Archiv für Dezember 2020

Noël à l’Abbaye de Fleury à Saint-Benoît-sur-Loire

Sonntag, 20. Dezember 2020

french german 

Nachgefragt : Paul Maurice, France-Allemagne. Un couple réuni face à la crise ?

Freitag, 18. Dezember 2020

french german 

Confinement en France – verschärfter Lockdown in Deutschland

Sonntag, 13. Dezember 2020

Unsere Blog-Redaktion arbeitet mit Hochdruck im Homeoffice an den beiden nächsten Artikeln 1. Présentation du projet de 20. gegen 16 h müssten die beiden Artikel fertig sein. 3. Interview mit > Paul Maurice über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die deutsch-französischen Beziehungen.


Corona Virus:

> #CoronaVirus – COVID-19-Krise

> Online #Französischlernen I ff.: Die Übersicht

> Online unterrichten und lernen –  5. September 2020

> Wiedergelesen:
Albert Camus, Die Pest

>#Corona-Virus, #Covid19 und die Verschwörungstheorien

Die Situation in Deutschland ist nicht weniger dramatisch als in Frankreich, hier sind heute die gemeldeten Infektionen sogar doppelt so hoch wie in Frankreich – heute am 11.12. fast dreimal soviel – Das gibt zu denken. (So unser Blogeintrag am 10. Dezember.)

> Beschluss von Bund und Ländern zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie vom 13.12.2020 – www.bundesregierung.de

Ab Samstag 12.12.2020: > Ganztägige Ausgangsbeschränkungen in ganz Baden-Württemberg

> Le point de situation hebdomadaire Covid- 19 ce vendredi 11décembre 2020 – Délégation à la communication – Ministère de l’Éducation nationale et de la Jeunesse

Corona Virus:

Gerade erschienen: Paul Maurice, > «France-Allemagne, un couple réuni face à la crise ? Réactions politiques, économiques et sociales à l’épidémie de coronavirus dans les relations franco-allemandes », in > Revue du Rhin supérieur – CRÉSAT, n° 2, « Réactions d’épidémie », décembre 2020, p. 75 à 95.

In Frankreich gab es in den letzten drei Wochen einschneidendere Maßnahmen als in Frankreich. Wir steuern also in Deutschland offenkundig auf einen verschärften Lockdown zu. Die von Präsident Macron anvisierten Lockerungen für den 15. Dezember > (Dé)Confinement2 en France und verschärfter Teil-Lockdown in Deutschland werden auf den 7.1.2021 verschoben, das betrifft vor allem Kinos und Theater, die bis zum 7.1. geschlossen bleiben.

Die Übersicht über die Maßnahmen in Frankreich: > Le calendrier du déconfinement : peut-on se déplacer pour Noël ? A quelle heure est le couvre-feu ? Les cinémas peuvent-ils ouvrir ? – LE MONDE -10.12.2020

N. B. Es ist unmöglich, die Menge der Nachrichten zur > #CoronaVirus – COVID-19-Krise à jour halten. WIr beschränken uns hier auf markante Aussagen, u. a. beobachten wir auch den Vergleich zwischen Frankreich und Deutschland: > Nachgefragt: Die Deutsch-Französische Parlamentarische Versammlung. Die Abgeordneten Christophe Arend und Andreas Jung MdB antworten auf unsere Fragen

DIRECT | Point de situation #COVID19 du Premier ministre Jean Castex du 10 décembre 2020:

> https://www.gouvernement.fr/info-coronavirus

Zum Vergleich > Rede der Bundeskanzlerin in der Haushaltsdebatte

Samstag, 12. Dezember 2020: Climate – Ambition Summit 2020 – 5 ans #COP21

Freitag, 11. Dezember 2020

> Climat, chaud devant ! une journée spéciale sur France Inter, samedi 12 décembre 2020 – France Inter


Es tut richtig gut, mal wieder einen Artikel über ein anderes Thema als > Corona zu verfassen. Also hier geht es um den Klimawandel. Und es ist noch gar nicht ausgemacht, was uns langfristig mehr bedrohen wird: cette sale bête oder CO2? Wie auch immer, 5 Jahre nach #COP21 wird deutlich, dass wir auf der Welt hätten mehr gegen den Klimawandel tun können. Ob wir das auch 2026 in Bezug auf das Virus sagen werden?

> Climate Ambition Summit 2020

E-convention TdP | Et maintenant : quel paysage social après la crise sanitaire ?
Vendredi 11 décembre et samedi 12 décembre 2020 | > www.twitter.com/TerresDeProgres |

Auf unserem Blog:

> Die Vorschläge des Bürgerkonvents für das Klima/Les propositions de la Convention Citoyenne pour le climat – 29. Juni 2020  ***

> Der Bericht des Haut conseil pour le climat HCC – 26. Juni 2019

> Klimawandel. Nachgefragt. Wir fragen Pierre-Yves Le Borgn’ – 19. Juni 2019

> #COP21 est une réussite de la France – 7. September 2016

> La loi de ratification de l’accord #COP21 adoptée par l’Assemblée nationale – 19. Mai 2016:

> Der Text seiner Ansprache > L’Assemblée nationale ratifie l’accord de Paris sur le climat

> Ratification de l’accord de Paris (COP 21) – Site de l’Assemblée Nationale

> Parlons des résultats de la #COP21 – 11. Mai 2016

Deutsch-Französisches Zukunftswerk – Forum pour l’avenir franco-allemand

Freitag, 11. Dezember 2020

Es gibt kein ein anderes Länderpaar auf der Welt, das eine so enge Verflechtung aufweist, wie Frankreich und Deutschland. Die Schulaufgabe: Erstellt bis morgen eine Liste der deutsch-französischen Organisationen ist von einer Klasse bis morgen nicht lösbar, da müsste man schon eine ziemlich lange Unterrichtsreihe ansetzen, um halbwegs vollständig die gesamte Zahl aller deutsch-französischen Vereinigungen, Städtepartnerschaften, Organisationen, Vereine, Institute und Institutionen, Gremien, Verbände u.s.w. aufzulisten. Kein Wunder, dass Daniel Cohn-Bendit und Claus Leggewie gar nicht so viel weiter dachten: > Nachgefragt: Daniel Cohn-Bendit und Claus Leggewie: “Für eine deutsch-französische Föderation” – 25. September 2020.

Der Generalsekretär des Deutsch-Französischen Jugendwerkes freute sich bei der ersten Veranstaltung des Zukunftswerkes, das die “galaxie franco-allemande” einen neuen Stern für die deutsch-französische Zukunft erhalten hat.

Das Deutsch-Französisches Zukunftswerk entstand aufgrund des Artikels 22 des  > Aachener Vertrags, der am 22. Januar 2019 Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel unterzeichnet wurde. Schon auf dem > Gipfel von Toulouse im Oktober 2019 hatten beide angekündigt, dass sich das Deutsch-Französische Zukunftswerk Transformationsprozesse in unseren Gesellschaften untersuchen und dabei die UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen im Auge behalten sollen.

> Website von France-Stretégie pour le > Forum pour l’avenir franco-allemand

> Deutsch-Französisches Zukunftswerk –

Twitter > Forum pour l’avenir franco-allemand – Deutsch-französisches Zukunftswerk

Zur Leitung des Zukunftswerkes haben die beiden Regierungen einen Direktor und eine Direktorin berufen: die Professorin Dr. Patrizia Nanz, wissenschaftliche Direktorin am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung IASS und Gilles de Margerie, Generalkommissar des Regierungsinstituts France Stratégie. Mittlerweile wurde unter der Leitung von ihnen eine gemeinsame Geschäftsstelle eingerichtet, die die Ziel des Zukunftswerkes umsetzen soll. Außerdem entstand ein Lenkungsausschuss,der die Geschäftsstelle berät. Er tagt zweimal jährlich und besteht aus 16 Mitgliedern, unter ihnen Regierungsvertreterinnen und -vertreter, Abgeordnete sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.


Das Zukunftswerk soll Zukunftsvisionen zu entwickeln, “die auf die großen gesellschaftlichen Herausforderungen reagieren und ein Gleichgewicht zwischen ökologischen, gesellschaftlichen, technologischen und wirtschaftlichen Erwägungen herstellen, um die Lebensqualität in Frankreich und in Deutschland zu verbessern.” Das Zukunftswerke wird alle 12 bis 18 Monate politische Empfehlungen vorlegen, bei denen es sich thematisch an der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung orientiert. Die Sekretäre des Zukunftswerkes werden diese Empfehlungen dem Deutsch-Französischen Ministerrat und der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung vorlegen.

Neben Visionen und Politikempfehlungen, die das Zukunftswerk entwickelt, werden durch ein Team der Geschäftsstelle für die Politik aufbereitet. Die Geschäftsstelle organisiert auch Veranstaltungen für die an diesen Projekten beteiligten Akteure. Geplant sind auch transdisziplinäre Workshops, in denen Vorschläge der französischen und deutschen Praktiker bekanntgemacht und diskutiert werden sollen.

L’article 24, les violences policières, le séparatisme, les manifs… Le Président de la République Emmanuel Macron répond au Brut.

Freitag, 4. Dezember 2020

Die Tweets von > Brut. vom 4.5./12.2020 enthalten viele Ausschnitte des interviews, dessen Themen damit sehr gut erschlossen werden können: (> Arbeiten im Französischunterricht: Suchen und Lernen mit Twitter 4. Oktober 2019): Suchen wir mit der > Detailsuche von Twitter nach > “Macron auf dem Account von @brutofficel am 4.12.2020”.

Mit Hilfe von Twitter kann also auch ein über 2 Stunden langes Interview im Französischunterricht behandelt werden.

1. Rédigez un article qui mentionne les sujets de l’interview accordé par le Président de la République au Brut.
2. Qu’est-ce que le président dit au sujet des violences policières?
3. Qu’est-ce qu’il dit sur le séparatisme?
4. Qu’est-ce que Macron explique au sujet du climat ?
5. Rédigez un petit commentaire : Emmanuel Macron s’adresse aus Jeunes via Brut.
6. Vous cherchez des mots? PONS vous soutient

Mittlerweile ist bekanntgeworden, dass der Artikel 24 des loi sur la sécurité globale neu geschrieben werden soll. Zu dem wird sich Präsident Macron am Freitagabend, 4.12. 2020 – ursprünglich für Donnerstagabend geplant, aber wegen der Ansprache des Präsidenten zum Tod von Valéry Giscard d’Estaing aug Freitag verschoben – , > in einem Interview über die Seite Brut. Fragen von Journalisten zu den Gewalttaten der Polizei beantworten, meldet LE MONDE am 1.12.2020. Und heute ist Präsident Macron 2 h 25 Minuten lang auf Brut. interviewt worden:

Table des sujets évoqués :

place de la république 6.00
de tels comportements de la part de la police en France en 2002, c’est normal en France? M. le Président6.20
émigrants, 7.00
une solution pour les loger? 7:42
droit d’asile 8:30
détournement du droit d’asile 9:02
des fautes de la part de la police 9:20
Michel Zecler 9:55
les policiers qui s’engagent pour servir 10:45
la violence dans la société 11:
blacks blocs 12:38
violence policiére 13:18 – 14:58
rassisme 14:51
violence urbaine 16:30, 33:31
Hambourg G7 16:02
déontologie (de la police) 18:12
former, encadrement 19:10
transparence 19:29
caméras 19:35
médiateurs 20:39
discriminations 21:17
la haine de la police commence là 21:36
stress de la police 22:07
une plateforme commune pour déoncer les discriminations – janvier 2021 22:50
Contrôle – plateforme de signalement 23: 10
formaton des policiers pour prendre les dépositions 24:01
sanction – IGPN 25:24
communication des sancctions 26:34
Michel Zecler 26:56
l’indépendance de la IGPN 27:42
hiérarchie 28:30, 31:58
place de la Bastille 30:05
2 milliards d’euro pour l’hébergement d’urgence par an 30:35
Michel Zecler 32:28
sanction implacable 32:36
le danger pour le policier, tué, brulé, 33:15
harcèlemenet, 33:28
Article 24 35:30
Art. 24. : Les parlementaires disent, on va le réécrire 9:50
président autoritaire ? 41:02
manifestations 41:55
journalistes 43:00
on est pas la Hongrie, pas la Turquie 44:17
les libertés 45:02
Erdogan 45:50, 48:26
notre liberté d’expression 46:30 1:10:50
peu de journalistes, peu d’intellectuels ont accompagné mon accompagnement de combat 47:37
ordre moral nouveau 47:50
loi défendant les principes républicianes 49:00
qu’est-ce qu’on a râté? Bataclan? 49:50
le mal est ennous 50:11
communautarisme 50:40
[radicalisation] 50:56
Samuel Paty 52:50
l’èchec de l’intégration à la française 52:50
discrimination 53:00
la mémoire, la guerre d’Algérie 53:48 (1)
la jeunesse 54:30
immigrants 55:23
colonisation 55:50
“Tu as une place” 56:06
L’arabe à l’école 56:56, 59:17
l’arabe et le séparatisme 57:40
l’arabe comme une chance 58:00
les autres langues 58:15
le travail historique sur la guerre d’Algérie 59:25
mémoire blessée 1:00:01
identité française 1:00:37
appel à une contribution 1:02:46
l’instruction en famille 1:04:00
bonnes exceptions 1:06:00
la critique de l’islam 1:07:00
la laicite 1:07:38, 1:08:40, 1:14:10
harcèlement à l’école 1:08:17
je ne suis pas Charlie 1:08:39
être Français aujourd’hui 1:12:20
un citoyen 1:13:00
habiter une langue 1:13:15
covid 19 et les jeunes 1:16:20
bourses 1:23:44
RSA 1:24:21
travail 1:24:24
lutte contre la pauvreté 1:25:42
rouvrir les univiersités 1:26:55
apprendre en non-présentiel 1:27:38
vaccin – obligatoire ? 1:29:30, 1:30:07
vaccin efficace ? 1:31:30
restrictions 1:33:25
notre vulnérabilité 1:33:30
confinement 1:35:10
tester 1:36:12
appli anticovid 1:36:40
tester 1:37:05
l’immunité collective 1:37:37
les masques – des râtés 1:38:40, 1:39:00
intraitable sur la transparence 1:41:01
l’écologie : Glyhosat 1:42:25
marché unique 1:45:35
Europe un compromis permanent 1:45:45
convention citoyenne sur le climat 1:48:30
gilets jaunes 1:53:48
transition écologique 1:54:49 – 2:05
nucléaire 1:55:0
champion dans la lutte contre le réchaufement 1:58:14
office français de la diversité 2:59:45
logements 2:03:55
les violences contres les femmes/les enfants 2:06:00
Ouïghours en Chine 2:13:30
300 000 dans la rue ? 2:16:00
hébergement d’urgence 2:16:40
réinsertion dans la société 2:16:58
détournement du droit d’asile 2:17:29
jeunesse dans votre campagne une priorité, 2:19
candidat en 2022 ? 2:21:04
je suis en plan dedans 2:21:28

…geht bei 5’18” los
> Entretien exclusif : Emmanuel Macron répond à Brut

> Ungewöhnliches Interview mit Macron: Internet-Medium Brut zeigt seine Stärken – Handelsblatt, 5.12.2020

> Violences policières, jeunes, écologie : ce qu’il faut retenir de l’interview fleuve de Macron à Brut – France Inter

Rémy Buisine, > twitter.com/RemyBuisine Journalist bei Brut. (2016 gegründet von Renaud Le Van Kim, heute 13 Mio. Aufrufe/Tag), bekannt für seine langen Videos , die er bei Demonstrationen aufnimmt > « Je fais le métier de ma vie » : Rémy Buisine, l’image à l’état brut – LE MONDE, 3.12.2020., der in den letzten Tagen mehrmals – auch am 23. November während der Räumung der Place de la République, wo die Polizei ungewöhnlich energisch zugriffen hatte, mit der Poltzei aneinandergeraten war – Le Monde schrieb, “il a été molesté…” Am 28. November gerät Buisine bei einer Demonstration in eine Tränengaswolke zwischen dem Schwarzen Block und die Polizei, so Le Monde.Er bekommt die Schlagstöcke der Polizei zu spüren und sein Livestream hat 5 Millionen Zuschauer. Zwei Tage später wird er von der Inspektion générale de la Police nationale (IGPN) empfangen. Kurz danach erhält er die Zusage von Präsident Macron zu einem Interview für > Brut. Am Freitag 4. Dezember stellte sich Präsident Macron 2 Stunden 25 Minuten den Fragen von Rémy Buisine und zwei weiteren Journalisten.

Eigentlich wollte Emmanuel Macron sich in der Öffentlichkeit etwas rarer machen schreibt Alexandre Lemarié in LE MONDE am 4.12.2020: > « La France n’est pas un Etat autoritaire. On n’est pas la Hongrie ou la Turquie » : Macron s’explique longuement et défend son bilan, aber die Ereignisse der letzten Tage: Artikel 24, Demonstrationen, Polizeigewalt > Michel Zecler, quatre policiers et le président de la République – et les manifestions du samedi 28 novembre en France – 28. November 2020 zwangen de Präsident sich doch wieider ganz unmittelbar im Tagesgeschäft zu äußern: Alexandre Lemarié drückt das so aus: “…le président de la République a été contraint de replonger les mains dans le cambouis.”

In Bezug auf die Gewalttätigkeiten der Polizei  ließ Macron den Vorwurf, die Freiheiten würden in Frankreich reduziert werden, nicht gelten: La France n’est pas un Etat autoritaire. On n’est pas la Hongrie ou la Turquie.“ Le Monde notierte, dass Macron den Terminus „violences policières“  verwendet habe, also seine Existenz anerkannt habe. Der Staatschef wünscht hinsichtlich der Aufgaben der IGPNla transparence du suivi des affaires“ (Transparenz hinsichtlich einer Verfolgung der Ereignisse).  Auf die gewaltsame Räumung der Place de la République angesprochen, sagte, der Präsident, die Räumung sei richtig gewesen, allerdings nicht mit diesen Methoden und ohne eine Lösung zu haben, wo die Migranten hingehen sollten. Falls einzelne Polizisten ihre Pflichten verletzen, müsse  unnachsichtig sanktioniert werden, aber der Präsident wies auch auf die Demonstranten hin unter denen gemäß eines Ausdrucks des Innenministers  Gérald Darmanin sich „gens ensauvagés“ (verwilderte Leute) befinden würden. Macron plädierte für „Null Toleranz gegenüber der Gewalt“ auf beiden Seiten.

Der umstrittene Artikel 24 werde neu gefasst, so Macron. Er erinnerte auch daran, dass es sich um eine “proposition de loi » handele, also eine Gesetzesinitative vom Parlament, in die die Regierung (sie macht Projets de loi) sich nicht einzumischen habe. Der Präsident versrpach: „Morgen können Journalisten dun Bürger weiterhin Polizisten filmen.“ Es werde keine Sanktionen gegen den Präfekten der Polizei, Didier Lallement, und den Innenminister, Gérald Darmanin, geben.

2:00:47: Zusammenleben: In Bezug auf den Kampf gegen Diskriminationen kündigte Macron eine Internet-Plattform an, für der Staat, der Défenseurs des droits und Verbände verantwortlich seien, auf der ab Januar Beschwerden erfasst werden. Eine weitere Plattform werde sich den Kontrollen der Polizei widmen.

Eine lange Passage des Interviews wurde dem Separatismus gewidmet (vgl.  > “La République en actes” : Discours d’Emmanuel Macron contre sur la lutte contre les séparatismes aux Mureaux. – 2. Oktober 2020). In diesem Zusammenhang erinnerte Macron an das Gesetz über den Separatismus, das im Ministerrat am 6. Dezember behandelt werde. An die Jugendlichen gewandt, die aus der Immigration stammen, sagte Macron: „Die Republik erkennt euch an“ und „Ihr sei eine Chance für sie“.

Algerien: Macron erwähnte die Verdienste von Benjamin Stora und wies daraufhin, dass die Erinnerungskultur in Bezug auf Algerien unbedingt intensiviert werrden müsse.

1:36:25: Beim Thema Klima erinnerte Macron an die Vorschläge des Bürgerkonvents > Die Vorschläge des Bürgerkonvents für das Klima/Les propositions de la Convention Citoyenne pour le climat – 29. Juni 2020, bedauerte es aber dass der Ausstieg aus dem Glyphosat nicht in drei Jahren gelänge. In einer bemerkenswerten Aussage erklärte Macron: Le nucléaire m’importe. Le nucléaire, c’est de l’emploi et c’est de l’énergie. Je ne suis pas antinucléaire. Je l’ai toujours dit avec beaucoup de force“.

1:10:39: le Covid-19. Mitte Januar sollen die Universitäten, wenn die Fallzahlen es erlauben, wieder teilweise geöffnet werden.

In einer langen Passage äußerte sich Macron zur Gewalt gegenüber Frauen:

Im Januar werde es neue finanzielle Hilfen für Jugendliche geben, kündigte der Staatschef an.

Ganz geschickt fragte Buisine, ob die Jugend Thema seines Wahlkampfes sein werden. Die Falle vermied Macron und sagte, er werde jetzt nicht sagen, ob er wieder kandidieren werden, denn als Kandidat könne er keine unpopulären Entscheidungen mehr treffen, die aber jetzt in der Pandemie gerade notwendig seien. Es könne ja auch ein, dass er nicht wieder kandidiere

Rappel : > Harcèlement scolaire : le Président a un message pour les jeunes – 15. November 2019

Voir: > Michel Zecler, quatre policiers et le président de la République – et les manifestions du samedi 28 novembre en France – 28. November 2020

Notes:
1. Cf. Heiner Wittmann, „…die Ausübung und das Erleiden des Terrors verweigern“ (Camus). Die Intellektuellen und der Widerstand im Algerienkrieg, in: Heidi Beutin, Wolfgang Beutin, Heinrich Bleicher-Nagelsmann, Michael Walter, Claudia Wörmann-Adam (Hg.),„Widerstand ist nichts als Hoffnung“ . Widerständigkeit für Freiheit, Menschenrechte, Humanität und Frieden, talheimer sammlung kritisches wissen Band 90 herausgegeben von Welf Schröter und Irene Scherer, Mössingen-Talheim 2021, Seite 275-296.

Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter


> AKTUELLE Themen


> #CoronaVirus - COVID-19-Krise

> Der Autor dieses Blogs

> Konzeption unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Anfragen für Vorträge, Workshops und Fortbildungen


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien


> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter Schüleraustausch?

> Kleinanzeigen auf der Website des DFJW/OFAJ

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt