Archiv für die Kategorie 'Stadtplanung'

Une excursion à Strasbourg (I) – La préparation

Montag, 1. September 2014

Im August war der Frankreichblog auf der Ferienrückreise wieder einmal einen Tag in Straßburg, um eine eintägige Dienstreise nach Straßburg im September 2014 vorzubereiten.

Ankommen am > Hauptbahnhof von Straßburg! Mit der > Straßenbahn fahren ! Natürlich waren wir wieder auf der Place de l’Hommme de fer, wo sich die Straßenbahnlinien kreuzen. Jeder Verkehrsteilnehmer bekommt hier stets den Platz den er gerade benötigt. Auf dem <<< Wilhelmsplatz in Stuttgart-Bad Cannstatt ist das ganz anders. Dort ist für jeden Verkehrseilnehmer, vom Fahrrad, Auto, über Straßenbahn bis zu den Fußgängern ständig ein bestimmter Bereich des öffentlichen Platzes reserviert. In einem Vergleich haben wir diese beiden Situationen Place de l'Homme de fer in Straßburg mit dem richtigen leben und den Wilhelmsplatz in Cannstatt mit der Bevormundung durch soziale Netzwerke verglichen: > Wie sozial sind soziale Netzwerke?

Bitte öffnen Sie das folgende Fotoalbum (30 Fotos) mit einem Klick auf eines der folgenden Fotos erst, wenn diese Website ganz geladen sonst funktioniert das Album nicht:

Der Plan für eine eintägige Stadtführung ist fast fertig. Wunderbar geholfen hat dabei diese Website > Architecture et histoire des bâtiments et lieux, wo <<< dieses Buch vorgestellt wird: Balades strasbourgeoises : du Moyen Age à 1900, l’architecture de la ville en 5 circuits, Strasbourg : Office de tourisme, 1993. 43 p. + 8 p. sur dépliants : ill., plans ; 21 cm. Jedem Jahrhundert ist ein Kapitel mit einem Plan gewidmet. Nach drei Tagen kennen Sie sich in der Stadt aus. Zwischendurch kann man hier und dort einkehren.

Unsere Mittagspause soll im Restaurant > La Chaîne d’or Brasserie Alsacienne, 134, Grand Rue STRASBOURG 67000 stattfinden. Mehr zur Ein-Tages-Planung in Straßburg hier demnächst auf dem Blog.

> Geführte Stadtrundgänge – Website des Office de Tourisme a Strasbourg – PDF

Najat Vallaud-Belkacem : Une nouvelle politique de la Ville

Dienstag, 29. April 2014

Es wird nicht nur gespart. Die Regierung Valls setzt neue Akzente. > Najat Vallaud-Belkacem stellt ihre > Stadtpolitik vor – und stellt einfach eine Grafik auf Twitter, die die 140-Zeichen Regel elegant aufwertet:

> Une nouvelle feuille de route pour la ville

> La feuille de route de Najat Vallaud-Belkacem pour la politique de la Ville:

“Avec la carte des 1 300 quartiers prioritaires dévoilée fin mai, Najat Vallaud-Belkacem veut accélérer la mise en œuvre de la nouvelle politique de la Ville. 5 milliards d’euros seront mobilisés sur la rénovation urbaine mais la ministre compte aussi “mettre le paquet sur l’emploi” grâce à l’orientation de 600 millions du programme d’investissements d’avenir vers les zones sensibles.”

Die neue Tram in Tours

Freitag, 30. August 2013

Nahverkehr als Inszenierung in der Stadt. Keine langen Weg oder Trassen, auf denen die Bahn im Untergrund verschwindet. Hier in Tours wird die Tram wie in Straßburg wesentlicher Teil des Verkehrs. Gerade wurde die > neue Tram in Tours eingeweiht. Da können andere Städte sich viel abgucken! Dank der grandiosen Berichterstattung in > La Nouvelle République können wir hier auch einige Videos zeigen. Als ob der Frankreichblog mit dabeigewesen wäre.

> 13 h pétantes, le tram arrive

> www.tram-tours.fr

>Tours : le tram sous toutes les coutures – Website der Zeitung La Nouvelle République

> Daniel Buren war auch bei der Einweihung mit dabei:

… und > Daniel Buren hat das Design der Strecke mitgestaltet:

> www.tram-tours.fr

Die Revolution des ÖPNV: METTIS in Metz

Montag, 25. März 2013

Metz plant ein neues revolutionäres Straßenbahnsystem, das bereits die Verkehrsplaner aus allen Ländern der Welt magnetisch anzieht:

Die Website, > Mettis berichtet über jedes Detail dieses aufregenden Projektes – > abécédaire:

Mit diesem Internet-Angebot kann man eine wunderbare Unterrichtsreihe über moderne Verkehrsplanung gestalten. Und mal gucken, wie andere Städte ähnliches machen oder gemacht haben, oder wie sie erfolgreich die Stadt umbauen oder renovieren: Strasbourg, Bordeaux, > Ulm oder Stuttgart. Metz ist eine aufregende Stadt, weil man hier in den letzten Jahren fachgerechte Stadtplanung und ihre Umsetzung beobachten kann. Die Amis de l’Institut français de Stuttgart haben aus gutem Grund Metz zum Ziel ihrer diesjährigen > Exkursion erklärt.

Neue Zonen für dei Fußgänger sind enstanden. Das > Centre Pompidou hat einen Ableger in Metz erhalten.

Zurück zu > Mettis. Aufgaben gibt es genug: Website angucken und einen oder mehrere Zeitungsartikel schreiben, Videos analysieren, Stadtplanung erklären, die > Projetplanung untersuchen und Fotos aus der eigenen Stadt machen, wo ähnliche Projekte möglich wären. > Les aménagements urbains sur la ligne A durchlesen und danach über moderne Stadtplanung referieren.

Hier > A nous d’inventer la vie qui va avec ! steht: “Pourtant, cette dynamique territoriale ne saurait être pérenne sans un système de déplacements et de transports en commun performant. C’est une clé essentielle de la réussite des grandes métropoles,” und hier steht auch “Dès lors, METTIS devient un lien fort et un accélérateur des projets de développement durable de l’agglomération messine.” Zwischen diesen beiden Aussagen entsteht die Möglichkeit des Vergleichs mit der eigenen Stadt.

La présentation du projet METTIS:

> Mettis

Hier > Mettis stehen noch viele weitere > Videos!

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Lehrerfortbildung


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz