Deutsch-Französischer Tag für Französischlehrer in Ludwigsburg am 29. März 2019

4. April 2019 von H. Wittmann



Aktuelles auf unserem Blog: | Ministerpräsident Armin Laschet antwortet auf unsere Fragen | Was wissen Sie über das Klima? | AfD: das "Europa der Vaterländer" | D-F Unsere Lesezeichen | Notre-Dame de Paris | Francophonie 58 Artikel | Die Restitution afrikanischer Kulturgüter | Gilets jaunes | Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI | Antisemitismus | Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine | Grand débat national | G7 | Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag | Deutschland, Frankreich und Europa. | Les gilets jaunes | La lettre du Président Macron | Pierre-Yves Le Borgn' : Europa? | Präsident Macron vor dem Bundestag | Francophonie 58 Artikel | 1914-1918 | La souveraineté de l’Europe | Sartre oder Camus? | KI | Präsident Macron devant l'UNO | Macron und Europa | 60 Jahre V. Republik | Élysée-Vertrag 2.0 | arte | Consultations européennes | Lernen mit unserem Blog | Migration | Zukunft der EU | Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

Über 700 Millionen auf allen Kontinenten in 84 Nationen, das ist die Frankophonie. Eine linguistische, politische und künstlerische Vielfalt eine ganz besonderen Art. Unter der Überschrift Les Enjeux de la Francophonie aujourd‘hui fand am 29. März 2019 der Deutsch-Französische Tag für Französischlehrer in der PH in Ludwigsburg statt:

Grußworte von Catherine Veber, Generalkonsulin und Direktorin des Institut français in Stuttgart, Prof. Dr. Jürgen Mertens, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg – Didaktik der französischen Sprache und ihrer Literatur, StD Claudia Häberlein, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Dr. Stefan Seidendorf, Stellvertretender Direktor des Deutsch-Französischen Instituts Ludwigsburg Dr. Georges Leyenberger, Sprachattaché für Baden-Württemberg und das Saarland , Institut francais in Stuttgart

Unser Fotoalbum:

Generalkonsulin Catherine Veber wies in Ihrem Grußwort auf die besondere Bedeutung der Frankophonie für den Französischunterricht hin:

“Votre travail concerne bien évidemment aussi la francophonie, à savoir le déploiement de la langue française sur tous les continents. Il s’agit de faire comprendre aux élèves que la langue française excède de loin l’hexagone, qu’elle est aujourd’hui utilisée par 300 millions de locuteurs répartis sur plus de 100 pays ou territoires.

L’enjeu culturel et politique est de première importance. Et je n’oublie pas l’enjeu universitaire et professionnel, ni l’enjeu économique.
On ne dit pas assez, par exemple, que les exportations de l’Allemagne vers les pays francophones sont aussi importantes que celles vers les pays anglophones. Cela est également vrai pour le Bade-Wurtemberg.

Les enjeux politiques, éducatifs et culturels à venir sont considérables : en effet, l’Organisation internationale de la Francophonie prévoit que le nombre de locuteurs francophones sera multiplié par 2,5 en l’espace d’une génération, d’ici 2050.

C’est dans une telle perspective que le Président Macron a souligné, dans > le discours prononcé lors du XVIIème sommet de la Francophonie, le 11 octobre 2018, à Erevan, que la francophonie n’est ni un „club convenu“ ni un „espace fatigué“, mais doit devenir le „lieu du ressaisissement contemporain“.”

> Staatspräsident Emmanuel Macron: Discours au Sommet de la francophonie à Érevan – 12. Oktober 2018

> Organisation internationale de la Francophonie

Bernard Magnier, Journalist, Direktor der Reihe «Afriques» beim Verlag Actes Sud hat ein beeindruckendes Panorama des littératures francophones de l’Afrique sub-saharienne vorgestellt: 150 Auotren mit 250 Werken werden auf 150 Seiten vorgestellt: > Panorama des littératures francophones de l’Afrique sub-saharienne *.pdf

In seinem Vorwort erklärt Bernard Magnier die Auswahlkriterien und die Anordnung der Artikel, Nacheinander wurde die alphabetische Anordnung und die per Länder verworfen. Sieben Themenbereiche mit 25 Kapiteln geben den Werken hier ein Struktur.

“Offrir une image, la plus juste possible, de la qualité et de la diversité créatives du continent, donner la plus grande visibilité aux voix les plus intéressantes ou les plus novatrices et essayer de mettre en perspective, de permettre les rapprochements, de croiser les regards, tels sont les objectifs qui ont guidé nos choix.”

“Si le roman et la nouvelle constituent l’essentiel de cette sélection, nous avons tenu également à associer la voix des poètes sans lesquels ces littératures ne seraient pas ce qu’elles sont. Quelques pièces de théâtre, recueils de contes et légendes, bandes dessinées et autres essais sont également présents car ils sont des maillons importants dans l’histoire de ces littératures, dans l’approche d’une thématique, ou dans la trajectoire d’un auteur.”

“250 œuvres de près de 150 écrivains, voilà ce que propose ce panorama, cet instrument de découverte qui entend donner une vision du continent africain au-delà des clichés si souvent rebattus, répondre à l’urgence de mieux entendre et comprendre cette partie du monde, susciter la curiosité, inviter à la rencontre d’œuvres singulières, à la découverte du neuf et de l’ailleurs, au partage d’une émotion, d’un plaisir, d’une lecture !”

Pari réussi ! sagen wir.

Die Ateliers:

Dr. Stefan Seidendorf: Migration und Integration in Frankreich
Dr. Markus Buschhaus: Les images de l’autre ? – Interkulturelles Lernen mit dem senegalesischen Fotografen Omar Victor Diop
Dr. phil. Marc Blancher: Frankophone Comics: Auf bildlicher Reise durch die Frankophonie
Dr. Georges Leyenberger / Prof. Dr. Jürgen Mertens: La francophonie : origine, actualité et représentations

Download: > Programm des Deutsch-Französischen Tags für Französischlehrer in Ludwigsburg am 29. März 2019

Auf unserem Blog:

Am 20. März 2018 hat Präsident Emmanuel Macron eine Rede aus Anlass des Lancement de la stratégie internationale pour la langue française et le plurilinguisme – im Institut de France, das ist Académie française gehalten:

Les thèmes évoqués par le Président Macron:
Auschnitte der Rede und Fragen für Schüler/innen:

> La Francophonie
> L’histoire de la langue française
> Les perspectives de la langue française dans la francophonie
> Une stratégie pour la francophonie
> La lecture à l’école

> Artikel zum Thema Francophonie auf unserem Blog


 

Die Kommentare sind geschlossen.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Unsere Redaktion


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz