

Ein abwechslungsreiches Programm erwartet uns. Ob Musik, Theater, Literatur oder politische Diskussion – mehr als 50 Veranstaltungen fördern auf vielfältige Art und Weise den interkulturellen Dialog und laden zu einem transgenerationalen Austausch ein.

Die Veranstaltungen > http://www.franzoesischewochen.de

La Russie attaque l’Ukraine. L‘adresse aux Français du Président de la République Emmanuel Macron

Donnerstag, 24. Februar 2022

Der Angriff, der auf Befehl von Präsident Putin heute morgen, die Ukraine getroffen hat, ist für Europa eine Zeitenwende. Die Folgen sind zur Stunde nicht absehbar.

Die weltweiten Reaktion aus Sicht des > Grand Continent:

In ersten Stellungnahmen haben Politiker weltweit die russische Agression auf das Schärfste verurteilt und Präsident Putin aufgefordert, die russischen Truppen unverzüglich aus der Ukraine zurückzuziehen.

La #presidentielle2022 et les réseaux sociaux

Freitag, 18. Februar 2022

| Et si la Russie envahissait l’Ukraine ? | Le déplacement d‘Emmanuel Macron à Moscou | Lernen für DELF | La jeunesse de 18 à 24 ans | Discours du Président Emmanuel Macron devant le Parlement européen. | Alfred Grosser feiert seine 97 Jahre | #presidentielle2022 | Partir en France – en ligne | Harcèlement | Wiederholen und üben mit unserem Blog | Charles Baudelaire | 222 Argumente für Französisch | Smartphone | Marcel Proust | Heidelberg-Haus | Jean-Paul Sartre | Science-Fiction | iel |


#Presidentielle2022 auf unserem Blog

23.2.2022: > #Presidentielle2022 – Lehrerfortbildung in Baden-Württemberg: Die Präsidentschaftswahl in Frankreich 2022

> Election #presidentielle 2022 : Bibliographie + sitographie

> #presidentielle2022 – Die Präsidentschaftswahl in Frankreich

> L’Europe nous protège: Les discours d’Emmanuel Macron sur l’Europe + le bilan (21 juillet 2020) – 8. Juli 2020

Sitographie
| #presidentielle2022 und die sozialen Netzwerke | Fact-checking | Soziale Netzwerke |

Welchen Einfluss werden die > sozialen Netzwerke auf die Präsidentschaftswahl am 10. und 24. April in Frankreich ausüben? Ca. 30 Netzwerke sind in Frankreich aktiv. Wir betrachten hier erst mal Twitter und Facebook.

Hier folgt eine ganz vorläufige Liste ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit: Wir zeigen hier die Kandidaten/innen an, die möglicherweise an der Stichwahl am 24. April teilnehmen könnten. Listen aller Kandidaten/innen: > /election-presidentielle-2022-bibliographie-sitographie#candidats – Mit > Aufgaben für Schüler/innen.

Vor der Wahl müssen aber noch Hürden genommen werden, Marine le Pen und Éric Zemmour haben noch nicht ihre 500 Parrainages eingesammelt: > https://presidentielle2022.conseil-constitutionnel.fr/les-communiques/liste-parrainages-2022-02-17.html. Die folgende Liste ist gerade gut genug, um einige Eckpunkte zu untersuchen. Man darf sich schon mal nicht von den (neudeutsch) Followerzahlen blenden lassen, die sind eher nur geeignet, die Kapazitäten der jeweiligen Netzwerke zu kennzeichnen. Und nichts belegt, dass immense Aufrufzahlen dem wirklichen politischen Einfluss eines Kandidatens entsprechen: > Plus de 2,6 millions de vues sur YouTube pour la vidéo de candidature d’Éric Zemmour – www.france-culture.fr – Wie gesagt, es gibt hier kein Vollständigkeit. Und es ist auch wirklich eine gute Frage, ob die Präsenz eines Kandidaten auf TIKTOK – france-culture.fr wahlentscheidend sein könnte. Wir wollen hier nur einige Links angeben, damit die Suche nach Websites, Twitter- > a mise en avant, parfois artificielle, de sujets politiques sur Twitter – france-culture.fr und Facebookaccountswww.france-blog.infoerleichtert wird. Über die Websites der Partien wird man weitere soziale Netzwerke finden, auf denen diese gefunden werden wollen.

Was ist das?  Der Frankreichblog:  >

Manche Kandidaten bauen ganze Accountlinkfarmen, die sich gegenseitig stützen, um so ihre Aufmerksamkeit zu erhöhen, ein Unterfangen, das aber möglicherweise nur kurzfristigen Erfolg sichert. Ob die Internautes ihre Entscheidung für die #presidentielle2022 aus dem Netz holen? > Elyze, le Tinder de la présidentielle, et la gestion des données personnelles politiques – wwwfracne-culture

Eine > Sitographie ergänzt unseren Artikel:


Aufgaben für Schüler/innen:

1. Faites un tableau avec les noms des candidats et les points importants (mots clés) de leurs programmes.

2. Utilisez la recherche en détail de Twitterals Sprache Französisch einstellen – et examinez ce que les candidat(e)s disent de l’Europe. Comparez les points de vue des candidats.

3. Poursuivez votre recherche avec d’autres mots-clés: Migration, Ukraine, climat…

4. Wähle von jedem der folgenden Kandidaten Tweets aus und macht dazu ein weiteres Tableau: wieviel Follower haben diese Kandidaten und wie viele Antworten (Weiterleitungen und Tweets) bekommen sie auf einzelne Tweets?

5. Seid Ihr in anderen sozialen etzwerken als Twitter und Facebook aktiv? Dann auch auch in Eiuren Netzwerken nach Mitteilungen zur Präsidentschaftswahl in Frankreich. Was könnt Ihr darüber berichten?


Anmerkung: Beispiele sucht man > Éric Zemmour Europe findet man seine Kritik an der Euroapolitik von Macron und Zemmour erinnert an de Gaulle. Man kennt die Skepsis – eine berechtigte Skepsis die mehr die Geschlossenheit Europas betraf – de Gaulle gegenüber Europa, aber sie war er war gegenüber den Perspektiven Europas viel aufgeschlossener als Zemmour: > Ein vereintes Europa – Une Europe unie – auf dem Weg zu einer Konföderation – 16. Mai 2019 und > Hörensagen: “Das Europa der Vaterländer” 22. Januar 2018 von H. Wittmann.

Emmanuel Macron, En Marche

> En Marche

Twitter:

> https://twitter.com/EmmanuelMacron

> En Marche #avecvous

Facebook: > https://www.facebook.com/EmmanuelMacron

> En Marche #avecvous

> www.renaissanceeuropeenne.fr
> Changer l’Europe pour faire avancer la France*.pdf


Valérie Pécresse, LR

> https://valeriepecresse.fr/

> Les Républicains

Twitter

> https://twitter.com/vpecresse

> @lesRepublicains

Facebook

> https://www.facebook.com/vpecresse

> https://www.facebook.com/les.Republicains.FR


Anne Hildago, PS

Site de la campagne > https://www.2022avechidalgo.fr

Publicité > Les Visuels de la Campagne

Twitter > Anne_Hidalgo
> @2022avecHidalgo
> #hidalgo2022

> https://twitter.com/partisocialisteFacebook > Anne Hildago


Marine le Pen, RN

> https://mlafrance.fr/

> Rassemblement national

Twitter: > Marine Le Pen

> Rassemblement National RN

Facebook: > Marine le Pen

> https://www.facebook.com/RassemblementNational


Éric Zemmour, Reconquête

> https://www.parti-reconquete.fr/

Site officiel: > https://www.zemmour2022.fr/

> Twitter: Éric Zemmour

> @Reconquete_Z

Facebook: > https://www.facebook.com/ZemmourEric


Sitographie | #presidentielle2022 und die sozialen Netzwerke | Fact-checking | Soziale Netzwerke |

**** > 2022 : une présidentielle sur les réseaux sociaux – France Culture

> Suivez la campagne présidentielle 2022 – Backbone Conslting

> La Présidentielle intéresse (enfin) les réseaux sociaux – www.france-culture.fr – 04/02/2022

> Favikon lance un Observatoire des Personnalités Politiques

> Présidentielle 2022 : quels sont les candidats les plus suivis sur les réseaux sociaux ? – Les Échos

> Baromètre présidentielle 2022 : quel candidat a fait le plus de bruit en décembre sur les réseaux sociaux ? France Inter, 6 janvier 2022

> Présidentielle 2022 : la France se prépare à la propagande sur les réseaux sociaux pendant la campagne – LE MONDE par Martin Untersinger 18 janvier 2022

> Présidentielle 2022 : les influenceurs des réseaux sociaux, nouveaux personnages de la campagne ? – www.francetvinfo.fr

Dossier : Élection présidentielle 2022
> Présidentielle 2022 : « Les effets des réseaux sociaux sur le résultat des élections sont surestimés » – France-Bleu – Lundi 14 février 2022 à 17:34 – Par Thierry Colin, France Bleu Sud Lorraine:

Fact-checking

> Dédodex : Vérification de l’information LE MONDE

 

> Décodex : notre kit pour vérifier l’information à destination des enseignants (et des autres)

> Downlaod: Decodex >>>>>>
> 01. Le fact-checking, qu’est-ce que c’est ? www.conseilsdejournalistes.com/

> Fact checking – ite des enseignants documentalistes de l’académie de Toulouse

> Les fausses nouvelles ***
par le service de l’éducation artistique et culturelle de la BnF et le Centre pour l’éducation aux médias et à l’information (CLEMI)

> Activités pédagogiques – Canopé Éditions

Auf unserem Blog: Soziale Netzwerke

> Web 2.0: Blogs, réseaux sociaux encouragent-ils la créativité et l’imagination ? – 8. September 2011

> Politik 2.0 und soziale Netzwerke. La vie politique et les réseaux sociaux – 29. Dezember 2010

> Réseaux sociaux et Web 2.0. Soziale Netze und Web 2.0 – 9. Dezember 2007 v

Nachgefragt. Stefan Seidendorf (DFI), Frankreich vor den #presidentielle2022

Montag, 14. Februar 2022
#Presidentielle2022 auf unserem Blog

17. u. 23.2.: > #Presidentielle2022 – Lehrerfortbildung in Baden-Württemberg: Die Präsidentschaftswahl in Frankreich 2022

> Election #presidentielle 2022 : Bibliographie + sitographie

> #presidentielle2022 – Die Präsidentschaftswahl in Frankreich

> L’Europe nous protège: Les discours d’Emmanuel Macron sur l’Europe + le bilan (21 juillet 2020)Juli 8th, 2020

Stefan Seidendorf, Der stellvertretende Leiter des Deutsch-Französischen Instituts in Ludwigsburg – > www.dfi.de -war heute bei unserer Redaktion zu Gast im Homeoffice. Das DFI gibt es seit 1948. Bemerkenswert ist die Forschungsarbeit des Instituts und seine > Frankreich-Bibliothek. Mit dem DFI hat unsere Redaktion schon oft zusammengerbeitet: > Deutsch-französische Initiative “Europa muss zusammenstehen” – Nachgefragt: Prof. Henrik Uterwedde antwortet auf unsere Fragen.

Gerade hat das DFI im Rahmen der „Aktuellen Frankreich-Analysen“ eine Untersuchung vo. Stefan Seidendorf zur Entwicklung der politischen Parteien in Frankreich unter besonderer Berücksichtigung der anstehenden Präsidentschaftswahl veröffentlicht.

Kann man es so sagen, dass Emmanuel Macron mit seiner erfolgreichen Wahl 2017 in der Mitte der französischen Politischen Landschaft zum Präsidenten der Republik, wo sonst immer links und rechts dominierten, die Parteienlandschaft ganz schön durcheinandergebracht hat. Vor allem Les Républicains LR und die Sozialisten haben darunter gelitten… ?

Wir wollten auch wissen, Warum bekommt die oder überhaupt die Präsidentschaftswahl eine so große Aufmerksamkeit? In Deutschland war der Regierungswechsel sogar mit Lagerwechsel im Vergleich dazu ziemlich leise… ?

Was macht sein Amt des Staatspräsidenten in Frankreich eigentlich so besonders?

Mehr als 33 Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich um das höchste Staatsamt. Wird Macron mit dabei sein? Warum zögert er so, seine Kandidatur bekanntzugeben?


Vor den Präsidentschaftswahlen: Stefan Seidendorf, der stellvertretende Leiter des Duetsch-französischen Instituts in Ludwigsburg untersucht in einer neuen Frankreichanalyse die > Gründe für den Niedergang der traditionellen Parteien und ihre Strategien im Hinblick auf die Kandidatenkür vor der Präsidentschaftswahlen >>> Hier zum Donwload >>>


Im Augenblick jagt eine Hochrechnung die andere, aber viel spricht dafür, dass Der nächste Präsident wieder Macron heißen wird… oder wer könnte ihm gefährlich werden?

Einen richtigen Gegenkandidaten hat Macron eigentlich nicht vor sich, die extreme Rechte ist zersplittert und bekommt möglicherweise ihre Parrainages nicht zusammen, also die 500 Unterschriften aus 50 Departements… ist das eine kleine Vorwahl oder Vorwahlkampf?

Die Präsidentschaftswahl wirkt wie das Rendez-vous eines Kandidaten oder einer Kandidatin mit dem ganzen Volk… die Parteien bleiben außen vor?

Merkwürdigerweise sind die wirklichen großen Themen irgend wire im Wahlkampf unterrepräsentiert, Eric Zemmour versucht mit seiner Hetze zu punkten, die Linken haben gar kein richtiges Thema gefunden und Macron setzt u. a. auf Europa, gerade hat er sein europapolitisches Programm in einer Rede vor dem Europaparlament bekräftigt. Wird ihm das Stimmen einbringen?

Welche Themen haben kn diesem Wahlkampf die besten Chancen?

Wird sich die Politik Frankreichs ändern, falls Macron nicht wiedergewählt werden sollte?

Am 12. und 19. Juni finden Parlamentswahlen statt, bringen die Parteien sich dafür schon in Stellung?

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter


> #presidentielle2022


> #CoronaVirus - COVID-19-Krise

> Der Autor dieses Blogs

> Konzeption unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Anfragen für Vorträge, Workshops und Fortbildungen


> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aus der Perspektive der Außenministerien

> Deutsch-französische Beziehungen: Suchen im Internet – Linklisten


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter Schüleraustausch?

> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt