Macron, Trump und die NATO

4. Dezember 2019 von H. Wittmann



| Macron und die NATO | Orientierung im Internet | Educ'Arte | Lehrerfortbildung | Twitter im Französischunterricht | Madame Bovary | Ministerpräsident Armin Laschet | Klimakrise | AfD: das "Europa der Vaterländer" | D-F Unsere Lesezeichen | Notre-Dame de Paris | Francophonie 58 Artikel | Afrika | Gilets jaunes | Macron: Ein Appell zugunsten Europas | Macron und Europa | Zukunft der EU | La souveraineté de l’Europe | Pierre-Yves Le Borgn' : Europa? | H. Uterwedde, DFI | Antisemitismus | Fotoausstellung: An den Ufern der Seine | Grand débat national | G7 | Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag | Deutschland, Frankreich und Europa. | Les gilets jaunes | La lettre du Président Macron | Präsident Macron vor dem Bundestag | 1914-1918 | Sartre oder Camus? | KI | 60 Jahre V. Republik | Élysée-Vertrag 2.0 | arte | Lernen mit unserem Blog | Migration | Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

Nach dem NATO-Gipfel:


Es ist nicht unbedingt üblich, dass es den Medien gelingt, Diskussionen zwischen Staatschefs so aktuell und unmittelbar einzufangen. Anlässlich des Nato-Gipfels in London haben sich US-Präsident Trump und Staatspräsident Macron bei einer Pressekonferenz einen Schlagabtausch geliefert. Trump kritisierte die Äußerung Macrons, mit der dieser dei NATO als “hirntod” bezeichnet hatte.  In einem Blogbeitrag > Bundeskanzlerin Merkel, Staatspräsident Macron und die NATO – 25. November 2019 hatte unsere Redaktion Schülern vorgeschlagen, nachzulesen, was Präsident Macron in dem Interview mit The Economist – Frz. Fassung bei Challenges – beide Zeitung behalten den Text ihren Abonnenten vor – wirklich gesagt hatte: “J’ajoute que nous devrons à un moment faire le bilan de l’OTAN.” Macron fordert ein stärkeres Engagement Europas.

Claudia Major
> Die Rolle der Nato für Europas Verteidigung
Stand und Optionen zur Weiterentwicklung aus deutscher Perspektive
SWP-Studie 2019/S 25, November 2019, 42 Seiten

Ce qu’on est en train de vivre, c’est pour moi la mort cérébrale de l’OTAN. Il faut être lucide. – ” La mort cérébrale de l’OTAN ? ” – Regardons les choses en face. Vous avez des partenaires qui sont ensemble dans une même région du globe, et vous n’avez aucune coordination de la décision stratégique des Etats-Unis d’Amérique avec les partenaires de l’OTAN. Il n’y en a pas. Nous assistons à une agression menée par un autre partenaire de l’OTAN qui est la Turquie, dans une zone où nos intérêts sont en jeu, sans coordination. Il n’y a pas eu de planification ni de coordination par l’OTAN. Il n’y a même pas eu de déconfliction par l’OTAN.” Wenn bei uns in den Medien gesagt wird, auf dem NATO-Gipfel in London werde über Macrons Wort vom “Hirntod” der NATO und dann über den Einmarsch der Türkei in Nordsyrien gesprochen werden, wird damit der Wortlaut der Antwort von Macron nicht berücksichtigt. In seiner Antwort, wieso er vom “Hirntod” der NATO spreche, wies der Präsident auf die Aggression der Türkei gegenüber Syrien hin. An anderen Stellen im Interview sagte er dass die “Interopérabilité” funktioniere.

Macron und Trump: > Disput vor laufenden Kameras DER SPIEGEL, 3.12.2019

> Emmanuel Macron: Die Nato und Europa –  10. November 2019 von H. Wittmann

dazu auch auf unserem Blog: > Bundeskanzlerin Merkel, Staatspräsident Macron und die NATO – 25. November 2019

Pressekonferenz am Ende des NATO-Gipfels – 4.12.2019 – Macron rechtfertigt seine hier iben zitiert Stellungnahme in Sachen NATO:

Die Kommentare sind geschlossen.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Lehrerfortbildung


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz