Was wissen Ihre Schüler von der frankophonen Welt?

20. September 2015 von H. Wittmann



Aktuelles auf unserem Blog: | Ministerpräsident Armin Laschet antwortet auf unsere Fragen | Was wissen Sie über das Klima? | AfD: das "Europa der Vaterländer" | D-F Unsere Lesezeichen | Notre-Dame de Paris | Francophonie 58 Artikel | Die Restitution afrikanischer Kulturgüter | Gilets jaunes | Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI | Antisemitismus | Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine | Grand débat national | G7 | Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag | Deutschland, Frankreich und Europa. | Les gilets jaunes | La lettre du Président Macron | Pierre-Yves Le Borgn' : Europa? | Präsident Macron vor dem Bundestag | Francophonie 58 Artikel | 1914-1918 | La souveraineté de l’Europe | Sartre oder Camus? | KI | Präsident Macron devant l'UNO | Macron und Europa | 60 Jahre V. Republik | Élysée-Vertrag 2.0 | arte | Consultations européennes | Lernen mit unserem Blog | Migration | Zukunft der EU | Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

Französisch ist die Sprache des wichtigsten Partnerlandes Deutschlands in Europa und in der Welt. Aber die französische Sprache ist weit mehr: sie ist eine der wichtigsten Sprachen der Welt, gesprochen auf allen fünf Kontinenten und die wichtigste Alltagssprache für mehr als 200 Millionen Menschen. Die französische Sprache steht für kulturelle Vielfalt, die ihren Ausdruck findet in Literatur, Musik, Film und Malerei, obwohl ihre Verbreitung in der Welt auf ein dunkles Kapitel der Vergangenheit zurückgeht: die Kolonisierung und Kolonialherrschaft. Frankreich verstehen bedeutet, sich auch mit dieser Zeit und ihren Gegebenheiten auseinanderzusetzen. Nur so ist die heutige Rolle Frankreichs sowie die der französischsprachigen Länder in der Welt zu verstehen. Durch die sprachliche und kulturelle Heterogenität der Frankophonie und deren wirtschaftliche Bedeutung im Kontext der Globalisierung wird die Beschäftigung mit dem Französischen noch interessanter.

> Argumente für Französisch

horizons-francophonie

In der Reihe > Horizons Dossier gibt es auch das Heft > Le monde francophone. Kopiervorlagen mit CD-ROM für für den Einsatz in der Oberstufe. Die Kopiervorlagen bietet mit einer großen Vielfalt authentische Sachtexte, literarische Texte und Bildmaterialien. Zusätzlich enthält das Heft eine CD-ROM mit auditiven und audiovisuellen Dokumenten. Damit fördern Sie die kommunikativen und interkulturellen Kompetenzen sowie die Text- und Medienkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler. Ein Lehrerteil mit Lösungsvorschlägen und methodisch-didaktischen Hinweisen mit editierbaren Klausuren ergänzt das Heft.

> Das aktuelle Thema für den Französischunterricht: Immigration – intégration

Der inhaltliche Aufbau des Heftes: Im ersten Kapitel wird das Vorwissen der Schülerinnen und Schüler zum Thema der Frankophonie zusammengeführt. Im Mittelpunkt des zweiten Kapitels steht die Kolonialpolitik Frankreichs vom 16. bis ins 20. Jahrhundert, die Ursprung der Verbreitung des Französischen in der Welt ist. Kapitel 3 erklärt die heutigen Beziehungen Frankreichs zu seinen ehemaligen Kolonien. Die französische Sprache als zentrales Element der Frankophonie ist Gegenstand des vierten Kapitels.

> Le monde francophone. Kopiervorlagen mit CD-ROM
Oberstufe.
Kopiervorlagen mit CD-ROM
Umfang: 48 Seiten
ISBN: 978-3-12-521016-5

> Le discours du président de la République, François Hollande, lors de l’ouverture du XVème Sommet de la Francophonie à Dakar au Sénégal:

„Albert CAMUS disait qu’il n’avait qu’une seule patrie, la langue française. Et pour nous tous ici, le français est notre pays natal, il est la matière avec laquelle nous composons nos souvenirs, nous retrouvons nos émotions, nous évoquons nos rencontres. Mais la langue française c’est aussi un trait d’union, un trait d’union entre des peuples, entre des continents.“ …

Hier klingt die > Exception culturelle an:

„Défendre le français, c’est protéger la diversité culturelle. Défendre le français, c’est faire en sorte que ce patrimoine-là ne soit jamais entamé. Défendre le français, c’est considérer que la culture est un bien public universel. La conception selon laquelle les biens culturels puissent être considérés comme des marchandises comme les autres, n’a pas sa place dans des négociations commerciales entre des continents ou entre des pays. Jamais nous n’accepterons que la culture puisse être objet de négociation.“ F. Hollande


21 Artikel zur > Francophonie auf unserem Blog

Sitographie :

> romanistik.info/internet-francophonie.html

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Unsere Redaktion


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz