Archiv für Juli 2018

Französische Filmtage 2018: Schülerkurzfilm Wettbewerb und Ateliers

Mittwoch, 18. Juli 2018

Die erste Runde der Ateliers mit den Filmemachern und Medienpädagogen Joachim Betz und Björn Maetzing, die am 12. Mai in Tübingen und am 19. Mai in Stuttgart stattgefunden haben, war für alle Beteiligten ein großer Erfolg.

Umso mehr freuen wir uns, in beiden Städten ein zweites Atelier anbieten zu können, welche jedoch recht bald nach den Sommerferien stattfinden werden, nämlich
• am Samstag, den 22. September 2018 in Tübingen – BEREITS AUSGEBUCHT! – und
am Samstag, den 29. September 2018 in Stuttgart (Institut français, Schloßstraße 51, 10:00 bis ca. 16:00 Uhr).

Zum Herunterladen > Atelier Stuttgart 29.09.2018 *.pdf

Zum Herunterladen > Kurzfilmwettbewerb TUübingen/Stuttgart *.pdf

Da die bestehenden Gruppen mit ihren Kurzfilmen schon ziemlich weit sind, könnten in Stuttgart noch ein paar Schüler*innen zusätzlich teilnehmen.

Für unsere Planung wäre es allerdings wichtig, dass sich interessierte Jugendliche möglichst noch vor den Sommerferien, spätestens jedoch bis Montagabend, den 17. September entweder direkt oder über ihre Lehrkräfte bei uns anmeldeten: beate.nonhoff@gmail.com (oder per WhatsApp: +49 176 70264737) und c.buchholz@filmtage-tuebingen.de Dabei bräuchten wir die Namen, Schule, Klassenstufe und Kontaktmöglichkeiten (Handynummer oder / und E-Mail).

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, bitte weisen Sie Ihre Schüler*innen trotz all der Dinge, die es gegen Schuljahresende zu besprechen gibt, auf diese Möglichkeit hin!

Viele von Ihnen bekommen aber erst nach den Sommerferien ihre Klassen, Kurse oder AGs und haben – so hoffen wir zumindest – Freude daran, sich mit Ihren neuen Schülerinnen und Schülern wieder zahlreich und kreativ an dem “Concours de courts” zu beteiligen.

Die nach Meinung der Jury besten Filme (ca. 12) werden am letzten Sonntag der Herbstferien (4. November 2018, 14:00 Uhr) auf Tübingens größte Leinwand kommen.

Aber auch alle anderen Filme möchten wir – das Einverständnis der Erziehungsberechtigten vorausgesetzt – zeigen, und zwar an prominenter Stelle auf der Seite der Französischen Filmtage.

Auch hier wären wir aus organisatorischen Gründen natürlich froh über eine kurze informelle Info an uns, wenn Sie bzw. Ihre Schüler*innen planen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Wir freuen uns auf produktive und vermutlich auch wieder lustige Filmateliers, viele umwerfende Schülerfilme zu den 35. Französischen Filmtagen und Ihre / eure Nachrichten, Anregungen, Fragen…

> franzoesische.filmtage-tuebingen.de

Jetzt zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2019 anmelden!

Mittwoch, 18. Juli 2018

Mach mit beim > Bundeswettbewerb Fremdsprachen!

> Wie geht das?

Du möchtest beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen mitmachen, weißt aber nicht so genau, was für dich die passende Wettbewerbskategorie ist? Das hängt davon ab, in welcher Klasse du nach den Sommerferien bist und ob du eher Teamplayer oder Solist bist.

Anmeldeschluss ist der 6. Oktober 2018.

Träger: > Bildung m& Begabung
Die Website: > Bildung & Begabung

Hier geht es zur > Anmeldung.

> www.twitter.com/BildungBegabung und
> www.facebook.com/BWFremdsprachen

L’école du flow – Schüler werden grenzüberschreitend kreativ mit Zweierpasch

Mittwoch, 18. Juli 2018

| #französischeLiteraturlesen | Nachgefragt: Henri Ménudier antwortet auf unsere Fragen zu Emmanuel Macron, Europa und die deutsch-französischen Beziehungen | Twittern für die deutsch-französische Kooperation | Les discours du Président de la République sur l’Europe | > www.france-blog.info auf Twitter | RGPD/DSGVO | Unser kleines Handbuch zum Französischlernen |


Hiphop schlägt Brücken: Das Centre Culturel Français Freiburg, die > World HipHop-Band Zweierpasch und der > Klett Verlag bieten im Schuljahr 2018/2019 das interkulturelle Rap-Projekt L’Ecole du Flow an. Schüler (10 bis 16 Jahre) von beiden Rheinseiten werden dabei kreativ, rappen auf zwei Sprachen und treten zum HipHop-Battle an. Ziel ist, den Französisch- und Deutschunterricht mit einem innovativen Ansatz zu fördern: 100 Jahre nach dem 1. Weltkrieg wird das Europaverständnis und Geschichtsbewusstsein gestärkt sowie das Interesse an Sprache, Kultur, Politik und grenzüberschreitendem Austausch nachhaltig gestärkt.

Die Ecole du Flow läuft in drei Phasen ab: In der ersten Phase stellen Zweierpasch allen Lehrern und pädagogischen Kräften ihre Lieder mitsamt Arbeitsmaterialien kostenlos zur Verfügung. Zur Auswahl stehen deutsch-französische Songs wie Grenzgänger-Frontalier, Flagge auf Halbmast, Plastique de Rêve oder Fessengau (Stop Fessenheim). Diese behandeln die deutsch-französische Freundschaft, Krieg und Frieden, Widerstand und Versöhnung oder Energiewende und Plastikwahn. Zu diesen Themen erarbeiten die Teilnehmer im Unterricht ihr eigenes interkulturelles Projekt: einen Text, ein Gedicht, ein Lied, ein Video, eine Bildercollage, eine Tanzperformance …

In der zweiten Phase treten die Teilnehmer zum Hiphop-Battle an. Dafür reichen sie ihr Ergebnis bei der Ecole du Flow ein. Eine Jury wird dort alle Ergebnisse sichten und bewerten. Die besten werden beim Gipfeltreffen der Ecole du Flow in Freiburg präsentiert – und der Sieger gekürt. Teil des Gipfeltreffens für 800 Schüler ist ein Einblick in die Arbeit von Zweierpasch: Die rappenden Grenzgänger werden mit ihrer Band ein kostenloses interaktives Konzert spielen. So können alle Teilnehmer live mit Zweierpasch rappen und im Anschluss mit ihnen ins Gespräch kommen.

Damit nicht genug: In der dritten Phase können die Sieger ihr Projekt auf höchstem Niveau umsetzen. Denn sie gewinnen ein professionelles Coaching. Zweierpasch kommen dafür an deren Schule, um gemeinsam das eingereichte Projekt zu verfeinern. Beispielsweise mit einem professionellem Recording, der Perfektionierung eines Songs oder der Erarbeitung einer Bühnenperformance. Das Resultalt wird am Ende von den Projektleitern bekannt gemacht.

L’Ecole du Flow
1) Kreativphase (Sept. – Dez. 2018): Schüler erarbeiten ein zweisprachiges Projekt.
2) HipHop-Battle (Jan. 2019): Gipfeltreffen im E-Werk Freiburg. Die besten Projekte werden gezeigt und die Sieger gekürt. Zudem gibt’s ein Konzert und Publikumsgespräch mit Zweierpasch.
3) Coaching (Frühjahr 2019): Die Gewinner perfektionieren ihr Ergebnis mit Zweierpasch.

Projektträger: Centre Culturel Français Freiburg (CCFF)
Ansprechpartnerin: Marie-Jo Lafarge; Mail: m.lafarge@ccf-fr.de
Projektleiter: Till Neumann (Zweierpasch), Mail: zweierpasch@posteo.de
Zeitraum: September 2018 bis April 2019
Gipfeltreffen: Das Gipfeltreffen in Freiburg steigt zu Unterrichtszeiten. So können Klassen geschlossen teilnehmen. Start: 10 Uhr. Dauer: 180 Minuten. Kostenlose Teilnahme auf Anmeldung.

Projektpartner: Klett Verlag, Inta-Stiftung, E-Werk Freiburg, Popsupport Freiburg, (…)

Infos zu Zweierpasch Poetisch, politisch, polyphon: Die Band Zweierpasch aus Freiburg/Straßburg geht über Grenzen – sprachlich und geografisch. Mit ihrem deutsch-französischen World HipHop prägen die Zwillinge Felix und Till Neumann die Szene auf ihre ganz eigene Weise. Das haben die lyrischen Grenzgänger bei Tourneen in Westafrika, Kasachstan und der Ukraine bewiesen. 2017 sind sie zu “Freiburgs Band des Jahres” gewählt worden. Im Januar tourten sie fürs Goethe-Institut durch Frankreich. Im Frühjahr und Sommer läuft ihre Lichter-Tour durch zwei Länder.

HipHop über Grenzen: Die HipHop-Musiker, Songwriter und Pädagogen Felix und Till Neumann tragen ihre Musik seit rund zehn Jahren von der Bühne in Klassenzimmer. Junge Menschen lernen so reimend eine Sprache und beschäftigen sich mit politischen und gesellschaftlichen Themen (Infos hier). Auch Lehrer werden mittlerweile von Zweierpasch gecoacht.

Mit ihrer sechsköpfigen Band haben die Zwillingsbrüder einen unverwechselbaren Sound geschaffen: intelligent, international und intensiv. Poetisch-politische Botschaften treffen auf melodisch-progressive Beats, souliger Gesang auf freshe Freestyles, Feuerzeugmomente auf eine schweißtreibende Liveshow. Ihre Musik steht für Toleranz, Weltoffenheit und Verständigung. Das findet Ausdruck in Songs wie Grenzgänger, 1001 Perspectives oder Immigré. Im Track Flagge auf Halbmast schlagen
Zweierpasch auf ihrem Album „Double Vie“ den Bogen vom 1. Weltkrieg über die Französische Resistance und das geteilte Deutschland bis in die heutige Zeit. Das Video erzählt die Geschichten zweier Freiheitskämpfer, untermalt von Aufnahmen am Hartmannswillerkopf in den Vogesen.

www.zweierpasch.com | www.ccf-fr.de

Zur Erinnerung:

Interview mit Zweipasch am 15. Januar 2017 > Soirée Rap et poésie Slam sur le thème du travail et de la sécurité sociale

Aujourd’hui #FRACRO – Alllllez les bleus

Sonntag, 15. Juli 2018

> Europe: Les Consultations européennes / Europa: Die Bürgerbefragungen


16.7.2018: Was für ein Freudenfest in Frankreich! Heute kommt das dritte Défilé auf den Champs-Élysée dran, der dritte von drei Nationalfeiertagen in Folge.

> Suivez en direct l’arrivée des champions du monde, bientôt décorés de la Légion d’honneur – LE MONDE


Wie bereitet sich die Équipe de France auf das so entscheidende Spiel heute vor? Liest man deren letzte Tweets hat man das Fußballvokabular schnell drauf!

Unser Tipp? 2:1 für die Bleus. Es wird sehr spannend, ultraspannend. Die Kroaten haben es drauf, sie sind ziemlich schnell. Ein Beschnuppern der Mannschaften wird es nicht geben, es wird gleich zur Sache gehen; nach ein paar Minuten bekommt man schon eine Ahnung vom Spielverlauf, aber 90 Minuten sind lang und wie werden sehen, wie die richtig guten Torchancen vorbereitet und dann genutzt werden. Allez les Bleus.

4:2. Frankreich hat sehr verdient die Fussball-Weltmeisterschaft nach einem spannenden Spiel gegen eine starke kroatische Mannschaft gewonnen:

Heute : Allez les Bleus

Sonntag, 15. Juli 2018

Discours du Président de la République devant le Parlement réuni en Congrès à Versailles

Dienstag, 10. Juli 2018

> Discours du Président de la République devant le Parlement réuni en Congrès à Versailles – Website des Palais de l’Élysée

> Le discours de Macron devant le Congrès résumé en 4 minutes – LE MONDE

Ce qu’il faut retenir du discours d’Emmanuel Macron devant le Congrès – LE MONDE

Mehrere Passagen der Rede Macrons vor dem Kongress, (Senat + Assemblée nationale zusammen lt. Art. 18 der > Verfassung der V. Republik) sind für uns von besonderem Interesse:

Migranten:

“Toute politique qui voudrait mélanger toutes les situations et ne pas voir qu’il existe aujourd’hui des situations différentes selon qu’on vient d’un pays en guerre ou selon qu’on n’en vient pas oublie aussi cette cohésion nationale indispensable que nous devons préserver. Mais jamais la France n’acceptera les solutions de facilité que d’aucuns aujourd’hui proposent et qui consisteraient à organiser des déportations à travers l’Europe pour aller mettre dans je ne sais quel camp à ses frontières, en son sein ou ailleurs les étrangers qu’on ne voudrait pas. Hervorhebung H.W.

(Übersetzung: “Niemals wird Frankreich einfache Lösungen akzeptieren, die einige heute vorschlagen und die darin bestehen, Deportationen quer durch Europa zu organisieren, um die Ausländer, die man nicht haben möchte in Lager an seinen Grenzen oder woanders zu bringen.” H.W.)

Cet ordre républicain auquel nous croyons est le fondement d’une nation d’hommes et de femmes libres. Il repose sur cette tension éthique permanente, celle même de la République qui impose de ne céder à aucune facilité contemporaine. C’est cela aussi une puissance du XXIe siècle et c’est la vocation de la France d’enraciner sa force dans cette liberté civique quand trop d’observateurs voudraient nous faire croire qu’il n’est de puissance que par la sujétion des individus, par le recul des libertés, par l’affaiblissement des droits.”

Islam

“L’ordre républicain, c’est aussi cette nécessité de ramener dans le giron de la République des pans de la société qui s’en sont éloignés, la République n’a aucune raison d’être en difficulté avec l’islam, pas davantage qu’avec aucune autre religion. La laïcité du reste commande qu’elle n’ait pas à en connaître et veut simplement que soit garantie à chacun la liberté de croire ou de ne pas croire.

Mais il y a une lecture radicale, agressive de l’islam qui se fixe pour but de mettre en cause nos règles et nos lois de pays libres, de sociétés libres dont les principes n’obéissent pas à des mots d’ordre religieux. Il faut que tout le monde sache qu’en France, la liberté individuelle, la liberté de pensée, la liberté de critiquer, l’égalité des femmes et des hommes, le respect des choix individuels, tant qu’ils n’attentent pas aux droits des citoyens sont des principes intangibles.

Il que tout le monde sache que nulle mise en cause de ces principes ne peut être acceptée sur le fondement d’un dogme religieux.”

Europa

“Mais il faut aussi le dire clairement, la frontière véritable qui traverse l’Europe est celle, aujourd’hui, qui sépare les progressistes des nationalistes.

Et nous en avons pour au moins une décennie. Ce sera difficile mais le combat est clairement posé. Il sera au cœur des enjeux de l’élection européenne de 2019 qui appartient à ces scrutins qui sont aussi des tournants. Et comme au cœur de toutes menaces naît une grande opportunité, c’est sur cette crise que nous fonderons les clés de la puissance européenne, de l’indépendance européenne, de la conscience européenne de demain après 70 ans de paix qui nous ont trop souvent conduits à perdre de vue le sens même de l’Europe.

(Übersetzung: “…70 Jahre Frieden haben uns dazu geführt, den Sinn von Europa aus den Augen zu verlieren.” H.W.)

La crise que nous traversons, nous dit une chose : l’Europe des assis, l’Europe des assoupis est terminée, un combat est en train de se livrer qui finira le projet de l’Europe à avenir, celui d’un repli nationaliste ou celui d’un progressisme contemporain.”

Eine lange Rede mit 23 Seiten.

Die Passage über Europa, die letzten zwei Seiten ab dem Absatz der mit “Pour faire face à la peur de l’effacement, à cette insécurité culturelle et civilisationnelle que j’évoquais, nous avons aussi besoin de porter le projet français pour l’Europe…” bis zum Ende beginnt sollte der Textauszug sein, den meine Schüler/innen sich kopieren sollten.

Hier erläuterte Präsident Macron wesentliche Aspekte seiner Europapolitik, die er in mehreren Reden dargelegt hat: > Rappel : Les discours du Président de la République et l’Europe. Eine gute Gelegenheit, diesen hier vorgeschlagenen Auszug zu lesen und zu kommentieren.

Verfassen Sie eine kurze Nachrichtenmeldung: Was hat Präsident über Europa gesagt? Verfassen Sie einen Kommentar: Macorn et l’Erope. Welche Ziele schlägt Macron für Europa vor? Was versteht er unter “Europe des peuples”? Vgl. dazu: > Hörensagen: “Das Europa der Vaterländer” – 22. Januar  2018. Wie ordnet er die Nationalisten ein? Was bedeutet für ihn eine souveränes Europa?

Bei der Beantwortung der Fragen hilft:

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter


> #presidentielle2022


> #CoronaVirus - COVID-19-Krise

> Der Autor dieses Blogs

> Konzeption unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Anfragen für Vorträge, Workshops und Fortbildungen


> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aus der Perspektive der Außenministerien

> Deutsch-französische Beziehungen: Suchen im Internet – Linklisten


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter Schüleraustausch?

> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt