Archiv für Februar 2012

CMFA : 14ème Conseil des ministres franco-allemands

Montag, 6. Februar 2012

4ème Conseil des ministres franco-allemands , Paris 6 février 2011:

> Résumé synthétique des déclarations ou accords adoptés – Website des Elysée-Palasts.

> Livre vert sur la coopération franco-allemande : points de convergence sur la fiscalité des entreprises – 47 pages: “L’étroite collaboration traditionnelle entre l’Allemagne et la France s’est encore approfondie à la suite des défis économiques et financiers auxquels fait face l’Union européenne et en particulier la zone euro depuis le début de la crise financière mondiale en 2008 et la crise de la dette qui a suivi dans certains États de l’Union européenne. L’importance de nos deux pays comme cœur et moteur de la zone euro et de l’Union européenne a été une nouvelle fois confirmée. La nécessité d’un renforcement de la compétitivité de la zone euro, d’une part, et l’importance d’une forte impulsion franco-allemande aux processus de réforme, d’autre part, ont été discutées et soulignées au cours de nombreuses rencontres de la Chancelière fédérale Angela Merkel, du Président Sarkozy et entre les ministres de l’Economie et des Finances.” p. 2 Le but ne laisse pas de doutes: “L’harmonisation des systèmes fiscaux européens stimule la croissance.” p. 4

> CMFA : Déclaration des ministres de l’Enseignement supérieur et de la Recherche

> Déclaration commune sur la Politique spatiale 2 pages

> Déclaration des ministres de l’Agriculture sur la réforme de la Politique agricole commune PAC : Bilan d’étape – 2 pages

> Agir ensemble pour une Europe plus compétitive, plus riche en emploi et plus solidaire

> Renforcer les moyens de la sécurité et de la défense européennes

Musique ! auf SR2 -RendezVous Chanson
künftig am Dienstag, 21.00 – 22.30 Uhr

Freitag, 3. Februar 2012

Ab 14.2.2012 bezieht das RendezVous Chanson > von Monsieur Chanson – seinen neuen Sendeplatz am Dienstagabend (21h-22h30), im Zuge der > SR-2-Programmreform.

Chanson- und Frankopopfans müssen ihren Sonntagabend auf Dienstag verlegen – und dürfen ab jetzt auch wieder Tatort schauen. Zum “Abschied” vom traditionellen Sonntagssendeplatz gibt es am diesem Sonntag nochmal viele Klassiker des Chansons, aus der Zeit von 1930 bis weit in die Fünfziger Jahre – eine nostalgische Sendung zum Ab- und “Aufheben”.

Reisen durch die ganze Welt

Im Interview – aus Anlass ihrer Ausstellung im Haus Ludwig in Saarlouis – die bekannte französische Malerin Michèle Battut. Ihre figürlichen Darstellungen von Landschaften, die sie auf ihren Reisen durch die ganze Welt selbst durchquerte, entzückten schon Sartre, Sempé (Le petit Nicolas), Joe Dassin oder Coluche. Von denen – und von dem, was sie mit ihnen erlebte – erzählt Michèle Battut im Interview kurzweilig und ein bisschen kokett.

Zu hören sind: – noch einmal am Sonntagabend

Damia, Alibert, Fréhel, Charles Trénet, Edith Piaf, Maurice Chevalier, Lucienne Boyer, Viktor Lazlo, Raphael, Georges Brassens, Juliette Gréco, Gloria Lasso, Tino Rossi, Catherine Sauvage, Léo Ferré, Terez Montcalm, Joe Dassin, Dalida, Céline Dion & Maurane, Jacques Brel, Katharine Mehrling, Gilbert Bécaud, Dee Dee Bridgewater, Jean-Louis Aubert, das Golden Gate Quartett, Keren-Ann & Tanger, Georges Brassens, Jacques Higelin und Jeanne Cherhal.

Und weil die Sendung von Monsieur Chanson so klasse ist, mache ich gleich das Blog-Archiv wieder auf und zeige nochmal, wie fröhlich er im letzten Juli auf unsere Fragen geantwortet hat:

Future Bibliothèque Multimédia à vocation régionale BMVR, de Caen

Freitag, 3. Februar 2012

Die Bibliothèque Multimedia von Caen.

Caen Library (Bibliothèque Multimédia à Vocation Régionale) from OMA on Vimeo.

Ohne Ton! – Angezeigt auf > architekturvideo.de

> Future Bibliothèque Multimédia à Vocation Régionale de Caen la mer : l’architecte néerlandais Rem Koolhaas est retenu

Zum Vergleich: > Waren Sie schon mal in der neuen > Stadtbibliothek in Stuttgart?

Mercredi, 1er février, 7 h 35: François Hollande sur RTL

Mittwoch, 1. Februar 2012

Früher musste ich immer mein Langwellenradio aktivieren, um die Wahlkämpfe in Frankreich mit France-Inter, Europe 1 oder RTl zu verfolgen. Heute genügen zwei, drei Mausklicks, und das Video mit dem Interview, diesmal die Sendung von heute morgen 7 h 35, wird hier auf dem Blog angezeigt:


François Hollande, candidat socialiste à la… von rtl-fr

Außerdem ist dieses Blog vielleicht das einzige Medium in Deutschland, dass Videos mit französischen Politikern anzeigt. – Diesmal geht es natürlich auch wieder um wirtschaftliche Themen. Aber kann beobachten – jenseits aller parteipolitischen Fragen – wie ein Kandidat sich in einem Radiointerview verhält, wie er antwortet, wie er argumentiert, und dies im Vergleich zu seinem Auftritt in Le Bourget. Und die wichtige Frage lautet: Welcher der Kandidaten für die Präsidentschaftswahl 2012 wird das überzeugendere Konzept für sein Quinquennat vorlegen? Bisher ist noch bei keinem Kandidaten eine wirkliche Vision zum Beispiel zugunsten der Europapolitik zu erkennen. Wenn Hollande sagt: “J’ai découpé mon quinquennat possible en deux temps. Premier temps, les réformes de structure indispensables, redressement des comptes publics, redressement de la production, réforme de la décentralisation”, “grande négociation sur l’emploi”, sind das Absichtserklärungen, aber er sagt auch nichts so richtig Konkretes. > 60 Engagements pour la France hat er vorgelegt. Für fünf Jahre sind 60 Punkte ein bisschen viel. Ich hätte mich auf sechs Aussagen beschränkt: Wirtschaft, Bildung, Reduzierung der Jugendarbeitslosigkeit, Rentenreform, Europa und die Außenpolitik. Und ich hätte an seiner Stelle die Vorstellungen zu einem neuen deutsch-französischen Vertrag präzisiert. Gerade in diesem Punkt ist es interessant zu beobachten, wie beide Kandidaten er und Sarkozy – der noch kein Kandidat ist, sondern möglichst lange nur Präsident sein will-, in ihrem Wahlkampf das Verhältnis zu Deutschland nennen.

Vortrag: Jacques Ferrier (Paris).
Die Stadt als sinnliche Erfahrung: The Sensual City

Mittwoch, 1. Februar 2012

Di, 07. Februar 2012 19:30 – Stadtbibliothek, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart
Das Konzept The Sensual City antwortet auf die große Herausforderung des rasanten Wachstums der Städte. Die Stadtplanung muss auf die Tatsache reagieren, dass schon bald die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten und Megacities leben wird. The Sensual City geht über eine bloße Reduzierung des Energie- und Materialverbrauchs hinaus. Wir brauchen, so die feste Überzeugung, eine völlig andere urbane Welt, die an das ursprüngliche Versprechen der Stadt anknüpft. Die Freude an einem kooperativen Zusammenleben ist möglich, wenn die Strukturen organisch aus der Natur, dem Klima und der jeweiligen Kultur entwickelt werden. Neue Hybridisierungen von Stadt und Land können unsere Stadtlandschaften radikal verändern.

In französischer Sprache mit Übersetzungshilfe. Auf Einladung von Prof. Dr.-Ing. Franz Pesch.

Die Veranstaltung wird von der DVA-Stiftung gefördert.

> Stadtplanung in Stuttgart
> Voyages à Paris

Apprendre le français aux jeunes Allemand(e)s,
Französischen Schülerinnen und Schülern die deutsche Sprache näherbringen

Mittwoch, 1. Februar 2012

Wie waär’s? Fast ein Jahr durch Frankreich touren, um Schülerinnen und Schülern in Frankreich etwas von der deutschen Sprache zu erzählen. Also Botschafter für die deutsche Sprache an vielen französischen Schulen sein! Besser können Sie sich für die deutsch-französischen Beziehungen kaum engagieren, und nebenbei machen Sie für sich einen Sprachkurs in Frankreich. Infoblätter mit allen AUskünften für die Bwerbung hier zum Herunterladen. Viel Erfolg. Gute Reise.

Parcourir les villes en Allemagne pour présenter le français et la France auprès des élèves dans des écoles en Allemagne. Cela vous tente? Difficile de se mieux engager pour les relations franco-allemandes… – et vous-mêmes, vous perfectionnez vos connaissances de l’allemand. Vous pouvez décharger ici un fichier avec tous les renseignements. Bonne chance. Bon voyage.

Gemeinsam mit der Föderation Deutsch-Französischer Häuser in Frankreich vergeben die Robert Bosch Stiftung und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) an Hochschulabsolventen bis zu 10 Stipendien im Programm Deutsch-Mobil

Beginn: 01. September 2012 – Ende: 31. Juli 2013

Es werden Stipendien der Robert Bosch Stiftung in Aix-en-Provence, Caen, Lyon, Montpellier, Nancy und Paris vergeben. In Bordeaux, Dijon, Nantes und Toulouse stellt der DAAD im Rahmen seines Sprachassistentenprogramms vier Stipendien zur Verfügung.

> Angebot, Voraussetzungen und Bewerbung


Pour assurer la place du français dans les établissements scolaires allemands, la Robert Bosch Stiftung et l’Institut français d’Allemagne, forts d’une longue collaboration et soutenus par le constructeur automobile Renault, la maison d’édition Klett, TV5 et Arte, se « FranceMobilisent » ! La Robert Bosch Stiftung propose ainsi, en coopération avec l’Institut français d’Allemagne: 12 bourses d’animateurs France Mobil en Allemagne

Dates de la mission : du 1er septembre 2012 au 31 juillet 2013.

Douze lecteurs francophones, rattachés aux Instituts français et Centres Culturels Français de Berlin, Brême, Düsseldorf, Erlangen, Fribourg, Hambourg, Leipzig, Mayence, Munich et Stuttgart sillonneront les routes des différents Länder pour soutenir et promouvoir le choix et l’apprentissage de la langue et la culture française. Les véhicules Kangoo sont mis à disposition par Renault Deutschland AG.

> Candidature

> Argumente für Französisch

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter


> AKTUELLE Themen


> #CoronaVirus - COVID-19-Krise

> Der Autor dieses Blogs

> Konzeption unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Anfragen für Vorträge, Workshops und Fortbildungen


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien


> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter Schüleraustausch?

> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt