Ausstellung: Verdun – ein Jahrhundert für den Frieden 1916-2016

5. September 2016 von H. Wittmann



| Macron und die NATO | Orientierung im Internet | Educ'Arte | Lehrerfortbildung | Twitter im Französischunterricht | Madame Bovary | Ministerpräsident Armin Laschet | Klimakrise | AfD: das "Europa der Vaterländer" | D-F Unsere Lesezeichen | Notre-Dame de Paris | Francophonie 58 Artikel | Afrika | Gilets jaunes | Macron: Ein Appell zugunsten Europas | Macron und Europa | Zukunft der EU | La souveraineté de l’Europe | Pierre-Yves Le Borgn' : Europa? | H. Uterwedde, DFI | Antisemitismus | Fotoausstellung: An den Ufern der Seine | Grand débat national | G7 | Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag | Deutschland, Frankreich und Europa. | Les gilets jaunes | La lettre du Président Macron | Präsident Macron vor dem Bundestag | 1914-1918 | Sartre oder Camus? | KI | 60 Jahre V. Republik | Élysée-Vertrag 2.0 | arte | Lernen mit unserem Blog | Migration | Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

Verdun – ein Jahrhundert für den Frieden 1916-2016
Dauer: bis Freitag, 7. Oktober
Institut français Stuttgart, Schloßstr. 51, 70174 Stuttgart

Einhundert Jahre nach einer der furchtbarsten Schlacht des Ersten Weltkriegs haben das Departement der Maas und die „Mission du Centenaire de la première guerre mondiale“ die Ausstellung „Verdun – ein Jahrhundert für den Frieden 1916-2016“ entworfen. Nachdem die Arbeiten des Briten Michael St. Maur Sheil zunächst direkt an den Orten der „300-tägigen Schlacht“ zu sehen waren, sind 22 der zeitgenössischen Fotografien der Landschaften an der Maas sowie eine gigantische Karte der Frontlinie im Herbst Institut français Stuttgart ausgestellt.

Die Panoramabilder von Michael St. Maur Sheil sind in jahrelanger Arbeit entstanden: Innerhalb von elf Jahren erforschte der Bildexperte und Historiker mit seiner Kamera die einstigen Schlachtfelder von Yser bis zur Halbinsel Gallipoli.

St-Maur-Sheil

Michael St. Maur Sheil, The ground about the Ouvrage du Thiaumont bears testimony to the ferocity of the fighting. "The infantryman has no function except to get himself crushed, he dies without glory…at the bottom of a hole, far away from any witness" Lt. Raymond Jubert 151st RI “Verdun 1916”

Mit seinen Bildern enthüllt er die Besonderheiten an der Front. Sandra Nagel und Laurent Loiseau, die Kuratorinnen der Ausstellung, sehen die Fotografien als Dokumentation der Schlachtfelder, die eine „zeitlose erzieherische Wirkung“ besitzen. Es sind die Details, die in den Fotografien der Serie „Fields of Battle“ zählen: das Wetter, die Unterschlüpfe, die Verzierungen der fast ausschließlich deutschen Festungen, individuelle und auch gemeinsam hinterlassene Spuren sowie die Philosophie der Friedhöfe, die in religiösen Altaren oder einsamen Grabstätten sichtbar wird.

Michael St. Maur Sheil studierte zunächst Geographie in Oxford, bevor er in den 1970er Jahren mit der Dokumentation des Nordirlandkonflikts seine Karriere als Fotojournalist begann. Sheil ist Mitglied der New Yorker Bildagentur Black Star, in den vergangenen drei Jahrzehnten bereiste er über 60 Länder weltweit und arbeitete u.a. für BBC, Anti-Slavery International, das Britische Rote Kreuz, die Europäische Komission, National Geographic.

Der Eintritt ist frei
Führungen für Schüler auf Anfrage möglich. Kontakt: 0711/239 25 13
Öffnungszeiten im Institut français: Mo-Do 10.00-18.00 Uhr, Fr 10.00-16.00 Uhr
Veranstalter: Institut français

Auf unserem Blog:

> Commémorer la bataille de Verdun, honorer la paix d’aujourd’hui – 8. Juni 2016

> Cérémonie du centenaire de la bataille de Verdun: La déclaration de François Hollande

> Voyez comment Verdun reçoit l’Allemagne

> Ressources pour le travail : 4000 élèves à Verdun – Les commémorations de la bataille de Verdun ****

> Am 21. Februar 1915 begann die Schlacht um Verdun

> Patrick Stemmelin présente „Mémoire vive“

> Die Gedenkfeier vor dem Ossuaire de Douaumont am 29. Mai 2016

> L’Armistice: 11 novembre 1918 – 11. November 2014

> Lektüreempfehlung: Ein Jahrhundert später. Der Erste Weltkrieg und die deutsch-französische Aussöhnung (1914-2014)

> Hollande und Merkel: Kranzniederlegung auf dem Friedhof von Consenvoye

> Nachgefragt: Jean-Noël Jeanneney, La Grande Guerre, si loin, si proche – 25 März 2014

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Lehrerfortbildung


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz