Archiv für Juli 2020

14 juillet 2020

Dienstag, 14. Juli 2020

Une Nation engagée, unie et solidaire, lautet das Leitmotiv für den heutigen Tag auf der Website des Élyséepalastes.

> Suivez la cérémonie du 14 juillet – Site du Palais de l’Élysée

> Cérémonie militaire du 14 juillet – heute ab 10 h 30 live

Nach der Zeremonie wird Staatspräsident Emmanuel Macron von Léa Salamé et de Gilles Bouleau auf France 2 und TF1 um 13 h 15 interviewt werden:

> l’interview du Président Emmanuel Macron > https://youtu.be/ojdZ7VGbqSw

Auf unserem Blog:

> 14 juillet – 13. Juli 2020

> Die Vorbereitung auf das Fernsehinterview mit Emmanuel Macron am 14. Juli 2020 – 9. Juli 2020

Deutsche Ratspräsidentschaft: Die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem Europaparlament

Donnerstag, 9. Juli 2020

> Online #Französischlernen – Die Übersicht


Video: ARD extra: > Merkels Rede vor dem Europaparlament 08.07.20 | 50:23 Min. | Verfügbar bis 08.07.2021

Tout un système :

> Emmanuel Macron:
15 Reden über Europa

> “Dieses Europa ist zu Großem fähig” – Website der Bundesregierung

> Europäisches Parlament – Website

> Deutsche Ratspräsidentschaft – Offizielle Website

> Rede von Bundeskanzlerin Merkel zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020 vor dem Europäischen Parlament am 8. Juli 2020 in Brüssel Website der Bundeskanzlerin

Bundeskanzlerin Merkel hat am 8.7.2020 das Programm der Deutschen Ratspräsidentschaft im Europäischen Parlament vorgestellt: Als erstes Thema nannte sie die Menschen- und Bürgerrechte als wertvollstes Gut Europas: „Das sind die Rechte, die für alle gelten. Sie gelten nicht für die einen mehr und die anderen weniger. Sie gelten nicht für die einen immer und für die anderen nur manchmal. Sie gelten.“

Auf unserem Blog:

> Nachgefragt: Jean-Marie Burguburu, Président de la CNCDH répond à nos questions  – 4. Juli 2020

An zweiter Stelle unterstrich die Kanzlerin den Zusammenhalt in Europa und bezeichnete die Europäische Solidarität als eine nachhaltige Investition, womit sie einen leidenschaftlichen Appell an alle verband, sich in den EU-Finanzfragen in diesem Sommer zu einigen:

Auf unserem Blog:

> Initiative franco-allemande pour la relance européenne face à la crise du coronavirus / Deutsch-französische Initiative “Europa muss zusammenstehen” – 19. Mai 2020

Merkel: “Dieser Überzeugung folgt auch die deutsch-französische Initiative von Mitte Mai. Gemeinsam mit dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron habe ich einen europäischen Aufbaufonds in Höhe von 500 Milliarden Euro vorgeschlagen. Ich freue mich, dass die Europäische Kommission viele Aspekte dieser deutsch-französischen Initiative in ihrem Vorschlag zum Mehrjährigen Finanzrahmen und zum Aufbauprogramm berücksichtigt. Auf dieser Grundlage wird derzeit im Europäischen Rat unter Leitung von Charles Michel diskutiert.” Vielleicht mit Blick auf mögliche Kritiker bemerkte die Kanzlerin, dass „die wirtschaftlich Starken nicht über Gebühr“ belastet würden.

Angela Merkel wünscht, Europa muss Vorreiter beim Klimaschutz sein und erinnerte an das Klimaschutzprogramm, das Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen vor einem halben Jahr vorgestellt hat. Europas Klimaneutralität müsse bis 2050 rechtlich festgeschrieben sein.

Auf unserem Blog:

> Die Vorschläge des Bürgerkonvents für das Klima/Les propositions de la Convention Citoyenne pour le climat – 29. Juni 2020

Die Bundeskanzlerin betonte, der digitale Wandel sei die große Herausforderung, die verlange, „dass wir unsere Art zu wirtschaften und leben nachhaltig ändern“.

Auf unserem Blog:

> Conférence de presse du Président de la République, Emmanuel Macron, lors du sommet du numérique à Tallinn, Estonie – 2. Oktober 2017

Mit Nachdruck warnte die Bundeskanzlerin vor den Gefahren für die Demokratie – nun auch anlässlich der Corona-Pandemie: „Mit Lüge und Desinformation können wir die Pandemie nicht bekämpfen, so wenig wie mit Hass und Hetze.“

Auf unserem Blog:

> #Corona-Virus, #Covid19 und die Verschwörungstheorien – 13. Mai 2020

>Jean-Noël Jeanneney, Virus ennemi. Discours de crise, histoire de guerres. Collection Tracts, Série Grand format, Gallimard 2020. – 22. Juni 2020

Die Rolle Europas in der Welt verändert sich: „Wir leben in einer Zeit der globalen Umbrüche, in der sich die Kraftfelder verschieben,“ Merkel betonte die Einbindung in das transatlantische Bündnis, ließ aber auch durchblicken, dass Europa mehr auf sich selbst gestellt sei. Die Gretchenfrage: Es komme darauf an, „ob wir ein Europa wollen, das seine Freiheit und seine Identität auch in Zeiten der Globalisierung bewahrt“.

Auf unserem Blog:

> Die Zukunft Europas: Emmanuel Macron und Armin Laschet auf der Sicherheitskonferenz 2020 in München – 17. Februar 2020

> Bundeskanzlerin Merkel, Staatspräsident Macron und die NATO – 25. November 2019

> Emmanuel Macron: Discours sur la stratégie de défense et de dissuasion devant les stagiaires de la 27ème promotion de l’Ecole de guerre – 14. Februar 2020

Außer diesen Themen nannte die Kanzlerin auch die Verhandlungen zum künftigen Verhältnis zum Vereinigten Königreich, die Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien und möglicherweise mit Albanien, die Beziehungen zu Afrika und der Afrikanischen Union sowie bei der Migrations- und Asylpolitik wie auch die Beziehungen zu China.

Man müsse weiter darüber nachdenken, so die Kanzlerin, ob man bei der Außen- und Sicherheitspolitik am Einstimmigkeitsprinzip festhalten müsse oder nicht: „Diese Debatte sollten wir auch im Rahmen einer Konferenz zur Zukunft Europas führen, die von der Europäischen Kommission im vergangenen Jahr vorgeschlagen wurde und zu der Sie mit Ihren Entschließungen viele Ideen entwickelt haben“, sagte sie.

Mit Blick auf Beethovens 9. Sinfonie: „Welche Botschaft könnte passender sein als die, dass dieses Europa zu Großem fähig ist, wenn wir einander beistehen und zusammenhalten?!“


Auf unserem Blog gibt es keine Kommentarfunktion. > Unsere Redaktion würde sich über Ihre Reaktion oder Ihre Meinung zu diesem Artikel sehr freuen.

Die Vorbereitung auf das Fernsehinterview mit Emmanuel Macron am 14. Juli 2020

Donnerstag, 9. Juli 2020
N’oublions jamais :

> Nice. Cérémonie d’hommage national aux victimes de l’attentat du 14 juillet 2016

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza (II) – Causes et conséquences

> 14 juillet 2016: Terror in Nizza

Valéry Giscard d’Estaing hatte am 14. Juli 1978 anlässlich des Nationalfeiertages ein Fernsehinterview gegeben. Daraus entwickelte sich eine “tradition présidentielle”, die nach der Militärparade stattfand.

Rückblick:

Die Passion für die deutsch-französische Politik entsteht auch aus der Erfahrung und der Dauer, den immer wiederkehrenden Problemen, Fragen und Lösungsansätzen. Besonders spannend ist es, die reden früherer Staatspräsidenten nochmal anzuhören oder nachzulesen:

> Les entretiens présidentiels à la télévision, inaugurés par Valéry Giscard d’Estaing le 14 juillet 1978…

Zuerst Erinnerungen an die traditionelle Militärparade am 14. Juli :

> “14 juillet” – INA

In gewisser Weise waren ihnen unsere Grundprobleme von heute bekannt. Die Geschichte der V. Republik zeigt, wer von ihnen mit seinem Einsatz die Dinge weiterentwickelt hat:

zum Beispiel General de Gaulle > Hörensagen: “Das Europa der Vaterländer” – 22. Januar 2018

> Rappel. Bilan et programmes : Les voeux de Mitterrand en 1994 – Les voeux de De Gaulle en 1962 – 31. Dezember 2018

> François Mitterrand im Europaparlament, 17. Januar 1995

> L’interview de François Hollande du 14 juillet 2015. La crise en Grèce et les relations franco-allemandes (IX)

> Berlin, 14 juillet 2014 – Interview avec S. E. M. Maurice Gourdault-Montagne

> 14 juillet 2014 : Interview du président de la République sur TF1 et France 2

> Les entretiens présidentiels à la télévision, inaugurés par Valéry Giscard d’Estaing le 14 juillet 1978…

Am 14. Juli 1994 stellte Jean Duhamel > die Fragen an Staatspräsident Mitterrand:

François Mitterrand: “Je le répète, je crois qu’il faut bâtir l’Europe. Si l’on veut construire l’Europe, il faut considérer que cette Europe a besoin de sa propre défense. Si elle reste seulement dépendante des puissances extérieures à l’Europe, alors, elle n’est pas elle-même.
– Il faut préparer ce moment grâce à l’Eurocorps qui n’est qu’un embryon, mais enfin 40000 soldats, ce n’est déjà pas mal, avec des Espagnols, des Luxembourgeois, des Belges, des Allemands, des Français… D’autres viendront. On parle déjà d’une force d’action rapide avec des Italiens.”

“QUESTION.- Vous disiez il y a quelques instants que c’était la construction européenne. Quand on regarde ce qu’étaient la France et l’Allemagne il y a quinze ans, vingt ans, et puis ce que sont aujourd’hui la France et l’Allemagne, est-ce que dans cette amitié consolidée il n’y a pas quand même une forte part d’inégalité en puissance ?
– LE PRESIDENT.- Pourquoi ? Laquelle ?
– QUESTION.- Eh bien, on pourrait se dire que l’Allemagne réunifiée, que l’Allemagne, avec sa puissance économique, que l’Allemagne est un allié un peu plus égal que les autres ?
– LE PRESIDENT.- Vous voudriez lui faire la guerre pour la diminuer ?
– QUESTION.- Moi, je ne voudrais pas lui faire la guerre, mais je voudrais que vous nous disiez si c’est quelque chose qui vous inquiète ? Est-ce que de temps en temps vous vous dites…
– LE PRESIDENT.- Je vous le répète, cela fait mille ans que cela dure. Quand Philippe-Auguste a vaincu Otto IV à Bouvines, il était en droit de s’interroger, parce que ce n’était pas grand chose, le Royaume de France, à l’époque. Et François 1er en a pris un coup : prisonnier de Charles Quint en Espagne, et le Royaume de France en mesure d’être dépecé. Finalement, la France a gardé son homogénéité, sa force, sa puissance.
– QUESTION.- Mais il y a cinq ans, démographiquement, on était encore à égalité, aujourd’hui, ils ont vingt millions d’habitants de plus.
– LE PRESIDENT.- Parce que l’unité allemande s’est faite. Les Français, peu à peu, auraient pu rattraper les Allemands en nombre, parce que notre démographie, l’augmentation de notre population est supérieure à celle des Allemands. Et puis, sont arrivés 17 millions d’Allemands de l’Est. C’est un fait. On ne va pas se cogner la tête contre les murs parce qu’il y a beaucoup d’Allemands.
– QUESTION.- Sans se cogner la tête contre les murs, on pourrait avoir un soupçon d’inquiétude, un peu de mélancolie.
– LE PRESIDENT.- Je ne voudrais pas du tout vous choquer, parce que j’ai de la considération pour vous, mais c’est parler pour ne rien dire.
– QUESTION.- Bon.
– LE PRESIDENT.- Il y a des réalités en Europe : il y a plus de Russes que d’Allemands, plus d’Allemands que de Français, plus de Français que de Suisses. Eh bien, voilà. Qu’est ce que vous voudriez faire ?
– QUESTION.- Je ne sais pas, vos sentiments sont quand même intéressants.
– LE PRESIDENT.- Il n’y a qu’une réponse à cela, il faut rendre la France plus forte…
– QUESTION.- C’est une réponse.
– LE PRESIDENT.-… dans son économie, dans sa psychologie, dans son sentiment de cohésion nationale, dans ses réussites techniques, scientifiques. Il faut qu’elle ait l’orgueil d’être elle-même, et elle a de quoi. J’ai confiance dans la France.
QUESTION.- Pensez-vous que cette ligne européenne, avec l’Eurocorps, soit de nature à réveiller des opinions publiques, en Europe, qui sont très frileuses ? On l’a vu en France lors des dernières élections européennes, le 12 juin, où l’on a vu finalement que l’addition de tous les partis ou toutes les listes qui étaient contre l’Europe, finalement tangentait celles qui étaient pour.”

L’Europe nous protège: Les discours d’Emmanuel Macron sur l’Europe + le bilan (21 juillet 2020)

Mittwoch, 8. Juli 2020

Ergänzung:

> Emmanuel Macron: „ La guerre est là, sur notre sol.“ – 25. Februar 2022

> La Russie attaque l’Ukraine. L‘adresse aux Français du Président de la République Emmanuel Macron – 24. Februar 2022

> Le déplacement d‘Emmanuel Macron à Moscou – 10. Februar 2022

> Discours du Président Emmanuel Macron devant le Parlement européen – 27. Januar 2022

> Emmanuel Macron: Présentation de la Présidence française du Conseil de l’Union européenne – 9. Dezember 2021

> Die Tweets von Staatspräsident Emmanuel Macron und Bundeskanzler Olaf Scholz – 9. Dezember 2021


Der Gastbeitrag von Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble > Aus eigener Stärke in der FAZ (+) am 05.07.2020 enthielt interessante Anmerkungen zur europäischen Souveränität mit einem klaren Bekenntnis, dass “wir in der Krise spürten, dass Europa eine Schicksalsgemeinshaft bildet und dass wir in deren Bewältigung aufeinander angewiesen sind.” Er verleiht auch der Hoffnung Ausdruck, dass die gegenwärtige Krise dazu führt, “dass wir zumindest auf zentralen Politikfeldern endlich substantielle Schritte vorwärts gehen können.”

> Deutsche Ratspräsidentschaft: Die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem Europaparlament – 9. Juli 2020

21. Juli 2020: Download via le site du Palais de l’Élysée >>>>>>>>>>>>>.

> Trois ans de travail pour l’Europe – site du Palais de l’Élysée

In mehr als > 16 Reden über Europa: Macron und Europa hat Staatspräsident Macron seit seinem Amtsantritt am 14. Mai 2017 seine Vorstellungen von einer notwendigen “refondation de l’Europe” vorgestellt. Lange hat Präsident Macron auf eine Antwort aus Deutschland warten müssen. Durch die Folgen der Coronakrise ist eine neue Bewegung zugunsten Europas entstanden.

> Initiative franco-allemande pour la relance européenne face à la crise du coronavirus / Deutsch-französische Initiative “Europa muss zusammenstehen” – 19. Mai 2020

La coopération franco-allemande décentralisée suite au Traité d’Aix-la-Chapelle Visions franco-allemandes – 8. Juni 2020

> Die Zukunft Europas: Emmanuel Macron und Armin Laschet auf der Sicherheitskonferenz 2020 in München -17. Februar 2020


14 Reden von Emmanuel Macron über Europa

In seinen Reden zur Europa hat Präsident Macron bisher nahezu alle Aspekte systematisch behandelt: Es ergibt sich auf diese Weise eine wohldurchdachte Vision zur “refondation de l’Europe”, die in diesem Umfang bisher von deutscher Seite nicht genügend gewürdigt worden ist. Hier ein Auswahl:

1. Vor den Protestanten hat er in Paris angekündigt, wie Frankreich Migranten künftig empfangen will:

> Discours du Président de la République, Emmanuel Macron, à l’occasion du 500e anniversaire de la Réforme protestante, Hôtel de Ville Paris. – 29 Oktober 2017

2. In Athen hat er die Souveränität Europas erklärt:

> Die Rede von Emmanuel Macron über Europa – 7. September 2017

3. Dann hat er in der Sorbonne mehr als 20 Vorschläge vorgestellt, mit denen Europa reformiert werden soll:

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. – 26. September 2017

> Initiative für Europa – Die Rede von Staatspräsident Macron im Wortlaut auf Deutsch 4. Oktober 2017

Die Bilanz nach einem Jahr: > La souveraineté de l’Europe: Eine Bilanz der Sorbonne-Rede vom 26. September 2017 – 2. November 2018

5.  Conférence de presse du Président de la République, Emmanuel Macron, lors du sommet du numérique à Tallinn, Estonie – 2. Oktober 2017

5. Bei der Eröffnung der Buchmesse hat er auf die besondere Bedeutung der Kultur für die Erneuerung Europas hingewiesen:

> #fbm17 #FRAFRA2017 Le discours d’ouverture d’Emmanuel Macron 10. Oktober 2017

6. Die Bedeutung der Menschenrechte ist für Präsident Macron ein zentrales Anliegen:

> Die Rede von Präsident Emmanuel Macron vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte – 6. November 2017

7. Die Einweihung des deutsch-französischen Historial auf dem Hartmannsweilerkopf
und die Rede, die er dort in Anwesenheit von Bundespräsident Steinmeier gehalten hat, wäre ein Pflichtlektüre für meine Schüler/innen: > Staatspräsident Macron und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnen die Gedenkstätte auf dem Hartmannswillerkopf – 10. November 2017

8. Au Parlement Européen > Präsident Macron hielt am Dienstag, 17.4.2018, eine Rede im Europaparlament mit anschließender Debatte – 17. April 2018 : “Je ne veux pas laisser s’installer cette illusion mortifère qui, ne l’oublions jamais, ici moins qu’ailleurs, a précipité notre continent vers le gouffre. L’illusion du pouvoir fort, du nationalisme, de l’abandon des libertés. Et je récuse cette idée qui gagne même l’Europe que la démocratie serait condamnée à l’impuissance. Face à l’autoritarisme qui partout nous entoure, la réponse n’est pas la démocratie autoritaire mais l’autorité de la démocratie.”

9. > Discours du Président de la République devant le Parlement réuni en Congrès à Versailles – 10. Juli 2018: “…70 Jahre Frieden haben uns dazu geführt, den Sinn von Europa aus den Augen zu verlieren.”

10. > Staatspräsident Emmanuel Macron hat in Aachen den Karlspreis erhalten – 11. Mai 2018

11. #QuelleEstVotreEurope ? – Lancement des consultations citoyennes
Epinal, 17 avril 2018

Vgl. dazu: La chance de nous tous : > Europe: Les Consultations européennes / Europa: Die Bürgerbefragungen – 10. September 2018

12. > Der Gastbeitrag von Emmanuel Macron: Ein Appell zugunsten Europas – 5. März 2019:

Was nicht funktioniert und langfristig ganz offensichtlich der EU schadet, muss neu erdacht werden. Er schlägt keine Reform vom Schengenraum, sondern seine Auflösung vor, “platt machen” will er ihn und durch eine gemeinsame Grenzpolizei und ein europäisches Asylamt, mit strikten gemeinsamen Kontrollregeln ersetzen, zu denen die Mitgliedsstaaten im Rahmen der europäischen Solidarität – in dem er sie nennt, fordert er sie auch ein – beitragen solle.

13. Emmanuel Macron: Die Nato und Europa – 10. November 2019

14. Les discours du président Macron en Pologne > Die Ansprachen von Staatspräsident Emmanuel Macron in Polen Februar 2020

15. Emmanuel Macron: Discours sur la stratégie de défense et de dissuasion devant les stagiaires de la 27ème promotion de l’Ecole de guerre – – 7 février 2020

16. Die Zukunft Europas: Emmanuel Macron und Armin Laschet auf der Sicherheitskonferenz 2020 in München – 17. Februar 2020

17. Emmanuel Macron: “Jour historique pour l’Europe !” – 21. Juli 2020

Vgl. auch: > Was liest Emmanuel Macron? Und was macht er daraus? – 17. Oktober 2017

Die neue Regierung unter Jean Castex, Premier ministre

Dienstag, 7. Juli 2020

> La composition du gouvernement

> Gouvernement de Jean Castex : sa composition au 6 juillet 2020 – vie-publique.fr

Le Président de la République a nommé un nouveau premier ministre: Jean Castex, maire de Prades.

LES ECHOS a publié une première interview : > Jean Castex. Ce qu’il faut retenir de sa première interview

> Qui est Jean Castex, le nouveau Premier ministre ? – L’OBS

und sene erste öffentliche Stellungnahme

Hat auch Ihnen ein Staatschef zum Abi gratuliert?

Montag, 6. Juli 2020

Der direkte Draht von Emmanuel Macron zu Schülern:

> Harcèlement scolaire : le Président a un message pour les jeunes – 15. November 2019

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter


> #presidentielle2022


> #CoronaVirus - COVID-19-Krise

> Der Autor dieses Blogs

> Konzeption unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Anfragen für Vorträge, Workshops und Fortbildungen


> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aus der Perspektive der Außenministerien

> Deutsch-französische Beziehungen: Suchen im Internet – Linklisten


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter Schüleraustausch?

> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt