Archiv für November 2012

Am Montag gehen wir in die Stuttgarter Oper:
Denisov und Frankreich

Mittwoch, 28. November 2012
Zum Anklicken: Die Themen auf diesem Blog

Montag, 3. DEZ 19.30 Uhr
Oper Stuttgart, Opernhaus, Foyer 1. Rang, Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Denisov und Frankreich. Ein Gesprächskonzert

“Es gibt in der ganzen Welt keine Beziehung, die so alt ist wie die zwischen der russischen und der französischen Kultur”, äußerte Edison Denisov im (französischen) Gespräch mit seinem Interpreten Jean-Pierre Armengaud. An Debussy habe ihn zunächst der Eindruck einer unkontrollierten Improvisation fasziniert – um beim näheren Studium dann eine Logik, “ebenso stark wie die Beethovens”, zu entdecken. Dem von ihm bewunderten Henri Dutilleux – “jedes seiner Werke ist vollkommen”– war Denisov auch persönlich verbunden: ihm verdankte er seinen ersten Aufenthalt in Frankreich. Im Gespräch und im gemeinsamen Musizieren mit Fédor Roudine-Denisov evoziert Armengaud das Echo dieser großen russisch-französischen Wahlverwandtschaft.

Claude Debussy: Sonate für Violine und Klavier (1916-17), Stücke für Klavier

Edison Denisov: Trois preludes für Klavier (1994) Signes en blanc für Klavier (1974), Sonate für Violine und Klavier (1963)

Henri Dutilleux: Prélude pour piano “Le jeu des contraires” (1973-88)

Klavier: Jean-Pierre Armengaud

Violine: Fédor Roudine-Denisov

Eintritt: 15 / erm. 7 Euro

Karten unter: > www.oper-stuttgart.de oder unter Tel. 0711/202090

Veranstalter: Oper Stuttgart in Kooperation

Unterrichten in einer Fremdsprache

Mittwoch, 28. November 2012

Während des Referendariats habe ich das Fach Geschichte im bilingualen Zweig des > Friedrich-Ebert-Gymnasiums in Bonn auf französisch unterrichtet. Das war eine tolle Erfahrung besonders auch aufgrund der bemerkenswerten sprachlichen Kompetenz der Schüler, die ich damals dort kennengelernt habe. Als wir im Freanzösichunterricht über die Verfassung der V. Republik sprachen und einige Artikel davon gelesen haben, meldete sich eine Schülerin und erklärte mit feinstem Französisch, das alles, Präsident vom Volk gewählt, Artikel 16 etc. hätten sie heute morgen schon in einer anderen Stunde mitbekommen. Auf die Nachfrage, worum ging es, erklärte sie: Wir haben über die Republik von Weimar gesprochen, und deren Verfassung sei so ähnlich gewesen, nur dass der Artikel 16 dort die Ziffer 48 getragen habe… Erkenntnis: der bilinguale Unterricht trägt dazu bei, die künstlichen Grenzen zwischen den Fächern transparenter werden zu lassen. Das hat mich am fremdsprachigen Unterricht besonders fasziniert. Soviel zur unwillkürlichen Erinnerung als eben in einem Newsletter von EMILANGUES der Hinweis auf das Kolloquium des Erziehungsministeriums in Paris vom 31. Mai bis 1. Juni 2012 in meinem elektronischen Postkasten landete. Jetzt sind die Ergebnisse dieses Kolloquiums veröffentlicht worden:

> Enseigner les sciences en langues vivantes étrangères : pourquoi ? comment ?

Stuttgart: Xavier Le Roy – Lecture Performance mit anschließendem Gespräch

Mittwoch, 28. November 2012

Württembergischer Kunstverein Stuttgart, Schlossplatz 2, 70173 Stuttgart
1.12.2012, 19:00 Uhr – 22:00 Uhr

“Maybe theory is biography, presenting it is a lecture, and doing a lecture is performing.”

In seiner Lecture Performance “Product of Circumstances” löst der promovierte Biologe und Choreograph Xavier Le Roy auf humorvolle Weise die scheinbaren Widersprüche zwischen Wissenschaft, Forschung und Tanz auf und veranschaulicht, dass Forschen und Tanzen ebenso eins sind, wie Vorträge zu halten und auf der Bühne zu stehen. Mit seinen Studien, Beispielen und Analysen wird Tanz hier als eine komplexe und umfassende Art definiert, den Körper im Verhältnis zu Gesellschaft und Marktökonomie zu denken.

Im Anschluss an die Performance spricht Xavier Le Roy mit dem französischen Forscher, Kurator und Autor Christophe Wavelet, der derzeit Stipendiat an der Akademie Schloß Solitude ist. Sie verhandeln Themen wie u.a. Autobiographie und Dislozierung als künstlerische Methode; die Genese und Entwicklung von Le Roys choreographischem Material; sein Verständnis von Musik und die Bedeutung des künstlerischen Labors.

Sprache: Englisch

Eintritt: 4 / erm. 2 Euro / Mitglieder frei

Veranstalter: Württembergischer Kunstverein Stuttgart, Institut français Stuttgart

EDUSCOL – enseigner avec le numérique

Montag, 26. November 2012

french german 

Éducatec-ÉducaTICE 2012 à Paris

Freitag, 23. November 2012

> EDUCATEC-EDUCATICE – Paris 2012

Auf der EDUCATEC-EduaTICE traf man alle wichtigen Anbieter elektronischer Unterrichtshilfen jeder Art:

> Rufen Sie bitte nur diesen Artikel www.france-blog.info/educatec-educatice-2012-a-paris auf, dann können Sie hier 21 Fotos im Album ansehen:

Alle Fotos: (c) Heiner Wittmann.

Beeindruckend ist die Vielfalt der Ressourcen, die das französische Kulturministerium auf seiner speziellen Website für die elektronischen Medien anbietet:

> Éducatec-ÉducaTICE 2012 – Website von EDUSCOL
> Plan du site: Socle commun – École – Collège ***

> EDUSCOL Portail national des professionnels de l’éducation – Site du Ministère de l’Éducation nationale

Januar 2013: 50 Jahre Elyseevertag

Freitag, 23. November 2012

Und wie feiern Sie im nächsten Jahr den 50. Jahrestag des Elyseevertrages?

Der Frankreich-Blog auf dem Weg nach Rumänien: Am 28. Januar in Timisoara, je 1 Vortrag auf Deutsch und Französisch.

Réconciliation et coopération
Le Traité franco-allemand a 50 ans

Aussöhnung und Kooperation
50 Jahre deutsch-französischer Vertrag

> Deutsch-französische Beziehungen
> 50 Jahre Elysee-Vertrag
> Der Elysée-Vertrag von 22. Januar 1963 (I) – auf diesem Blog
> Le traité de l’Elysée de 1963 – auf diesem Blog

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Lehrerfortbildung


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz