Archiv für Juli 2017

Neu: DELF scolaire B2 – Prêts pour l’Europe nouvelle édition

Montag, 31. Juli 2017

Kaum haben wir in der Französischen Botschaft Arnaud Sète zum DELF-Zertifikat befragt: > DELF – diplôme d’études en langue française ist jetzt die Neubearbeitung > DELF scolaire B2 – Prêts pour l’Europe nouvelle édition zur Vorbereitung auf die B2-Prüfung erschienen. DELF hat viele Vorteile. Die Schülern können sich frühzeitig mit Prüfungssituationen vertraut machen. DELF ist ein international anerkanntes Sprachzertifikat. Ist das DELF-Zertifikat erworben, kann der Schüler so den Fortschritt seiner Sprachkenntnisse nachweisen. DELF ergänzt ideal die Euro-Com Prüfung und außerdem ist DELF DER Trumpf im Studium, Praktikum Beruf und im Austausch.

> Neu: DELF Scolaire B2
Prêts pour l’Europe – Nouvelle édition
Arbeitsheft mit MP3-CD
Klasse 10/11
Umfang: 64 Seiten
ISBN: 978-3-12-622288-4

> DELF-DALF

#FRAFRA2017: Und was lesen Sie vor der Buchmesse?

Montag, 31. Juli 2017

Zur Vorbereitung der Ferienlektüre ist ein Blick auf die Bibliographie der nach Frankfurt eingeladenen Autoren sehr passend. Am 10. Oktober 2017 öffnet die Buchmesse in Frankfurt/M ihr Pforten. Gastland ist Frankreich: > Frankfurt2017.

Nachgefragt. Martin Villinger empfing uns in der Bibliothek des Deutsch-Französischen Instituts in Ludwigsburg

Freitag, 21. Juli 2017

Unsere These: Kann man ohne das Internet studieren? Natürlich kann man das und wahrscheinlich sogar zeitsparender, präziser und zielgerichteter als heute im Zeitalter von Copy und Paste! Ausgangspunkt ist der Artikel über eine neu Funktion in JStOR: > Kann man eine Hausarbeit mit einer automatischen Bibliographie vorbereiten? „Text Analyzer von JStOR sucht nach Stichworten, Korrespondenzen – aber Vorsicht, das ist nichts andres als Stochern in einem großen Heuhaufen, man findet immer irgendwas und schöne Zitate, um seinen Text aufzuhübschen. Äußern wir eine Vermutung: mit seriöser bibliographischer Arbeit hat diese Art von Datenbankrecherche wenig zu tun.“

Kaum stand der Artikel über JStOR am 19. März auf unserem Blog bekamen wir ein Mail von Herrn Villinger, der uns zu einem Besuch in die Bibliothek des > Deutsch-französischen Instituts nach Ludwigsburg eingeladen hat: Unsere Leser laden uns ein, wir kommen, (soweit das möglich ist).

In der Bibliothek habe ich heute morgen Herr Villinger, der die Frankreich Bibliothek leitet, gefragt: seit wann gibt es das DFI und die Frankreich-Bibliothek?
Die Bibliothek ist eine Art Spezialbibliothek. was finden Ihre Besucher hier? Wer kann hierher kommen und Ihre Bestände nutzen? Nehmen wir uns mal ein ganz praktisches Beispiel vor. Ein Student möchte eine Hausarbeit über Deutsch-Französischen Beziehungen nach dem II. Weltkrieg bis hin zum Elysée-Vertrag verfassen. Welche bibliographischen Hilfsmittel bieten Sie ihm hier vor Ort an? Die Arbeit in dieser Präsenzbibliothek ist aber auch mit der Online-Recherche verknüpft. Besucher, die nicht zu Ihnen nach Ludwigsburg kommen können, finden auf ihrer Website > www.dfi.de wertvolle bibliographische Hilfsmittel.

DELF – diplôme d’études en langue française

Dienstag, 18. Juli 2017

DELF! Das DELF ist ein international anerkanntes Zertifikate für Französisch als Fremdsprache. Es gibt verschiedene Stufen mit denen die Kompetenzniveaus des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) nachgewiesen werden können. Eine solche Prüfung ist zum Beispiel für Bewerbungen sehr nützlich. Die Zertifikate werden vom französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung ausgestellt.

> www.klett.de/delf >>>>

Das Sprachzertifikat DELF / DALF ist nach der Prüfung ist unbegrenzt gültig und attestiert die Beherrschung der vier Sprachkompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher und mündlicher Ausdruck.

> DELF DALF – Website de Institut français in Deutschland

Letzte Meldung:

Der Frankreich-Blog hat Arnaud Sète in der Französischen Botschaft besucht und wir haben ein Gespräch über DELF geführt. Was ist das? Wer kann das wo zu welchem Zweck erwerben?

Noch eine wichtige Meldung:

Kyra Bullert (IRGE Uni Stuttgart) : Vortag. Le Grand Paris

Dienstag, 18. Juli 2017

VORTRAG „LE GRAND PARIS“ | 20.7. 2017 – 19 h
Institut français Stuttgart, Schloßstraße 51, 70174 Stuttgart

Paris einmal anders: In ihrem Vortrag „Le Grand Paris – Vision und Realitäten eines städtebaulichen Projektes“ spricht Kyra Bullert (IRGE Uni Stuttgart) am Donnerstag, um 19 Uhr im Rahmen des von der Universität Stuttgart organisierten Projekts „Paris. Erkundung einer Stadt“ über die Entwicklungen der strukturellen Reform im Großraum der französischen Hauptstadt.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

Eintritt frei. Anmeldung erforderlich unter info.stuttgart@institutfrancais.de oder Tel. 0711/239 2513


Zur Einstimmung. Unser Fotoalbum:

Bitte öffnen Sie mit einem Klick auf ein Foto das folgende Fotoalbum erst, wenn diese Seite vollständig geladen ist:

> Für einen Tag nach Paris – 17. Oktober 2011

Waren Sie schon einmal auf dem Turm des Panthéons?


Nachgefragt. #FRAFRA2017 : Catherine Briat, Conseillère culturelle près de l’Ambassade de France

Montag, 17. Juli 2017

Vom 10.-15. Oktober wird die Buchmesse in Frankfurt stattfinden. Dieses Jahr ist Frankreich das Gastland, zum ersten Mal seit 1989. Wie haben Catherine Briat, Conseillère culturelle près de l’Ambassade de France und Directrice de l’Institut Français d’Allemagne gefragt, wie bereitet sich Frankreich darauf vor?

Als Gastland Frankreich hat drei Schwerpunkte definiert : jeunesse, innovation und langue française.Die Federführung hat das Institut français übernommen. Mit dabei ist der Service culturel de l’Ambassade de France, den sie leitet, aber auch das Centre National du Livre… Aber es gibt weitere Partner :

> Frankreich wird Gastland auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Abgesehen von der Buchmesse im Oktober nutzt Frankreich das Jahr 2017 um ein ganzes Jahr Francfort en français #FRAFRA2017 auszurufen. Werben für die französische Literatur, die französische Sprache, wo liegen die Schwerpunkte? Francfort en français ist mehr als ein Bücherfest. Aber es gibt auch politische Aspekte. Frankophonie, freier Austausch der Texte. Kulturministerin Françoise Nyssen bezeichnet in ihrem Éditorial die Kultur als „le fer de lance de notre avenir“. Und es gibt eine lange Liste der eingeladenen frankophonen Autorinnen und Autoren.

Unser Gespräch auf Deutsch:

Winfried Kretschmann MdL, Manuel Valls: Es lebe die Republik! Ein deutsch-französischer Dialog über die ‚res publica‘

Samstag, 15. Juli 2017

Mo, 17. Juli 2017 18:00
Winfried Kretschmann MdL, Manuel Valls: Es lebe die Republik! Ein deutsch-französischer Dialog über die ‚res publica‘
Universität Stuttgart, Tiefenhörsaal 17.01, Keplerstr. 17

Vive la République!, schallt es am 14. Juli in Frankreich. Aber was genau ist damit gemeint? Während in Frankreich unter Republikanismus ein ganzes Wertesystem verstanden wird, benutzt man den Begriff in Deutschland meist nur als Kennzeichnung eines Regierungssystems. Aber auch hierzulande wird über eine Wiederentdeckung der res publica – die beispielsweise Hannah Arendt auf prägende Weise forderte – diskutiert. Kurz nach dem französischen Nationalfeiertag bietet sich die Gelegenheit, in einem deutsch-französischen Spitzengespräch über die Vorstellungen vom gelingenden politischen Gemeinwesen nachzudenken. Denn gerade in Zeiten der sozialen Verunsicherung, der Individualisierung von Lebensentwürfen und der Verrohung des politischen Diskurses lohnt eine Debatte darüber, wie wir als Franzosen und Deutsche gemeinsamen Herausforderungen begegnen, wie wir das Gemeinwohl fördern und was wir dabei voneinander lernen können.

Podiumsgespräch auf Deutsch und Französisch mit Übersetzung.

Moderation: André Bächtiger

> Anmeldung erforderlich

Conférence de presse du 19e conseil des ministres franco-allemand

Freitag, 14. Juli 2017

Präsident Macron wartet auf die Bundeskanzlerin:

Der 19. Deutsch-Französische Ministerrat, der am 13. Juli 2017 in Paris getagt hat, war einer oder wahrscheinlich der inhaltsreichste seiner Art. Die Zusammenfassung aller Vereinbarungen > 19e Conseil des Minstres franco-allemand ist 30 Seiten lang. Das kann gar nicht alles an einem Vormittag in Paris verhandelt und niedgeschrieben worden sein. Damit sind aber diese 30 Seiten ein Beweis dafür, dass das > Renouveau der deutsch-französischen Kooperation – drei Artikel auf unserem Blog – bereits längst in vollem Gange ist.

Wir zeigen zuerst das Video der Pressekonferenz und nennen dann einige der Themen dieses deutsch-französischen Ministerrats:


Conférence de presse du 19e conseil des… von elysee

Präsident Macron erinnert zu Beginn der Pressekonferenz an das Europa, das beschützen soll. Themen der Erziehung, Kultur, Klimaschutz, Verteidungspolitik, Stichwort: gemeinsames Kampfflugzeug, eine Allianz für die Sahelzone und die Einrichtung des Conseil franco-allemand d’intégration – vgl. dazu > Der Bericht von Annegret Kramp-Karrenbauer und Jean-Marc Ayrault zur Integration in unseren Gesellschaften – standen im Mittelpunkt der Beratungen.

Zwei Abschnitte im Kapitel „Promouvoir l’apprentissage de la langue du partenaire“ der Zusammenfassung der Ergebnisse des Ministerrates interessieren uns besonders:

„La France promeut le développement des classes bilangues permettant l’apprentissage de l’allemand et de l’anglais dès l’entrée au collège. L’objectif est d’ouvrir environ 1 200 classes bilangues à la rentrée 2017, ce qui permettra de viser un total de 540 000 élèves apprenant l’allemand au collège, soit une augmentation de 10% par rapport 2015, en tenant compte de la 2ème langue obligatoire en classe de 5ème.“ und
„L’Allemagne veillera à maintenir et, si possible, à renforcer le nombre d’apprenants de français en Allemagne dans l’ensemble de son système éducatif.“ Keine Vereinbarung ohne eine Überprüfung: „Les deux pays mettront en place un point d’étape annuel, qui sera l’occasion de faire le bilan de la rentrée écoulée et de se fixer des objectifs précis pour la rentrée suivante. Ce point d’étape pourra avoir lieu au moment de la journée franco-allemande du 22 janvier.“ (S. 12)

Außerdem möchte Frankreich den Schüleraustausch mit Deutschland intensivieren: „La France se fixe comme objectif d’augmenter de 10% d’ici 2020 le nombre d’établissements français ayant un accord de partenariat avec un établissement allemand (jumelages).“

Eine ganze Palette neuer Initiativen zugunsten der beruflichen Ausbildung der Jugendlichen wurde beschlossen: „En France, les 20 Campus des métiers et des qualifications impliqués dans la transition énergétique (éco-industrie, bâtiment et écoconstruction, matériaux innovants…) mettront en place un partenariat et des échanges avec des établissements allemands travaillant sur les mêmes problématiques. Ces campus ont vocation à accueillir des sections franco-allemandes. La première sera créée dès la rentrée 2018. Y seront également développées des certifications complémentaires aux diplômes nationaux, comme cela a été expérimenté par l’Académie de Strasbourg avec ses partenaires du Bade-Wurtemberg dans le dispositif Azubi Bac pro, afin de mieux informer les jeunes et les administrations en charge de l’emploi des jeunes.“ und „L’Allemagne augmentera substantiellement les mobilités de jeunes apprentis vers la France à travers le programme européen Erasmus+ et les programmes bilatéraux du Secrétariat franco-allemand (SFA) et de l’Office franco-allemand pour la jeunesse (OFAJ), mais aussi à travers la plate-forme franco-allemande Écoles-Entreprises.“

Finanzen, Arbeitsmarkt, Weiterentwicklung der Eurozone, häufigere gemeinsame Reisen der Minister für Europäische Angelegenheiten und eine Konferenz, mit der 2018 des Kriegsende des 1. Weltkriegs gewürdigt werden soll, werden ausführlich in diesem Dokument behandelt.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Impressum


Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> LITTÉ-RAD-TOUR. Französische Literatur in Stuttgart 15. – 17. September 2017 im Großraum Stuttgart


> Unsere Videos 2009-2017

> Fête de la francophonie Berlin 2017 - 1er avril 2017

> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> #Législatives2017

> #Présidentielle2017

> L’investiture d’Emmanuel Macron, Président de la République

> Die Tweets von Emmanuel Macron

> Les pouvoirs du président de la République / Die Aufgaben des Staatspräsidenten

> #Présidentielle2017. Le programme d’Emmanuel Macron

> #Presidentielle2017 : La victoire d’Emmanuel Macron

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> 22. Januar 2017 Deutsch-französischer Tag: Wir feiern die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags

> Deutsch-französische Digitalkonferenz, Berlin, 13. Dezember 2016

> Existenzialismus

> >Litprom Literaturtagen 2017 – „Weltwandeln in französischer Sprache“ -mit 4 Video-interviews

> Wikipédia et la vérité

> Nachgefragt: Jean-Paul Willaime et la laïcité

> Präsidentschaftswahl 2017

> Auf nach Montpellier

> Wie kommt man am besten nach Digitalien? (II)

> Réactions: Pisa-Studie – l’enquête Pisa

> Prix des lycéens allemands 2016-2017

> Schaubühne , Berlin: Albert Camus, Der Fremde

> Vacances en France (V) Wann und wohin?

> Nachgefragt: Ministerpräsident Winfried Kretschmann antwortet auf unsere Fragen

> #JFA2017 : 22 janvier 2017 journée franco-allemande

> Nachgefragt: Nathalie Guegnard, Attachée de coopération éducative, Ambassade de France, répond à nos questions

> Rencontre pédagogique et institutionnelle à Essen du 4 au 7 oct. 2016

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza

> Französisch in Deutschland : Interview d'Emmanuel Suard ****

> Fußball-Europameisterschaft 2016

> Der Vergleich I- XIII La comparaison

> Jacques Toubon, Défenseur des droits, parle des migrants et des réfugiés

> Un traité de l’Élysée 2.0 ?

> 29 mai 2016 : Les commémorations de la bataille de Verdun

> Nachgefragt: CNCDH

> Marcel Proust

> Die Attentate vom 13.11.2015

> Commission nationale consultative des droits de l’homme CNCDH

> Digital unterrichten

> Loi numérique 2016

> Twittern

> Bloggen für F und D

> Verdun

#COP21 auf unserem Blog

> Orthographiereform

> Napoleon III.

> Flüchtlinge-Integration

> Kurzfilm 2016

> Warum Französisch?

> Loi travail

> Open Access

> Jean-Paul Sartre

> L'étranger

> Schengen

> Deutsch-französischer Ministerrat

> La francophonie

> Digitale Agenda

> Lexikometrie