Archiv für Mai 2018

Jean-Yves Le Drian, Ministre des Affaires Étrangères: Une union franco-allemande pour la culture européenne

Montag, 28. Mai 2018

Dieser Tweet –

Twitter funktioniert manchmal wie eine Nachrichtenagentur – hat unsere Redaktion an den folgenden Artikel erinnert:

Jean-Yves Le Drian, Ministre des Affaires Étrangères, > Le Triomphe de la Diversité. Une union franco-allemande pour la culture européenne – Der Tagesspiegel, 25.5.2018

Jean-Yves Le Drian, Ministre des Affaires Étrangères, > Vielfalt ist Trumpf. Für eine deutsch-französische Union der europäischen Kultur
25.05.2018

Gerade fragte unsere Redaktion noch > Frankreich und Deutschland: Was ist da los? – 25. Mai 2018, weil die Antworten aus Berlin auf die Vorschläge einer “Refondation de l’Europe” so spärlich sind.

Nun ist am 25. Mai 2018 im Tagesspiegel in Berlin ein Artikel des französischen Außenministers Jean-Yves Le Drian erschienen, der an die Vorschläge vom Staatspräsident Macron hinsichtlich einer Neugründung Europas mit Hilfe der Kultur > #fbm17 #FRAFRA2017 Le discours d’ouverture d’Emmanuel Macron 10. Oktober 2017 anknüpft:
Le Drian erinnert an den “historischer Erfolg des Élysée-Vertrags”, die kulturelle Annäherung zwischen unseren Ländern ermöglicht zu haben, die zu großartigen Ergebnissen führte: Einsatz für das Erlernen der Sprache des anderen, Gründung des Deutsch-Französischen Jugendwerks, Hunderte von Städtepartnerschaften. Das stimmt in Bezug auf das DFJW und die Städtepartnerschaften. Auch wenn das DFJW nur einen Teil der Schüler/innen erreichen kann, ist es eine großartige Organisation. Allein, es fehlen immer noch genügend Finanzmittel, um die Nachfrage wirklich zu decken. Zum Teil besteht die Nachfrage auch gar nicht, weil so viele Schüler/innen, die Französisch am liebsten sofort abwählen möchten, noch nie etwas vom DJW und seinen phantastischen Möglichkeiten gehört haben. Hier gibt es einen immensen Nachholbedarf. Ganz zu schweigen davon, dass die im Elyséevertag vereinbarten Ziele nicht erreicht worden sind: Im Elyséevertrag steh unter C:
“C. Erziehungs- und Jugendfragen

Auf dem Gebiet des Erziehungswesens und der Jugendfragen werden die Vorschläge, die in den französischen und deutschen Memoranden vom 19. September und 8. November 1962 enthalten sind, nach dem oben erwähnten Verfahren einer Prüfung unterzogen.

Auf dem Gebiet des Erziehungswesens richten sich die Bemühungen hauptsächlich auf folgende Punkte:

a) Sprachunterricht

Die beiden Regierungen erkennen die wesentliche Bedeutung an, die der Kenntnis der Sprache des anderen in jedem der beiden Länder für die deutsch-französische Zusammenarbeit zukommt. Zu diesem Zweck werden sie sich bemühen, konkrete Maßnahmen zu ergreifen, um die Zahl der deutschen Schüler, die Französisch lernen, und die der französischen Schüler, die Deutsch lernen, zu erhöhen.

Die Bundesregierung wird in Verbindung mit den Länderregierungen, die hierfür zuständig sind, prüfen, wie es möglich ist, eine Regelung einzuführen, die es gestattet, dieses Ziel zu erreichen. Es erscheint angebracht, an allen Hochschulen in Deutschland einen für alle Studierenden zugänglichen praktischen Unterricht in der französischen Sprache und in Frankreich einen solchen in der deutschen Sprache einzurichten.”

“Zu diesem Zweck werden sie sich bemühen, konkrete Maßnahmen zu ergreifen, um die Zahl der deutschen Schüler, die Französisch lernen, und die der französischen Schüler, die Deutsch lernen, zu erhöhen.” Das ist nicht geschehen und ich denke mit Schrecken an die Weigerung NRW – nach der Gründung so vieler Gesamtschulen – nach 1986 Französischlehrer einzustellen. Drei Monate vor dem 2. Staatsexamen teilte uns das Bonner Seminar II mit, niemand werde übernommen werden. Fehlende Französischlehrer in den Schulen waren die Folge. Und noch heute klagen sie, dass ihr Kurs nicht zustande kommt. Kein Wunder, es gibt in unseren Schulen zu wenig nachhaltige Werbung für Freanzösisch.

Auf unserem Blog: > Deutsch-französische Freundschaft – Wie steht es um die Partnersprache? – 18. März 2018

Le Drian betont mit Recht: “Kultur ist ein wichtiger Trumpf Europas.” Das ist ein wichtiger Satz. Wie schwer ist es für Studenten im Bereich der Kultur einen Job zu finden.

Le Drian möchte mit seinem Außenministerium und dem Auswärtigen Amt mit Heiko Maas, den Kolleginnen Françoise Nyssen und Monika Grütters alles unternehmen, “um Franzosen, Deutsche und Europäer für die Verteidigung dieses Trumpfs zu mobilisieren, denn unser Kulturmodell muss in einem starken Wettbewerb bestehen.”

Den folgenden Satz wir unserer Redaktion noch oft hier zitieren: “Als Gegenpol zur Hegemonie des Englischen kann die deutsch-französische Kulturunion die gemeinsame Kenntnis und die Verbreitung unserer Sprachen bieten.” Und Le Drian erinnert an die Rede Macrons zur Mehrsprachigkeit vom 20. Marz 2018: > #monmars20 Journée de la Francophonie. Präsident Macron : Lancement de la stratégie internationale pour la langue française et le plurilinguisme Und er fügt hinzu: “Gestützt auf ihr Netzwerk aus Bildungseinrichtungen und Lernenden in beiden Ländern, muss sie die Vorhut bilden für die Umsetzung des Plans für französische Sprache und Mehrsprachigkeit, den Emmanuel Macron am 20. März vorgestellt hat.”

Wie lange es wohl dauern wird, bis Berlin sich zur “deutsch-französischen Kulturunion” äußern wird? Unsere Redaktion schreibt über deutsch-französischen Kulturaustausch seit der Einrichtung unseres Blog im September 2006.

Die deutsch-französische Union, so Le Drian sei ein Gegenpol zu Obskurantismus und Radikalisierung des Denkens. Sie verkörpere Ideen und Wissen, wozu die Deutsch-Französische Hochschule als Vorbild für europäische Universitäten, wie es der französische Präsident bei seiner Rede an der Sorbonne vorgeschlagen habe.

In der Sorbonne hat Staatspräsident Macron mehr als 20 Vorschläge vorgestellt, mit denen Europa reformiert werden soll: > Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. – 26. September 2017

Le Drian wünscht sich dass “unsere öffentlichen Sendeanstalten Vorreiter für die digitale Souveränität Europas sein und die Voraussetzungen für ein europäisches Netflix schaffen”.

Und er letzte Absatz erhält noch eine weitere Überraschung: “Unsere Diplomaten werden diese Ziele umsetzen. Diplomatische und kulturelle Netzwerke werden die Wegbereiter der deutsch-französischen Union für die europäische Kultur sein, angefangen mit den zehn neuen gemeinsamen Kulturzentren, die wir in Kürze eröffnen werden. Sie sind das Symbol unserer Aktionsgemeinschaft für die Strahlkraft der europäischen Kultur in die Welt hinaus.”

Auf unserem Blog:

> Nachgefragt: “L’Europe ne doit pas se faire dans le silence. ”Entretien avec Christian Lequesne, Professeur à Sciences po à Paris – 18. Dezember 2017

> Nachgefragt: Henri Ménudier antwortet auf unsere Fragen zu Emmanuel Macron, Europa und die deutsch-französischen Beziehungen – 17. April 2018

> Ein neuer Elyséevertrag? > Journée franco-allemande 2018 – 22 janvier 2018 – Deutsch-französischer Tag 2018 – 22. Januar 2018

Unsere Redaktion hat die Tonfiles auf unserem Blog repariert

Montag, 28. Mai 2018

Jetzt funktionieren sie wieder: > Beiträge auf unserem Blog mit Ton.

Manche der folgenden Artikel sind über 10 Jahre alt. Aber das macht gar nichts, weil sie immer noch aktuell sind:

> Souvenirs d’Allemagne – 6. März 2007

Ein singender Minister > Le ministre chantant – 13. Februar 2007

Und hier haben wir die Besuche bei diversen Schriftstellern dokumentiert:

Les interviews imaginaires:

> Nachgefragt: Henri Murger, Scènes de la vie de bohème

> Nachgefragt: Denis Diderot parle de l’Encyclopédie

> Devons-nous retourner à la nature? – Un entretien avec Jean-Jacques Rousseau

> Une visite chez Gustave Flaubert

> Une visite chez M. Zola

> Une interview avec François Guizot, Ministre de l’instruction publique et des cultes>

> Une visite chez Michel de Montaigne

> Une visite chez Honoré de Balzac


Frankreich und Deutschland: Was ist da los?

Montag, 28. Mai 2018

Update:

Lars Ophüls, Antwort auf Macron Merkel legt Plan für Reform der Eurozone vor – Handelsblatt, 03.06.2018

à suivre

> Europa: Bundeskanzlerin Merkel antwortet auf Präsident Macron


> Außen- und Sicherheitspolitik der EU Das deutsch-französische Missverstehen: Europa tritt auf der Stelle, wenn Berlin und Paris sich nicht zuhören. Ein Kommentar. Christoph von Marschall – Tagesspiegel – 23 Mai 2018

Durch die lange Dauer der Regierungsbildung in Berlin konnte der deutsche-französische Motor nicht so richtig durchstarten und jetzt läuft er nur mit halber oder noch weniger Kraft? Während ein neuer Elysée-Vertrag entsteht und bereits Einzelheiten diskutiert werden und sehr wahrscheinlich auf allen Ebenen der Ministerien beiderseits des Rheins intensive Kontakt gepflegt werden, gab es bisher von deutscher Seite -außer anlässlich der > Verleihung des Karlspreises an Staatspräsident Macron – keinen sehr bedeutenden Anlass für die Bundesregierung, mit ähnlich großen Engagement in einer Rede auf die Vorschläge Macrons zur Refondation de l’Europe zu antworten. Also nochmal zum Durchlesen für alle: > Les discours du Président de la République sur l’Europe. Die aktuelle Situation besteht aber nur aus lauter Textbausteinen, die beliebig in Stellungnahmen eingefügt werden, man wolle künftig enger zusammenarbeiten, das sagt sich schnell und man kehrt zur alten Tagesordnung zurück. Da ist das DFJW schon weiter:

> Das DFJW fragt nach Euren Vorschlägen zu einem neuen Elysée-Vertrag 2.0 – 10. Mai 2018

> 22. Januar 2017 Deutsch-französischer Tag: Wir feiern die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags – 23. Januar 2017

Eigentlich sind die > Aufgaben für Schüler/innen bestimmt aber diese Frage in dem Beitrag > Staatspräsident Emmanuel Macron hat in Aachen den Karlspreis erhalten “Comment évoque-t-il les hésitations du gouvernement allemand? Il faut bien lire le texte pour trouver ces passages importants: Macron: “…Je connais tous ceux qui en France me disent : allez, allez-vous confronter à l’Allemagne….” und “Et de l’autre côté, j’entends aussi celles et ceux qui, en Allemagne, disent : …”” könnte sich auch an das politische Berlin richten, an alle die für Reaktionen auf Macrons Reden zuständig wären.

Datenschutzgrundverordnung DSGVO tritt am 25. Mai 2018 in Kraft – Le Règlement général sur la protection des données personnelles RGPD

Freitag, 25. Mai 2018

Update

Flavien Chantrel, > Le Social Media Marketing dans un monde post-RGPD – Blog du modérateur -5 juin 2018


Mit dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung DSGVO am 25. Mai 2018 soll eine EU-weite Grundlage für den Schutz persönlicher Daten geschaffen werden. Es ist sinnvoll, wenn ein europaweites Bewusstsein dafür geschaffen wird, was mit persönlichen Daten auf Websites geschieht. In einem Tweet von > Bpifrance LeLab, das wir hier unten zitiert haben steht “Le #RGPD rime avec #Responsabilité, #Confiance et #Transparence !”. Das sind die Stichworte, mit denen die Vorteiler des RGPD/der DSGVO bestens resümiert werden.

> Données personnelles et cookies – site du Gouvernement français

> CNCDH : Avis «Protection de la vie privée à l’ère numérique » – 24. Mai 2018

Die Länge der Datenschutzgrundverordnung mit 250 Seiten > > Data protection – Rules for the protection of personal data inside and outside the EU. – ec.europa.eu ist nicht einfach zu bewältigen. Für kleinere Websites und Blogs geht es darum, in einer Datenschutzerklärung (Link dazu am besten neben dem Link zum Impressum) darzulegen, was mit den persönlichen Daten des Lesers des Blogs beim Besuch des Blogs geschieht. Schade, aber unsere Redaktion hat bis auf Weiteres die Kommentarfunktion auf unserem Blog abgeschaltet und frühere Kommentare und IP-Nummern gelöscht. Unsere Redaktion hat auch das Statistiktool auf unserer Seite ersetzt: jetzt werden keine IP-Nummern mehr gespeichert. Was Cookies betrifft, so setzt die Software unseres Blogs ein oder zwei Cookies wenn das Backend von autorisierten Autoren genutzt wird. Ansonsten setzt unsere Redaktion von sich auch keine Cookies. Cookies kommen aber wegen der Nutzung von Diensten von Fremdanbietern vor.

> Datenschutz-Grundverordnung – Wikipedia

> Règlement général sur la protection des données – Wikipedia

> RGPD : ce qui change pour les particuliers – LE MONDE, 08.05.2018 par Martin Untersinger

> Protection des données personnelles : dernière ligne droite pour les entreprises – LE MONDE ECONOMIE | 06.04.2018 – 20.04.2018 à 15h58 par Gaëlle Picut

Toutes les infos sur le CNIL: > #CNIL >>>>>>>

Lisez: Cyrielle Maurice > Tout savoir sur le RGPD : guides pratiques, interview de la CNIL, conseils juridiques… Le Blog du Modérateur ****, le 25 mai 2018

In Frankreich ist die > Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés CNL zuständig:

> Les missions : “La CNIL accompagne les professionnels dans leur mise en conformité et aide les particuliers à maîtriser leurs données personnelles et exercer leurs droits…:”

> La CNIL à l’international : “L’Union européenne a adopté en 1995 une directive destinée à harmoniser au sein des 28 Etats membres la protection assurée à toute personne quelque soit le lieu en Europe où sont opérés les traitements de ses données personnelles. Un projet de règlement révisant cette directive a été présenté par la Commission européenne en janvier 2012.”

> Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés CNL

> Bilan 2017 L’effet RGPD : une année de préparation active de la transition, doublée d’une très forte attente des particuliers et des professionnels – CNIL 10 avril 2018

Règlement général sur la protection des données RGPD

Le 25 mai 2018, le Règlement général sur la protection des données entre en vigueur? D’òu vient ce règlement ? S’agit-il d’une loi? Qui est l’auteur de ce règlement?

Quelles ont les dispositions principales de la RGPD ?

Selon vous, Internet devient -il plus sûr avec la RGPD ? Qu’est ce qu’il dit sur la contribution de la France à l’Europe ?

PONS vous aidera de rédiger/dresser une liste de vocabulaire autour de la RGPD. Imaginez-vous, vous faites un stage et vous pouvez raconter à votre employeur ce que c’est que le RGPD ? D’où savez-vous cela? Dites lui que vous lisez notre blog… Tipp: Lies was in Wikipedia über die RGPD steht… in Frankreich und in Deutschland: > DSGVO. Aber Vorsicht, die beiden Artikel sind unterschiedlich lang.

Et pour terminer cet exercice, vous rédigez un petit article pour avertir un ami français qu’il devra ajouter une déclaration concernant les données personelles à son site.

>PONS Texte schreiben Französisch
ISBN 978-3-12-562558-7
Formulierungen und Wörter für gute Texte: Aufsatz, Textanalyse, Präsentation, Bewerbung

> Modèles de mentions – CNIL

> https://www.cnil.fr/fr/modele/mention/formulaire-de-collecte-de-donnees-personnelles – Formulaire de collecte de données personnelles – CNIL

> Cookies : les outils pour les maîtriser – CNIL

> RGPD : se préparer en 6 étapes – CNIL

> Désigner un délégué à la protection des données (DPO) – CNIL

> Le youtubeur Cookie Connecté répond à vos questions sur l’arrivée du RGPD 06 février 2018 : “Dans une vidéo réalisée en étroite collaboration avec la CNIL, le youtubeur Samson Son – alias Cookie Connecté – explique le RGPD aux professionnels encore peu familiarisés avec ce règlement qui entrera en application le 25 mai prochain.”

> Réseaux sociaux : limiter l’accès des applications tierces à vos données – CNIL, 21 mars 2018


Pour aller plus loin :

> CNIL (Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés) – France Culture

> Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) (Text von Bedeutung für den EWR)

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit > Datenschutzgrundverordnung Info 6 PDF – 259 S. – Bonn, 2017

bpi France, Le LAB und CNIL: > Guide pratique de sensibilisation au RGPD pour les petites et moyennen entreprises – Les données personnelles de votre entreprise – PDF

EU-Datenschutzgrundverordnung – Börsenverein des Deutschen Buchhandels

> EU-Datenschutz-Grundverordnung – Handreichungen für kleine Unternehmen und Vereine – Bayrisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

> Data protection – Rules for the protection of personal data inside and outside the EU. – ec.europa.eu

> Correspondant Informatique et Libertés – Centre national de la recherche scientifique

> données personnelles sur Twitter

> #RGPD

> Europäische Datenschutzgrundverordnung– Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

e-privacy

> Proposal for a REGULATION OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL concerning the respect for private life and the protection of personal data in electronic communications and repealing Directive 2002/58/EC (Regulation on Privacy and Electronic Communications)
COM/2017/010 final – 2017/03 (COD)

CNCDH : Avis «Protection de la vie privée à l’ère numérique »

Donnerstag, 24. Mai 2018

| French Flow ! Wo ist Dein kreativstes Frenchie-Photo? | #französischeLiteraturlesen | Nachgefragt: Henri Ménudier antwortet auf unsere Fragen zu Emmanuel Macron, Europa und die deutsch-französischen Beziehungen | Twittern für die deutsch-französische Kooperation | Les discours du Président de la République sur l’Europe | > www.france-blog.info auf Twitter | RGPD/DSGVO | Unser kleines Handbuch zum Französischlernen |


Morgen tritt die> DSGVO/RGPD in Kraft. Künftig müssen Betreiber von Websites in einer Datenschutzerklärung darlegen, wie sie mit personenbezogenen Daten umgehen, wer sie bekommt, wie sie gespeichert werden. Transparenz, wie persönliche Daten geschützt werden, ist das Gebot der Stunde. Da staunt man nur wie Mark Zuckerberg in Brüssel kürzlich erklärte, ihm sei der Schutz der persönlichen Daten seiner Kunden lieb und teuer. Ob er dabei sein eigenes Geschäftsmodell, die Aggregation der Daten seiner Kunden mit Ziel des Profiling, einschließlich der Gesichtserkennung und allen Versuchungen mit Informationen nicht nur auf der eigenen Seite viel Geld zu verdienen, nach hinten geschoben oder übersehen hat? > DSGVO/RGPD ist über 250 Seiten lang. Sie sensibilisiert alle Teilnehmer/innen am Internet hinsichtlich des Umgangs mit persönlichen Daten, mit dem Umgang von Identitäten.

Gerade hat die Commission consultative des droits de l’homme CNCDH ein Avis > “Protection de la vie privée à l’ère du numérique” veröffentlicht: es geht um den Schutz des Privatlebens gegenüber den Veränderungen durch die digitalen Nutzungen.

Die CNCDH ist der Auffassung, dass der Respekt vor dem Privatleben durch die Digitalisierung in Gefahr gerät. Nun müsse man geeignete Maßnahmen ergreifen,, um die Garantien zugunsten des Privatlebens sicherzustellen. Die CNDH formuliert 10 Vorschläge wie man (klingt auf Französisch viel schöner) ein dauerndes und ausgewogenes Gleichgewicht im Aufbau der Menschenrechte gewährleisten könne: “…atteindre un équilibre protecteur et pérenne dans l’architecture des droits de l’homme.”

> Avis “Protection de la vie privée à l’ère du numérique” – CNCDH, 22 mai 2018

Unsere Leser/innen spüren es schon, auch aus diesem Dokument kann man wieder eine Aufgabe für den Französischkurs formulieren. Blog-gewohnheitsmäßig sehen die Aufgaben hier rechts in einem grauen Kasten.

Avis « Protection de la vie privée à l’ère numérique »

Le 22 mai 2018, La CNCDH publie un “Avis sur la Protection de la vie privée à l’ère numérique”.

Vous êtes journaliste, vous recevez de la part de la CNCD un > communiqué de presse. Lisez le texte et rédigez – selon votre choix – un article pour un journal, un texte pour ête lu dans le journal d’une radio, etc.

“Le droit à la portabilité : donner aux individus une totale liberté dans la gestion de leurs données”. Expliquez le rapport entre portabilité et liberté.

La CNCDH veut nous rendre plus sensible au respect de la vie privée: “Responsabiliser les internautes – : l’éducation au numérique, de 7 à 77 ans”. Pourquoi la CNCDH parle d’une éducation?

LA CNCDH souhaite “Face au monopole des GAFAM, renforcer la souveraineté numérique”: Expliquez GAFAM et qu’est-ce que c’est la “souveraineté numérique” ?

PONS vous aidera de rédiger/dresser une liste de vocabulaire autour de du respect de la vie provée dans le monde numérqiue. Imaginez-vous, vous faites un stage et vous pouvez raconter à votre employeur ce que c’est que le CNCDH ? D’où savez-vous cela? Dites lui que vous lisez notre blog… > www.cncdh.fr

Et pour terminer cet exercice, vous rédigez un petit article en parlant de vos activités sur Internet – les sites et réseaux sociaux préférés – et de votre vie privée?

>PONS Texte schreiben Französisch
ISBN 978-3-12-562558-7
Formulierungen und Wörter für gute Texte: Aufsatz, Textanalyse, Präsentation, Bewerbung

Dazu zitieren wir auch die Tweetline des CNCDH. Sie zeigt immer einen kurzen aber präzisen, immer aktuellen Einblick in die Aufgaben der CNCDH.

Die Vorschläge aus dieser Stellungnahme der CNCDH:

Trop difficile ? Trop Long ? Parfois on doit feuilleter un cahier… p. 40 s. :

Synthèse des recommandations
Recommandation n°1 : Internetzugang für alle

n°2 : Selbstbestimmung über die persönlichen Daten

n°3 : Pflicht Datenspeicherung zeitlich begrenzen

n°4 : Die Mittel des der CNIL erhöhen vgl. hier dazu > DSGVO/RGPD

n°5 : Schutz des Privatlebens durch geeignet Maßnahmen erhöhen

n°6 : Den Status des Datenbeauftragten verbessern

n°7 : Im Arbeitsleben müssen Daten zugunsten der Arbeitnehmer besser geschützt werden

n°8 : Das Recht auf Verschlüsselung für alle

n°10 : Auch bei OER sollen die Anforderungen an die persönlichen Daten respektiert werden

n°11 : Überall wo der Umgang mit digitaler Technik gelehrt wird, soll auch der Umgang mit persönlichen Daten im Respekt vor dem Privatleben berücksichtigt werden.

n°12 : Im Nationalen Erziehungwesen soll Schüler/innen eine kritische Einstellung hinsichtlich der Verantwortung und Kooperationsbereitschaft gelehrt werden

> Nachgefragt: la Présidente de la CNCDH Christine Lazerges répond à nos questions – 17. April 2018

> Nachgefragt: La Commission nationale consultative des Droits de l’Homme nous répond, 16. Dezember 2017

> Les droits de l’homme en France, Christine Lazerges, Présidente de la CNCDH répond à nos questions – 5. Februar 2015


Rappel > La dictature des réseau sociaux et des moteurs de recherche où la fin de la vie publique – 18. Oktober 2017

„Richard Sennett hat 1977, ohne dass es soziale Netzwerke gab, schon über sie geschrieben: Verfall und Ende des öffentlichen Lebens. Die Tyrannei der Intimität (S. Fischer, Frankfurt/M. 1983). Der Originaltitel The Fall of Public Man ist viel treffender für seine Thesen. In Anlehnung an sie kann man sagen, dass die sozialen Netzwerke keinesfalls sozial sind, sondern zum Niedergang der Öffentlichkeit gerade durch die Vorspiegelung der Öffentlichkeit erheblich und entscheidend beitragen. Je mehr gemeinsame Identität festgestellt oder entwickelt wird, je gleicher alle werden, so möchte man hinzufügen, so unmöglicher wird die Verfolgung gemeinsamer Interessen, erklärt Sennett (dt. S. 295). Das ist nicht unbedingt so paradox, wie es klingt. Nur die Unterschiede lassen die Neugier entstehen und führen zum Entdecken von Neuem.“ > Wo führen uns soziale Netzwerke hin? oder Sind soziale Netzwerke wirklich sozial? – 29. Dezember 2008.

> La fin du Facebook ? – 5. September 2017 von H. Wittmann


Auf Deutsch: Rede von Staatspräsident Emmanuel Macron anlässlich der Verleihung des Karlspreises

Dienstag, 22. Mai 2018

| French Flow ! Wo ist Dein kreativstes Frenchie-Photo? | #französischeLiteraturlesen | Nachgefragt: Henri Ménudier antwortet auf unsere Fragen zu Emmanuel Macron, Europa und die deutsch-französischen Beziehungen | Twittern für die deutsch-französische Kooperation | Les discours du Président de la République sur l’Europe | > www.france-blog.info auf Twitter | RGPD/DSGVO | Unser kleines Handbuch zum Französischlernen |


Jetzt wird auf der Website des Elyséepalastes die > Rede von Staatspräsident Emmanuel Macron anlässlich der Verleihung des Karlspreises auf Deutsch und auf Englisch angezeigt > peech by M. Emmanuel Macron, President of the Republic, on receiving the Charlemagne Prize.

Auf unserem Blog: > Staatspräsident Emmanuel Macron hat in Aachen den Karlspreis erhalten – 11. Mai 2018

Sylvain Waserman hat der Regierung seinen Bericht über “Die deutsch-französischen grenzüberschreitenden Beziehungen” überreicht

Dienstag, 22. Mai 2018

Aus den Unterschieden in den Grenzregionen zwischen Frankreich und Deutschland können Trümpfe für beide Seiten gemacht werden. Das verspricht soviel Erfolg wie Annegret Kramp-Karrenbauer in ihrer Zeit als Ministerpräsidentin des Saarlandes –  Nachgefragt: Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer spricht über die Frankreich-Strategie des Saarlandes 22.3.2015 – ihren Beitrag zur Entwicklung der Großregion SaarLorLux geleistet hat. Von wegen der deutsch-französische Motor ruckelt… Längst geht es nicht mehr um das Prinzip der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

> Un an d’actions de votre Député >>>

Jetzt steht Feinarbeit aber auch Grundsätzliches auf der Tagesordnung. Der Abgeordnete > Sylvain Waserman (Mouvement démocrate) hat am 19. Mai seinen Bericht über Die deutsch-französischen grenzüberschreitenden Beziehungen Premierminister Edouard Philippe (> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent – 19. September 2017) und der Ministerin für Europäische Angelegenheiten Nathalie Loiseau übergeben:

Zum Herunterladen : https://www.sylvainwaserman.fr/documents/

> www.sylvainwaserman.fr

Der Bericht über die deutsch-französischen grenzüberschreitenden Beziehungen enthält sechs Vorschläge für eine erfolgreiche Entwicklung im Herzen Europas: Die deutsch-französischen grenzüberschreitenden Beziehungen erleben zur Zeit eine ganz entscheidende Etappe ihrer Geschichte Jetzt geht es um richtungsweisende Initiativen.

Staatspräsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben bei ihren letzten Treffen in ganz besonderer Weise die Bedeutung des deutsch-französischen Motors bei der von Präsident Macron vorgeschlagenen Refondation de l’Europe hervorgehoben. In diesem Sinne ist die die Erneuerung der deutsch-französischen grenzüberschreitenden Beziehungen ein wichtiger Bestandteil dieser Dynamik sein und soll ihr mit einer weiteren Annäherung unserer beiden Nationen signifikante Impulse geben.

Der Elysée-Vertrag 2.0, der aufgrund gemeinsamen Erklärung vom 22. Januar 2018 des Deutschen Bundestages und der Assemblée nationale entstehen soll, werde dazubeitragen,

Le développement du transfrontalier franco-allemand

Le 19 mai 2018, le député Sylvain Waserman a remis son rapport sur le développement du transfrontalier franco-allemand au gouvernement.

Faites un portrait du député S. Waserman. Ses fonctions…

Comment s’engage-t-il pour les relations franco-allemandes ? Donnez des exemples. Dans ses tweets, il en parle…

Écrivez un article pour un journal, une page. Son rapport, de quoi s’agit-il ?

Il est vrai, parfois, c’est très technique, mais vous y trouvez des idées qui peuvent rendre la vie plus facile des deux côtés du Rhin? Lesquelles ?

PONS vous aidera de rédiger/dresser une liste de vocabulaire autour de la cooperation transfrontallère franco-allemande.

>PONS Texte schreiben Französisch
ISBN 978-3-12-562558-7
Formulierungen und Wörter für gute Texte: Aufsatz, Textanalyse, Präsentation, Bewerbung

kurze Wege zwischen den Akteuren zu entwickeln, um endlich weiter voranzukommen und die deutsch-französischen grenzüberschreitenden Beziehungen im Sinne eben dieser Logik der Konvergenz und der Annäherung auszugestalten. Die Verfassungsreform eröffent den Gebietskörperschaften mehr Freiräume eröffnet und so neue Möglichkeiten für echte Innovationen zum Nutzen der grenzüberschreitenden Räume.

Sylvain Fort unterstreicht in seinem Bericht unsere historische Verantwortung, neue Wege zu beschreiten und uns Herausforderungen zu stellen, deren Tragweite weit über den unmittelbaren lokalen Nutzen hinausgeht.

> Noch mehr Beiträge auf diesem Blog mit Aufgaben für Schülerinnen

“Dieser lokale Nutzen ist im Übrigen gewichtig: Annäherung an den deutschen Nachbarn; Verringerung der Arbeitslosigkeit, die dies- und jenseits der Grenze ein Gefälle von 5 Prozentpunkten aufweist; Ausräumen der „Reibungen“ im Alltagsleben der Bürger; bessere Verkehrsanbindung; Innovation und erneute Positionierung des Gebietes als Speerspitze Europas, Entwickeln von Projekten mit Wertschöpfung zur Förderung der lokalen Beschäftigung.”

Der Bericht legt sechs zentrale Vorschläge, dessen ersten Vorschlag wir (mit Freude) aus der Zusammenfassung vollständig zitieren.

“1) Der erste Vorschlag betrifft die Vermittlung der Sprache des Nachbarn

Der Élysée-Vertrag könnte die Notwendigkeit unterstreichen, bei der Entwicklung gegenseitiger Strategien für die Vermittlung der deutschen und französischen Sprache auf eine umfassendere Verankerung im kulturellen Umfeld zu setzen, wobei zwei Prioritäten verfolgt werden sollten: Jugend und Beschäftigungsförderung. Durch funktionierende Schulpartnerschaften unter Ausnutzung der Digitaltechnik würde die Vermittlung der Sprache des Nachbarn an Realitätsnähe gewinnen.

Für die französische Seite empfiehlt der Bericht die Übertragung der allgemeinen Zuständigkeit für die Vermittlung der deutschen Sprache an die drei grenznahen Departments, denn der Spracherwerb ist von strategischer Bedeutung. In Zusammenarbeit mit der Éducation nationale (frz. Bildungsministerium) würden diese Gebietskörperschaften eine auf dem Muttersprachler-Prinzip basierende Strategie erarbeiten und den Spracherwerb in ihre Jugendpolitik integrieren. Durch die Entwicklung von „400-Wörter“-Sprachmodulen (Niveaustufe A1) für den Zugang zum Arbeitsmarkt soll allen Jugendlichen eine Teilhabe an der grenzüberschreitenden Dynamik ermöglicht werden.”

2) Der zweite Vorschlag betrifft die Schaffung eines rechtsverbindlichen „Grenzüberschreitenden Entwicklungsplans“, der gemeinsam von den Bundesländern, der Region Grand Est und den nationalen Ebenen unterzeichnet wird. …

3) Der dritte Vorschlag zielt auf eine echte Neuerung im Bereich der grenzüberschreitenden Verwaltungskooperation ab. Der Élysée-Vertrag könnte eine entscheidende Etappe nehmen und drei für die grenzüberschreitenden Beziehungen wesentliche territoriale Innovationen festschreiben: das Prinzip der territorialen Differenzierung für die Eurodistrikte, grenzüberschreitende interkommunale Verbände und neue grenzüberschreitende Kooperationen zur Bewältigung der künftigen wirtschaftlichen Aufgaben. …

4) Der vierte Vorschlag zielt auf die Schaffung effizienter Rahmenbedingungen und wirksamer Instrumente ab, die der Komplexität der grenzüberschreitenden Beziehungen gerecht werden: Der Élysée-Vertrag könnte eine „Grenzüberschreitende Task Force“ zur Beschleunigung der grenzüberschreitenden Entwicklung einrichten.

Es folgen präzise Vorschläge für die Ausgestaltung der Taskforce, ihrer Mitglieder und ihrer Aufgaben

5) Der fünfte Vorschlag betrifft die interparlamentarischen Beziehungen und ihre Auswirkungen auf der grenzüberschreitenden Ebene: Der Élysée-Vertrag könnte eine dauerhafte Instanz zur Förderung der Konvergenz bzw. Äquivalenz zwischen den französischen und deutschen Rechtsmodellen schaffen

6) Der sechste Vorschlag betrifft Straßburg und seine europäische Verankerung. Straßburg sollte sich noch mehr als europäische Bürgerhauptstadt und Verkörperung der europäischen Bürgerschaft im grenzüberschreitenden Raum positionieren.

24. Mai 2018: Centre Français in Berlin : „La traversée“ von Romain Goupil und Daniel Cohn-Bendit

Montag, 21. Mai 2018

Film und Diskussion im Centre français Berlin, Müllerstrasse 74, 13349 Berlin

Im Rahmen der Diskussion über den französischen Mai 68 präsentieren am 24. Mai 2018 im City Kino Wedding das Centre Français Berlin, das Institut français Berlin und das Centre Marc Bloch, den Film „La traversée“ von Romain Goupil und Daniel Cohn-Bendit mit vorangehendem Gespräch zum Thema „Erfinden wir unsere Utopien neu“, u. a. mit Daniel Cohn-Bendit.

Donnerstag, 24. Mai 2018 18:00 Uhr Eintritt frei

Das Gespräch beginnt um 18 Uhr, die Filmvorführung um 20 Uhr.

Anmeldung: event@centre-francais.de

Mit der Unterstützung des Institut français Paris.
Diese Veranstaltung ist in Verbindung mit: Mai 68, fünfzig Jahre danach

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

Argumente für Französisch

Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Monsieur le Président veut de nos idées! La consultation citoyenne sur la promotion de la langue française et du plurilinguisme dans le monde

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Les Vœux 2018 du Président de la République à la Jeunesse de l'Europe

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


2009-2017

> Fête de la francophonie Berlin 2017 - 1er avril 2017

> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> #Législatives2017

> #Présidentielle2017

> L’investiture d’Emmanuel Macron, Président de la République

> Die Tweets von Emmanuel Macron

> Les pouvoirs du président de la République / Die Aufgaben des Staatspräsidenten

> #Présidentielle2017. Le programme d’Emmanuel Macron

> #Presidentielle2017 : La victoire d’Emmanuel Macron

> Élection présidentielle 2017 : Candidats + campagne électoral + bibliographie + sitographie

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> 22. Januar 2017 Deutsch-französischer Tag: Wir feiern die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags

> Deutsch-französische Digitalkonferenz, Berlin, 13. Dezember 2016

> Existenzialismus

> >Litprom Literaturtagen 2017 – „Weltwandeln in französischer Sprache“ -mit 4 Video-interviews

> Wikipédia et la vérité

> Nachgefragt: Jean-Paul Willaime et la laïcité

> Präsidentschaftswahl 2017

> Auf nach Montpellier

> Wie kommt man am besten nach Digitalien? (II)

> Réactions: Pisa-Studie – l’enquête Pisa

> Prix des lycéens allemands 2016-2017

> Schaubühne , Berlin: Albert Camus, Der Fremde

> Vacances en France (V) Wann und wohin?

> Nachgefragt: Ministerpräsident Winfried Kretschmann antwortet auf unsere Fragen

> #JFA2017 : 22 janvier 2017 journée franco-allemande

> Nachgefragt: Nathalie Guegnard, Attachée de coopération éducative, Ambassade de France, répond à nos questions

> Rencontre pédagogique et institutionnelle à Essen du 4 au 7 oct. 2016

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza

> Französisch in Deutschland : Interview d'Emmanuel Suard ****

> Fußball-Europameisterschaft 2016

> Der Vergleich I- XIII La comparaison

> Jacques Toubon, Défenseur des droits, parle des migrants et des réfugiés

> Un traité de l’Élysée 2.0 ?

> 29 mai 2016 : Les commémorations de la bataille de Verdun

> Nachgefragt: CNCDH

> Marcel Proust

> Die Attentate vom 13.11.2015

> Commission nationale consultative des droits de l’homme CNCDH

> Digital unterrichten

> Loi numérique 2016

> Twittern

> Bloggen für F und D

> Verdun

#COP21 auf unserem Blog

> Orthographiereform

> Napoleon III.

> Flüchtlinge-Integration

> Kurzfilm 2016

> Warum Französisch?

> Loi travail

> Open Access

> Jean-Paul Sartre

> L'étranger

> Schengen

> Deutsch-französischer Ministerrat

> La francophonie

> Digitale Agenda

> Lexikometrie


 

Diese Website speichert User-Daten  für eine Besucher-Statistik,womit der Inhalt dieses Blogs verbessert werden kann.  Falls Sie die to opt-out Option anklicken, wird ein Cookie gesetzt, das ein Jahr lang diesen Hinweis berücksichtigt. Ich stimme zu, Nein, ich stimme nicht zu.
460