Présentation du projet de loi confortant les principes républicains

28. Dezember 2020 von H. Wittmann



Online-Lernen:

> Tools zum Französisch-Online-Lernen

> Online #Französischlernen I ff.: Die Übersicht

> Online unterrichten und lernen – 5. September 2020

> Wiedergelesen:
Albert Camus, Die Pest

>#Corona-Virus, #Covid19 und die Verschwörungstheorien

Anlässlich seiner Rede in Mureaux > “La République en actes” : Discours d’Emmanuel Macron contre sur la lutte contre les séparatismes aux Mureaux hat Staatspräsident Macron eine Gesetzesiniative der Regierung zu diesem Thema versprochen. Aber der Titel des Gesetzes “Gegen die Separatismen” o.s.ä. wurde abgemildert und geändert in “loi confortant les principes républicains” – ein Gesetz, dass die republikanischen Prinzipien stützen soll. Es ist also nicht wie ursprünglich beabsichtigt, gegen irgendeine Religionen, noch gegen radikale Muslime gerichtet, sondern Premierminister Castex hat bei der Vorstellung des Gesetzes, das am 9. Dezember vom Ministerrat verabschiedet worden war, von einem Gesetz der Freiheit, des Schutzes und der Emanzipation gegenüber religiöse Fundamentalismen gesprochen. Der Gesetzentwurf liegt jetzt vor. Zunächst wird der Text an eine Kommission übermittelt, deren Einrichtung von LRM beantragt wurde und die ihre Arbeit schon im Januar aufnehmen wird. Ab Anfang Februar soll über das Gesetz in der Nationalversammlung beraten werden. Tatsächlich werden durch das Gesetz viele andere Gesetze ergänzt oder verändert oder ergänzt.

> Présentation du projet de loi confortant les principes républicains – Website der Regierung

> Discours de M. Jean CASTEX, Premier ministre à l’occasion de la présentation du projet de loi confortant les principes républicains le mercredi 9 décembre 2020 au Palais de l’Élysée *.pdf

Das Gesetz soll im Geiste des Gesetzes über den Laizismus von 1905 die Republik stärken. Künftig wird der Hausunterricht nur noch nach einem Genehmigungsverfahren, das aber offensichtlich schon im Vorfeld gelockert wurde, gestattet, Schulen ohne Verträge können geschlossen werden. Es wird einen neuen Straftatbestand geben, der die Veröffentlichung von Informationen über das Privatleben unter Strafe stellt: « Art. 223‑1‑1. – Le fait de révéler, diffuser ou transmettre, par quelque moyen que ce soit, des informations relatives à la vie privée, familiale ou professionnelle d’une personne permettant de l’identifier ou de la localiser, dans le but de l’exposer, elle ou les membres de sa famille, à un risque immédiat d’atteinte à la vie ou à l’intégrité physique ou psychique, ou aux biens, est puni de trois ans d’emprisonnement et 45 000 euros d’amende. -« Lorsque les faits sont commis au préjudice d’une personne dépositaire de l’autorité publique ou chargée d’une mission de service public, les peines sont portées à cinq ans d’emprisonnement et 75 000 euros d’amende. » .

> Projet de loi confortant le respect des principes de la République – Ministre de l’Intérieur

Jungfräulichkeits-Atteste sollen untersagt werden. Schon zeichnet sich ab, dass es im Parlament eine erhitzte Debatte geben wird: Die Abgeordnete Aurore Bergé (La République en marche, LRM, Yvelines) fordert ein Kopftuchverbot, andere Abgeordnete verlangen eine Verschärfung der Bestimmungen dieses Gesetzes, in dem die “Separatismen” nicht mehr genannt werden. Andere fordern einen verbesserten Schutz der Polizei, besonders vor dem Hass im Internet. Und aus dem linken Spektrum der Nationalversammlung kommen schon Stimmen, die Freiheitsrechte in Gefahr sehen und die waren, der Islamismus von rechts werde geschont werden.

Hier kann der Text dieser Gesetzesintiative > Projet de loi confortant les principes républicains so wie die Regierung ihn an das Parlament übermittelt hat, heruntergeleladen werden: Besonders interessant ist Abschnitt I : “Exposé des motifs”: Notre République est notre bien commun. Elle s’est imposée à travers les vicissitudes et les soubresauts de l’histoire nationale parce qu’elle représente bien davantage qu’une simple modalité d’organisation des pouvoirs : elle est un projet.

Mais ce projet est exigeant ; la République demande une adhésion de tous les citoyens qui en composent le corps. Elle vit par l’ambition que chacun des Français désire lui donner. Et c’est par cette ambition qu’elle se dépasse elle‑même. Ainsi que le disait le Président de la République, à l’occasion de la célébration du 150ème anniversaire de la proclamation de la République le 4 septembre 2020 : « la République est une volonté jamais achevée, toujours à reconquérir […] »

> Dossier de presse du projet de loi confortant les principes républicains (PDF – 1.29 Mo)

Hier kann das Gesetzesverfahren in allen Einzelheiten mit den Veränderungsanträgen verfolgt werden:

> Projet de Loi confortant le respect des principes de la République, (Procédure accélérée) (Renvoyé à une commission spéciale.)

> Rééquilibrer le projet de loi « séparatismes » pour éviter d’« hystériser » le débat : le pari du gouvernement – LE MONDE 8 décembre 2020 Par Alexandre Lemarié, Julie Carriat et Olivier Faye

> Les articles du projet de loi sur les « principes républicains » qui feront débat- LE MONDE 8 décembre 2020 Par Cécile Chambraud et Mattea Battaglia

Was bedeutet es, Franzose zu sein? Am 22. Dezember 2020 hat Staatspräsident Emmanuel Macron sich in einem Interview mit L’EXPRESS zu Fragen der Identität geäußert: > « Qu’est-ce qu’être français ? » : Emmanuel Macron engage le débat sur l’identité – LE MONDE 22 décembre 2020 par Olivier Faye

Tribune :> « Emmanuel Macron relance le débat sur “l’identité nationale’’ par des clins d’œil douteux » – LE MONDE 23 décembre 2020 par Dominique Sopo, Président de SOS Racisme

à suivre

Die Kommentare sind geschlossen.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> AKTUELLE Themen

> #CoronaVirus - COVID-19-Krise

> Der Autor dieses Blogs

> Konzeption unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Anfragen für Vorträge, Workshops und Fortbildungen


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

Schüleraustausch?
> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz