Archiv für die Kategorie 'Politik'

Éditorial : Die Auflösung der Nationalversammlung

Montag, 10. Juni 2024

french german 

Am Abend der Europawahl in Frankreich löst Staatspräsident Emmanuel Macron die Nationalversammlung auf

Montag, 10. Juni 2024

french german 

Les explications de Pascal Thibaut, Correspondant de Radio France Internationale en Allemagne : > Stop ou encore : Macron dissout,Scholz fait l’autruche ***


à suivre

Sitographie:

> Assemblée nationale – site de l’Assemblée Nationale

> Die Abgeordneten der Nationalversammlung -site de l’Assemblée Nationale

Nach den Wahlen ist vor den Wahlen von Anja Czymmeck, Nele Katharina Wissmann: > Frankreich steckt nach den Europawahlen in der Krise – Konrad-Adenauer-Stiftung

Hommage national à Jacques Delors (1925-2023)

Freitag, 5. Januar 2024

Jacques Delors (* 20. Juli 1925 in Paris; † 27. Dezember 2023 in Paris) war von 1979 bis 1981 Mitglied des Europäischen Parlaments, dann war er bis 1984 Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister . Von 1985 bis 1995 hat er als Präsident der Europäischen Kommission den Ausbau und die Vertiefung Europäischen Union maßgeblich vorangetrieben. Am 11. Dezember 1994 enttäuschte er die Franzosen, indem er auf die Präsidentschaftskandidatur verzichtete. Heute hat Frankreich ihn mit einem Staatsakt geehrt:

> Discours du Président de la Républiqe à l’occasion de l’hommage nationale à Jacques Delors. *.pdf

Präsdent Macron sagte u.a. : “Rarement, notre Europe aura tant progressé. Et avec ses équipes, ses compagnons de route, plusieurs des dirigeants ici présents pour lui rendre hommage, et sous le regard de plusieurs dirigeants d’Europe, que je remercie pour leur présence aujourd’hui à nos côtés. Il aura fait avancer comme peu d’autres notre continent. …

Jacques Delors nous a juste passé le relai. Et beaucoup d’entre vous ici avez pris la suite et continué par vos combats, à la tête de nos institutions européennes, de vos gouvernements ou de vos Etats ou dans notre pays à le poursuivre.

Mais ce chemin, son chemin, se poursuit. Un chemin difficile, chemin de crête, qui s’éloigne des facilités et des faux-semblants, toujours en déséquilibre, et qui tient la Nation et l’Europe, la force économique et la justice sociale, le réel et l’idéal ensemble, enfin réconciliés. Oui, tel fut le chemin intranquille de ce grand Français, de cet honnête homme européen.”

Dossier: Projet de loi pour contrôler l’immigration, améliorer l’intégration

Mittwoch, 20. Dezember 2023

| Adventskalender222 Gründe für Französisch | Ein Jahr Französischunterricht auf Schloss Bieberstein | 10. Sitzung der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung (DFPV) in Bonn | COP28 – La crise climatique nous concerne tous | Nachgefragt: Christophe Braouet, Deutschland und Frankreich schaffen das | Geopolitik | Mobbing | Antisemitismus | L’ouverture de la Cité internationale de la langue française : Und was macht Deutschland? | Goethe-Institute: ” fermeture à Lille, Bordeaux et Strasbourg décidée, Toulouse a déjà perdu son service linguistique” | ChatGPT |


Nach einem aufregenden Abend in der Nationalversammlung – Videos : > Contrôler l’immigration, améliorer l’intégration : adoption du projet de loi après accord de la commission mixte paritaire: Séance publique – Mardi 19 décembre 2023 –  wurde das Gesetz > Projet de loi pour contrôler l’immigration, améliorer l’intégration von der Nationalversammlung angenommen. Zur Erinnerung: Zunächst hatte die Nationalversammlung letzte Woche einem Antrag, über das Gesetz über die Einwanderung nicht zu verhandeln, zugestimmt. Danach wurde von der Regierung der Vermittlungsausschuss (Commission paritaire mixte CMP) angerufen, der eine neue Fassung des Gesetzes erstellte: > Projet de loi « immigration » : tout ce qui a changé entre le projet initial, la version du Sénat et de l’Assemblée et celle de la CMP. Der Vorgang ist sehr selten… die Nationalversammlng hatte in diesem Gesetzesverfahren nicht das letzte Wort.. wenn man von der Zustimmung zum Gesetz absieht. Gestern Abend gab es von NUPES wieder einen Versuch, das Gesetz vor der Abstimmung zu blockieren, der Antrag wurde aber abgelehnt. Das RN überraschte schon vor der Sitzung mit der Ankündigung, dem Gesetz zustimmen zu wollen. Die Regierung hatte daraufhin angekündigt, falls die RN Stimmen (88) ausschlaggebend sein würden, das Gesetz nicht verkündet würde und der Präsident das Parlament um eine erneute Abstimmung bitten würde. Zieht man die 88 Stimmen der RN ab, haben 241 dafür gestimmt, 186 dagegen. Hätte aber das RN gegen den Text gestimmt… wäre der Text durchgefallen? > Le projet de loi « immigration » a bien été adopté avec les voix du Rassemblement national, LE MONDE 20.12.2023 – ein taktisches Manöver seitens des RN, um behaupten zu können, man sei auf seine Ideen eingegangen, um dann daraus politisches Kapital zu schlagen. Emmanuel Macron seinerseits wertet das Abstimmungsergebnis als eine > Niederlage des RN – Tweet von France Inter.

Die Meinungen gehen weit auseinander, die Gegner (NUPES, aber auch in den Reihen der (relativen) Mehrheit) werfen Abgeordnete dem Präsidenten vor, Anleihen beim RN vorgenommen zu haben:

> Boris Vallaud/Elisabeth Borne/Thomas Piketty, Françoise Fressoz et Jérôme Jaffré/Robert Bober/Alix Vermande – Le débat du 7/10 – France Inter

Präsident Macron wird das Gesetz jetzt dem Verfassungsrat vorlegen. Man könnte sagen, on ne voit pas la lumière au bout du tunnel, denn die Premierministerin gab zu erkennen, dass  einige Bestimmungen des Gesetzes wohl ncht verfassungskonform seien: > En direct, loi « immigration » : Elisabeth Borne reconnaît que certaines mesures du texte ne lui semblent pas conformes à la Constitution. Das scheint der Präsident auch so zu sehen.

Videos : > Contrôler l’immigration, améliorer l’intégration : adoption du projet de loi après accord de la commission mixte paritaire: Séance publique – Mardi 19 décembre 2023

> Séance publique / Mardi 19 décembre 2023 – Ministre de l’intérieur s’adresse à Mme Le Pen : 30′

> Projet de loi pour contrôler l’immigration, améliorer l’intégration – Assemblée nationale

AM Mittwochabend, 20.12.2023:

> Texte de la commission n°2008 – Projet de loi
Texte n°2008, adopté par la commission mixte paritaire, de la commission mixte paritaire chargée de proposer un texte les dispositions restant en discussion du projet de loi pour contrôler l’immigration, améliorer l’intégration

> Projet de loi « immigration » : tout ce qui a changé entre le projet initial, la version du Sénat et de l’Assemblée et celle de la CMP – Zusammenstellung von LE MONDE

> Effectif des groupes politiques

> Les chiffres de l’immigration en France – Ministère de l’Intérieur et des Outre-Mer

Nachgefragt: Martin Grosch, Geopolitische Machtspiele. Wie China, Russland und die USA sich in Stellung bringen und Europa immer stärker ins Abseits gerät

Freitag, 24. November 2023

french german 

| 222 Gründe für Französisch| Le harcélementL’antisémitisme | Die Literatur und die KIL’écriture inclusive | L’ouverture de la Cité internationale de la langue française : Und was macht Deutschland? | Goethe-Institute: ” fermeture à Lille, Bordeaux et Strasbourg décidée, Toulouse a déjà perdu son service linguistique” | Éducation nationale: La lutte contre le harcèlement | La planification écologique: Emmanuel Macron présente ses conclusions | Die erste Rentrée mit der KI steht bevor |


65 Jahre V. Republik

Donnerstag, 5. Oktober 2023

| Goethe-Institute: ” fermeture à Lille, Bordeaux et Strasbourg décidée, Toulouse a déjà perdu son service linguistique” | Le Festival de la Bande Dessinée à Angoulême 2024 | Éducation nationale: La lutte contre le harcèlement | La planification écologique: Emmanuel Macron présente ses conclusions | Die erste Rentrée mit der KI steht bevor | Prix des lycéens allemands – Phase 2: Le concours vidéo – Septembre 2023- Février 2024 | Juli 2023 in Paris  | 222 arguments pour le françaisOnline #Französischlernen | Online unterrichten und lernen | Tipps für Schülerinnen und Schüler  Sek I. : Wiederholen und üben mit dem Frankreich-Blog | Sek II. Apprendre le français – faire des exercices *** |


Zugleich wünscht der Präsident auch einige Verfassungsreformen, so soll die Abtreibung in der Verfassung als Echt verankert werden, außerdem wünscht er die Regelung für das Referendum in Artikel 11 zu erweitern, damit Themen wie die Klimaschutz, der freiwillige Schwangerschaftsabbruch oder die Unabhängigkeit der Staatsanwaltschaft wie Dezentralisierung Gegenstand von Referenden werden können. Am 4. Oktober hat der Staatspräsident im Verfassungsrat folgende Rede gehalten:

> Discours du Président de la République à l’occasion du 65e anniversaire de la Constitution de la Ve République *.pdf

Präsident Emmanuel Macron äußerte sich zu möglichen künftigen Änderungen der Verfassung in Bezug auf Schlüsselthemen: das Referendum, die Dezentralisierung, der Klimaschutz, der freiwillige Schwangerschaftsabbruch oder die Unabhängigkeit der Staatsanwaltschaft.

Am 4. Oktober 1958 trat die Verfassung der V. Republik in Kraft. In diesen bewegten Zeiten ist es sicherlich gut, nochmal diese noch einmal genau zu lesen: Besonders die Abschnitte über den Präsidenten, den Premierminister und die Regierung:

La Constitution de la Ve République

> La Constitution de la Ve République

> Conseil constitutionnel

> Die Verfassungen von 1791-1958 – www.conseil-constitutionnel.fr

> 4. September 1870 – Vor 150 Jahren wurde die Republik in Frankreich proklamiert – 4. September 2020

> Louis-Napoleon (1808-1873): Erster Staatspräsident und Kaiser Napoleon III., 30. Juni 2020

PONS vous soutient toujours :

Charles de Gaulle hat in seiner > Rede in Bayeux am 16. Juni 1946 schon die Grundlagen der späteren Verfassung der V. Republik skizziert. Als sie 1958 in Kraft trat, war sie noch nicht vollständig. Der Staatspräsident wurde vorerst noch von einem Wahlkollegium gewählt, erst 1962 inszenierte de Gaulle eine Verfassungsreform, nach der Staatspräsident künftig vom Volk gewählt werden sollte. Dahinter steckte die Absicht, seinen künftigen Nachfolgern eine umfassende Legitimität für ihre zahlreichen Aufgaben und Befugnisse, die die Verfassung dem Staatspräsidenten verleiht, zu sichern: > Les pouvoirs du président de la République / Die Aufgaben des Staatspräsidenten – 25. April 2017 – > Apprenons un nouveau mot: la présidentialisation – 23. Mai 2007 – > Le Président de la République: un roi élu ? – 9. April 2007

Tatsächlich hat sich die Verfassung der V. Republik als überaus anpassungsfähig erwiesen: Sie funktionierte auch, wenn der Staatspräsident und der Premierminister aus verschiedenen politischen Lagern stammen > Cohabitaton, das “Zusammenleben”.

Frankreich hat weder eine parlamentarische Verfassung, noch ein Präsidialsystem: Der Begriff des halbpräsidentiellen Systems in bezug auf die V.Republik stammt von Maurice Duverger (1917-2014), der ihn in seinem Buch L’échec au roi (Schach dem König) (Albin Michel, 1978) entwickelt hat. Außer Frankreich, besonders nach 1962 zählt Duverger auch die Weimarer Republik von 1919 bis 1933, Finnland, Island, Irland, Österreich und Portugal zu den Ländern, wo der Präsident der Republik eine hervorgehobene Rolle ausübt. Vor allem aber in Frankreich nach 1962, dem Jahr, in dem de Gaulle die Wahl des Präsidenten durch das Volk einführte, besitzt der Präsident so weitgehende Rechte, so dass seine Aufgabe auch als monarchisch bezeichnet werden könnte: > Les pouvoirs du Président de la République – vie-publique.fr.

In seiner Rede am 4. 10.2018 erwähnte Präsident Macron das Selbstverständnis des Präsidenten: ” Lutte contre le terrorisme et la radicalisation, contre la criminalité organisée et la corruption, les crimes sexuels, les violences faites aux femmes, la violence routière, les atteintes à la sécurité publique ou à l’environnement, autant de sujets sur lesquels in fine c’est le pouvoir exécutif qui rend des comptes, le Gouvernement devant le Parlement et le Président de la République devant les citoyens français.” Die Regierung ist vor dem Parlament verantwortlich, der Staatspräsident ist gegenüber dem Volk verantwortlich.

Die Beziehung des Präsidenten zur Nationalversammlung, die zusammen mit dem Senat das Parlament bildet ist bemerkenswert interessant. Er ist nicht vor dem Parlament verantwortlich, kann aber die Nationalversammlung nach Konsultation der beiden Präsidenten vom Senat und der Nationalversammlung auflösen.

Ursprünglich legte die Regierung die Tagesordnung in der Nationalversammlung fest. Das hat sich geändert: > Fiche de synthèse n°26 : La fixation de l’ordre du jour et la Conférence des Présidents

Er erinnerte an seine Vorgänger und erklärte aber auch die Notwendigkeit von Reformen: “Une Constitution est tout à la fois source du pouvoir, recueil des libertés et valeurs fondamentales, grammaire des mécaniques institutionnelles. Le Président de la République doit veiller sur l’héritage de 1958 dans ses trois dimensions. Mais pour ce faire, il est dressé sur les épaules de géants qui ont été à l’origine de cette Vème République. Savoir en pratiquer les souplesses et parfois la modifier est la meilleure garantie de sa pérennité pour l’avenir. C’est une tâche qui n’est jamais terminée. La condition de son succès tient à un facteur déterminant : il nous faut raisonner, à partir des besoins de la Nation et non à partir des institutions existantes, quelles qu’elles soient.”

2000 war die Amtszeit des Präsidenten auf zwei Wahlperioden und auf 5 Jahre verkürzt worden. Jetzt kündigte Macron an, das die Parlamentsreform, deren Debatte im Sommer ausgesetzt worden war, im Januar wiederaufgenommen werde, er erwähnte aber nicht den Hauptstreitpunkt mit dem Senat, nämlich die Reduktion um 30 % der Anzahl der Abgeordneten. Ein Zeichen des Einlenkens. Alfred Grosser hat uns gelehrt, das zu lesen, was man in einer Rede erwartet könnte, was aber dort fehlt…. und Rückschlüsse daraus zu ziehen.

Zur Erinnerung: Am 4. Oktober 2018 hielt Präsident Emmanuel Macron zum 60. Jahrestag der Verfassung in Paris diese Rede:

> Discours du Président au Conseil Constitutionnel – Text der Rede von Präsident Macron im Conseil Constitutionnel

Auf unserem Blog

> 50 ans Ve République – Die V. Republik wird 50   – 4. Oktober 2008

> 50 Jahre V. Republik 15. November 2008

Schon 1946 in seiner > Rede in Bayeux nannte General de Gaulle die Grundlagen der V. Republik:

Gaulle, Ch. de., Discours de Bayeux, 16. Juni 1946 – > Charles-de-gaulle.org: – bsd. ab 7.10′ :

Notez la date de cet article: > Expertenkommission: Das Grundgesetz in Deutschland und die Verfassung in Frankreich – 1. April, 2013

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter


> Der Brief an alle Schülerinnen und Schüler: Französisch-Leistungs- oder Grundkurs bis zum Abitur

> Der Autor dieses Blogs

> Konzeption unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Anfragen für Vorträge, Workshops und Fortbildungen


> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Apprendre le français – faire des exercices ****


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aus der Perspektive der Außenministerien

> Deutsch-französische Beziehungen: Suchen im Internet – Linklisten


> Les discours d’Emmanuel Macron sur l’Europe

> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter Schüleraustausch?

> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt