Archiv für September 2012

L’abolition de la peine de mort

Montag, 24. September 2012

french german 

Gemeinsame Pressekonferenz von Staatspräsident Hollande und Bundeskanzlerin Merkel in Ludwigsburg am 22. September 2012

Sonntag, 23. September 2012

Die Pressekonferenz von Staatspräsident François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel nach dem > Staatsakt in Ludwigsburg anlässlich des 50. Jahrestages der Rede General de Gaulles an die deutsche Jugend ist schon als Video auf der Website des Elyseepalastes online und hier unten “eingebettet”:

25 Fotos werden hier auf Klick in einer Lightbox auf schwarzem Hintergrund angezeigt, falls das nicht funktioniert, bitte nocheinmal starten.

Conférence de presse conjointe de Monsieur le Président de la République avec Madame Angela Merkel à Ludwigsburg

Fotos vom Staatsakt in Ludwigsburg am 22. September 2012

Sonntag, 23. September 2012

86 Fotos werden hier auf Klick in einer Lightbox auf schwarzem Hintergrund angezeigt, am rechten Rand erscheint der Pfeil zum Weiterkicken, falls das nicht funktioniert bitte nocheinmal starten, unten rechts ein Link zum Schließen des Fensters CLOSE.

> Staatsakt in Ludwigsburg anlässlich des 50. Jahrestages der Rede General de Gaulles an die deutsche Jugend – F11 vergrößert die Sicht im Browser.

Deutsch-französische Beziehungen: Fotos und Schreiben auf dem Blog…

Sonntag, 23. September 2012

Der Auftakt mit dem > Staatsakt in Ludwigsburg war ein beeindruckender Start für die Feierlichkeiten zum deutsch-französischen Jahr.

Jetzt erstmal Fotos sortieren, Videos bearbeiten und Texte schreiben. Hier das Blogprogramm für die nächsten beiden Tage:

> Video mit einem Interview mit Prof. Dr. Oster-Stierle, die vor dem Beginn des Frankoromanistenverbandes in Leipzig letzte Woche auf unsere Fragen geantwortet hat.
> Fotos von der Eröffnungsveranstaltung des Frankoromanistenverbandes in Leipzig
> Fotos und Video mit den Ansprachen von S.E. M. Maurice Gourdault-Montagne, Botschafter der Frankreichs in Deutschland, Staatsminister Michael Link und der Schüler aus Deutschland und Frankreich im Stuttgarter Rathaus am 21. September 2012
> Fotos von der von der Abschlussveranstaltung des Forums “Europa nur mit uns” und der Fachkonferenz “The future of Democracy in Europe” in Ludwigsburg am 21. September 2012.

Die 1-Mann-Redaktion des Frankreich-Blogs bleibt dran.

Staatsakt in Ludwigsburg anlässlich des 50. Jahrestages der Rede General de Gaulles an die deutsche Jugend

Samstag, 22. September 2012

Staatspräsident François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben zusammen vor vielen Gästen – Jugendliche aus Frankreich und Deutschland und vielen Zeitzeugen der Rede von 1962- während eines Staatsaktes am 22. September im Hofe des Ludwigsburger Schlosses an die Rede General de Gaulles erinnert, die er an der gleichen Stelle vor 50 Jahren an die deutsche Jugend gerichtet hatte. Nach den Ansprachen wurde auf den Videoleinwänden Ausschnitte aus der Rede de Gaulles gezeigt. Aber der Festakt war nicht nur der Erinnerung gewidmet. Hollande und Merkel signalisierten, dass auch 50 Jahre der Rede de Gaulles die Aufgaben gewaltig sind. Die Bundeskanzlerin: “Liebe Jugendliche, das Europa der Zukunft liegt in euren Händen.”

Discours du Président au château de Ludwigsburg:

Siehe den Beitrag > Il y 50 ans : Le 9 septembre 1962, discours du Général de Gaulle à la jeunesse allemande auf diesem Blog.
Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, empfing die Bundeskanzlerin Angela Merkel, kurz darauf klarte es auf, die Sonne kam programmgemäß – wie gerade eingeschaltet – durch, und die Limousine des Staatspräsidenten François Hollande rollte vor. Nach dem Eintrag in das Goldene Buch begann derFestakt im Hof des Ludwigsburger Schlosses. Danach folgte im Schlosshof das Bürgerfest, während am Nachmittag eine gemeinsame Pressekonferenz mit Staatspräsident Hollande und Bundeskanzlerin Merkel stattfand, die als Video jetzt schon auf der Website des Elyseepalastes steht und am Ende dieses Beitrags hier unten angezeigt wird.

Mit einem Klick können diese Fotos vergrößert werden.

> Video mit der Ansprache von Ministerpräsident Winfried Kretschmann

> “Wir sind zu unserem Glück vereint” – Website der Bundesregierung zum 22. September 2012

> “Wir sind zu unserem Glück vereint” – Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel

Hollandes Botschaft ist klar und deutlich und auf deutsch:

“Junge Damen, junge Herren, aus Deutschland und aus Frankreich, aus ganz Europa. Ihre Rolle ist es nun, dem europäischen Traum Wirklichkeit und Zukunft zu verleihen. Es lebe die deutsch-französische Freundschaft.”

> Discours de M. le Président de la République lors du cinquantenaire du discours du général DE GAULLE à la jeunesse allemande

> Discours de M. le Président de la République lors du cinquantenaire du discours du général DE GAULLE à la jeunesse allemande auf deutsch

Le Président souligne que les relations franco-allemande exigent un engagement quotidien:

“Nous avons tendance à considérer que cette amitié va de soi, qu’elle est naturelle, qu’elle est presque banale. Que nous serons toujours ensemble, ce qui est vrai, mais nous ne mesurons plus à quel point elle est précieuse, elle est fructueuse. Elle est audacieuse cette amitié. Alors plutôt que d’entretenir la flamme, nous avoir aujourd’hui le devoir de la rallumer chaque jour.”

Nach den Reden gingen Staatspräsident Hollande und Bundeskanzlerin Merkel zu den Zelten des > DFI, des > Institut français de Stuttgart und dem Zelt des > Deutsch-französischen Jugendwerks DFJW, dessen 50-jähriges Bestehen nächstes Jahr zusammen mit dem 50. Jahrestag des Elyseevertrages gefeiert wird.

Die Jugendbotschafterin des DFJW erwarteten den Präsidenten und die Kanzlerin und freuten sich, das Hollande während des Bads in der Menge bei ihnen stehenblieb und mit ihnen sprach. Die jungen Botschafter haben durch ihr Engagement und ihre Erfolge höchste Aufmerksamkeit redlich verdient:

#
k3

> Fotos auf der Website des Elyseepalastes

> “Wir sind zu unserem Glück vereint” – Website der Bundeskanzlerin

> Deutsch-französische Beziehungen Maultaschen in Freundschaft FAZ, 22.9.2012

Alle Fotos auf diesem Blog – wenn nicht ausdrücklich anders vermerkt – (c) Heiner Wittmann.

Die Tagung des Frankoromanistenverbandes in Leipzig, 19.-22.9.2012: (R)evolution der Medien

Dienstag, 18. September 2012

Ab morgen tagt der Frankromomanistenverband in Leipzig.

Auf der Homepage des Verbandes steht “Der Frankoromanistenverband versteht sich als Fachverband für alle Wissenschaftler, die das Fach Französisch und die Frankophonie vertreten. Dies betrifft Sprachwissenschafter, Literaturwissenschafter, Kulturwissenschafter und Fachdidaktiker, die sich mit einem riesigen Forschungsgebiet beschäftigen: 220 Millionen Frankophone in 51 Ländern der Erde auf 5 Kontinenten sprechen Französisch.


> Argumente für Französisch – auf diesem Blog


Der Frankoromanistenverband setzt sich für den Unterricht des Französischen an den Universitäten und Schulen ein. Er arbeitet eng mit der Französischen Botschaft und den französischen Konsulaten zusammen, um dies effektvoll realisieren zu können. Er richtet alle zwei Jahre eine Tagung aus, die ein Forum für Nachwuchswissenschaftler darstellt und die allen Fachvertretern die Möglichkeit bietet, sich innerhalb verschiedenster Sektionen wissenschaftlich auszutauschen und gemeinsam über Probleme und Perspektiven des Fachs zu diskutieren.”


> Romanistik und neue Medien – auf diesem Blog


[R]evolution der Medien

Die Tagung nimmt die Medien in einer historischen und aktuellen Perspektive in den Blick. Schon die Epochenschwelle zwischen Mittelalter und Neuzeit ist auch das Ergebnis einer Medienrevolution. An die Stelle der steinernen Botschaft der Architektur tritt als Medium mit einer „technischen Reproduzierbarkeit“ nämlich als der Druck, der Literatur und Wissenschaften in immer schnellere Bewegung versetzt, und sie größeren Leserschaften zugänglich macht. In den Sektionen dieser Tagung werden diese Fragen gestellt: “Welche Bedeutung hat die Erfindung des Buchdrucks für die Zirkulation des Wissens und für die Innovationen der Literatur? Wie verändert das neue Medium die Herausbildung eines neuen Lesepublikums? Wie wirken sich Zeitung und Feuilleton mit ihrer Beschleunigung der Druckverfahren (Schnellpresse, Endlospapier) auf die Herausbildung neuer literarischer Formen wie Feuilletonroman und Reportage als journalistische Form aus? (Vgl. hier etwa den Aufsatz von Fritz Nies „Schnell und viel – Gattungsbildung in Frankreich im Zeitalter des Endlospapiers“) Wie wurden und werden Medienumbrüche in der französischen und frankophonen Literatur immer wieder neu reflektiert? Welchen Einfluss hatte und haben sie auf die Sprache? Welche politische Rolle kommt in diesem Zusammenhang dem Schriftsteller zu? Inwiefern können aber auch die neuen Kommunikationsformen, die die medialen Revolutionen der allerjüngsten Zeit hervorgebracht haben, auf gesellschaftliche Verhältnisse Einfluss nehmen? (Vgl. als jüngstes Beispiel die Bedeutung der medialen Kommunikation für die Veränderung der politischen Situation in Tunesien)”

Das Medium der Sprache und die Vermittlung der Literatur durch Medien sind ein wesentlicher Forschungsgegenstand der Frankoromanistik. Mit den ‚neuen’ Medien hat sich das Feld der Frankoromanistik erheblich erweitert: Auch Methoden und die Ergebnisse der vergleichenden Medienwissenschaft die alle Arten von Medien analysiert – Filme, filmische Transpositionen, Text-Bild-Relationen, bande dessinée und Photographie, die Medien Fernsehen, Presse, Radio und Internet (Blogs, Netzliteratur…) – in den Blick nimmt, werden bei dieser Tagung berücksichtigt.

Die Tagung ist für die Frankoromanisten eine gute Gelegenheit, die Stärke und die Vielfalt der Romanistik in der Öffentlichkeit zu demonstrieren.

> Der Frankoromanistenverband im Deutschen Romanistenverband e.V.

> [R]evolution der Meiden. 8. Kongress des Franko-Romanisten-Verbands – Leipzig, 19.-22.9.2012


> Romanistik und Neue Medien – auf diesem Blog


Der Frankreich-Blog auf

France-blog.info auf Facebook

Follow FranceBlogInfo on Twitter

> Der Autor dieses Blogs

> Konzept unseres Blogs

> Fehler auf unserem Blog

> Impressum

> Datenschutz

> Unsere Redaktion


Immer aktuell:

> Twittern für die deutsch-französische Kooperation

> Twittern. Frankreich und Deutschland in der EU

> Deutsch-französisches Twittern, aber diesmal aus der Perspektive der Außenministerien

> Beiträge mit Aufgaben für Schüler/innen

> Froodel.eu - Entdecke Deine französische Welt

Aktuelle Themen
auf unserem Blog:

> Argumente für Französisch

> Apprendre l’allemand: Argumente für Deutsch

> Unsere Videos

> Unsere Videos auf Twitter

> Consultations citoyennes

> Lernen mit digitalen Medien im Französischunterricht

> Für einen Tag nach Paris 128 Fotos

> D-F Unsere Lesezeichen

> Notre-Dame de Paris

> Francophonie 58 Artikel

> Die Restitution afrikanischer Kulturgüter

> Gilets jaunes

> Nachgefragt: H. Uterwedde, DFI

> Die Restitution des afrikanischen Kulturerbes

> Antisemitismus

> Fotoausstellung: Agnès Poirier, An den Ufern der Seine

> Grand débat national

> G7

> Der Elysée-Vertrag und der Aachener Vertrag

> Deutschland, Frankreich und Europa.

> Les gilets jaunes

> La lettre du Président Macron

> Pierre-Yves Le Borgn' : Europa?

> Präsident Macron vor dem Bundestag

> 1914-1918

> La souveraineté de l'Europe

> Sartre oder Camus?

> KI

> Präsident Macron devant l'UNO

> Macron und Europa

> 60 Jahre V. Republik

> Élysée-Vertrag 2.0

> arte

> Consultations européennes

> Lernen mit unserem Blog

> Migration

> Zukunft der EU

> Unterricht mit digitalen Medien in Frankreich |

> VdF-Bundeskongress an der Universität Leipzig 09. und 10. März 2018

> Themen für den Französischunterricht

> 16.1.2018
Stuttgart. Conférence Littérature des immigrés en France avec une bibliographie

> Unsere Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2017

> Initiative pour l’Europe – Discours d’Emmanuel Macron pour une Europe souveraine, unie, démocratique. - 26. September 2017

> Rezension: Édouard Philippe, Des hommes qui lisent

> Haben Sie im Französischunterricht schon mal mit Twitter gearbeitet?

> Schriftsteller besuchen: Montaigne, Diderot, Rousseau, Stendhal, Guizot, Flaubert


> Digital unterrichten – Enseigner avec le numérique = Ein Handbuch für das digitale Lernen

> Bloggen für F und D

> Conférence à Montpellier, 28 février 2017. Emploi : L’accès au premier emploi en France et en Allemagne avec une bibliographie et une sitographie

> Existenzialismus

> Vortrag: #Brexit oder #nonBrexit?

> Brexit

> Interview mit Olaf Scholz