Prädikat “Weinleser für einen Tag” im Elsass

28. Juli 2016 von H. Wittmann



Aktuelles auf unserem Blog: | 8. Deutsch-französischer Jugendkongress in Düren" | Ministerpräsident Armin Laschet | Was wissen Sie über das Klima? | AfD: das "Europa der Vaterländer" | D-F Unsere Lesezeichen | Notre-Dame de Paris | Francophonie 58 Artikel | Die Restitution afrikanischer Kulturgüter | Gilets jaunes | H. Uterwedde, DFI | Antisemitismus | Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine | Grand débat national | G7 | Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag | Deutschland, Frankreich und Europa. | Les gilets jaunes | La lettre du Président Macron | Pierre-Yves Le Borgn' : Europa? | Präsident Macron vor dem Bundestag | 1914-1918 | La souveraineté de l’Europe | Sartre oder Camus? | KI | Präsident Macron devant l'UNO | Macron und Europa | 60 Jahre V. Republik | Élysée-Vertrag 2.0 | arte | Consultations européennes | Lernen mit unserem Blog | Migration | Zukunft der EU | Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

So, der Sommer ist geplant, wenn der abgearbeitet ist, kommt der Herbst und dafür kommt hier die Planung. Wie wärs? Winzer für einen Tag
im Elsass, dort können Sie an der Weinlese teilnehmen und alles über den Weinanbau lernen. Wer schon immer mal von Beginn an mitbekommen wollte, wie ein guter Jahrgang in die Flasche kommt, fährt im September und Oktober ins Elsass. 26 Winzer der Region laden Touristen ein, gemeinsam die Weinberge zu besuchen, bei der Lese mitzuarbeiten und alles über Ernte und Weiterverarbeitung zu lernen.

Einen Tag lang durch die Weinberge streifen, die reifen Trauben ernten, die Arbeit des Winzers entdecken und einen edlen Tropfen probieren: Viele elsässische Winzer empfangen Besucher auf ihren Weingütern, um gemeinsam die Weinlese zu erleben.

winzer

Nach einer kurzen Einführung in die Lesetechniken gehen die Besucher mit dem Winzer in die Weinberge und können ein bis zwei Stunden bei der Lese mitarbeiten. Danach wird auf dem Weingut vorgeführt, wie die Traube zu Wein wird. Danach werde verschiedene Weine aus den vorherigen Jahren probiert, und die Besucher können gegen einen kleinen Aufpreis gemeinsam mit dem Winzer und anderen Weinlesern zu Mittag essen. Am Ende bekommen die Teilnehmer die Auszeichnung „Weinleser für einen Tag“ verliehen.

weinstrasse

Die Preise für einen halben Tag liegen bei 30 Euro und 45 Euro (mit gemeinsamen Essen). Reservieren kann man über die zuständigen regionalen Fremdenverkehrsämter – eine Übersicht findet sich auf www.alsace-du-vin.com (auf Französisch), weitere Informationen gibt es hier: www.elsass-weinstrasse.com/de.

Weitere Informationen zur Region Elsass finden Sie auf www.experience.alsace und www.elsass-tourismus.com.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Lehrerfortbildung


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz