Archiv für die Kategorie 'Veranstaltungen'

La Fête de la Musique in Dresden

Mittwoch, 4. Mai 2022

Zum 20. Mal organisiert das Institut français Dresden die Fête de la Musique in Dresden. Pünktlich zum Sommeranfang am 21. Juni musizieren kleine und große Musiker – solo oder in Gruppe, Klassik, Jazz oder Rock, instrumental oder im Chor – für das Dresdner Publikum. Während der Fête de la Musique sind die Musiker eingeladen, alle Arten von Musik (Rock, Jazz, Chor, Folk, Klassik, Elektro, Rap…) an verschiedenen Orten in der Stadt zu spielen: im Institut, natürlich auf der Straße, aber auch in Bars, Cafés, Clubs, Restaurants, Biergärten…

Alle Konzerte sind kostenlos. Das Programm wird Anfang Juni veröffentlich und regelmäßig aktualisiert:

www.institutfrancais.de/dresden/event/fete-de-la-musique-2022-dresden-20606

www.facebook.com/fetedelamusiquedresden

Rolf Nikel und seine Installation anlässlich der Ausstellungen der Chemins d’art en Armagnac – édition 2022

Donnerstag, 28. April 2022

french german 

Nach soviel Politik endlich wieder Kunst!

> www.rolfnikel.de

Le Colloque du Groupe d’études sartriennes à Paris 2022

Samstag, 16. April 2022

Das jährliche Kolloquium der Groupe d’études sartriennes in Paris wird am 24. und 25. Juni 2022 in der Sorbonne stattfinden.

> www.ges-sartre-fr

> Das Programm des Kolloquiums 2022

Am Freitag wird u. a. Stéphanie Roza im Rahmen des Themas “Classe, genre, race” um 9h30 – 10h00 eien Vortrag über Sartres “Anmerkungen zur Judenfrage” halten: “L’humanisme sartrien et le rôle pivot des
Réflexions sur la Question juive” gefolgt um 10h00 – 10h30 von dem Vortrag von Céline Marty: “L’existentialisme marxiste de la Critique de la Raison dialectique: une critique subjectiviste du capitalisme”.

Ein zweiter Schwerpunkt konzentriert sich am Samstagnahcmittag auf “Lire L’Idiot de la famille”.

Yohann Douet wird den Vortrag “L’idéologie dans L’Idiot de la famille” halten

Auf unserem Blog:

> Lesebericht: Jean-Paul Sartre, Überlegungen zur Judenfrage

> Die Kunst im Werk von Jean-Paul Sartre

> Jean-Paul Sartre (1905-1980)

XXX-e édition du Festival AMIFRAN, Festival International de Théâtre Jeunes Francophones

Donnerstag, 7. April 2022

A Arad, en Roumanie, la XXX-e édition du Festival AMIFRAN aura lieu en présentiel – vive l’optimisme ! – du samedi 22 à jeudi 27 octobre 2022 sur la grande scène du Théâtre Classique « Ioan Slavici » d’Arad. Vous y êtes chaleureusement conviés. Pour les courageux, l’arrivée des troupes à Arad est prévue pour le samedi 22 octobre avant 17 heures et le départ, pour le jeudi 27 octobre.

Nous tenons à vous rappeler certains principes que chaque groupe est invité à observer :

• âge des participants: 14-19 ans, élèves pratiquant le théâtre en français, en milieu scolaire;
• chaque groupe comprendra maximum 15 élèves plus un/deux accompagnateur(s) adulte(s);
• chaque troupe présentera un spectacle de théâtre en langue française (pièce du répertoire, adaptation, texte original, création, etc.) d’une durée comprise entre 20 et maximum de 35 minutes;
• trois matinées seront réservées aux ateliers de formation théâtrale animés par des professionnels du théâtre; élèves et accompagnateurs y sont attendus;
• en guise de clôture du festival nous perpétuons le CONCOURS-SPECTACLE DE LANGUE, CULTURE et CIVILISATION FRANÇAISE où chaque pays/atelier théâtre sera représenté par un/une élève; le thème du concours 2022 est dédié – comme vous vous en doutez bien – à Molière, (400 ans depuis sa naissance) à sa vie, à son œuvre ainsi qu’à son texte «Le bourgeois gentilhomme »;
• Amifran propose aussi son concours de photographies Au-delà du rideau où chaque troupe/établissement/ville est invité(e) à s’inscrire avec maximum trois photos par personne, photos en couleurs ou noir et blanc, photos d’auteur ou d’un collectif d’auteurs, sur papier et ayant les dimensions de 20/30 cm; les meilleures photos seront primées;
• l’hébergement ( cinq nuitées, hôtel) et les repas chauds ( cinq pensions complètes, cantine) des participants, à partir du samedi 22 octobre (le dîner) à jeudi 27 octobre (le petit déjeuner) sont à la charge des organisateurs;
• le contexte économique – plus précisément la flambée des prix- nous oblige à monter, hélas !, la participation financière à 195 euro par personne (voir document attaché « conditions de paiement »);
• le voyage aller-retour est à la charge des groupes;
• date limite d’inscription au festival : 15 juin, délai de rigueur.
Si vous trouvez notre projet attrayant ou si vous souhaitez poursuivre ce petit bout de chemin entamé dans l’insouciance joyeuse le siècle dernier, veuillez remplir, signer et renvoyer la fiche d’inscription que vous trouverez sur notre site www.amifran.ro à partir du 15 avril 2022.

Deutsch-französische Städtepartnerschaften als Instrument der Annäherung, der Zusammenarbeit und der Diplomatie von unten. Eine Bilanz

Dienstag, 8. März 2022

Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg 21, 70372 Stuttgart
Donnerstag, 17. März 2022, 19 Uhr
Deutsch-französische Städtepartnerschaften als Instrument der Annäherung, der Zusammenarbeit und der Diplomatie von unten. Eine Bilanz
Vortrag von Prof. Dr. Corinne Defrance (Paris)

Heute verbinden von den 20.000 Städtepartnerschaften in Europa etwa 2.300 deutsche und französische Städte. Diese Praxis hat sich seit den 1950er Jahren in den bilateralen Beziehungen entwickelt und war ein Symbol der Annäherung und sogar der „Versöhnung“. In den 1960er und 1970er Jahren erlebte diese Bewegung einen Aufschwung auf dem gesamten Kontinent. Städtepartnerschaften spiegeln eine „andere“ Geschichte der internationalen Beziehungen wider, in der lokale und regionale Akteure auf unterschiedliche Weise mit Staaten interagieren. Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen Straßburg und Stuttgart in diesem Jahr nimmt der Vortrag die Städtepartnerschaften als wichtige Instrumente der Zusammenarbeit in den Blick und widmet sich der Frage, wie diese soziokulturellen und wirtschaftlichen Formen des Austausches lebendig gehalten werden können.

Als lokale Intervention gibt Günter Riederer (Stadtarchiv Stuttgart) auf Basis der Bestände des Stadtarchivs einen kurzen Überblick über die Geschichte der Städtepartnerschaft Strasbourg – Stuttgart.

Corinne Defrance ist Professorin für Zeitgeschichte am Centre national de la recherche scientifique (SIRICE/Paris); zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen. Sie hat zahlreiche Bücher zur französischen und deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert veröffentlicht und ist Herausgeberin des Bandes Städtepartnerschaften in Europa im 20. Jahrhundert, Göttingen 2020.

Im Rahmen der 20. Französischen Wochen im Großraum Stuttgart
In Kooperation mit der Abteilung Außenbeziehungen der Landeshauptstadt Stuttgart

Homepage: https://www.stuttgart.de/stadtarchiv
Blog: https://archiv0711.hypotheses.org
Stadtlexikon: www.stadtlexikon-stuttgart.de
Instagram: www.instagram.com/freunde_archiv0711
Twitter: https://twitter.com/FArchiv0711

Grenzüberschreitender Redewettbewerb – Concours d’éloquence transfrontalier

Freitag, 4. März 2022

Der Wettbewerb wendet sich an Schülerinnen und Schüler im Fach Französisch bzw. Deutsch (als Fremdsprache) der Oberstufe (10. Klasse, Kursstufe 1 und 2) in Baden-Württemberg und dem Département Bas-Rhin in Frankreich. Ziel ist die Förderung des Verständnisses der französischen Kultur in Deutschland und der deutschen Kultur in Frankreich. Die Teilnehmenden behandeln bei jährlich wechselnden Themenstellungen Aspekte der deutsch-französischen Beziehungen und stellen diese in einer sechs bis sieben Minuten dauernden Rede überzeugend dar. Die jungen Deutschen und Franzosen halten ihre Rede jeweils in der Sprache des anderen Landes.

Organisiert wird der Wettbewerb seit 2016 von der Vereinigung der Ordensträger der Akademischen Palmen, einer Auszeichnung des französischen Erziehungsministeriums. AMOPA (Association des Membres de l’Ordre des Palmes Académiques) Section du Bas-Rhin und AMOPA Süddeutschland e.V. führen unter der Schirmherrschaft der Rektorin der Académie de Strasbourg und der Kultusministerin von Baden-Württemberg sowie unter der Patenschaft des Institut français Stuttgart und des Goethe-Instituts Straßburg diesen Wettbewerb durch. Die nächste Endausscheidung beim Redewettbewerb findet für zwölf Kandidatinnen und Kandidaten aus beiden Ländern am Mittwoch, den 23. März 2022, in Stuttgart im Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof ab 10:30 Uhr statt.

Die Finalisten erhalten eine Urkunde und die jeweils drei ersten Preisträger außerdem Buchpreise. Die Preisverleihung nimmt der Herr Staatssekretär Schebesta vor.

Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautet:

Die neuen Medien sind Teil des täglichen Lebens. Inwiefern beeinflussen sie die zwischenmenschlichen Beziehungen und können den grenzüberschreitenden Dialog fördern?
Les nouveaux média font partie de la vie quotidienne. Dans quelle mesure influencent-ils les relations sociales et peuvent-ils favoriser le dialogue transfrontalier ?

Kontaktdaten und Ansprechpartner:
Zum Inhalt: Anne Löcherbach, Regierungspräsidium Stuttgart, anne.loecherbach@rps.bwl.de
Zur Organisation: AMOPA Süddeutschland, c/o Rolf Geyler, rolf.geyler@t-online.de

Rolf Geyler, AMOPA Süddeutschland e.V., Vorsitzender. Tel. 07 11 / 765 37 34

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter


> #presidentielle2022


> #CoronaVirus - COVID-19-Krise

> Der Autor dieses Blogs

> Konzeption unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Anfragen für Vorträge, Workshops und Fortbildungen


> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aus der Perspektive der Außenministerien

> Deutsch-französische Beziehungen: Suchen im Internet – Linklisten


> Les discours d’Emmanuel Macron sur l’Europe

> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter Schüleraustausch?

> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt