Archiv für Januar 2014

Der Deutsch-Französische Tag am 22. Januar 2014

Montag, 20. Januar 2014

french german 

Deutsch-französischer Tag 2014 für Französischlehrerinnen und -lehrer

Sonntag, 19. Januar 2014

Fast ausgebucht: Das Institut Français Stuttgart, das Deutsch-Französische Institut (dfi) und die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg veranstalten am 31. Januar 2014 um 14:00 Uhr gemeinsam einen Deutsch-Französischen Tag in der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Reuteallee 46, 71634 Ludwigsburg.

Das Programm der Veranstaltung richtet sich an Französischlehrkräfte sowie -referendare und -referendarinnen. Zwischen den Vorträgen können die Teilnehmer sich an den Ständen des dfi, des Institut français, des France-Mobil der Robert-Bosch-Stiftung sowie an Büchertischen der Verlage Cornelsen, Klett und Reclam informieren. In diesem Jahr werden die französischen Sänger Luciole und Nico K Workshops zum Thema Slam im Französischunterricht anbieten. Um allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Gelegenheit zu geben, daran teilzunehmen, finden jeweils vier Programmblöcke parallel statt

> Programmm des Deutsch-französischen Tags 2014 für Französischlehrerinnen und -lehrer

Die PH verfügt über 120 Plätze, die aus Kapazitätsgründen ausschließlich für Lehrer und Referendare der Sekundarstufe I und II vorgesehen sind. Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte über unser elektronisches Anmeldeformular an. Dieses finden Sie unter:
> http://www.dfi.de/de/Formulare/kontakt_formular_franz_tag.shtml
Sie können sich natürlich auch per Fax (07141 – 930355) oder Telefon (07141 – 93030) anmelden.

Les Vœux du Président de la République aux Corréziens

Samstag, 18. Januar 2014
Der Elysée-Festvortrag:
> Pierre-Yves le Borgn’: Braucht die deutsch-französische Zusammenarbeit ein neues Fundament?
Stuttgart, Stadtbibliothek, Di., 28.1.2014, 19 h 30
> Haben Sie diesen Blog heute schon weiterempfohlen?

Am Samstag, 18. Januar, hat Präsident Hollande in Tulle den Einwohnern der Corrèze seine Neujahrswünsche überbracht. Seine Rede ist bemerkenswert, da der Präsident dort ausführlich über die politische Situation Frankreichs gesprochen hat: Er hat die französische Seele massiert… “La belle France, la grande France, elle doit proscrire le scepticisme et le doute…” Es klingt wie ein Dialog mit der Nation. Es geht ihm um den “Pacte de responsabilité”, der sich an alle wendet. Ein großer Kompromiss, den die Gesellschaft mit sich selbst eingehen muss… Er möchte die Blockaden aufheben. “Une belle aventure…” Wird dieser Pakt die Wende in Frankreich schaffen? Eine Reform der Regionen will er anregen: “Le millefeuille administratif a été mille fois évoqué, mille fois conservé”, könne so nicht bestehen bleiben. Das läuft auf eine Radikalkur im Sinne einer Modernisierung Frankreichs hinaus. Betrachtet man die vielen Rapports, die seit dem Amtsantritt von Präsident Hollande vorgelegt wurden > Rapports, feuilles de route, mémoires: Les projets du gouvernement français könnte man meinen, dass die Phase der Analyse jetzt vorbei ist, ab jetzt wird gehandelt. Wir fragen am nächsten Montag im > Deutsch-französischen Institut nach, kann Hollande diese Wende schaffen?

Wieder eine Hör-und Sehverstehensübung. Den Film ein- zweimal ansehen, dann einen kurzen Text als Zeitungsbericht schreiben – > www.pons.eu steht zur Verfügung – und danach erst den Text der Rede > Vœux du président de la République aux Corréziens *.pdf herunterladen.


Unser Blog soll ja nicht ein TV-Kanal für den französischen Präsidenten werden. Gerade hat er seine dritte > Pressekonferenz im Élyséepalast gehalten, bei der den Franzosen einen “pacte de responsabilité” vorgeschlagen hat. In Tulle erinnert er daran, dass der Schuldenberg und die Arbeitslosigkeit die beiden größten Probleme sind, die Frankreich jetzt lösen muss. Diese Rede zeigt einmal mehr die großen Unterschiede zwischen dem politischen System Deutschlands und der V. Republik. Bei uns hat Bundespräsident Joachim Gauck bei der > Festveranstaltung des Walter Eucken Instituts eine bemerkenswerte Rede gehalten. Aber bei uns kann der Bundespräsident Vorschläge machen, das politische Leben inspirieren und hoffen, dass er gehört werde. In Frankreich kann der Präsident, wenn es z. B. um eine neue Etappe der Dezentralisierung geht, die Regierung bitten, entsprechende Schritte einzuleiten, die die Wünsche des Präsidenten dann in Form eines Gesetzesprojekt dem Parlament vorlegt. Aber es bleibt nicht nur bei Wünschen,

             LE MONDE; 19.1.2013 >>

verfolgt man die Rede in Tulle wird wieder einmal deutlich, welche außerordentliche Stellung der > Staatspräsident (> Le Président de la République: un roi élu ?) im Verfassungsgefüge der V. Republik hat. Seine wirtschaftspolitische Wende hat Kritik und Zustimmung in der Opposition ausgelöst. In den nächsten Wochen wird es sehr spannend sein, ob der Präsident den in seiner > Pressekonferenz vorgeschlagenen Fahrplan für den “Pacte de responsabilité” einhalten wird.

Die Neujahrsansprache, die > Pressekonferenz und jetzt die Rede in Tulle bilden eine Einheit. François Hollande positioniert sich auf neue Weise als der Präsident der V. Republik, der, wie seine Vorgänger, wie z. B. François Mitterrand es getan haben, dem Land einen wirtschaftspolitischen Schwenk verordnet. Tatenlosigkeit wird ihm, wenn er die von ihm vorgegebenen Termine des “Pacte de responsabilité” einhält, kaum noch vorzuwerfen sein. Auch jetzt schon darf gesagt werden, dass er bereit ist, ein hohes Risiko einzugehen, und der Wille zum Regieren kann ihm nicht abgesprochen werden.

Mardi, 14 janvier 2014
Conférence de presse du Président de la République
Neue Vorschläge für die deutsch-französische Kooperation

Dienstag, 14. Januar 2014
Der Elysée-Festvortrag:
> Pierre-Yves le Borgn’: Braucht die deutsch-französische Zusammenarbeit ein neues Fundament?
Stuttgart, Stadtbibliothek, Di., 28.1.2014, 19 h 30


> 50 ans Traité de l’Élysée
63 articles


> Haben Sie diesen Blog heute schon weiterempfohlen?

Am Dienstag, 14. Januar 2014, hat Staatspräsident Hollande die dritte Pressekonferenz seiner Amtszeit im ÉLyséepalast abgehalten. Vor ihm saß die Regierung mit Premierminister Jean-Marc Ayrault und etwa 600 Journalisten der in- und ausländischen Presse. Bevor wir morgen auf die Themen der Pressekonferenz eingehen, zeigen wir hier zunächst die Ansprache, die Hollande vor den Fragen der Journalisten gehalten hat. Auf der Website des Élyséeplastees und auf dem Rednerpult vor François Hollande steht der Hashtag #ConfPR – der eigentlich auf französisch > mot-dièse genannt wird -der auch während der Life-Übertragung unten rechts im Bild eingeblendet wurde. Das war > die Aufforderung an die Twittergemeinde, die Ansprache und die Pressekonferenz life auf Twitter zu kommentieren

Ouverture de la conférence de presse du président de la République au Palais de l’Élysée le 14 janvier 2014:

> Les réponses aux journalistes en vidéo

> Text der “Ouverture de la conférence de presse du président de la République au Palais de l’Élysée le 14 janvier 2014”

> Zum Herunterladen als PDF-Datei (1)

Nach der Begrüßung machte der Präsident eine klare Ansage: “C’est la troisième conférence de presse depuis le début de mon quinquennat. J’avais, le 31 décembre, adressé mes voeux aux Français, et tracé une feuille de route. Elle est simple : c’est la mise en mouvement de la société française.” > Am 31. Dezember 2014 bei seiner Neujahrsansprache habe er einen Weg vorgegeben, es gehe darum, die französische Gesellschaft in Bewegung zu bingen.

Im Verlauf seiner Ansprache hat Hollande den “Pacte de responsabilité” in Einzelheiten mit den anstehenden Terminen vorgestellt und u.a. angekündigt, die Unternehmen um die Sozialleistungen für die Familien entlasten zu wollen.


> Pacte de responsabilité : vers un compromis social historique – Portail du Gouvernemnt français


Unsere erste Frage vorab auf Twitter lautete:

Am 31. Dezember hatte der Präsident auch Initiativen zusammen mit Deutschland angekündigt, um der “Europäischen Union mehr Stärke zu verleihen”:


Photo: www.elysee.fr

In seiner Absprache erwähnte er die gerade beschlossenen Bankenunion und stellte dann drei Initiativen vor:

> Wirtschafts- und Sozialkonvergenz zwischen Deutschland und Frankreich
> Die Schaffung eines deutsch-französischen Unternehmens für die Energiewende
> Eine neue Initiative für die Verteidigung: “Ich wünsche, dass ein deutsch-französisches Paar für ein Europa der Verteidigung handeln kann.”

Das klingt nach mehr, als die auf den deutsch-französischen Gipfeln immer so üblichen Redewendungen, künftig wolle man enger zusammenarbeiten.

Präsident Hollande (Quelle: > Palais de l’Élysée(1), Hervorhebungen, H.W.): “Mais l’année 2014, elle ne peut plus être simplement de colmater les brèches, d’éviter les crises ou de prévenir simplement la récession. Cela doit être aussi la relance de l’Europe. Je l’avais évoqué lors de la dernière conférence de presse. Ces initiatives pour l’Europe, elles doivent d’abord être entre la France et l’Allemagne. Je fais trois propositions.

Une initiative pour une convergence économique et sociale entre la France et l’Allemagne. De ce point de vue, la décision allemande, dans le cadre de la grande coalition, d’instaurer un salaire minimum, est un premier pas. Mais nous devons aussi, nous – c’est le sens du pacte de responsabilité dont je parlais – harmoniser les règles fiscales, notamment pour les entreprises, entre la France et l’Allemagne.

Deuxième initiative : nous coordonner pour la transition énergétique. Ça, c’est un grand enjeu pour l’Europe. Mais nous devons, France et Allemagne, montrer l’exemple. Dans le développement des énergies renouvelables, l’Allemagne a pris de l’avance. Dans le stockage et les réseaux d’énergie, là, nous pouvons aussi montrer que nous sommes en avant-garde. Et surtout, dans la constitution de filières industrielles communes pour la transition énergétique. Nous sommes très fiers du résultat d’AIRBUS, exceptionnel, grande entreprise franco-allemande, mais pas simplement franco-allemande, européenne. L’idée, c’est de faire une grande entreprise franco-allemande pour la transition énergétique. Une belle alliance.

Enfin, la dernière initiative pourra surprendre. Je souhaite qu’il y ait un couple franco-allemand qui puisse agir pour l’Europe de la défense. Bien sûr, il y a la Brigade franco-allemande, Jean-Yves LE DRIAN pourrait en parler mieux que moi. Mais nous devons faire davantage qu’une brigade. Nous devons montrer une responsabilité commune pour la paix et la sécurité dans le monde.

Il va y avoir un Conseil des ministres franco-allemand qui va se réunir à Paris très prochainement, le 19 février. Nous allons poser un principe, la Chancelière et moi-même. Que nos deux gouvernements se coordonnent en amont sur tous les grands projets. Cette dynamique franco-allemande nous permettra, si nous en sommes capables et je crois que nous le serons, de relancer l’idée européenne, au lendemain des élections au Parlement européen.”

Mit dem dritten Punkt gab es schon den Beginn einer Antwort auf unsere zweite Frage:

Deuxième partie de la conférence de presse du président de la République #ConfPR

Pressestimmen:

> Hollande social-démocrate: “nouveau chapitre du quinquennat” ou “virage verbal”? – L’EXPRESS – 15.1.2014
> VIDEO. La conférence de presse de François Hollande en 10 points – L’EXPRESS – 14.1.2014
> Ce qu’il faut retenir de la conférence de presse de François Hollande – LE MONDE – 14.1.2014

Die Vorbereitung der Pressekonferenz:


1. “Ce document PDF a été généré automatiquement depuis le site elysee.fr, il ne s’agit pas d’un document officiel de la Présidence de la République.”

éduthèque : une offre du service public du numérique éducatif

Montag, 13. Januar 2014
[wp-cumulus]
Les articles sur notre blog.

In Frankreich hat das Erziehungsministerium kürzlich ein neues Internet-Portal > éduthèque für Lehrer freigeschaltet: Ressources pédagogiques, culturelles et scientifiques, pour les enseignants. Lehrer können auch Konten für Schüler einrichten.

> ÉduThèque : des ressources scientifiques et culturelles publiques pour enseigner – Website > www.education.gouv.fr

Der Elysée-Festvortrag:
> Pierre-Yves le Borgn’: Braucht die deutsch-französische Zusammenarbeit ein neues Fundament?
Stuttgart, Stadtbibliothek, Di., 28.1.2014, 19 h 30


> Haben Sie diesen Blog heute schon weiterempfohlen?

“> Ce portail est construit pour les enseignants et rassemble des ressources pédagogiques s’appuyant sur des références d’établissements publics à caractère culturel et scientifique. Ce service s’inscrit dans la stratégie globale du ministère de l’éducation nationale pour faire entrer l’École dans l’ère du numérique. Il correspond donc à l’esprit de service public du numérique éducatif (Loi du 08 juillet 2013). Il permet une plus grande visibilité de l’offre de ressources conçue avec les partenaires et donne la possibilité d’usages pédagogiques pluri ou transdisciplinaires….”(1)

> Foire aux questions
> Vidéo de présentation du portail éduthèque


“Le 15 janvier 2014, l’académie de Paris proposera aux enseignants parisiens, sur inscription, > une présentation des ressources numériques culturelles intitulée RNC 2014 en partenariat avec le Louvre, le Centre Pompidou, le MNHN, Universcience, la Réunion des musées nationaux (RMN-GP) et le CRDP de Paris. Cette manifestation « Portes ouvertes » sera l’occasion de connaître les ressources offertes par ces partenaires, et de participer à des ateliers thématiques, dans le cadre d’activités mettant l’accent sur la pratique et les usages. ”


(1) “« Faire entrer l’École dans l’ère du numérique » : une des mesures clés du projet de loi pour la refondation de l’École
Présentée le 13 décembre 2012 par Vincent Peillon, la stratégie globale pour généraliser les usages du numérique éducatif vise à créer un service public du numérique éducatif et mettre en place une éducation au numérique, développer des ressources et services pédagogiques numériques accessibles à tous, former les personnels de l’éducation au et par le numérique, et accompagner le développement des usages pour un ancrage pérenne du numérique à l’École.
Elle est mise en œuvre en collaboration avec l’ensemble des représentants de la communauté éducative et des partenaires publics et privés, au niveau national comme local (enseignants, personnels d’encadrement, collectivités territoriales, éditeurs, industriels…). ” > http://www.edutheque.fr/accueil.html

PONS Wörterbuch online

Fahrradfahren in Frankreich

Samstag, 11. Januar 2014

cmt-f1

Heute war der Fankreich-Blog auf der Messe > CMT für Tourismus und Freizeit in Stuttgart (11.-19.1.2014). ATOUT FRANCE | Agence de développement touristique de la France (Halle 4) hat auf einer Pressekonferenz über das Radfahren in Frankrreich berrichtet.

Vom > Radweg ViaRhôna sind con 700 geplanten km schon 350 km fertiggestellt. Ein wunderbares Video macht Lust auf Reiseplanung und Verreisen:

Die neue Website von Atout france: > www.radurlaub-in-frankeich.de

> www.rendezvousenfrance.com/

> Fahrradfahren in Frankeich

Welchen Urlaub planen Sie wo in diesem Jahr?

> Vélodyssée: “fourchez vos vélos et en route pour un périple de plus de 1400 km de cyclotourisme avec l’océan en toile de fond ! Entre Ilfracombe et Hendaye, 80% du trajet est en voie verte.”

> www.tourisme-aquitaine.fr: “Auf den mehr als 400 km langen Radwegen können Sie durch die Region Champagne-Ardenne rollen, ohne die Gefahren des Verkehrs auf den stark befahrenen Durchzugsrouten auf sich zu nehmen.” > Dienstleister am Weg. > Wochenendausflüge
> A vélo en Champagne-Ardenne
> Radwege durch die Champagne-Ardenne
> En famille sur les Bois verts:

>

https://twitter.com/FranceBlogInfo/status/422661331796258817

Radeln in der Provence?

> http://www.provence-a-velo.fr/
viele vorbereitete Touren, perfekter Service am Wegesrand, kulinarische Genüsse, berauschende Landschaft.
Zum Beispiel: > Rund um den Mont Ventoux oder Um > Vaison-la-Romaine herum.
“> Découvrir le Patrimoine de la Provence à vélo: Vous adorez le vélo en Provence et aimez aussi découvrir le patrimoine ? Le Vaucluse compte de nombreux circuits vélo qui permettent de plonger au cœur de son Histoire. Sillonnez la campagne à vélo et découvrez grands sites romains, cité médiévales et villages perchés, ainsi que le petit patrimoine qui égrène ici et là jolies chapelles, lavoirs anciens et bories.”

Oder ins Elsass?

> Radfahren im Elsass – mit vielen Tourenvorschlägen zum Herunterladen

> CMT für Tourismus und Freizeit in Stuttgart (11.-19.1.2014), Halle 4 D 10:

Kontakt:

ATOUT FRANCE
Postfach 100128
60001 Frankfurt am Main
> www.rendezvousenfrance.com
> info.de@rendezvousenfrance.com

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter


> #presidentielle2022


> #CoronaVirus - COVID-19-Krise

> Der Autor dieses Blogs

> Konzeption unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Anfragen für Vorträge, Workshops und Fortbildungen


> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aus der Perspektive der Außenministerien

> Deutsch-französische Beziehungen: Suchen im Internet – Linklisten


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter Schüleraustausch?

> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt