Archiv für Oktober 2011

Französische Wochen in Stuttgart und Tübingen

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Vom 20.10.-9.11.2011 finden im Grossraum Stuttgart und Tübingen viele Veranstaltungen im Rahmen der > Französischen Wochen statt.

Auftaktveranstaltung: Les Âmes Nocturnes

Die 12. Französischen Wochen werden mit der Deutschlandpremiere von „Les Âmes Nocturnes“ („Nachtgeister“) des Pariser Shlemil-Theaters eröffnet.

Mit Pantomime, Tanz, Magie und Zirkuskunst schafft das Künstlerduo Cécile Roussat und Julien Lubek eine märchenhafte Nachtwelt, die alle Möglichkeiten der Träume und der Bühnenkünste in barocker Ästhetik ausschöpft.

Die beiden Darsteller waren Schüler des weltbekannten Mimen Marcel Marceau. Neben ihren Eigenproduktionen haben sie an Inszenierungen international renommierter Regisseure und Dirigenten, unter anderem Sir John Eliot Gardiner und Vincent Dumestre, mitgewirkt. Stationen ihres künstlerischen Schaffens waren beispielsweise London, Versailles, San Francisco, Hong Kong.

Der Auftakt wird auch Anlass sein, die Feierlichkeiten zum 60sten Jubiläum des Instituts zu begehen. Begrüßt wird das Publikum von den Schirmherren der Französischen Wochen.

Ort: Theaterhaus Stuttgart, Siemensstr. 11, 70469 Stuttgart
Beginn: 19:30 Uhr

Für einen Tag nach Paris

Montag, 17. Oktober 2011

Korrektur am 1. Februar 2018: Leider gibt es ein Sicherheitsproblem mit der Software, die diesen Blog steuert, deshalb müssen manche der alten Fotoalben neu programmiert werden. Das Album zu diesem Artikel hat unsere Redaktion eben korrigiert:

Machen wir doch mal einen Ausflug nach Paris. Festes Schuhwerk für die Wanderung durch die Hauptstadt wäre gut. Hat alles nach Plan geklappt. Das Wetter war traumhaft schön. Blauer Himmel.

Ein Teil der Fotoausbeute 128 Fotos oder was kann man an einem Tag in Paris machen:

Diese Seite muss erst vollständig geladen sein – der kleine drehende blaue Kreis oben am Reiter muss weg sein. Das Fotoalbum öffnet sich per Klick auf ein Foto auf schwarzem Hintergrund, rechts erscheint ein Pfeil zum Weiterklicken. Schließen mit Klick auf ClOSE rechts unten. Tipp: F 11 vergrößert den Bildschirm.

Um 5 h 51 geht es in Stuttgart los. 9 h 55 Gare de l’Est. Mit dem Taxi zum Café > Deux Magots: Kaffee und Croissants.

11 h Place Furstemberg: Der Besuch bei > Eugène Delacroix wird auf einen späteren Termin verschoben.

11 h 20 > Pont des Arts (les cadenas d’amour). Fototermin vor dem Blick zu > Notre Dame.

11 h 40 um die Pyramide im Louvre herum, Blick auf den > Arc de Triomphe du Carrousel und bis zum Arc de Triomphe. Zurück an die Seine, 12 h 00: Pont-Neuf, Place Dauphine, bis 12 h 20 > Notre Dame.

12h 40 – Rue des Écoles bis zur Sorbonne

13 h 00 – 14 h 00 Brasserie Balzar an der rue de l’École de la Médecine gegenüber der Statue von Montaigne.

14 h 00 – 14 h 15 Place de la Sorbonne, Gang zum Jardin du Luxembourg,

15 h 00 > Tour Montparnasse 56 e Etage, Coole Website!

16 h 30 Taxi bis zur > Palais Royal, Blick zur Oper.

17 h 00 Schlendern gucken: Rue Feydeau. Passage des Panorama, Passage de Jouffroy, Expresso, Patisserie

18 h 45 Gare de l’Est. 19 h 15 ab nach Hause. Vorher unbedingt noch ein Éclair.

Wilfried N’Sondé liest aus Septembre d’or

Montag, 17. Oktober 2011

Der preisgekrönte Schriftsteller Wilfried N‘Sondé liest aus seiner neuesten Erzählung: dem Tagebuch von Malik, einem jungen Senegalesen, der plötzlich nach Paris fliegt, um sich mit seinem Vater zu treffen, der dort als Gastarbeiter lebt.

Mi 26.10.2011
Treffpunkt Klett, Rotebühlstr. 77, Stuttgart
Lesung 14–16 Uhr,
Terminvereinbarung erwünscht
Veranstalter: Ernst Klett Verlag
> g.floret@klett.de
Tel. 0711 66721614
> www.klett.de

Deutschland, Frankreich und Libyen

Montag, 17. Oktober 2011

Vortrag
Die aktuelle Außenpolitik von Deutschland und Frankreich am Beispiel Libyiens
Institut français Stuttgart,, Diemershaldenstr. 11, 70184 Stuttgart
Mittoch, 26.10.2011, 18:30 Uhr – 20:00 Uhr

Die Haltung Frankreichs ist deutlich formuliert im Falle Libyens, das Land greift militärisch ein. Die deutsche Regierung hält sich zurück, sie will keine Soldaten nach Libyen schicken. Aber Deutschland ist indirekt in den Konflikt in Libyen verwickelt, da es deutsche Truppen nach Afghanistan schickt um die USA bei ihrem Einsatz in Libyen zu entlasten. Wie können und werden sich die deutsch-französischen Beziehungen aufgrund dieser Ereignisse weiter entwickeln? Besteht eine Gefahr für die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit? Aus welchen Gründen gehen die beiden EU-Staaten in ihrer Außen- und Nachbarschaftspolitik so unterschiedlich vor?

In dt. u. frz. Sprache
Eintritt frei
Referenten: Michel Charbonnier (Generalkonsul Frankreichs), Dr. Ansbert Baumann (Universität Tübingen)
Moderation: Werner Schempp (Leitender Ministerialrat, Staatsministerium BW)
Veranstalter: Europa Zentrum Stuttgart u. Institut français Stuttgart
Weitere Informationen > ina.rubbert@europa-zentrum.de
Tel. 0711 236 23 73

> www.europa-zentrum.de

Waren Sie schon mal in Nancy?
Vortrag: Auf den Spuren von Stanislas – Patrimoine Mondial Nancy

Montag, 17. Oktober 2011

Institut français Stuttgart, Diemershaldenstr. 11, Stuttgart
Mardi 25.10.2011, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr

Nach dem großen Erfolg des Elsass-Abends 2010, wenden wir uns dieses Mal der Hauptstadt Lothringens zu. Zwei Referenten führen Sie ein in die wechselvolle Geschichte Lothringens als Puffer zwischen dem mächtigen Frankreich und dem Reich. Sie stellen das zum Weltkulturerbe gehörende, das Stadtbild prägende, barocke Ensemble von Kunst und Architektur des polnischen Königs aus der Zeit von Ludwig XV vor. Ein Jahrhundert später überrascht Nancy mit einer neuen Blüte im Zeichen der Moderne. Für Frankreich wird Nancy zur Seele des Jugendstils, der sich um 1900 in ganz Europa verbreitete.

Der Abend soll auch neugierig machen auf eigene Eindrücke. Am 21/22. April 2012 laden die Freunde des IfS zu einer Exkursion nach Nancy ein. Lassen Sie sich im Anschluss an die Vorträge mit Wein und Quiche Lorraine verwöhnen.

Referenten: Norbert Bitz (Historiker), Prof. Eberhard Winkler (freier Architekt)
Veranstalter: > Freunde des Institut français e.V.
Telefon: 0711 239 25 13
Infos: > info@freunde-ifs.de

Wenn man Gerd Hegers Chanson-Sendung hört, ist man schon fast in Paris

Freitag, 7. Oktober 2011

Das ZEIT-MAGAZIN berichtete letzte Woche über das „wiedererwachende“ Paris (schlief Paris je?), die Spaßcombo Pierre Ferdinand singt beim Bundesvision Song Contest, Götz Alsmann macht eine CD in Paris mit deutschen Versionen französischer Klassiker, Céline Rudolph überträgt Henri Salvador… was braucht es mehr? TGV-Ticket kaufen, auf nach Paris!
Und natürlich „RendezVous Chanson“ hören: www.sr2.de/rendezvous-chanson, jeden Sonntag um 21 Uhr. Mit den > Paris-Tipps unserer SR-Korrespondentin Anne-Christine Heckmann.

> Paris ist immer eine Reise wert.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Unsere Redaktion


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz