Archiv für die Kategorie 'Francophonie'

Jeudi 28 novembre 2019 : journée internationale des professeurs de français

Dienstag, 12. November 2019

Organisée à l’initiative de la FIPF – Fédération internationale des professeurs de français – la 1ère Journée du prof de français se déroulera jeudi 28 novembre prochain. Cette initiative souhaite rassembler partout dans le monde les enseignants de français et tous ceux qui enseignent en français dans les formations bilingues. Il s’agi devaloriser le métier d’enseignant de français par des activités et des évènements qui vont créer du lien et de la solidarité. C’est un jour où les enseignants vont échanger, se réunir pour des moments conviviaux, partager leurs expériences et leurs pratiques.

> Journée internationale des professeurs de français
Machen Sie mit?> Mode d’emploi

Un formulaire disponible sur www.lejourduprof.com permet de déposer les propositions du 15 septembre au 1er novembre 2019,

Auf unserem Blog:

> Francophonie 58 Artikel

> Präsident Macron : Lancement de la stratégie internationale pour la langue française et le plurilinguisme (I-V)  – 22. März 2018

> Argumente für Französisch

 

Lesebericht: Andreas Nieweler, Fremdsprachen unterrichten

Sonntag, 1. September 2019

Bücher aus einen Verlag der Klett-Gruppe, in der unsere Redaktion tätig ist, rezensieren wir hier auf diesem Blog nicht. Wenn wir aber hier auf Bücher von Klett hinweisen, heißen die Artikel Leseberichte, so wie unsere Blog-Redaktion dies macht, wenn sie auf ihrem anderen Blog mit > Leseberichten über Bücher Klett-Cotta und Tropen berichtet. Unsere > Rezensionen stehen auf einer privaten Website. Aber im Ernst Klett Verlag und im Verlag Ernst Klett Sprachen erscheinen ständig neue Bücher, für die sich unsere Blogleser/innen mit Sicherheit interessieren werden. Gerade ist der Band von Andreas Nieweler > Fremdsprachen unterrichten. Ein Ratgeber für Studium und Unterrichtspraxis erschienen.

Auf den Punkt gebracht:
Dieses Buch hätte ich sehr gerne während der Referendarzeit bekommen. Mit seinen vier Kapiteln “Unterrichten, Erziehen, Bewerten und Innovieren” ist der Band nicht nur eine Fundgrube für Fremdsprachenlehrer, sondern in erster Linie ein präzises Kompendium mit einer Anleitung für die Unterrichtsvorbereitung, -durchführung und -beobachtung. Nein, es ist keine verbindliche Vorlage für den Fremdsprachenunterricht, aber dennoch besticht es durch seine Klarheit, die man in einem Studienseminar eben doch als eine Grundlage für Theorie und Praxis nehmen könnte. In meiner Erinnerung tauchen noch Sätze der Fachleiterin auf wie: sie müsse mich nochmal sehen… und meinte damit die Ankündigung eines Unterrichtsbesuches. Lehrprobe! Welches Thema? Wie gestalte ich den Einstieg? Welche Phasen? Welche sozialen Arbeitsformen etc. Und dann die Besprechung. Schließlich nannte sie eine Note, die hätte so aber auch anders sein können, Begründungen gab es immer viele, aber ein Skript, an das alle sich halten oder zumindest eine Art Leitfaden, auf den man sich verständigte, gab es nicht.

Den vorliegenden Band mit seinen praxiserprobten Empfehlungen und Antworten zu Fragen, die im Laufe der Ausbildung in Theorie und Praxis auftauchen werden, sowie mit seinen Übersichtstabellen, Checklisten, praktischen Tipps und Info-Kästen als Erleichterung der praktischen Umsetzung im Fremdsprachenunterricht füllt genau diese Lücke, die ich damals so bedauert habe.

Mit der Unterrichtsbeobachtung und einer Checkliste *** S. 17 f. geht es los. Dann folgt die Unterrichtsplanung bis S. 34. Viel Ärger und Frust wäre unserer Seminargruppe erspart geblieben, wenn dieses Kapitel als Regelgrundlage akzeptiert worden wäre. “1.3.1 Unterrichtseinstiege” wird von nun an Lehramtsanwärter schlaflose Nächte ersparen. Hätte unsere Redaktion das Manuskript vor der Veröffentlichung gelesen, hätten wir mit dem Autor darüber diskutiert, ob “1.6 Kultur unterrichten” nicht vor “1.5. Sprache unterrichten” hätte stehen sollen. Zu beiden Kapitel fällt uns ein, wie Präsident Macron sich zur französischen Sprache geäußert hat – 5 Artikel auf unserem Blog: > Präsident Macron : Lancement de la stratégie internationale pour la langue française et le plurilinguisme (V) – 25. März 2018 von H. Wittmann – aber “1.6 Kultur unterrichten” (dazu das Konzept unseres Blogs >  “Expliquer, expliquer, toujours patiemment expliquer”) ist als Kapitel richtig gut gelungen: mit einem wichtigen Kapitel “1.6. Literatur” – unsere Redaktion hätte hier Sartre, Qu’est-ce que la littérature?  Paris 1948 genannt. Aber es klingt etwas davon an: Warum überhaupt Literatur im Fremdsprachenunterricht? Man kann auch mal nach Selbstverständlichem fragen: Andreas Nieweler: “Auf diese Frage sollten sie gute Antworten haben…” Bitte lesen Sie S. 87 ff.

Und jetzt kommen die Methoden “1.7 Methoden sinnvoll einsetzen”, wieder denke ich an die Referendarzeit, in der die von uns gewählte Methode natürlich immer die falsche war, wir und die Fachleiterin hatten das Buch von Nieweler nicht, das auch ein Kapitel “1.8 Aktionsformen auswählen” mitbringt.

Kapitel 4. Innovieren. S. 233-265: z. B. “4.1.1 Digitale Medien einsetzen”: In der Lehrerfortbildung wird unsere Redaktion dieses Kapitel aufgreifen und mit Beispielen wie > Twittern für die deutsch-französische Kooperation illustrieren. In der aktuellen Diskussion steht die Frage nach IPads und digitaler Ausstattung im Vordergrund. Die Schüler könnten die hier zitierte Twitteraufgabe zu Haue erledigen und kämen mit ihren vielen Texten in ganz unterschiedlichen Formen in den Unterricht. Kein Rufe wie, Mein IPad tuts nicht, ich kann das nicht öffnen, ich habe mein Ladekabel vergessen, mein IPad ist abgestürzt, sondern jeder Schüler weiß, wie er seine Inhalte präsentieren kann und wir hätten viel Zeit, dafür, dass in 45 Minuten viel auf Französisch gesprochen wird statt auf den Geräten Buchstaben zu schen: > Ecrivez-vous à la main ou tapez-vous au clavier ? Schreiben Sie mit der Hand oder der Tastatur? – 24. August  2017. – Im Rahmen der digitalen Hilfsmittel betont Nieweler sachgerecht deren wichtigsten Beitrag zum Unterricht: “4.1.2 Binnendifferenziert arbeiten / Heterogenität überwinden” – das ist der so ersehnte Ansatz zu einer Fachdidaktik für den Einsatz digitaler Medien. Warum, wozu, mit welchem Ziel.

Haben Sie schon mal einen bewegungsorientierten Unterricht gemacht? Nein? Dann hätte Andreas Nieweler dafür für Sie die Seiten 245 ff.

Andreas Nieweler
> Fremdsprachen unterrichten
Ein Ratgeber für Studium und Unterrichtspraxis
272 Seiten
ISBN 978-3-12-920375-0

Nachgefragt: Le Secrétaire général de la Semaine de l’Amérique latine et des Caraïbes, S. E. Philippe Bastelica, répond à nos questions

Mittwoch, 17. April 2019

Am Montag, 15. April, hatte unsere Redaktion in Paris eine Gelegenheit, sich einmal nicht mit den deutsch-französischen Beziehungen, sondern mit den > Beziehungen Frankreichs zu Lateinamerika und zur Karibik zu beschäftigen.

S. E. Philippe Bastelica, Botschafter Frankreichs in Uruguay ist z. Zt. als Secrétaire général im Ministère de l’Europe et des Affaires étrangères für die 6. Woche der Semaine de l’Amérique latine et des Caraïbes verantwortlich. Unsere Redaktion hat ihn nach dieser Woche, das sind eigentlich 17 Tage, die dieses Jahr vom 23. Juni bis 8. Mai in ganz  Frankreich mit über 250 Veranstaltungen organisiert wird. Die Website von 2018 > www.semaineameriquelatinecaraibes.fr ist noch online und zeigt die Vielfalt dieser Veranstaltungen. Sie wird in Kürze durch das Programm 2019 ersetzt werden:

Die Semaine de l’Amérique latine et des Caraïbes ist eine willkommene Gelegenheit, hier auf dem Blog die Kulturarbeit Frankreichs mal in einem ganz anderen Teil der Welt vorzustellen.

Francophonie: Bibliographie et sitographie

Freitag, 5. April 2019

Wichtige Internetseiten zur Frankophonie. Unsere Redaktion erhielt nach dem Deutsch-Französischen Tag für Französischlehrer in Ludwigsburg am 29. März 2019 den Wunsch nach einer Sitographie zur Frankophonie. Naturgemäß kann hier nur eine kleine Auswahl stehen – aber Sie entdecken die beeindruckende Vielfalt der Frankophonie, wenn Sie einige der folgenden Seiten, die unsere Redaktion ausgewählt hat, aufrufen:

| Websites | Bibliographie | auf unserem Blog |


Websites

La Francophonie: Né sous la plume du géographe français Onésime Reclus en 1880, le mot “francophonie” s’est mué en “Francophonie” institutionnelle un siècle plus tard grâce à “ses pères” comme Léopold Sedar Senghor ou Habib Bourguiba. Toute une histoire…” > Vidéo – La francophonie, toute une histoire…

Onésime Reclus, France, Algérie et colonies, Paris 1886 – Gallica

Mitterrand, François, > Discours au Sommet des pays francophones du 17 au 19 février 1986 : “Notre communauté c’est une sorte de structure essentiellement une structure de la langue, et au-delà des affinités qui sont là, c’est une communauté du regard que représentent les quelques quarante nations qui participent à ce premier sommet francophone, et d’autres encore, quelques-uns, qui souhaitent nous rejoindre.”

> Frise interactive de la francophonie > www.francophonie.org

> Organisation internationale de la Francophonie

> Organisation internationale de la Francophonie
> Nos actions ***
> Bienvenue sur la médiathèque de la Francophonie.
> Grande dictée de la francophonie
> Qu’est-ce que la Francophonie ?

> La Francoponie – site du www.gouvernement.fr

> Célébrons la francophonie ! site de la > Représentation permanente de la France auprès des Nations Unies à New York

> Internet Users Statistics for Africa

> FRANCOFIL – Accédez aux sites web des universités francophones

> Francophonie Site de la BNF
“La Francophonie est l’un des axes majeurs de l’action internationale de la BnF. Deuxième langue étrangère enseignée dans le monde et quatrième langue en usage sur Internet, le français mobilise un vaste réseau de connaissances et d’échanges. Aux côtés de nombreux acteurs du monde francophone, la BnF agit pour consolider et développer cet espace culturel.”

> La francophonie : c’est quoi ? – TV5MONDE

> Qu’est-ce que la francophonie ? – France Olympique international

> Agence universitaire de la Francophonie > Bibliothèque

> Francophonie – Rafio France internationale

Stichwort > “Francophonie“: > www.ciep.fr

> Francophonie – site du Ministère de la Culture à Paris
> Langue française et langues de France – site du Ministère de la Culture à Paris

> www.steamcore.se – Radio

| Websites | Bibliographie | auf unserem Blog |


Bibliographie:

Magnier, Bernard, Journalist, Direktor der Reihe «Afriques» beim Verlag Actes Sud hat ein beeindruckendes Panorama des littératures francophones de l’Afrique sub-saharienne vorgestellt: 150 Auotren mit 250 Werken werden auf 150 Seiten vorgestellt: > Panorama des littératures francophones de l’Afrique sub-saharienne *.pdf

> Le Patrimoine numérique de la francophonie – Secrétariat général du RFN, Bibliothèque royale de Belgique, 4, boulevard de l’Empereur
B-1000 Bruxelles – Belgique

Christophe Premat , > L’émergence du discours francophone dans les années 1960: le cas de Léopold Sédar Senghor

Senghor, Léopold Sédar > Discours de réception de Léopold Sédar Senghor – Académie française, 29 mars 1984
> Discours prononcé pour le cinquantième anniversaire de la Faculté des lettres de l’Université Laval, à Québec – 5 septembre 1987
> Allocution de Monsieur Léopold Sedar Senghor, Président de la République, au peuple sénégalais – 6.9.1960

> ” Léopold Sésar Senghor : La pensée et l’action politique “ *pdf, 269 Seiten, Actes du colloque organisé par la section française de l’Assemblée parlementai re de la Francophonie sous le haut patronage de M. Jean-Louis Debré, Président de l’Assemblée nationale, Président de la section française de l’Assemblée parlementaire de la Francophonie et de S.E. M. Abdou Diouf, Secrétaire général de la Francophonie SECTION FRANÇAISE Assemblée nationale – Salle Victor Hugo Paris – 26 juin 2006

De la francophonie
> La langue française dans l’espace francophone : promotion et diffusion – site du > www.ciep.fr

> Bibliographie adulte sur la francophonie > www.dismoidixmots.culture.fr

> Bibliographie et sitographie sur le numérique et l’enseignement / apprentissage du FLE > observatoire.francophonie.org

Allouache, Ferroudja, Archéologie du texte littéraire dit « francophone », 1921‑1970, Paris: Classiques Garnier, coll. « Bibliothèques francophones », 2018.
CR : Christophe Premat, L´émergence problématique de la francophonie littéraire in: Acta Fabula 2019Février 2019 (volume 20, numéro 2)

| Websites | Bibliographie | auf unserem Blog |


Sur notre www.france-blog.info:

> Francophonie – 58 Artikel

> Deutsch-Französischer Tag für Französischlehrer in Ludwigsburg am 29. März 2019

> 20 mars 2019 – Francophonie – Journée internationale de la Francophonie

> Didacta 2019: Frankophonie trifft Soul

> Staatspräsident Emmanuel Macron: Discours au Sommet de la francophonie à Érevan. – Freitag, 12. Oktober 2018

> #monmars20 Journée de la Francophonie. Präsident Macron : Lancement de la stratégie internationale pour la langue française et le plurilinguisme – 21. März 2018 – Fünf Artikel mit Aufgaben für Schüler/innen***

> Semaine de la langue française et de la francophonie du 17 au 25 mars 2018

> A qui appartient la langue française ? – Sonntag, 4. Februar 2018 ****

> Fête de la Francophonie 2017 au Centre français de Berlin. Nachgefragt: Les interviews – Dienstag, 4. April 2017

> Stephan Schweitzer: Das Saarland und die Frankophonie – Montag, 3. April 2017

Deutsch-Französischer Tag für Französischlehrer in Ludwigsburg am 29. März 2019

Donnerstag, 4. April 2019

Über 700 Millionen auf allen Kontinenten in 84 Nationen, das ist die Frankophonie. Eine linguistische, politische und künstlerische Vielfalt eine ganz besonderen Art. Unter der Überschrift Les Enjeux de la Francophonie aujourd‘hui fand am 29. März 2019 der Deutsch-Französische Tag für Französischlehrer in der PH in Ludwigsburg statt:

Grußworte von Catherine Veber, Generalkonsulin und Direktorin des Institut français in Stuttgart, Prof. Dr. Jürgen Mertens, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg – Didaktik der französischen Sprache und ihrer Literatur, StD Claudia Häberlein, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Dr. Stefan Seidendorf, Stellvertretender Direktor des Deutsch-Französischen Instituts Ludwigsburg Dr. Georges Leyenberger, Sprachattaché für Baden-Württemberg und das Saarland , Institut francais in Stuttgart

Unser Fotoalbum:

Generalkonsulin Catherine Veber wies in Ihrem Grußwort auf die besondere Bedeutung der Frankophonie für den Französischunterricht hin:

“Votre travail concerne bien évidemment aussi la francophonie, à savoir le déploiement de la langue française sur tous les continents. Il s’agit de faire comprendre aux élèves que la langue française excède de loin l’hexagone, qu’elle est aujourd’hui utilisée par 300 millions de locuteurs répartis sur plus de 100 pays ou territoires.

L’enjeu culturel et politique est de première importance. Et je n’oublie pas l’enjeu universitaire et professionnel, ni l’enjeu économique.
On ne dit pas assez, par exemple, que les exportations de l’Allemagne vers les pays francophones sont aussi importantes que celles vers les pays anglophones. Cela est également vrai pour le Bade-Wurtemberg.

Les enjeux politiques, éducatifs et culturels à venir sont considérables : en effet, l’Organisation internationale de la Francophonie prévoit que le nombre de locuteurs francophones sera multiplié par 2,5 en l’espace d’une génération, d’ici 2050.

C’est dans une telle perspective que le Président Macron a souligné, dans > le discours prononcé lors du XVIIème sommet de la Francophonie, le 11 octobre 2018, à Erevan, que la francophonie n’est ni un „club convenu“ ni un „espace fatigué“, mais doit devenir le „lieu du ressaisissement contemporain“.”

> Staatspräsident Emmanuel Macron: Discours au Sommet de la francophonie à Érevan – 12. Oktober 2018

> Organisation internationale de la Francophonie

Bernard Magnier, Journalist, Direktor der Reihe «Afriques» beim Verlag Actes Sud hat ein beeindruckendes Panorama des littératures francophones de l’Afrique sub-saharienne vorgestellt: 150 Auotren mit 250 Werken werden auf 150 Seiten vorgestellt: > Panorama des littératures francophones de l’Afrique sub-saharienne *.pdf

In seinem Vorwort erklärt Bernard Magnier die Auswahlkriterien und die Anordnung der Artikel, Nacheinander wurde die alphabetische Anordnung und die per Länder verworfen. Sieben Themenbereiche mit 25 Kapiteln geben den Werken hier ein Struktur.

“Offrir une image, la plus juste possible, de la qualité et de la diversité créatives du continent, donner la plus grande visibilité aux voix les plus intéressantes ou les plus novatrices et essayer de mettre en perspective, de permettre les rapprochements, de croiser les regards, tels sont les objectifs qui ont guidé nos choix.”

“Si le roman et la nouvelle constituent l’essentiel de cette sélection, nous avons tenu également à associer la voix des poètes sans lesquels ces littératures ne seraient pas ce qu’elles sont. Quelques pièces de théâtre, recueils de contes et légendes, bandes dessinées et autres essais sont également présents car ils sont des maillons importants dans l’histoire de ces littératures, dans l’approche d’une thématique, ou dans la trajectoire d’un auteur.”

“250 œuvres de près de 150 écrivains, voilà ce que propose ce panorama, cet instrument de découverte qui entend donner une vision du continent africain au-delà des clichés si souvent rebattus, répondre à l’urgence de mieux entendre et comprendre cette partie du monde, susciter la curiosité, inviter à la rencontre d’œuvres singulières, à la découverte du neuf et de l’ailleurs, au partage d’une émotion, d’un plaisir, d’une lecture !”

Pari réussi ! sagen wir.

Die Ateliers:

Dr. Stefan Seidendorf: Migration und Integration in Frankreich
Dr. Markus Buschhaus: Les images de l’autre ? – Interkulturelles Lernen mit dem senegalesischen Fotografen Omar Victor Diop
Dr. phil. Marc Blancher: Frankophone Comics: Auf bildlicher Reise durch die Frankophonie
Dr. Georges Leyenberger / Prof. Dr. Jürgen Mertens: La francophonie : origine, actualité et représentations

Download: > Programm des Deutsch-Französischen Tags für Französischlehrer in Ludwigsburg am 29. März 2019

Auf unserem Blog:

Am 20. März 2018 hat Präsident Emmanuel Macron eine Rede aus Anlass des Lancement de la stratégie internationale pour la langue française et le plurilinguisme – im Institut de France, das ist Académie française gehalten:

Les thèmes évoqués par le Président Macron:
Auschnitte der Rede und Fragen für Schüler/innen:

> La Francophonie
> L’histoire de la langue française
> Les perspectives de la langue française dans la francophonie
> Une stratégie pour la francophonie
> La lecture à l’école

> Artikel zum Thema Francophonie auf unserem Blog


 

20 mars 2019 – Francophonie – Journée internationale de la Francophonie

Mittwoch, 20. März 2019

Francophonie – Journée internationale de la Francophonie (20 mars 2019) et Semaine de la langue française et de la Francophonie (16 au 24 mars 2019) – Website des Außenministeriums in Paris: mit vielen wichtigen weiteren Informationen zur Frankophonie

Eine gute Gelegenheit an 52 Artikel auf unserem Blog zu > Frankophonie zu erinnern.

Unter der Überschrift Les Enjeux de la Francophonie aujourd‘hui findet am 29. März 2019 ab 13 h der Deutsch-Französische Tag für Französischlehrer in der PH in Ludwigsburg statt.> Deutsch-Französischer Tag für Französischlehrer in Ludwigsburg am 29. März 2019

Rappel:

> Präsident Macron : Lancement de la stratégie internationale pour la langue française et le plurilinguisme (V) – Sonntag, 25. März 2018
Les thèmes évoqués par le Président Macron:
> Das Video und der Text der Rede
> La Francophonie
> L’histoire de la langue française
> Les perspectives de la langue française dans la francophonie
> Une stratégie pour la francophonie
> La lecture à l’école

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Lehrerfortbildung


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz