Archiv für die Kategorie 'Regionen'

Grand-Est: Die französischen Regionen Elsass, Champagne-Ardenne und Lothringen bilden gemeinsam eine neue Großregion.

Freitag, 22. Juli 2016

elsass

Dreifach gut: Die französischen Regionen Elsass, Champagne-Ardenne und Lothringen bilden gemeinsam eine neue Großregion. Drei Regionen, die Ihre Besucher mit einem vielfältigen touristischen Programm locken. Von den Weinbergen des Elsass über die Vogesen in Lothringen bis zu den Städten der Champagne-Ardenne: Ein buntes Programm für Abenteurer, Schlemmer und Familien. Egal ob auf Entdeckungstour in Straßburg, Nancy oder Reims, auf Genussreise mit Zwischenstopps in den unzähligen Restaurants und Weinkellern oder sportlich unterwegs auf dem Rad in den Bergen und weiten Feldern, hier kann jeder genau den Urlaub machen, den er sich gewünscht hat.

> www.tourisme-champagne-ardenne.com
> www.tourisme-alsace.com/de
> http://www.tourisme-lorraine.fr/de/


Atout-France versorgt uns immer so wunderbar mit Informationen über Frankreich. Hier haben wir alle Tipps für den Besuch der Großregion Grand-Est zusammengefasst, und wer weiterfahren will, kann sich hier an den Tweets von > Atout-France inspirieren.

Eine Umfrage unter unseren Französisch-Schülern – wer war von Euch schon einmal in Frankreich? Wir vermuten, das Ergebnis wäre nicht gut. Obwohl die Großregion Grand-Est direkt vor unserer Haustür liegt, nur über den Rhein rüber… lernen viele Schüler Französisch,


ohne auf die Idee zu kommen, das mühsam Erlernte sofort auszuprobieren und nebenbei zu merken, wie leicht es ist, viel mehr dazu zu lernen.

> Argumente für Französisch

Les vacances en France

1. Lisezs les derniers 50/60/80 Tweets. Quelles régions / villes etc. sont mentionnées?

2. Quelles manifestations/festivals sont présentés par Atout France ?

3. Quelles spécialités régionales sont citées par les tweets?

4. Vous établissez rapidement une liste avec le vocabulaire de la promotion touristique.

pons-woerterbuch-250

PONS hilft immer beim Lesen der Tweets.


 

Erfahren Sie mehr über das touristische Angebot der Regionen Elsass, Champagne-Ardenne und Lothringen.:


En Champagne-Ardenne. Das Lager Moreau im Wald von Gruerie: Neben den Resten der Schützengräben kann man hier ein deutsches Ruhelager sehen, das das Lager des Moreau Tales genannt wird, restauriert wurden. Das Haus des Pays d’Argonne organisiert eigene Themenwanderungen mit Führungen zum
besseren Verständnis der Überreste in dieser Gegend.

> www.argonne.f

Die Weinberge, -häuser und –keller der Champagne gehören seit Juli 2015 zum UNESCO-Welterbe. Drei Orte wurden klassifiziert:
Die „Avenue de Champagne“ in Epernay, der Hügel Saint Nicaise in Reims, die Kalksteinhöhlen und die Champagnerhäuser, Die historischen Weinhänge, die Wiege des Champagners: Bitte Weiterlesen:

> http://www.tourisme-champagne-ardenne.com/.

Reims. Am Fuße des Weinbaugebiets Champagne liegt Reims – eine Stadt mit Geschichte, deren Vergangenheit mit zahlreichen Schlüsselmomenten der Geschichte Frankreichs in Verbindung gebracht werden kann. In dieser „Stadt der Kunst und der Geschichte“ wurden 33 Könige Frankreichs – von Chlodwig bis Karl X. – gekrönt.

> www.reims-tourisme.com

Epernay. Das im Herzen der Weinberge gelegene Epernay ist international als die „Hauptstadt des Champagners“ bekannt.

> www.ot-epernay.com

Troyes. Die mittelalterliche Stadt Troyes ist die historische Hauptstadt der Champagne und besticht durch ihre Fachwerkarchitektur, ihre schmalen gepflasterten Straßen, die Stadthäuser und zahlreichen Museen.

> www.tourisme-troyes.com
Mit dem Fahrrad durch die Champagne und die französischen Ardennen. Die Champagne und die französischen Ardennen entwickeln sich immer mehr zu einem wahren Paradies für Radtouristen. In der Nähe zu Deutschland gelegen, bieten die beiden Destinationen abwechslungsreiche Landschaften und interessante kulturelle Sehenswürdigkeiten. Eine Radtour mit Verkostung in Champagnerkellern wird zu einem romantischen Erlebnis.
> www.tourisme-champagne-ardenne.com

Ein wahrer Traum – der Champagner.
Wenn es einen Wein gibt, der mehr als einfach nur ein Getränk ist, dann der Champagner, der auf dem ganzen Globus zum Symbol schlechthin für Feste und Feiern geworden ist. Das früher anlässlich der Krönung von Königen servierte Getränk ist eines der berühmtesten Aushängeschilder der französischen Gastronomie und Lebenskunst. 1908 erhielten die Weinberge der Champagne als erste überhaupt eine kontrollierte Herkunftsbezeichnung (AOC).

> www.tourisme-champagne-ardenne.com

Ausstellung von Juli bis Dezember im europäischen Biermuseum in Stenay:
„Der Rausch der Schlacht. Alkoholkonsum an der Front 1914 –1918.“
> https://museedelabiere.com/expositions/

11. November 2016 : Gedenkzeremonie zum Waffenstillstand (offizielle Zeremonie, militärische Vorführungen, Feierlichkeiten in der Kathedrale von Verdun, Weitergabe des Erinnerungslichts)

> www.verdun 2016.org


Feinste Blumen für die Haute Couture.
Die Blumenmanufaktur „Le Moulin de la Fleuristerie“ in der Champagne. Das in Frankreich einzigartige Unternehmen ARTamin‘ beliefert in einem Geist der Tradition und alten Könnens die besten Modedesigner mit floralen Elementen für ihre Kreationen. 1903 wurde die ehemalige, 1321 errichtete Getreidemühle in eine Blumenmanufaktur umgebaut: die „Moulin de la Fleuristerie“.

> www.artamin.fr

Hotspot Lothringen! Hundert Jahre Schlacht um Verdun

Auf unserem Blog: > Verdun

In Colmar wurde das > Museum Unterlinden neu eröffnet.
Colmar, Hauptstadt des Weins: > www.ot-colmar.fr


Radeln im eigenen Rhythmus – auf der Véloroute du Vignoble im Elsass
Nicht nur der Wein! Schon immer haben die Osthänge der Vogesen, an denen entlang sich die Elsässische Weinstraße durch gut 100 Weindörfer und 50 ausgezeichnete Anbaugebiete (AOC Alsace Grand Cru) schlängelt, Radfahrer magisch angezogen.

> www.experience.alsace ****

> www.tourisme-alsace.com


Das Genie René Lalique Lalique – Museum in Wingen-Sur-Moder im Elsass.
Das in einer ehemaligen Glasmanufaktur des 18. und 19. Jahrhunderts eingerichtete Lalique-Museum setzt die zahlreichen Facetten des Werkes von René Lalique hervorragend in Szene: von Schmuckstücken über Parfümflakons und Deko-Objekte bis hin zu architektonischen Elementen. Die Vasen, Parfümflakons und kleinen Statuetten enthüllen die drei Hauptinspirationsquellen des Meisters: Frauen, Tiere und Blumen.

> www.musee-lalique.com

Straßburg. Europa-Hauptstadt. Straßburg, das als Symbol der Versöhnung zwischen den europäischen Völkern gilt und Sitz von vielen europäischen Institutionen und Organen der internationalen Kooperation ist, besitzt ein einzigartiges kulturelles und architektonisches Erbe. Die
siebtgrößte Stadt Frankreichs und Hauptstadt des Elsass kann auf eine mehr als 2000-jährige Geschichte zurückblicken.

> www.strasbourg.com

Die Vogesenfront in Lothringen: > www.front-vosges-14-18.eu

Im Elsass: Der Hartmannswillerkopf Der Hartmannswillerkopf – Symbol des Friedens : > www.front-vosges-14-18.eu

> Hartmannswillerkopf – auf unserem Blog

Neu in Lothringen! Kristallmuseum Baccarat. Der direkt an der historischen Produktionsstätte angesiedelte Ausstellungsbereich im ehemaligen Wohnhaus des Direktors der Kristallmanufaktur in Baccarat wurde vollständig renoviert. Das im Stil einer Sammlerwohnung eingerichtete Museum spiegelt zugleich die legendäre Geschichte der Manufaktur Baccarat wider, die für Exzellenz im Kristallhandwerk steht. Besucher können hier eine Auswahl emblematischer Stücke der Manufaktur entdecken.

> www.baccarat.fr


Mulhouse. Hauptstadt der technischen Museen
– Mulhouse, mitten im Dreiländereck Frankreich – Deutschland – Schweiz gelegen

> www.tourisme-mulhouse.com

Nancy. Kurz vor der Jahrhundertwende erneuert sich die Formensprache der dekorativen Künste in Europa grundlegend. Der „Art Nouveau“ in Nancy und der Jugendstil in Deutschland erfahren einen einzigartigen Aufschwung. In Nancy entsteht die sog. Schule von Nancy. Ein Großteil der Kunstwerke aus dieser Zeit ist heute im Musée de l’École de Nancy und im Musée des Beaux-Arts mit seiner Sammlung des Glasmachers Daum – zu sehen.

> www.nancy-tourisme.fr – > www.rendez-vous.nancy.fr

Metz. – Trotz seiner 3000-jährigen Geschichte ist Metz eine entschieden moderne Stadt und verblüfft durch eine architektonische Vielfalt, die Besucher auf spannenden Stadtspaziergängen entdecken können: gepflasterte Gassen aus dem Mittelalter, Renaissance-Fassaden , Art Nouveau und Architektur des 21. Jahrhunderts sind in Metz kein Widerspruch.

> www.tourisme-metz.com

> Neuer Radweg in Lothringen: Die Moselschleife
> www.lepredenancy.fr/de

Marylise Lebranchu auf Tour durch Frankreich

Dienstag, 17. Juni 2014


La réforme des régions: > Marylise Lebranchu, Ministre de la Décentralisation et de la Fonction publique, hat am 13 juin eine Franrkeich-Tour begonnen, um die anstehende Reform der Regionen zu erklären und zu verteidigen. Hier ein erster Film mit ihr auf der > Website der französischen Regierung , dem weitere Filme folgen werden:

> Le dossier complet sur la réforme territoriale

Die Geschichte der Regionen in Frankreich: Quelle: > Website der Französischen Regierung

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs


Nous partageons le deuil de la France: > Hommage national à Xavier Jugelé > Le témoignage de son compagnon Etienne Cardiles
Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> #Présidentielle2017 : Der erste Wahlgang am 24. April 2017

> Unsere Videos 2009-2017

> Fête de la francophonie Berlin 2017 - 1er avril 2017

> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> 22. Januar 2017 Deutsch-französischer Tag: Wir feiern die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags

> Frankreichs Präsident: Themenabend Politik am 10.1.2017 in Stuttgart

> Deutsch-französische Digitalkonferenz, Berlin, 13. Dezember 2016

> Existenzialismus

> >Litprom Literaturtagen 2017 – „Weltwandeln in französischer Sprache“ -mit 4 Video-interviews

> Wikipédia et la vérité

> Nachgefragt: Jean-Paul Willaime et la laïcité

> Präsidentschaftswahl 2017

> Auf nach Montpellier

> Wie kommt man am besten nach Digitalien? (II)

> Réactions: Pisa-Studie – l’enquête Pisa

> Prix des lycéens allemands 2016-2017

> Schaubühne , Berlin: Albert Camus, Der Fremde

> Vacances en France (V) Wann und wohin?

> Nachgefragt: Ministerpräsident Winfried Kretschmann antwortet auf unsere Fragen

> #JFA2017 : 22 janvier 2017 journée franco-allemande

> Nachgefragt: Nathalie Guegnard, Attachée de coopération éducative, Ambassade de France, répond à nos questions

> Rencontre pédagogique et institutionnelle à Essen du 4 au 7 oct. 2016

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza

> Französisch in Deutschland : Interview d'Emmanuel Suard ****

> Fußball-Europameisterschaft 2016

> Der Vergleich I- XIII La comparaison

> Jacques Toubon, Défenseur des droits, parle des migrants et des réfugiés

> Un traité de l’Élysée 2.0 ?

> 29 mai 2016 : Les commémorations de la bataille de Verdun

> Nachgefragt: CNCDH

> Marcel Proust

> Die Attentate vom 13.11.2015

> Commission nationale consultative des droits de l’homme CNCDH

> Digital unterrichten

> Loi numérique 2016

> Twittern

> Bloggen für F und D

> Verdun

#COP21 auf unserem Blog

> Orthographiereform

> Napoleon III.

> Flüchtlinge-Integration

> Kurzfilm 2016

> Warum Französisch?

> Loi travail

> Open Access

> Jean-Paul Sartre

> L'étranger

> Schengen

> Deutsch-französischer Ministerrat

> La francophonie

> Digitale Agenda

> Lexikometrie