Lesung und Gespräch: Albena Dimitorva, Wiedersehen in Paris

6. April 2016 von H. Wittmann



Donnerstag, 14. April, 19.30 Uhr | Institut français Stuttgart, Schloßstr. 51, 70174 Stuttgart

Albena Dimitrova(c)Romaric Vinet-Kammerer

<< Albena Dimitrova(c)Romaric Vinet-Kammerer Bulgarien, Ende der 1980er Jahre: In einem Elitekrankenhaus lernt die 17-jährige Alba den viel älteren Guéo kennen. Guéo ist Mitglied des Politbüros und hat unter anderem als „Einraucher“ für den erkrankten Regierungschef gearbeitet, als der nicht mehr selbst rauchen durfte. Die Begeisterung des ungleichen Paares füreinander ist groß und rein platonisch: Es wird stundenlang vorgelesen, geraucht und diskutiert. Als schließlich beide entlassen werden, gelingt es Guéo, Alba mit seinem Sohn zu verkuppeln, doch das geht nicht lange gut. Stattdessen werden sie schließlich selbst ein Liebespaar, immer versteckt, sich dabei immer beobachtet wissend. Die Welt um sie herum verändert sich. Guéo arbeitet fieberhaft an einem Reformprogramm zur Rettung des Kommunismus, aber heimlich träumen beide von einem gemeinsamen Abendessen in Paris… Die bulgarische Autorin Albena Dimitrova wurde 1969 geboren. Nach 25 Jahren in Frankreich hat sie entschieden, ihren ersten Roman Nous dînerons en français, der von einer unmöglichen Liebe in einem unmöglich gewordenen System erzählt, in der Sprache Molières zu schreiben: „Ich schreibe auf Französisch Geschichten, die ich auf Bulgarisch erlebt habe. Meinen Akzent habe ich behalten." Dieser „Akzent“ spiegelt sich in den französischen Wörtern wider, die sie nutzt, um ihre Vorstellungswelt, die durch die Normen der bulgarischen Sprache und Gesellschaft geprägt ist, heraufzubeschwören. Obwohl sie die französische Sprache perfekt beherrscht, hat sie den Blick der Externen auf sie bewahrt. Die deutsche Version ihres Romandebüts ist 2016 unter dem Titel Wiedersehen in Paris im Verlag Klaus Wagenbach erschienen. Das Gespräch führt der Historiker und Literaturwissenschaftler Manfred Heinfeldner, der seit 1981 als Kulturjournalist für Print, Radio und Fernsehen (u.a. SWR, WDR, ARTE) tätig ist. Die Veranstaltung findet auf Französisch und Deutsch statt. Der Eintritt ist frei. Anmeldung erforderlich. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldung unter: >info.stuttgart@institutfrancais.de oder 0711/239 25 13
Veranstalter: Institut français Stuttgart.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> AKTUELLE Themen

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Lehrerfortbildung


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

Schüleraustausch?
> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz