Nominé pour le prix des lycéens allemand 2017
Nachgefragt: Charlotte Erlih, 20 pieds sous terre

Montag, 6. Februar 2017

Prix des lycéens allemandsAm 3. Februar 2017 hat Charlotte Erlih zu Gast im > Institut français de Stuttgart ihren Thriller> 20 pieds sous terre Stuttgarter Schülern vorgestellt und mit ihnen über ihren Roman Francfort en français 2017 diskutiert. Georges Leyenberger, der stellvertretende Direktor des Institut français, stellte Charlotte Erlih den Schülerinnen und Schülern vor, die, und das merkte man ihren Fragen, den Roman sehr genau gelesen hatten und mehr als eine Stunde die Autorin nach der Konzeption ihres Romans, nach den Charakteren und der Art und Weise, wie sie ihr Buch geschrieben hat, befragt haben.

> Prix des lycéens allemands 2017

Manions Bruder Théo stirbt durch einen Stromschlag auf den Schienen der Pariser Metro. Was machte Theo mitten in der Nacht in dem U-Bahn-Tunnel zwischen den Stationen Père Lachaise und Gambetta? War es wirklich ein Unfall? Manon akzeptiert das nicht und macht sich auf die Suche.

Frankreich auf der Leipziger Buchmesse
vom 13.-16. März 2014

Dienstag, 11. März 2014

| Das TV-Studio des Frankreich-Blogs | Der Computer im Französischunterricht |
| Centenaire 1914-1918 | OFAJ/DFJW | Sénat MIC Internet | Françallemagne 2.0 |


> Haben Sie diesen Blog heute schon weiterempfohlen?

Die Konzeption unseres Blogs *.pdf

Auf der Leipziger Buchmesse vom 13. bis zum 16. März in Leipzig ist auch dieses Jahr Frankreich wieder präsent. Im Rahmen der Leipziger Buchmesse und des dazugehörigen Festivals Leipzig liest veranstaltet das Institut français eine Vielzahl von Lesungen und Diskussionen zu aktuellen Themen mit namhaften Autoren, zum Beispiel Grégoire Delacourt, Emmanuèle Bernheim, Boualem Sansal, Sylvain Tesson

Gespräch mit den Autoren des Prix des Lycéens allemands 2014 in deutscher und französischer Sprache
13. März 2014 | 18:30
Mitwirkende: Irène Cohen-Janca, Eric Sanvoisin
Moderation: Florence Noiville
Veranstalter: Institut français, Ernst Klett Verlag, Französische Botschaft , Edition Thierry Magnier, Edition Le Rouergue, Edition Gründ
Art der Veranstaltung: Lesung und Gespräch
Beschreibung: Die beiden Autoren stellen ihre Bücher „Le Parloir“ (Gründ 2012) bzw. „Demander l’impossible.com“ (Rouergue 2012) vor und stehen für ein Gespräch mit dem Publikum zur Verfügung.
Ort: > Institut français de Leipzig, Thomaskirchhof 20, 04109 Leipzig

18.30-20.00: Öffentliche Lesung (Eintritt frei für alle) mit den Autoren Irène Cohen-Janca und Eric Sanvoisin im Institut Français
im: > Institut français de Leipzig, Thomaskirchhof 20, 04109 Leipzig

Autorengespräch Prix des lycéens allemands
Freitag, 14. März 2014 | 10:00 – 11:00 Uhr
Mitwirkende: Louis Atangana, Irène Cohen-Janca, Sabine Panet, Pauline Penot, Eric Sanvoisin, Mathias Énard
Veranstalter: Institut Français Mainz
Art der Veranstaltung: Lesung und Gespräch
Beschreibung: Lesung und Begegnung mit den nominierten Autoren aus Frankreich
Ort: Lese-Treff Halle 2, Stand D400

Am Freitag 14. März wird zum zehnten Mal der > Prix des lycéens allemands von deutschen Gymnasiasten in Anwesenheit des französischen Botschafters verliehen:

14.00-15.30 Uhr: Preisverleihung des Prix des lycéens allemands 2014, Congress Center Leipzig, Saal 2.

> FranceMobil: Glashalle-1-03

> Institut français d’Allemagne – Leipzig Halle 4-D401

Übersetzen: Von der französischen Klassik bis in die frankokanadische Gegenwart
Freitag, 14. März 2014 | 14:00 – 15:00 Uhr
Mitwirkende: Elisabeth Edl, Gaëlle Guicheney, Christoph Roeber
Moderation: Erika Mursa
Veranstalter: DVA-Stiftung
Art der Veranstaltung: Diskussion
Beschreibung: Übersetzen und Neu-Übersetzen, Klassiker aktualisieren und Gegenwartsliteratur entdecken – die Teilnehmer sprechen über ihre deutsch-französische Übersetzer-Leidenschaft, über die Entdeckung anderssprachiger Autoren sowie die Neupräsentation von Klassikern.
Ort: Forum International Halle 4, Stand C503

Der Erste Weltkrieg und seine Folgen
Freitag, 14. März 2014 | 17:00
Mitwirkende: Peter März, Manfried Rauchensteiner, Thomas Schmid
Veranstalter: Böhlau Verlag, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Ort: Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Grimmaische Str. 6, 04109, Leipzig (Zentrum)

Alles ist gutgegangen
Freitag, 14. März 2014 | 18:00
Mitwirkende: Emmanuèle Bernheim
Moderation: Michel Gribenski
Veranstalter: Institut français, Französische Botschaft , Hanser Berlin, Gallimard
Art der Veranstaltung: Lesung und Gespräch
Beschreibung: Die (Drehbuch-)Autorin stellt ihre Zusammenarbeit mit François Ozon und ihren neuesten Roman vor.
Ort: Institut français d’Allemagne-Leipzig, Thomaskirchhof 20, 04109, Leipzig (Zentrum)

Quadriga – Eine geheime Mission zur Zeit Napoléons
Lesung
Freitag: 14. März 2014 | 19:00
Mitwirkende: Thilo Scheurer
Veranstalter: Bookspot Verlag
Beschreibung: Zwei preußische Agenten begeben sich hinter feindliche Linien. Ihr Auftrag: Findet die Quadriga!
Ort: Gastwirtschaft Lutherburg, Wittenberger Straße 26, 04129, Leipzig

Lese-Abend der Preisträger der Stiftung Joseph Breitbach
14. März 2014 | 19:30
Mitwirkende: Georges-Arthur Goldschmidt, > Brigitte Kronauer
Moderation: Andreas Nentwich
Veranstalter: Stiftung Joseph Breitbach
Lesung und Gespräch
Ort: Bibliotheca Albertina, Beethovenstr. 6, 04107, Leipzig (Zentrum)

Signierstunde mit Grégoire Delacourt
Samstag, 15. März 2014 | 14:00 – 15:00 Uhr
Mitwirkende: Grégoire Delacourt Veranstalter:
Institut français, HOFFMANN UND CAMPE VERLAG
Art der Veranstaltung: Signierstunde
Beschreibung: Der Autor von „Alle meine Wünsche“ wird seinen neuesten Roman „La première chose qu’on regarde“ (JC Lattès 2013) / „Im ersten Augenblick“ (Hoffmann und Campe Verlag 2014) signieren.
Ort: Institut français Halle 4, Stand D 401

Casanova & Brockhaus in Leipzig
Samstag, 15. März 2014 | 18:30
Mitwirkende: Ansgar Bach
Veranstalter: Literarisch Reisen
Art der Veranstaltung: Lesung
Beschreibung: Erzählt wird die spannende Geschichte von Casanova und Brockhaus in Leipzig von 1766 bis 2009.
Ort: Altes Rathaus, Renaissancesaal, Markt 1, 04109, Leipzig (Zentrum)

Im ersten Augenblick
Samstag, 15. März 2014 | 20:00
Mitwirkende: Christine Cavalli, Grégoire Delacourt
Moderation: Claire Perreau-Solignac
Veranstalter: Institut français, HOFFMANN UND CAMPE VERLAG, Französische Botschaft , Edition JC Lattès
Art der Veranstaltung: Lesung und Gespräch
Beschreibung: Eine berührende Liebesgeschichte vom Autor des Bestsellers „Alle meine Wünsche“.
Ort: Institut français d’Allemagne-Leipzig, Thomaskirchhof 20, 04109, Leipzig (Zentrum)

L’institut français de Stuttgart
Bade-Wurtemberg : Jury régional du „Prix des lycéens allemands 2014“

Freitag, 21. Februar 2014

| Das TV-Studio des Frankreich-Blogs | Der Computer im Französischunterricht |

Le Jury régional du „Prix des lycéens allemands 2014“ s’est rassemblé vendredi 21 février à 11 h à l‘ > Institut français de Stuttgart

Anne-Sophie Guirlet-Klotz a souhaité la bienvenue aux élèves et aux professeurs:

„Les éditions Klett… sont très heureuses de soutenir le Prix des lycéens allemands depuis ses débuts, il y a 10 ans déjà! … En créant le Prix des lycéens allemands, on s’est inspiré du Prix Goncourt des lycéens en France.
Et à notre grande surprise, le Prix des lycéens allemands a entre-temps plus de participants que son grand frère le Prix Goncourt des lycéens! En France, ce sont à peu près 2000 élèves qui y participent – et en Allemagne, si nos sources sont correctes – déjà plus de 4000! C‘est une très belle récompense pour nous tous!
4000 jeunes de toutes les régions d’Allemagne lisent donc tous les ans quatre romans en langue originale et en débattent dans une langue qui n’est pas leur langue maternelle! Félicitations!“

Französisch lernen? Französische Literatur? Wir freuen uns auf Ihre Antworten!
E-Mail: redaktion@france-blog.info

Die Schüler kamen an diesen Tag aus ganz Baden-Württemberg in das Institut français nach Stuttgart:

Nous étions très impressionnés par la qualité du débat. Les élèves se sont trés bien préparés pour cette journée. Les deux photo suivantes s’sappellent „Débat vif I“ et „Débat vif II“ :

Stéphane Paris – Attaché de coopération pour le français (Bade-Wurtemberg et Sarre) Stellvertretender Direktor / Directeur adjoint de l’Institut français de Stuttgart, possède un art merveilleux pour modérer le débat, susciter et les bonnes questions suivies des réponses justes. Nous avouons que c’était un grand plaisir de suivre le débat d’aujourd’hui à l’Institut. Nous avons donc décidé de montrer presque toutes les photos prises aujourd’hui car elles rendent très bien – même sans son – que le débat étati très animé et qu’il a beaucoup intéressé les élèves. Bref, il faut lire beaucoup plus de littérature !


Hier folgt das Fotoalbum: Der Blog, bzw. diese Seite muss erst vollständig geladen sein, also das kreisende Symbol muss weg sein, dann darf man das Album – hier die drei folgende Fotos mit 130 Foto – mit einem Klick auf ein Foto öffnen. Das Bild öffnet sich dann auf schwarzen Hintergrund, rechts erscheint beim Mauskontakt ein Symbol zum Weiterklicken, geht das alles nicht, bitte die Seite nochmal laden SHIFT-F5, evtl. gibt F-11 das das Verschwinden der Symbolleisten bewirkt mehr freie Blick auf die Fotos:


Mit Druck können Sie ein Sreenshot – DRUCK – machen und mit STRG/CTRL-V in ein Bildprogramm oder einfügen. Alle Beteiligten an diesem Tag dürfen über ihre Photos frei verfügen, bei einer Veröffentlichung auf Websites oder Blogs werden wir uns ganz bestimmt über eine Quellengabe © H.Wittmann – france-blog.info sehr freuen.

Wir freuen uns auf Ihre Antworten! E-Mail: redaktion@france-blog.info

Noch ein paar Tipps:
> Französischunterricht im Web 2.0 – auf diesem Blog
Literatur: > Interviews imaginaires
> 194 Artikel in der Kategorie Literatur auf diesem Blog
> Einführung in die Romanistik
> Medien und > Web 2.0
> Literatur und Internet oder la littérature numérique. Bibliographie et sitographie.

PONS Wörterbuch online

Cérémonie de la Remise du Prix des lycéens allemands 2011

Dienstag, 22. März 2011

Am Freitag, 18. März 2011 haben die Bundesdelegierten die nominierten Bücher für den Prix des lycéens allemands auf der Buchmesse in Leipzig vorgestellt. > La Cérémonie de la Remise du prix des lycéens allemands.

Gar nicht so einfach, den Inhalt der vier nominierten Bücher einem Riesenpublikum vorzustellen. Die Delegierten aus allen Bundesländern haben diese Aufgabe beeindruckend gut bewältigt. Auf der Bühne stehen und präzise den Inhalt eines Buches auf Französisch zu beschreiben. Das war ein Vergnügen, ihnen zuzuhören.

Mein erstes französisches Leseerlebnis in der Schule war die Lektüre eines ganzen Taschenbuches: > Albert Camus, Le mythe de Sisyphe. Das hatte eine Fernwirkung bis heute. Und die Schülerinnen und Schüler, die in den Schulen in den letzten Monaten für den Prix des lycéens die vier Bücher gelesen haben, dürften gemerkt haben, wie gut sie die bisher erworbenen Sprachkenntnisse bei der Lektüre und der Beurteilung der nominierten Bücher anwenden können. Und die Bundesdelegierten haben jetzt in Leipzig ihre Sprachkennntnisse sehr überzeugend vorgeführt.

Zum 7. Mal hat diE die französische Botschaft in Deutschland über ihre Kultureinrichtungen der Bundesländer den „Prix des lycéens allemands“ ausgeschrieben. Deutsche Oberstufenschüler wählen aus einer Auswahl von 4 Jugendbüchern den Titel aus, der ihnen am besten gefällt. Auf der Leipziger Buchmesse im März 2011 hat jetzt die Bundesjury den Preisträger ermittelt. Der vom Ernst Klett Verlag gestifteten Preis in Höhe von EUR 5000.- ist ein Beitrag für die Finanzierung der deutschen Übersetzung des preisgekrönten Titels.

> Le Prix des lycéens allemands

Lors de la Cérémonie de la Remise du Prix des lycéens allemands 2011 à Leipzig le 18 mars 2011, les délégués des Bundeslaender ont présenté „La tête en friche“ de Marie-Sabine Roger qui a gagné le prix.

Vous voyez bien que je n’ai pas eu mon trépied sur moi. Dommage. Pas grave, les présentations étaient si bien réussie que je ne saurais pas m’empêcher de publier ces vidéos.

Et avant la Remise du prix, les délégués des Bundeslaender ont présenté “Silence. On irradie” de Christophe Leon :

Avant la Remise du prix des lycéens allemands 2011, les délégués des Bundeslaender ont présenté “16 ans et des poussières“” de Mireille Disdero :


D’autres vidéos suivront sur ce blog.

Les délégués des Bundeslaender ont aussi présenté „Ne plus vivre avec lui“ von Eva Kavian :

> www.lektueren.com

Buchmesse in Leizig: Prix des lycéens 2011

Dienstag, 15. März 2011

Schülerinnen und Schüler zeichnen den besten französischen Jugendroman des Jahres aus.

Lesung und Diskussion am Freitag von 10:30 bis 11:30 Uhr; Lese-Treff, Halle 2, Stand C206.

Die Preisverleihung findet am Freitag, 18. März von 14. 00 bis 15.45 Uhr statt im Congress Center der Leipziger Messe, Saal 2 statt. Nach einer Ansprache von seiner Exzellenz, des Herrn Botschafters Maurice Gourdault-Montagne, Französischer Botschafter in Deutschland, werden die Teilnehmer die Romane der Endausscheidung vorstellen. Danach wird die oder der Preisträger/in 2011 angekündigt.

> Le Prix des lycéens allemands 2011

> Dossiers pédagogiques

La lauréate du Prix des lycéens 2009:
Elisabeth Combres

Sonntag, 15. März 2009

french german 

Prix des lycéens allemands 2009
Le jury régional de Bade-Wurtemberg

Freitag, 13. Februar 2009

french german 

Martine Pouchain à l’Institut français de Stuttgart

Mittwoch, 12. November 2008

french german 

Tournée de Martine Pouchain (Chevalier B.) en Bade-Wurtemberg

Montag, 10. November 2008

Martine Pouchain faint une tournée en Bade-Wurtemberg:

10 novembre/Tübingen :
Institut Culturel Franco-Allemand de Tübingen, Doblerstr. 25, 15.00-16.30
(Tél : 07071/56790).

11 novembre/Stuttgart :
Institut Français de Stuttgart, Diemershaldenstr. 11, 15.00-16.30
(Tél : 0711/239 25 14) mediathek.stuttgart@kultur-frankreich.de

12 novembre/Singen :
Gems, Singen, Mühlenstr. 13, 10.00-11.30
(Tél : 07731/67578)

13 novembre/Karlsruhe :
Centre Culturel Franco-Allemand de Karlsruhe, Kaiserstr. 160/162, 11.30-13.00
(Tél : 0721/160 380)

Les réservations sont fortement recommandées, les séances commenceront sine tempore. Entrée libre.

A qui s’adresse cette tournée ?

Aux classes, élèves et enseignants participant au Prix des lycéens 2008-2009, aux classes ayant lu Chevalier B. sans participer au Prix … mais aussi à tout professeur ou professeur stagiaire (Referendar/In) désireux de se faire un idée concrète et vivante du déroulement du Prix.

Le roman Chevalier B, son auteure et le Prix des lycéens:

Barnabé lebt auf dem Bauernhof. Er ist weder geschickt, noch sieht er gut aus. Er verliebt sich in Rosa, das schönste Mädchen im Dorf, und wird, um sie zu beeindrucken, zum Chevalier B, Rächer der Unterdrückten. Er schreibt ihr Liebesbriefe, widmet ihr seine Abenteuer. Seine Taten nehmen jedoch ein übles Ende. Der Roman ist eine Würdigung Don Quichottes und Dulcinées, der ebenso vom Rittertum erzählt, aber auch, oder noch viel mehr, von der perfekten Liebe.

Martine Pouchain begann als Drehbuchautorin. Sie ist Autorin einiger Mittelalterkrimis, eines Science-Fiction-Romans und anderer Erzählungen. Mit ihrem Jugendroman Chevalier B nimmt sie am Prix des lycéens 2009 teil.

Der > deutsche Prix des lycéens wurde 2005 nach dem französischen Modell des Prix Goncourt des lycéens auf Initiative der Kulturabteilung der Französischen Botschaft in Berlin, der Ministerien für Bildung und Erziehung der Bundesländer, des Verlags Klett und der Buchmesse Leipzig hin eingeführt. Seitdem zeichnen deutsche Gymnasiasten mit dem Preis jedes Jahr einen aktuellen, französischen Jugendroman aus.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs


Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

Unser Thema im Monat Februar:

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> 22. Januar 2017 Deutsch-französischer Tag: Wir feiern die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags

> Frankreichs Präsident: Themenabend Politik am 10.1.2017 in Stuttgart

> Deutsch-französische Digitalkonferenz, Berlin, 13. Dezember 2016

> Unsere Videos

> Existenzialismus

> >Litprom Literaturtagen 2017 – „Weltwandeln in französischer Sprache“ -mit 4 Video-interviews

> Wikipédia et la vérité

> Nachgefragt: Jean-Paul Willaime et la laïcité

> Präsidentschaftswahl 2017

> Auf nach Montpellier

> Wie kommt man am besten nach Digitalien? (II)

> Réactions: Pisa-Studie – l’enquête Pisa

> Prix des lycéens allemands 2016-2017

> Schaubühne , Berlin: Albert Camus, Der Fremde

> Vacances en France (V) Wann und wohin?

> Nachgefragt: Ministerpräsident Winfried Kretschmann antwortet auf unsere Fragen

> #JFA2017 : 22 janvier 2017 journée franco-allemande

> Nachgefragt: Nathalie Guegnard, Attachée de coopération éducative, Ambassade de France, répond à nos questions

> Rencontre pédagogique et institutionnelle à Essen du 4 au 7 oct. 2016

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza

> Französisch in Deutschland : Interview d'Emmanuel Suard ****

> Fußball-Europameisterschaft 2016

> Der Vergleich I- XIII La comparaison

> Jacques Toubon, Défenseur des droits, parle des migrants et des réfugiés

> Un traité de l’Élysée 2.0 ?

> 29 mai 2016 : Les commémorations de la bataille de Verdun

> Nachgefragt: CNCDH

> Marcel Proust

> Die Attentate vom 13.11.2015

> Commission nationale consultative des droits de l’homme CNCDH

> Digital unterrichten

> Loi numérique 2016

> Twittern

> Bloggen für F und D

> Verdun

#COP21 auf unserem Blog

> Orthographiereform

> Napoleon III.

> Flüchtlinge-Integration

> Kurzfilm 2016

> Warum Französisch?

> Loi travail

> Open Access

> Jean-Paul Sartre

> L'étranger

> Schengen

> Deutsch-französischer Ministerrat

> La francophonie

> Digitale Agenda

> Lexikometrie