Archiv für April 2018

On y va. Jetzt abstimmen.

Dienstag, 17. April 2018

english french german 

37 interesting projects needs your support.
The teams applied for funding by ON Y VA and present themselves on our website. From April 4th the online voting is running and will decide which projects will receive € 5,000. Do you want to know which projects are leading? Then have a look at the votes cast on the website.
Take part! Choose three projects you want to support! You still have time until April 24th to vote.

> www.lets-go-join-in.eu/vote.html

Paul est devenu bouquiniste

Montag, 16. April 2018

Sie kennen die Bouquinisten am Seineufer in Paris? Jetzt kennt unsere Redaktion auch einen von ihnen-. Wir stellen Ihnen Paul vor. Paul hat ein Dossier für das Bürgermeisteramt in Paris angefertigt. Und jetzt ist er Bouquiniste. Zwei komplette wunderbare Ausgaben von > Balzac stehen bei ihm.

IPad, das hat ein bisschen gewackelt, und dann noch der Krach von der Straße, und die Sonne auf dem dann doch dadurch ziemlich dunklen Display… aber gucken Sie mal rein, so wird man Bouquiniste:

Gehen Sie auf die Pont des Arts, die Académie française im Rücken, nein, erst beim ersten Bouquinisten links gucken!

Paris, April 2018

Sonntag, 15. April 2018

12 avril 2018, 18 h 30 à Paris: > Der Künstler verkauft Visionen. Sartre und Tintoretto

La CNCDH a publié son 27e rapport sur la lutte contre le racisme sous toutes ses formes

Freitag, 13. April 2018

| 12 avril 2018, 18 h 30 à Paris: > Der Künstler verkauft Visionen. Sartre und Tintoretto | > 6 Artikel: Le Discours du Président Macron à l’Institut de France | Frankreich, Deutschland und Europa und die Hausaufgaben der neuen Bundesregierung | > Gefahren für und durch Facebook |


Unsere Redaktion hat am 11. April die CNCDH besucht. Wir zeigen am Montag 16. April hier ein Interview mit der Präsidentin der CNCDH, Christine Lazerges.

Die Commission consultative des droits de l’Homme CNCDH hat gerade ihren 27. Jahresbericht über den Kampf gegen den Rassismus in jeder Form veröffentlicht.

Le rapport (412 p.) est disponible à la commande auprès de la > Documentation française à compter du 18 avril 2018.

> 27e rapport sur la lutte contre le racisme sous toutes ses formes – PDF – 40 p. – Kurzfassung

“En cette année anniversaire, il faut nous rappeler les premiers mots du préambule de la > Déclaration universelle des droits de l’homme, « la reconnaissance de la dignité inhérente à tous les membres de la famille humaine et de leurs droits égaux et inaliénables constitue un fondement de la liberté, de la justice et de la paix dans le monde.» Lutter contre le racisme sous toutes ses formes et les discriminations qu’il génère, et pour que toute personne soit traitée avec respect et dignité, quelle que soit son origine, exige une mobilisation sans relâche des pouvoirs publics. » Christine Lazerges, présidente de la CNCDH.

Pour les élèves

1. Lisez les pages 4/5 de ce rapport: “Quelques définitions” et établissez un vocabulaire: La lutte contre le racisme. PONS vous aidera
> Lire le Communiqué de presse

2. Choisissez des tweets de la CNCDH et décrivez sa mission:

> Recherche Avancée Twitter

>
Explications pour la recherche détaillée
– site du Twittmooh

In dem Bericht der CNCDH über den Rassismus wird mit einem Toleranzindex die Entwicklung des Rassismus in Frankreich gemessen. Ende 2017, so der Bericht, habe sich das Niveau der rassistischen Vorurteile stabilisiert, nachdem es drei Jahre stetig (+ 10 Punkte von 2013 bis 2016), ständig gestiegen sei. Leider sei aber ein leichter Rückgang der Toleranz gegenüber Farbigen und Zigeunern zu beobachten. Und die Rangfolge der Zurückweisungen bleibe aber stabil : jüdische, schwarze, und asiatische Minderheiten werden noch am besten akzeptiert, während Maghrebiner und Moslems am wenigstens akzeptiert werden; eine Ausnahme bilden Sinti und Roma die am meisten abgelehnt werden. Der Rückgang rassistischer Gewalttaten bestätigt sich, hingegen werden Übergriffe immer gewalttätiger,, so die CNCDH. Die Juden seien davon in besonderer Wiese betroffen, fügt der Rat hinzu.

On estime que seules 3 % des victimes d’injures racistes portent plainte, 17 % en cas de menaces et 30 % en cas de violences de cette nature. Cette sous-déclaration s’appelle aussi le « chiffre noir ».

Der CNCDH alarmiert erneut die öffentliche Verwaltung wegen eines immer noch zu hohen Niveaus der Opfer des Rassismus, die keine Anzeige erstatten; dem müsse entgegen gewirkt werden, es sei Aufgabe der Politik, zu Strafanzeigen aufzufordern und diese verfolgen zu lassen.


> Unsere Artikel über die CNCDH


Die CNDH beklagt außerdem, eine Art Gewohnheit den alltäglichen Rassismus als Banalisierung zu ertragen. Die befragten Vereinigungen und Interessenvertreter berichten über diese subtilen Formen des Rassismus.

Die CNCDH begrüßt den > Plan zum Kampf gegen den Rassismus und Antisemitismus (2018-2020), den der Premierminister am 19. März 2018 vorgestellt habe.

In seinem Jahresbericht fordert der CNCDH mehr Aufklärung in der Schule und Maßnahmen zu seiner Eindämmung der Verbreitung des Hasses im Internet. Die öffentlichen Gewalten müssen sich ihre Vorbildfunkton in Worten und Taten bewusst sein und auf die Beibehaltung sozialer Bindungen achten.

Der Künstler verkauft Visionen. Sartre und Tintoretto

Freitag, 6. April 2018

Heiner Wittmann
Conférence. Le peintre vend des visions.
Sartre et Le Tintoret

Institut Hongrois, 92 rue Bonaparte, 75006 Paris,
jeudi 12 avril à 18h30 – Complet > Vidéo

La billeterie est ouverte :> Réservez votre place gratuite.

> www.museeduluxembourg.fr/evenement/conference-sartre-et-tintoret

Avec les études entre autres sur Baudelaire, Flaubert, Mallarmé, Masson, Giacometti et Calder, Jean-Paul Sartre a développé une théorie esthétique. Il a aussi analysé un grand nombre de tableaux du Tintoret. De cette manière, Sartre réussit à découvrir les raisons pour l’immense succès du peintre vénitien.

> Bibliographie – www.sartre-gesellschaft.de

L’exposition > Tintoret. Naissance d’un génie
Musée du Luxembourg, 19 Rue de Vaugirard, 75006 Paris
„7 mars – 1er juillet 2018 … A l’occasion du 500e anniversaire de la naissance du Tintoret, le Musée du Luxembourg célèbre l’un des plus fascinants peintres … rassemblées rendent compte de la diversité du travail de Tintoret et de sa volonté de frapper l’œil et l’esprit par son audace. …“


Heiner Wittmann > Der Künstler verkauft Visionen. Sartre und Tintoretto – Vortrag anlässlich der Ausstellung > Tintoretto – A Star was born – 6. Okt. 2017 – 28. Jan. 2018. Gemeinsam veranstaltet mit der Fritz Thyssen Stiftung im Wallraf-Museum in Köln.
Zeit: Donnerstag, 18.01.2018, 19 Uhr
Ort: Stiftersaal im Wallraf, Köln

Mit den Porträtstudien über Schriftsteller und bildende Künstler wie Gustave Flaubert, Stéphane Mallarmé oder André Masson, Alexander Calder hat Jean-Paul Sartre eine ästhetische Theorie entwickelt, mit der er die Bedeutung ihrer Werke untersucht hat. In diesem Rahmen hat er eine größere Studie über Tintoretto und seine Gemälde konzipiert. Mit seinen präzisen Analysen seiner Werke wie „Der Heilige Georg und der Drache“, z. Zt. in der Ausstellung Tintoretto in Köln, und mit dem Vergleich vieler seiner Gemälde untereinander, gelingt es Sartre, ihre gemeinsamen Merkmale und die Gründe für den immensen Erfolg des venezianischen Malers aufzudecken. Das Ergebnis: Eine Anleitung für die Betrachtung seiner Bilder.

Bibliographie: > Sartre-Gesellschaft

Brodelnde Kunstszene: Tintoretto-Ausstellung in Köln | WDR:

> Jean-Paul Sartre. Michel Sicard et ses entretiens avec Heiner Wittmann Voir aussi > sicard-moslehi.com

Buchpräsentation in Paris: Europe en mouvement, Band I

Freitag, 6. April 2018

La présentation de l’ouvrage édité par Asholt Wolfgang, Calle-Gruber, Mireille, Heurgon, Edith, Oster-Stierle Patricia > Europe en mouvement, t I. À la croisée des cultures paru aux > Éditions Herrmann à Paris, se tiendra le jeudi 12 avril de 17h30 à 20 h à la Galerie Jean Brolly, 75003 PARIS.

Texte de l’éditeur: “Une Europe en mouvement ? Serait-ce celle qui s’efforce de partager les différences et puise dans la dimension non identitaire des cultures une dynamique apte à affronter les défis de la mondialisation ?

Cette Europe de la culture fut le projet de Pontigny (décade 1925, « Nous autres Européens »). Avec > « Cerisy à Berlin, Berlin à Cerisy » (2015), l’objectif est de redonner de la vigueur aux échanges intellectuels pour penser l’Europe à venir. « Passages » est le mot d’ordre de ce volume qui en recueille les contributions : il offre une méthode et des lignes de force. La méthode ? L’analyse différentielle critique des situations concrètes jointe, afin d’imaginer des futurs souhaitables, au croisement prospectif des savoirs et des pratiques artistiques.” > Lire la suite.

T. II paraîtra en automne 2018.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Lehrerfortbildung


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz