Michel Sicard parle des plaisirs de Jean-Paul Sartre
La nourriture, les femmes et la musique

30. Juni 2015 von H. Wittmann



Wir setzen heute noch einmal die Serie unserer Interviews mit Michel Sicard > www.michel-sicard.fr hier fort. Er, der mit Jean-Paul Sartre von 1972 bis 1980 befreundet war, kannte ihn besser als manche seiner Biographen. In diesem vorletzten Interview haben wir über die Vergnügen von Sartre gesprochen. Über die Intellektuellen (“la conquête par le verbe”) seine Restaurantbesuche, über Alkohol, über das Essen, über seine Frauen, (“ses relations étaient plurielles”) seine Freundschaften und über die Musik. Und immer wieder sind diese Themen mit seinen literarischen Werken und seinen Schriften über die Ästhetik, über die Werke vieler Künstler – in diesem Interview werden Gustave Flaubert und René Leibowitz genannt – eng verknüpft. Um diese Übergänge deutlich werden zu lassen, haben wir dieses Interview – wie die anderen dieser Serie – nicht gekürzt:

sicard-esthetique

> Sicard, Sartre et l’esthétique

> Michel Sicard parle de la vie et l’œuvre de Jean-Paul Sartre (I)

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter


> AKTUELLE Themen


> #CoronaVirus - COVID-19-Krise

> Der Autor dieses Blogs

> Konzeption unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Anfragen für Vorträge, Workshops und Fortbildungen


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien


> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter Schüleraustausch?

> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt