Archiv für die Kategorie 'Kino'

34. Französische Filmtage Tübingen und Stuttgart: L’Assassinat du Père Noël – Mord am Weihnachtsmann

Sonntag, 5. November 2017

french german 

34. Französische Filmtage Tübingen und Stuttgart

Freitag, 3. November 2017

Der wichtigste Zettel für Sie in der Zeit vom 1.-8.11.2017 ist der > Spielplan der 34. Französische Filmtage Tübingen und Stuttgart, den Sie am besten jetzt sofort ausdrucken und auf dem Sie Ihre Lieblingsfilme markieren.

Gestern war Eröffnung in Stuttgart mit dem wunderbaren Film von Sou Abadi Cherchez la femme:
Diese Seite muss erst vollständig geladen sein. Das Fotoalbum öffnet sich per Klick auf ein Foto auf schwarzem Hintergrund, rechts erscheint ein Pfeil zum Weiterklicken. Schließen mit Klick auf CLOSE rechts unten.

> Die Eröffnung in Tübingen als Video
Das FestivalTV, ein Ausbildungsprojekt am Zentrum für Medienkompetenz der Universität Tübingen, hat alles aufgezeichnet.


Wir sind noch nicht mit der Auswertung aller Bilder und Videos fertig, die wir von der Frankfurter Buchmesse > Frankreich war diesmal Gastland – mit nach Hause gebracht haben, da geht es mit französischer Kultur gleich direkt vor unserer Haustür weiter: Die > 34. Französischen Filmtage Tübingen und Stuttgart stehen nun auf unseren Programm: 1.-8.11.2017.

Die Organisatoren des Festivals haben schon eine unglaublich intensive Vorbreitung geleistet:

Der wichtigste Zettel für Sie in der Zeit vom 1.-8.11.2017 ist der > Spielplan der 34. Französische Filmtage Tübingen und Stuttgart, den Sie am besten jetzt sofort ausdrucken und auf dem Sie Ihre Lieblingsfilme markieren.

> Alle ausgewählten Filme

Tübinger und Stuttgarter Schülerkurzfilmwettbewerb

Tübinger Schülerkurzfilm Wettbewerb/ Stuttgarter Schülerkurzfilm Wettbewerb: 1000 € gestiftet von der Kreissparkasse Tübingen und von der der Finanzgruppe BW

Schülerinnen und Schüler drehen ihre eigenen Kurzfilme. Dazu erhalten sie thematische Vorgaben, an den Schulen finden zudem medienpädagogische Workshops statt. Alle Filme müssen einen klaren Bezug zu Frankreich oder der frankophonen Welt haben. Eine Jury wählt unter den eingesendeten Filmen den schönsten, lustigsten, fantasievollsten aus. Ungefähr zwölf ausgewählte Filme werden während der Preisverleihung im größten Kinosaal auf großer Leinwand gezeigt.

> www.franzoesische.filmtage-tuebingen.de

> Partner

Einladung zum Schulkino in Stuttgart, Tübingen, Reutlingen, Rottenburg und Bad Urach

Dienstag, 10. Oktober 2017

Für Schüler/innen und ihre Lehrer/innen werden Vorstellungen im Schulkino in Stuttgart, Tübingen, Reutlingen, Rottenburg und Bad Urach angeboten – Informationen zu den fünf Filmen sowie den Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier in der > Einladung zum Schulkino. Alle Filme sind mit deutsche Untertitel.

Ein Hauptaugenmerk der 34. Französischen Filmtage gilt dem für Jugendliche zentralen Thema À la recherche de l’identité. Räumlich und kulturell steht dies Jahr Québec im Fokus. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit 1:54 erstmals auch einen Quebecer Film zeigen können, der in Kanada und Frankreich sehr erfolgreich läuft und dort bereits viele Schulklassen ins Kino geholt hat.

Dazu auf unserem Blog: > Interview mit S.E. M. Stéphane Dion, Ambassadeur du Canada en Allemagne

Besonders spannend dürfte für die Jugendlichen auch der Austausch mit unseren Gästen sein. So erwarten wir mit Yan England den Regisseur des letztgenannten Films, Pablo Pauly, den Hauptdarsteller des Films Patients, Stephan Streker, den Regisseur des Films Noces sowie mit viel Glück auch Makan Nathan Diarra, den 14-jährigen Hauptdarsteller des Films Wallay.

Ein solch reichhaltiges Programm wäre nicht möglich ohne finanzielle Unterstützung. Unser Dank gilt dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, dem Ernst Klett Verlag und der Johannes Löchner Stiftung.

Die eigens zu den Filmen konzipierten Unterrichtsanregungen finden Sie wie immer ab dem 15. Oktober 2017 auf der Homepage der französischen Filmtage.

Noch Plätze frei: Kurzfilm-Atelier für Schüler/innen in Tübingen und Stuttgart

Freitag, 15. September 2017

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Freundinnen und Freunde des Kurzfilms,

die erste Runde der Ateliers mit den Filmemachern und Medienpädagogen Joachim Betz und Björn Maetzing, die am 13. Mai in Tübingen und am 20. Mai in Stuttgart stattgefunden haben, war für alle Beteiligten ein großer Erfolg!

Umso mehr freuen wir uns, in beiden Städten noch ein zweites Atelier anbieten zu können, welche jedoch recht bald nach den Sommerferien stattfinden werden, nämlich am Samstag, den 23. September 2017 in Tübingen (Filmtage-Büro, Hintere Grabenstraße 20, 10:00 bis ca. 16:00 Uhr) und
am Samstag, den 30. September 2017 in Stuttgart (Institut français, Schloßstraße 51, ebenfalls 10:00 bis ca. 16:00 Uhr).

Da die bestehenden Gruppen mit ihren Kurzfilmen schon ziemlich weit sind, könnten noch ein paar Schüler*innen zusätzlich teilnehmen. Für unsere Planung wäre es allerdings wichtig, dass sich interessierte Jugendliche bis Montag, den 18. September entweder direkt oder über ihre Lehrkräfte bei uns anmeldeten mit Namen und Kontaktmöglichkeit (am besten Handynummer / E-Mail).

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, bitte weisen Sie Ihre Schüler*innen trotz all der Dinge, die es am Schuljahresbeginn zu besprechen gibt, auf diese Möglichkeit hin!

Viele von Ihnen bekommen aber erst nach den Sommerferien ihre Klassen, Kurse oder AGs und haben – so hoffen wir zumindest – Freude daran, sich mit Ihren neuen Schülerinnen und Schülern wieder zahlreich und kreativ an diesem “Concours de courts” zu beteiligen.

Die nach Meinung der Jury besten Filme werden am letzten Sonntag der Herbstferien auf Tübingens größte Leinwand kommen. Aber auch die anderen Filme möchten wir – das Einverständnis der Erziehungsberechtigten vorausgesetzt – zeigen, und zwar an prominenter Stelle auf der Seite der Französischen Filmtage.

Auch hier wären wir aus organisatorischen Gründen natürlich froh über eine kurze informelle Info an uns, wenn Sie bzw. Ihre Schüler*innen planen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Im Anhang finden Sie / findet ihr weitere Informationen zum diesjährigen Schüler-Kurzfilm-Wettbewerb sowie zu den Ateliers.

Wir freuen uns auf produktive und vermutlich wieder quicklebendige Filmateliers, viele umwerfende Schülerfilme zu den 34. Französischen Filmtagen und Ihre / eure Nachrichten, Anregungen, Fragen…

Mit den besten Wünschen fürs neue Schuljahr und

herzlichen Grüßen
Beate Nonhoff & Christopher Buchholz

Downloads:

Filmateliers_Herbst2017

Kurzfilmwettbewerb_2017

Sternenfamilie_2017

Theater la Comédie-Française: Cyrano de Bergerac

Sonntag, 2. Juli 2017

Dienstag, 4. Juli, 20.30 Uhr | Delphi Arthaus Kino, Tübinger Str. 6, 70178 Stuttgart

Frankreichs meistgefeiertes Theater la Comédie-Française kommt mit zeitlosen Klassikern live aus Paris zu Zuschauern in der ganzen Welt. Im Juli ist die Liveübertragung von Cyrano de Bergerac im Delphi Arthaus Kino zu sehen: Cyrano ist mit einer auffälligen Nase gestraft, aber mit Worten gesegnet. Er benutzt sein Talent, um dem hübschem Christian zu helfen. Christian möchte Roxanes Herz gewinnen, ahnt jedoch nicht, dass Cyrano auch in sie verliebt ist.

„Wenn wir, die Komödianten der Comédie-Française, ein Stück aufführen, fühlen wir ganz bewusst dieses Verlangen, mit diesem Theater zu prahlen, um jedem zu zeigen, warum wir es lieben und warum wir hier sein wollen.”

Mit diesen Worten im Kopf übernimmt der preisgekrönte Regisseur und Schauspieler Denis Podalydés die historische Bühne. Komische Oper, Tragödie, romantisches Drama, symbolisierte Poesie, Klamauk-Komödie…all diese Genres wurden in Anspruch genommen, um einer der geschichtsträchtigsten Inszenierungen des französischen Repertoires wieder Leben einzuhauchen. Unter der Regie von Clément Hervieu-Léger, mit dem Ensemble und den Schauspielern der Académie de la Comédie-Française. Text von Edmond Rostand.

Die Übertragung erfolgt in französischer Sprache ohne Untertitel.

Eintritt: 21,- €. Reservierung: www.arthaus-kino.de

Veranstalter: Institut français und Arthaus Filmtheater Stuttgart GmbH.

Stuttgart und Tübingen. Französische Filmtage 2017: Kurzfilmwettbewerb für Schülerinnen und Schüler

Donnerstag, 2. März 2017

kurzfilmwettbewerb-2017
Der Kurzfilmwettbewerb für Schülerinnen und Schüler, den wir seit nunmehr fünf Jahren mit viel Erfolg in Tübingen und Umgebung und seit vergangenem Jahr auch in Stuttgart ausrichten, findet auch in diesem Jahr wieder statt.

Wir bieten ein kostenfreies Atelier an, in dem die Jugendlichen unter Anleitung von Profis (Björn Mätzing und Joachim Betz) an einem eigenen Filmprojekt für die 34. Französischen Filmtage arbeiten.

Das Atelier findet am Samstag, den 13. Mai 2017, von 10h00 bis ca. 16h00 Uhr im Filmtagebüro, Hintere Grabenstraße 20, 72070 Tübingen statt.

Actiongeladene Thrillern mit Mäusen, Außerirdischen und anderen komischen Gestalten über hinreißende Liebesgeschichten bis hin zu aufrüttelnden Appellen für mehr Toleranz und Menschlichkeit – bei den letztjährigen Filmbeiträgen war alles dabei. Ihr seid doch 2017 wieder oder zum ersten Mal mit dabei?

· Themen:
• Déconnecté – ohne Kontakt
• (In)juste – (un)gerecht
• Un objet – ein Gegenstand
• La famille des étoiles – die Sternenfamilie (siehe zusätzliche Info)

Alternative: Mindestens sechs der folgenden Zutaten werden zu einem köstlichen Film:

• Un garçon, une fille, un panier, une cave, une chanson, un journal, un marteau, une baguette magique, une colère, une caresse, du suspense – ein Junge, ein Mädchen, ein Korb, ein Keller, ein Lied, eine Zeitung, ein Hammer, ein Zauberstab, eine Wut, ein Streicheln, Spannung.

· Euer Film ist max. 5 min lang und eigens für die 34. Französischen Filmtage erstellt worden.
· Er enthält einen klaren Bezug zu Frankreich oder zur Francophonie.
· Vielleicht ist ein Teil des Films oder sogar der ganze Film auf Französisch – das wäre fantastisch
(… und für Jugendliche, die Französisch lernen, absolut machbar).

Teilnahmbedingungen auf den angehängten PDFs:

> Kurzfilmwettbewerb für Schülerinnen und Schüler > Kurzfilmwettbewerb für Schülerinnen und Schüler für Stuttgart 2017 *.pdf

> Kurzfilmwettbewerb für Schülerinnen und Schüler für Tübingen 2017 *.pdf

Rückfragen schicken Sie bitte an > beate.nonhoff@gmail.com und > c.buchholz@filmtage-tuebingen.de

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Unsere Redaktion


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz