Minister Michael Roth und der Abgeordnete François Petit diskutieren über Europa

4. April 2019 von H. Wittmann



MM Roth et Petit à Berlin pour défendre l’idée européenne

Quelle Europe voulons-nous construire ensemble ? Quelles sont nos ambitions partagées pour l’Europe ? Quels sont les dangers auxquels l’Europe doit faire face ? A l’aune du Brexit et à l’approche des élections européennes du 26 mai 2019, les interrogations des citoyens français et allemands sur la construction européenne sont nombreuses. MM Roth et Petit écouteront leurs concitoyens et notamment les élèves du Lycée français de Berlin. Ils défendront surtout chacun leur vision de l’Europe.

M. Frédéric Petit, député des Français établis à l’étranger (Allemagne, Europe centrale, Balkans) wird am 8. April in Berlin mit Staatsminister und Bevollmächtigter für die deutsch-französischen Beziehugen über Europa diskutieren: Welches Europa wollen wir zusammen bauen? Welches sind unsere gemeinsamen Interessen für Europa ? Welchen Gefahren steht Europa gegenüber ? Angesichts des brexits und der anstehenden Europawahlen am 26. Mai 2019 gibt es vielen Fragen, die MM Roth et Petit gemeinsam mit Schülern des Französischen Gymnasiums diskutieren werden.

La réunion se tiendra : à partir de 17H30, au lycée français de Berlin, Berfflingerstrasse 7, 10785 Berlin

> Inscription

Die Tweets von M. Petit und Minister Roth

Die Kommentare sind geschlossen.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> AKTUELLE Themen

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Lehrerfortbildung


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

Schüleraustausch?
> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz