Die Medien in Frankreich (I)

4. Juli 2016 von

Le Monde diplomatique erinnerte uns daran, dass wir schon immer mal endlich unserer Linkliste zu den wichtigsten französischen Print- und Online-Medien, TV- und Radio eingeschlossen erneuern wollten:

À suivre.

En attendant: > Medien und Web 2.0 – Website www.romanistik.info

„Lieder und Chansons“ auf SR 3 Saarlandwelle

4. Juli 2016 von

„Lieder und Chansons“ auf SR 3 Saarlandwelle gibt es jeden Donnerstag 20h bis 23h drei Stunden Lieder zum Anhören und zum Zuhören – mit Titeln aus Deutschland und Frankreich (und manchmal etwas weiter weg). Susanne Wachs und Gerd Heger stellen die schönsten Lieder und Chansons von beiderseits der Grenze vor – auch hier ist das Zuhören über Kabel, Internet und Satellit möglich.

> Guten Abend – Lieder und Chansons

> Links et liens zu Musik aus Frankreich – SR

Der Blick in unser Archiv: > Endlich wird auf diesem Blog eine Lücke gefüllt: Ein Besuch bei Monsieur Chanson vom Saarländischen Rundfunk

Yves Bonnefoy – 24. Juni 1923 – 1. Juli 2016

4. Juli 2016 von

Der Dichter, Schriftsteller und Professor Yves Bonnefoy ist am 1. Juli 2016 gestorben. 1944 gründete er die Zeitschrift La Révolution, la Nuit, in der sein Gedicht Le Cœur-espace abdruckte. 1946 erschien sei erstes Werk Traité du pianiste. Er distanzierte sich 1947 von den Surrealisten, indem er ihnen vorwarf, die Realität durch eine „surréalité“ zu erstzen. 1953 erscheint der Gedichtband Du mouvement et de l’immobilité de Douve

Hier régnant désert folgt 1958, Pierre écrite erscheint 1965, Dans le leurre du seuil 1975. 1978 erscheinen alle Gedichtbände in einem Band mit dem Titel Poèmes en 1978. Ce qui fut sans lumière folgt 1987, Début et fin de la neige 1991, La Vie errante 1993, Les Planches courbes 2001, La Longue Chaîne de l’ancre 2008, und Raturer outre erscheint 2010. 1972 veröffentlicht er eine Autobiographie: L’Arrière-pays. Er publiziert auch Gedichte in Prosaform wie Rue Traversière 1977.

Yves Bonnefoy: Bibliographie – Site du Collège de France

Besonders bemerkenswert ist sein kunstkritisches Werk, das er u .a. der Wandmalerei der Gotik in Frankreich gewidmet hat: Von L’Improbable, 1959 über Entretiens sur la poésie (1972-1990), 1990 bis La Communauté des critiques, 2010.

Bonnefoy hat Werke von Shakepeare, William Butler Yeats, von Petrarka und Leopardi, wie des griechischen Dichters Georges Séféris übersetzt

Nach 1960 war er immer wieder in französischen und ausländischen Univeritäten als Professor eingeladen. Schließlich wurde er Professor am> Collège de France, wo er von 1983-1993 den Lehrstuhl für Études comparées de la fonction poétique innehatte.

In diesem Vortrag spricht er über Arthur Rimbaud:


Conférence donnée à l’Université de tous les savoirs, le 17 novembre 2001, par le poète Yves Bonnefoy.
> Mise en ligne par Arthur Yasmine, poète vivant.

Vgl. Y. Bonnefoy, L’inachevable. Entretiens sur la poésie. 1990-2010, Paris: Albin Michel, 2010; S. 88-91: „À propos de Rimbaud. Entretien avec Gildas Le Dem, 2009“.

Amaury da Cunha, > Mort d’Yves Bonnefoy, poète, traducteur et critique d’art – LE MONDE, 1. Juli 2016

Fußball-Europameisterschaft 2016
Frankreich – Island: Sonntag, 3. Juli 2016, 21.00 (Saint-Denis)

3. Juli 2016 von

NEU auf unserem Blog : > Nachgefragt: Jacques Toubon, Défenseur des droits, parle des migrants et des réfugiés – 27. Juni 2016

> Frankreich-Deutschland und der #Brexit (I)


Kommen Sie am Sonntagabend in das Centre Français de Berlin, Müllerstraße 74, 13349 Berlin

Venez soutenir les Bleus! Ce dimanche nous diffusons le quart de finale „France – Islande“ au cinéma sur écran géant à partir de 21h – l’entrée est gratuite.
Tout le monde est le bienvenu. Voici l‘évenement facebook: https://www.facebook.com/events/1237755282901244/
Am Sonntag übertragen wir das EM-Viertelfinale zwischen Frankreich und der Überraschungsmannschaft aus Island – in unserem Kinosaal bei freiem Eintritt. Alle sind herzlich eingeladen, für gute Stimmung ist gesorgt.


Im 4. Spiel des Viertelfinale trifft Frankreich auf Island,

Termin: Sonntag, 3. Juli 2016, 21.00 (Saint-Denis)

Deutschland – Italien – Samstag, 2. Juli, 21.00 (Bordeaux)

Pour le téléchargement: > Spielplan Fußball-Europameisterschaft 2016 – de Klett Spielplan der UEFA EURO 2016


Wer trifft auf wen? Am besten gucken wir uns die Bilder an, die beide Mannschaften auf ihre Twitter-Accounts gestellt haben:

Die Franzosen stehen wie ein Mauer, schwierig Sie zu umspielen, angriffslustig.

bleus-france

Die Isländer > twitter.com/footballiceland?lang=de&lang=de sind einfach nur plötzlich da und selber total von ihrem Erfolg überrascht:

knattspyrnusambandi

Die Überraschungs-Mannschaft aus Island – Ragnar Sigurdsson wird mit den Worten zitiert „Nous n’avons peur de personne. Nous sommes de Vikings.“ – ist im Viertelfinale, nachdem sie England einen zusätzlichen Brexit – oder vielleicht auch nur > den einzigen Brexit in diesem Jahr – beschert haben. Haben die Bleus mit diesem Gegner gerechnet? „Elle sera un adversaire coriace…“ für die Bleus, schreibt LE MONDE, 29 juin 2016. Wenn eine Mannschaft 8 % ihrer Mitbewohner zur Unterstützung ins Stadion mitbringt, kann sie erfolgreich werden.

> Knattspyrnusamband Islands – alles über die isländische Mannschaft – Website von L’Équipe


Fragen:

1. Wie bereiten sich die Bleus auf das Spiel vor?

2. Welche Themen werden genannt?

3. Wer twittert? Die Mannschaft? Die Fans?

4. Welche Fußball-Ausdrücke werden genannt?

5. Zugunsten welcher Mannschaft werden mehr Tweets mit #FRAISL versendet?

6. Wie lautet Ihr Tipp für Sonntag?

5. Vokabeln verstehen und lernen mit PONS.

Arbeiten und Lernen mit Twitter in der Schule:

> Schule und Politik: Vom Twittern in Frankreich und Deutschland – 20. April 2016

> Vom Twittern zur Chronologie de la presse française – 13. Januar 2016


gnarr-indianer-piratUnser Kollege vom Blog Klett-Cotta hat Jón Gnarr, der von 2010-2014 Bürgermeister von Reykjavík war, interviewt: > Nachgefragt: Jón Gnarr, Indianer, Pirat und Politiker?
11. Juni 2015 von Heiner Wittmann: „Im ersten Teil seiner Autobiographie erzählt Jón Gnarr seine Kindheit im Ausnahmezustand: seine Probleme mit dem Schulsystem, (>ADHS?) das schwierige Verhältnis zu seinen total überforderten Eltern und dann die aufkeimende Liebe für die Ideen des Anarchismus. …“ > Bitte weiterlesen.

Jón Gnarr
> Indianer und Pirat
Kindheit eines begabten Störenfrieds
Aus dem Isländischen
von Tina Flecken
und Betty Wahl (Orig.: Indjáninn)
1. Aufl. 2015, ca. 220 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-608-50141-4


Literatur und Politik in Frankreich – interdisziplinäre Perspektiven auf ein Modell und seine internationale Wirkung

1. Juli 2016 von

Aktuelle Topthemen: | Le Tour de France 2016 | Frankreich – Island: Sonntag, 3. Juli 2016, 21.00 | Loi travail | Fußball-Europameisterschaft 2016 | Le Défenseur des droits nous répond | Brexit | Der Vergleich (XII) : L’allemand en France, Deutsch in Frankreich (I) |


Institut français, Schloßstr. 51, 70174 Stuttgart

Journée d’étude de la littérature française
In Frankreich gibt es seit Jahrhunderten ein außergewöhnliches Verhältnis von Literatur und Politik. Seit der Gründung der Académie française haben Sprache und Literatur eine zentrale Rolle bei der staatlich gesteuerten kulturellen Integration des Landes.

Freitag, 1. Juli | 18.00 Uhr
Entre mythe et révolution – Le surréalisme et ses dissidents
Prof. Dr. Jacob Rogozinski | Straßburg

In Begriffen wie „Avantgarde“ oder „Dissidenz“ lässt sich die Verschränkung von Literatur und Politik besonders deutlich erkennen. Vor allem der Surrealismus verstand sich als subversive politisch-ästhetische Bewegung. Allerdings war dabei ein ganz spezifischer Begriff von Politik vorausgesetzt.
Vortrag auf Französisch. Diskussion im Anschluss mit Übersetzungshilfe.

Samstag, 2. Juli | 14.00 Uhr
Das Verhältnis von Literatur und Politik – Frankreich und Tunesien im Vergleich
Prof. Dr. Mohamed Turki | Tunis

In Tunesien begann der arabische Frühling; hier gelang es, eine Verfassung zu verabschieden und funktionierende demokratische Institutionen zu installieren. Auch eine lebendige, kontrovers diskutierende Öffentlichkeit ist in Tunesien zu finden.
Diskussion auf Deutsch

Eine gemeinsame Veranstaltung des IZKT und des Institut français Stuttgart.
Die Veranstaltung wird von der DVA-Stiftung gefördert.

Das vollständige Programm: > Literatur und Politik in Frankreich – interdisziplinäre Perspektiven auf ein Modell und seine internationale Wirkung

Le Tour de France – Le parcours 2016 en 3D

1. Juli 2016 von

Aktuelle Topthemen: | Frankreich – Island: Sonntag, 3. Juli 2016, 21.00 | Loi travail | Fußball-Europameisterschaft 2016 | Le Défenseur des droits nous répond | Brexit | Der Vergleich (XII) : L’allemand en France, Deutsch in Frankreich (I) |



Le parcours 2016 en 3D / The 2016 route in 3D von tourdefrance

> Tour de France 2016

Am 14. Juli 2016 führt die > Etappe über den Mont Ventoux. Viel Zeit, die wunderbare > Aussicht vom Mont Ventoux zu genießen, werden sie nicht haben:

Foto: © Heiner Wittmann


Fragen:

1. Stichworte zur Tour. Schreiben Sie eine kurze Meldung zhu diesem Ereignis

2. Welche Themen werden in den Tweets vom … bis… genannt?

3. Wer twittert? Die Mannschaft? Die Fans?

4. Welche Ausdrücke rund ums Fahradfahren werden genannt?

5. Was wird über das Training getwittert?

6. Was wird über die ausländischen Fahrer gesagt?

5. Vokabeln verstehen und lernen mit PONS.

Mehr über die ungewöhnliche und effektive Art mit Twitter zu unterrichten:

> Schule und Politik: Vom Twittern in Frankreich und Deutschland – 20. April 2016

> Vom Twittern zur Chronologie de la presse française – 13. Januar 2016

> Tour de France 2016 : parcours et profils des étapes

> Parcours 2016

pons-woerterbuch

„ici et là“ – Das deutsch-französische Magazin auf SR 2 KulturRadio

1. Juli 2016 von

sr2-ici-la

Info/Radiotipp:
> Die deutsch-französische Sendung „Ici et là“ (Lisa Huth) kann man jetzt immer eine Woche lang nachhören im Netz.

„ici et là“ – Das deutsch-französische Magazin auf SR 2 KulturRadio
Am Mikrofon: Lisa Huth
Di 28.06.2016 19.15 bis 20.00 Uhr
Franceafrique: Frankreich löst sich nur schwer von postkolonialen Verhältnissen

„Die Sendung „ici et là“ versucht den Deutschen die Franzosen zu erklären. Beispiel heute: die früheren Kolonien Frankreichs. Diese sind auch ein Grund, warum sich Deutsche und Franzosen auch heute noch unterscheiden: Traditionell blicken die Deutschen nach Osten. Unter anderem deswegen wurden nach dem Fall des Ostblocks die osteuropäischen Länder vor allem auf Druck Deutschlands – und gegen den Widerstand Frankreichs – sehr schnell in die EU integriert. …“

Paris im Juni 2016

1. Juli 2016 von

Une réforme nécessaire et impossible? Loi travail (II)

1. Juli 2016 von

Ergänzt am 18. Juli 2016:

In zweiter Lesung hat der Senat es abgelehnt, über das Gesetz zu verhandeln, nun wird die Nationalversammlung heute in 3. Lesung das Gesetz endgültig annehmen, und es wird erwartet, dass die Regierung wieder Art. 49.3 einsetzen wird.

Ergänzt am 6. Juli 2016:

Die Regierung hat den Art. 49.3. eingesetzt. Einen Misstrauensantrag gab es nicht. damit gilt die Loi travail als endgültig angenommen.
Ergänzt am 4. Juli 2016:

Premierminister Valls nutzt wieder Artikel 49, Abs. 3 um in 2. Lesung die Loi travail durch die Assemblée Nationale zu bringen – ohne Abstimmung. Nur wenn die Abgeordneten der Regierung mit absoluter Mehrheit ihr das Vertrauen entziehen, kann die Annahme des Gesetzes verhindert werden. Dann müsste Valls dem Präsidenten den Rücktritt der Regierung einreichen. Wird bei der sehr bald folgenden Abstimmung über das Misstrauensvotum die absolute Mehrheit nicht erreicht, gilt die Loi travail in 2. Lesung als angenommen.

> Ohne Abstimmung gültig: 49-3 – 18. Februar 2015

:Ergänzt am 1. Juli 2016:

Dokumentation des Gesetzgebungsverfahrens: > Travail : nouvelles libertés et protections pour les entreprises et les actifs

> Loi travail : nouvelles libertés et de nouvelles protections pour les entreprises et les actifs ? – Site du Sénat

N° 161 SÉNAT- SESSION ORDINAIRE DE 2015-2016 28 juin 2016
> PROJET DE LOI de modernisation du droit du travail. (procédure accélérée)

Das Gesetzgebungsverfahrens: > Travail : nouvelles libertés et protections pour les entreprises et les actifs


> „Projet de loi Travail“ : la commission a auditionné Myriam El Khomri puis les partenaires sociaux – 6. April 2016

> Projet de loi El Khomri
Chaîne parlementaire, politique et citoyenne, LCP varie les écritures pour décrypter et analyser au quotidien l’actualité parlementaire et politique. LCP-Assemblée nationale offre le temps du débat et de l’explication sur les grands sujets politiques nationaux et internationaux.


Die Regierung will das starre Arbeitsrecht reformieren und Anreize für die Unternehmen schaffen, neue Stellen zu besetzen. Im März hat die Regierung eine überarbeitete Version des Gesetzentwurfes vorgelegt: Statt 131 Seiten hat der Text nach der Überarbeitung durch die Regierung nur noch 24 Seiten:

> Le détail de la « loi travail » – PDF – LE MONDE

> http://lemonde.fr/loi-travail/.

Es gibt einen Twitteraccount der französischen Regierung zum Arbeitsgesetz: > La loi Travail @LoiTravail:


<<< Tweets des Twitteraccounts LoiTravail, der von dem Arbeitsministerium geschrieben wird. Andere Tweets mit dem Hashtag #LoiTravail tauchen hier nur auf, wenn sie von @LoiTravail retweetet werden, beziehungsweise man kann auch Tweets verfassen, die „@LoiTravail“ enthalten, dann werden diese als „Gespräch“ unter dem Reiter „Tweets & Antworten“ auf dem Twitteraccount @LoiTravail des Ministeriums angezeigt. Das ist kompliziert, bietet aber auch Stoff, um die öffentliche Diskussion via Twitter eingehender zu verfolgen.

Wiederum eine Aufgabe für Schüler: 1. Welche Themen wurden von/bis auf dem TwitterAccount der Regierung > La loi Travail @LoiTravail genannt?
2. Welche Themen wurden von/bis in den Tweets mit > Hashtag #LoiTravail genannt? In Deutschland kann man noch genauer suchen, wenn man man bei der Suchanfrage .fr dazu schreibt: #LoiTravail .fr
3. Welche Tweets wurden am 31. März 2016 / im März 2016 mit Hashtag #LoiTravail versandt?
4. Wer oder welche Gruppen hat/haben sich zustimmend /ablehnend zu welchen Bestimmungen des Gesetzesvorhaben geäußert.

pons-woerterbuch

5. > PONS hilft immer bei Vokabelfragen.


<<< #LoiTravail .fr

Die Gewerkschaften CGT und FO verlangen von der Regierung das Gesetz zurückzuziehen. Die CFDT kann sich mit der Vision des Gesetzesprojekt abfinden. Heute sollen nach Angaben der Gewerkschaften CGT und FO rund 1,2 Millionen Demonstranten in ganz Frankreich auf die Straße gegangen sein, um gegen das Arbeitsgesetz zu demonstrieren, brichtet Le MONDE und zitiert die Behörden, die von 390.000 Demonstranten sprachen: > Près de 390 000 personnes ont manifesté contre la loi travail, selon les autorités.

Die Demonstranten kritisieren vor allem die zunehmende Unsicherheit der Arbeitsplätze (« la précarisation du travail »), die eine Folge der Maßnahmen des neuen Gesetzes wären. Sie kritisieren vor allem die Deckelung der Entschädigungen nach Kündigungen die von den Arbeitsrichtern festgesetzt werden, die Erleichterung für Entlassungen aus wirtschaftlichen Gründen und den Vorrang der Verhandungen über Lohn und Arbeitszeit in den Unternehmen vor den Verhandlungen in den Branchen. Außerdem befürchten sie eine Aufweichung der 35-Stunden-Woche.

Auf unserem Blog: > Une réforme nécessaire et impossible? Loi travail (I) – 7. März 2016

> Loi travail – site du Gouvernement français

> travail-emploi.gouv.fr/droit-du-travail/projet-de-loi-travail/ – Site du Ministère du travail (appellé le 31 mars 2016)

> PROJET DE LOI. visant à instituer de nouvelles libertés et de nouvelles protections. pour les entreprises et les actifs NOR: ETSX1604461L/Bleue

> Loi travail : « Je suis venue défendre l’avenir des jeunes » -LE MONDE | 31.03.2016 par austine Vincent

Dans le détail, ce que contient la nouvelle version du projet de « loi travail » -Le Monde.fr | 08.03.2016 par Alexandre Pouchard et Pierre Breteau

> Frankreich will sein starres Arbeitsrecht lockern.
FAZ 24.03.2016, von Christian Schubert, Paris

Der Vergleich (XII) :
L’allemand en France, Französisch in Deutschland (I)

29. Juni 2016 von

french german 

Aktuelle Topthemen: | Fußball-Europameisterschaft 2016 | Le Défenseur des droits nous répond | Brexit |


Goethe-Institute und Centres allemands
in Frankreich
Les Instituts français
in Deutschland

df-instituts

IF Deutschland Essen Kiel Saarbrücken Berlin Frankfurt/M. Köln Sachsen-Anhalt Bonn Freiburg Leipzig Stuttgart Bremen Hamburg Mainz Thüringen Dresden Hannover Mannheim Düsseldorf Heidelberg München Erlangen Karlsruhe Rostock Lille Paris Nancy Strasbourg Lyon Bordeaux Toulouse Marseille Montpellier - Maison de Heidelberg Aix-en-Provence- Cdentre franco-allemand

> Institus français en Allemagne
> Französische Kultur in Deutschland – Website der Französischen Botschaft in Deutschland

> Goethe-Institut Frankreich
> Aix-en-Provence: Centre Franco-Allemand de Provence – Maison de Tübingen
> Montpellier – Maison de Heidelberg

Kleine Auswahl:

> Klischees über Franzosen, Deutsche und die deutsch-französischen Beziehungen – www.france-allemagne.fr

> Essen, streiken, Häuser bauen – Süddeutsche Zeitung

> Kultur und Bildung [in Frankreich] – Website des Auswärtigen Amts

Alexandra Seidel Lauer, Leiterin der Kommunikationsabteilung der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer in Paris
> Erfolgreich auf dem französischen Markt deutsch-französische Mentalitätsunterschiede

> Die sozialen und kulturellen Beziehungen Frankreichs und Deutschlands seit 1945 Bundeszentrale für Politsche Bildung, 2003

> Kulturelle Bildung in Deutschland und in Frankreich. Eine vergleichende Untersuchung

> Flüchtlinge und Integration: Akteure der deutsch-französischen Zusammenarbeit

> Office franco-allemand pour la jeunesse

> Deutsch-französisches Jugendwerk
klett-engagiert-sich-fuer-franzoesisch

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

2

Fußball-Europameisterschaft 2016


Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza

> Französisch in Deutschland : Interview d'Emmanuel Suard

> Der Vergleich I- XIII La comparaison

> Jacques Toubon, Défenseur des droits, parle des migrants et des réfugiés

> Un traité de l’Élysée 2.0 ?

> Brexit

> 29 mai 2016 : Les commémorations de la bataille de Verdun

> Unsere Videos

> Nachgefragt: CNCDH

> Marcel Proust

> Die Attentate vom 13.11.2015

> Commission nationale consultative des droits de l’homme CNCDH

> Digital unterrichten

> Loi numérique 2016

> Twittern

> Bloggen für F und D

> Verdun

#COP21 auf unserem Blog

> Orthographiereform

> Napoleon III.

> Flüchtlinge-Integration

> Kurzfilm 2016

> Warum Französisch?

> Loi travail

> Open Access

> Jean-Paul Sartre

> L'étranger

> Schengen

> Deutsch-französischer Ministerrat

> La francophonie

> Digitale Agenda

> Lexikometrie